News AMD gewinnt Marktanteile

Sasan

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.004
#1
Nach langer Zeit macht der US-amerikanische Chiphersteller und direkte Konkurrent vom Branchenriesen Intel, AMD, in Bezug auf die Marktanteile wieder deutlicher Boden gut. Dies geht zumindest aus einer Studie der Marktforscher des IDC hervor.

Zur News: AMD gewinnt Marktanteile
 
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
3.509
#3
Gut zu höhren, die Qualität der neuen A64 ist einfach nur gut und das hat beim Image bestimmt viele Pluspunkte gemacht;)
 

TheShaft

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
1.939
#4
Damit AMD weiter Marktanteile gutmacht, muss es AMD aber gelingen ein ähnlich geniales Packet wie Intels Centrino für den Mobile-Markt zu entwickeln - den dort gibt es bekanntlich die größten Zuwachsraten ;)
 
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
1.058
#5
Ja vorallem gut, weil je mehr Absatz umso mehr fallen die Preise, ob bei Intel oder AMD, davon haben wir alle was.
 
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.609
#6
Und ich habe meinen Beitrag dazu bereits geleistet (siehe Signatur). :D
 

pR3z

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
762
#7
Zitat von Loopo:
Und ich habe meinen Beitrag dazu bereits geleistet (siehe Signatur). :D
hehe me to !

Ich habe mir am Montag einen AMD 64 3000+ Winchester gekauft. Bin noch am tüfteln mit dem Übertakten im Zusammenhang des Asus A8V. Aber das Ding rennt bisher ohne jegliche Probs ! Das teuerste waren allerdings die RAM´s, Corsair Twinx 2 2 2 5 :o

Na hoffentich habe ich erstmal eine weile Ruhe.... :D
 

rkinet

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.200
#8
Zitat von TheShaft:
Damit AMD weiter Marktanteile gutmacht, muss es AMD aber gelingen ein ähnlich geniales Packet wie Intels Centrino für den Mobile-Markt zu entwickeln - den dort gibt es bekanntlich die größten Zuwachsraten ;)
Nun, der AMD.'Lanchester' soll Januar'05 vorgestellt werden.


siehe auch: http://www.tomshardware.de/news/20041201_084157.html


(Alviso) Intel will mit dem frühen Start die Notebook-Anbieter zum Umstieg auf die "Sonoma"-Plattform mit der "Dothan"-CPU bewegen, die einen 533 MHz FSB unterstützt.

Zudem will der Chip-Konzern damit einen Schritt gegen die aktuell schwache Nachfrage nach Centrino-Chipsätzen und -CPUs unternehmen.

Scheint nicht so toll zu laufen - oder ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
3.902
#9
IMO macht AMD nur Marktanteile, weil Intel zur Zeit schlechte Produkte liefert im Desktop Bereich, sprich Prescott und der BTX Formfaktor hat viele abgeschreckt, genauso wie der schnelle DDRII-Wechsel.

AMD wird doch eh nur von Intel am Leben gehalten, damit sie die hohen Preis rechtfertigen können , weil sie als Monoplist nur Trouble hätten mit den Behörden und Kartellämtern.
So kann man einen Schein-Konkurrenzkampf etablieren, der Intel gutes Geld reinholt. Naja, zur Zeit ist es halt gerade schlecht, aber Intel macht Geld mit CPUs, Chipsätzen UND Grafikkarten. Was könnte AMD denn schon groß dagegenhalten, wenn sie selbst für ihre eigenen CPUs keine Chipsätzen liefern und das VIA und nVidia überlassen.

Bevor die AMD Flamer kommen, ich habe einen Athlon XP :) , aber das ist leider wohl die realistische Marktsicht und die sieht eben etwas düster aus. Wenn Intel erstmal wieder was rausbringt, dann sind die Zahlen wohl leider wieder korrigiert :(

Der Pentium M kommt sehr gut an, obwohl die Mainboard und die CPUs doppelt so teuer sind :S
 
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
191
#10
Nunja, der Desktop-Bereich ist ja im Moment nicht der Zielbereich des Pentium M, sonder wohl hauptsächlich der Notebooksektor bzw. die Industrie.
Und wenn sich Endanwender heutzutage ein Notebook kaufen, dann funktioniert ein Centrino im Namen einfach gut. Genauso wie sich hohe GHz Zahlen an den 0815 User verkaufen lassen .

Aber der Image-Wandel ist AMD erstaunlich gut geglückt. Vor 5 Jahren habe ich mir einen Pentium 3 gekauft und damals war AMD für mich wirklich noch ein Billiganbieter, dessen CPUs lahm sind.

Was Ihnen jetzt auf jeden Fall im Portfolio fehlt ist ein Paket aus Athlon 64 und einem soliden und stabilen Chipsatz, dann würden zumindest die Umsätze steigen und sie könnten mehr Geld für Werbung etc. ausgeben.
 
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
3.578
#11
Ich finde den Vergleich der beiden Giganten AMD und Intel im Chip-Bereich unzureichend. Die kleine Zielgruppe der Spieler und User, die die Performance ihrer CPU bis zum Rand ausnutzen müssen, ist hier ja nur sehr gering vertreten.
Chips stecken in Autos, PCs, Handys usw.
Intel deckt ein weitaus größeres Feld ab, als in der Werbung propagiert. Das ist doch ein Witz: 10% gegenüber 81%.
 
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
3.902
#12
Natürlich decken die ein weiteres Feld ab, aber es wird eben CPU vs. CPU verglichen. Keiner spricht hier von AMDs Flashspeicher, genauso wenig werden Intels andere Posten erwähnt. Das sollte hier ja klar sein, oder?
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.500
#13
Nicht, dass es mich nicht freut, aber bekommen wir diese News jetzt jedes Monat? :-/
 

Tomy

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
2.016
#14
"So habe AMD es geschafft, seinen Namen von dem Begriff „Billiganbieter“ rein zu waschen."

Das ist sehr wohl gelungen ;):

Athlon 64 3800+: 550 Euro
P4 3,8 GHZ: 570 Euro

Athlon 64 3200+: 185 Euro
P4 3,2 GHZ: 195 Euro
 

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.266
#15
Zitat von rkinet:
Zudem will der Chip-Konzern damit einen Schritt gegen die aktuell schwache Nachfrage nach Centrino-Chipsätzen und -CPUs unternehmen.

Scheint nicht so toll zu laufen - oder ?
Klingt hier ein wenig anders:

Zitat von https://www.computerbase.de/2004-12/intels-sonoma-plattform-rueckt-naeher/:
Intel ist der Hoffnung, dass die Industrie schnell auf die neue Plattform umschwenkt, da neben den sicherlich höheren Einnahmen auch die Lieferengpässe der aktuellen Chipsatz-Generation und bei den Entry-Level-CPUs behoben würden. Zur Zeit hinkt beispielsweise das Angebot des i855GM etwa 20 Prozent hinter der im vierten Quartal unerwartet hohen Nachfrage hinterher. Mangelnde Stückzahlen des Pentium M 715 führten sogar dazu, dass Hersteller nun schnellere CPUs verbauen. Bei den Großen der Branche soll der Umstieg zügig stattfinden. Dells komplette Produktpalette und der Großteil der HP-Notebooks sollen bereits im ersten Quartal auf Sonoma basieren, bei Acer soll es im zweiten Quartal soweit sein.
:rolleyes:

mfg Simon
 

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.266
#17
Naja, das mit dem 1,4er Dothan glaube ich erst, wenn er außerhalb eine Notebooks als tray oder boxed-Version zu kaufen ist. :rolleyes:

Auch da gibt es tonnenweise Newsmeldungen zu, die sich doch alle teilweise wiedersprechen:

http://www.hartware.net/news_37410.html - Quelle: eMail
Kein weiterer Kommentar

http://www.bluebase-guide.de/content/view/265/2/
Hat keine Quelle angegeben, aber nur damit du es weißt: Bluebase-Guide ist die Homepage unseres Mitglieds "Bluerock"
Angeblich soll da der Dothan 1,4 GHz für 209 Dollar gelistet sein

http://www.hardware-mag.de/news.php?id=36973
Als Quelle steht Bluebase-Guide da.

https://www.computerbase.de/2004-11/pentium-m-dothan-jetzt-auch-mit-1.4-ghz/
Hier werden schon der Dothan 1,5 und 1,6 GHz mit 209 Dollar gelistet, warum dann noch ein 1,4er für 209 Dollar. Hohl?
"Die breite Verfügbarkeit eines Pentium M 710 abseits des Acer Extensa ist damit eher unwahrscheinlich. "
Quelle ist hier xBit-Labs

http://www.hardtecs4u.com/?id=1101397674,59437,ht4u.php
Quelle ist ebenfalls xBit-Labs
"Unklar ist derzeit jedoch noch, ob die CPU überhaupt in den Regalen landen wird. Nach den Informationen der X-bit labs lässt sich das Modell nämlich derzeit nur in einem Notebook von Acer finden, während die offizielle Homepage von Intel sich noch in schweigen hüllt."

http://www.hardwareluxx.de/story.php?id=1518
Ist als Quelle sogar "Intel" angegeben. Hier ist die CPU sogar offiziell schon vorgestellt?

:watt: :confused:

Ob es den Pentium M 710 wirklich geben wird, stelle ich damit mal in Frage.
Eher wird der 715er auslaufen.

mfg Simon
 
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
2.964
#18
Wer man es vom Preis 209 US-Dollar sieht könnte Simon durchaus recht haben, dass der Penitum M nicht in großer Massen verfügbar ist oder gar nicht erscheinen wird, wobei ich besätigien kann, dass Intel alles andere als auf ihren PM sitzen, da es bei 3 Shops in Hannover wo ich war, schwer ist ein Notebook mit PM zu bekommen, angebe der 3 Shops waren Lieferschwierigkeiten.
 
Top