Am2+

B

bfblackedition

Gast
Hallo liebe Computerbase-community!
Ich habe folgende frage: Lohnt es sich von quadcore (65nm) auf einen Phenom II (45nm) quadcore umzusteigen?

derzeit betreibe ich:
Asus M3N - HT deluxe mit dieser memory-heatpipe (nForce 780a SLI chipsatz)
AMD Phenom X4 9850 blackedition o.c.ed auf 2,8GHz
2 Gigs DDR2 1066MHz RAMs von G.skill (keine wirklich guten)
Asus GTX 470 + 9600 GT für Physix

mit der Leistung bin ich eigentlich zufrieden, ich spiele alles auf 1600 x 1200 mit höchsten details + volles AA + volles AA flüssig, natürlich gibts immer wieder ein spiel das nicht so läuft aber is ja wurscht.
es ist mir bekannt, dass sagen wir ein AM3 Prozessor auf meinem spezifischen Board nicht in verbindung mit DDR3 laufen kann, der leistungsunterschied zwischen 65nm und 45 nm ist ja aber dennoch sehr groß.
ein neues board kommt nicht wirklich in frage, weil der 780a SLI chipsatz der letzte "wirklich gute" von nVidia für AMD ist. und natürlich will ich irgendwann einmal SLI nutzen wenn nVidia einmal einen vernünftigen guten chip rausbringt, das hat ja früher nicht so gut geklappt.

was sagt ihr?
aktuell bekomme ich den neuen Phenom Hexacore für knapp unter 200€, einen 955er quad für knapp 120€. und welche RAMs empfiehlt ihr? ich habe wie gesagt seit 2008 nichts mehr upgegraded außer die GraKa und ich habe das gefühl dass die CPU + RAMs das ganze "ausbremsen" :D
Treiber + BIOS und alles andere was sonst noch in frage käme sind natürlich alle die neuesten (win 7 ultimate 32bit)

sehr viele grüße

b.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Peiper

Gast
Den 9850 wirst du für ca. 60€ los.
Also müsstest du nochmal das selbe drauflegen.

Dafür kann man schon einen X4 955 holen wenn man unbedingt einen will.

Aber du könntest erst mal auf 4GB aufrüsten und testen ob sich was ändert.
Was stört dich an deinem RAM? Der muß doch nichts können.
Entweder nimmst du ein neues 4GB Kit oder du steckst einfach ein ähnlich spezifiziertes 2GB Modul dazu.
 
Top