News Grafikchips: AMD gewinnt auch durch Mining Marktanteile

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
35.194
#41
Wobei der Mining-Boom in der Form noch nicht abzusehen war als Vega entwickelt wurde und der Markt für Compute-Karten davor auch nicht sonderlich groß war... und auch eher von NVidia mit CUDA dominiert wird wenn ich mich nicht irre.

Vega war also irgendwie weder das eine noch das andere so richtig...
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
755
#42
Das ist zu kurz gedacht. AMD darf den Gamingbereich nicht zurückfahren, damit sie bei den Spielentwicklern weiterhin berücksichtigt werden.
Das sollten die alleine wegen den Konsolen schon, denn die machen einen verdammten großen markt aus und in beiden Steckt AMD. In der nächsten Generation dann bestimmt Ryzen 2 mit Vega Refresh oder so.
 

Bucknaked

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
117
#43
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.087
#45
Äh, für wen denn sonst? Willst du uns jetzt weismachen, AMD hat bereits vor 3 Jahren gewusst, dass im Q1 2018 der Mining Boom kommt?
VEGA wurde als skalierbare Plattform entwickelt, mit der man von Mobile bis zum Profimarkt alles abdecken kann. An die Gamer wurde zwar gedacht, aber die waren bestimmt nicht das Hauptziel.

Das VEGA so gut im Mining ist, liegt einzig allein an der hohen Rechenleistung in Verbindung mit dem Speicherinterface.
 

Bucknaked

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
117
#46
VEGA wurde als skalierbare Plattform entwickelt, mit der man von Mobile bis zum Profimarkt alles abdecken kann. An die Gamer wurde zwar gedacht, aber die waren bestimmt nicht das Hauptziel.

Das VEGA so gut im Mining ist, liegt einzig allein an der hohen Rechenleistung in Verbindung mit dem Speicherinterface.
Sorry, aber das ist doch Unsinn. Es geht hier um eine Grafikkarte. Natürlich ist Gaming die unangefochtene Nummer 1 Kategorie jeglicher Zieloptimierung. Daran ändert es auch nichts, dass VEGA ein skalierbares Produkt ist. Der Profimarkt liefert, zumindest bei AMD, ein verschwindend geringen Beitrag zum Umsatz.
 
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.087
#47
Sorry, aber das ist doch Unsinn. Es geht hier um eine Grafikkarte. Natürlich ist Gaming die unangefochtene Nummer 1 Kategorie jeglicher Zieloptimierung.
AMD will über OpenCL zurück in den Profimarkt. Außerdem möchte man Intel mit guten IGPUs Marktanteile abnehmen. Das sind beides gute Wachstumsmärkte für AMD und genau darum geht es bei VEGA.
 

Bucknaked

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
117
#48
AMD will über OpenCL zurück in den Profimarkt. Außerdem möchte man Intel mit guten IGPUs Marktanteile abnehmen. Das sind beides gute Wachstumsmärkte für AMD und genau darum geht es bei VEGA.
Das ist deine Interpretation, die jeglicher Logik entbehrt. Das Kerngeschäft ist Gaming, und das hat oberste Priorität. Die Desktopvarianten von VEGA wären absolute Ladenhüter geworden, wenn der Mining Boom nicht eingeschlagen hätte. Zu behaupten, ein Unternehmen optimiert seine Produkte nicht an ihrer Kernkompetenz (Gaming) ist schon irgendwie verblendet.
 

JaKno

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
510
#49
Sorry, aber das ist doch Unsinn. Es geht hier um eine Grafikkarte. Natürlich ist Gaming die unangefochtene Nummer 1 Kategorie jeglicher Zieloptimierung. Daran ändert es auch nichts, dass VEGA ein skalierbares Produkt ist. Der Profimarkt liefert, zumindest bei AMD, ein verschwindend geringen Beitrag zum Umsatz.
Gaming unangefochtene Nummer 1? Auch wenn der Profimarkt z.Z. nur einen kleinen Beitrag zum Umsatz liefern sollte, bedeutet das nicht, dass man dort nicht mehr Umsatz machen möchte. Bei den Gamern ist man ja eh primär dazu da, die Preise für NVidia Karten zu drücken, damit die ja so wichtigen Gamer diese billiger kaufen können.
 
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.087
#50
Das ist deine Interpretation, die jeglicher Logik entbehrt. Das Kerngeschäft ist Gaming, und das hat oberste Priorität. Die Desktopvarianten von VEGA wären absolute Ladenhüter geworden, wenn der Mining Boom nicht eingeschlagen hätte. Zu behaupten, ein Unternehmen optimiert seine Produkte nicht an ihrer Kernkompetenz (Gaming) ist schon irgendwie verblendet.
Lies mal: https://www.anandtech.com/show/11002/the-amd-vega-gpu-architecture-teaser

Vega%20Final%20Presentation-06[1].png
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.159
#51
Es ist doch nichts neues, dass Vega ein Chip war, der für viele Zwecke geplant war. Hatte nicht Lisa Su selbst gesagt, dass mit Navi wieder ein reiner Gaming-Ableger kommen soll?
 
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.087
#52
Es ist doch nichts neues, dass Vega ein Chip war, der für viele Zwecke geplant war. Hatte nicht Lisa Su selbst gesagt, dass mit Navi wieder ein reiner Gaming-Ableger kommen soll?
Ist mir so nicht bewußt. Allerdings sollte VEGA immer nur ein erster Schritt in die neue Richtung sein. Im Prinzip suchen sie ja schon länger einen Compute-Ersatz für Hawaii.
 

Bucknaked

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
117
#53
Gaming unangefochtene Nummer 1? Auch wenn der Profimarkt z.Z. nur einen kleinen Beitrag zum Umsatz liefern sollte, bedeutet das nicht, dass man dort nicht mehr Umsatz machen möchte. Bei den Gamern ist man ja eh primär dazu da, die Preise für NVidia Karten zu drücken, damit die ja so wichtigen Gamer diese billiger kaufen können.
Ja, ob du es glaubst oder nicht, Gaming ist für AMD das, was für VW der Golf ist, dass wichtigste Standbein. AMD hat VEGA nicht deswegen vermurkst, um eventuell unter hohem Risiko Nvidia ein paar Prozentpunkte im Profibereich abzunehmen, sondern weil sie es augenscheinlich nicht geschafft haben, einen Chip zu entwickeln, der Nvidia Paroli bieten kann.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.159
#54
Nö, eigentlich haben sie genau das richtige gemacht. Vega ist in seinem Bereich so gut, dass es in die Macbooks wandert und in Intel-Premium Notebooks als GPU auf deren EMIB.

Nur weil du Gaming als das wichtigste Standbein siehst, ist es deswegen noch lange nicht richtig.
 
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.087
#55
sondern weil sie es augenscheinlich nicht geschafft haben, einen Chip zu entwickeln, der Nvidia Paroli bieten kann.
Das ist auch ein Grund, aber nicht der einzige. Sie versuchen mit einem Chip (einer Plattform) das zu schaffen, was nVidia mit mehreren Einzelchips macht.

In zahlreichen Gesprächen mit AMD haben wir versucht, der Sache auf den Grund zu gehen. Zunächst einmal beruft man sich darauf kein Entwicklungsbudget von mehreren Milliarden US-Dollar für eine GPU zu haben, wie dies bei NVIDIA der Fall ist. Das Entwicklungsteam soll aber mit der Entwicklung eines "Allround-Chips" betraut worden sein, der folgende Ziele erreichen sollte:

- Rückkehr in das High-End-Gaming-Segment
- Schaffung einer Grundlage für zukünftige GPUs
- Marktanteile im professionellen Bereich gewinnen (Radeon Pro)
- Produkt für AI- und Deep-Learning-Anwendungen schaffen (Radeon Instinct)

Für all diese Ziele hat der Konkurrent drei GPUs entwickeln müssen. Vega 10 tritt gegen die GP104-GPU im Gaming-Segment an, gegen die GP102-GPU im Workstation-Bereich und gegen die GP100-GPU für professionelle Compute-Anwendungen. Ohne die genaue Leistung der Radeon Pro WX9100 oder Radeon Instinct MI25 mit Vega-GPU zu kennen, fällt es schwer zu erkennen, ob all diese Ziele erreicht werden konnten. Deutlich wird außerdem, dass AMD sich mit der Vega-10-GPU möglichst breit aufstellen möchte. Dazu geopfert werden musste die Effizienz, dies gibt auch AMD offen zu.

https://www.hardwareluxx.de/index.p...ntar-hat-amd-die-ziele-mit-vega-erreicht.html
 

*chris*

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
79
#56
Ich bin mal gespannt ob sich das Blatt für AMD nochmals wendet, nämlich dann wenn Nvidia höchstwahrscheinlich im März die neue GTX Serie vorstellt.

Bleibt abzuwarten was AMD dem entgegenzusetzen hat....
 

Bucknaked

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
117
#57
Das ist eure Interpretation. Die Umsätze in den genannten Gebieten sind marginal. Ich glaube kaum, dass ein Unternehmen, dass permanent Verluste einfährt, auf ihren wichtigsten Markt verzichten kann. Das die Rechnung aufgegangen ist, basiert letztlich auf einem Zufall.

Ach ja, und vielleicht eins noch, Statements von AMDs Marketingabteilung als gesetzte Wahrheit zu interpretieren, zeugt auch nicht gerade von objektiver Distanz.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
35.194
#58
Sie versuchen mit einem Chip (einer Plattform) das zu schaffen, was nVidia mit mehreren Einzelchips macht.
Und es hat sich gezeigt dass das leider nicht in allen Bereichen funktioniert. Vor allem eben das "High-End-Gaming-Segment" haben sie damit nicht wirklich sinnvoll erreichen können (obwohl es in ihrer Liste mit drin steht). Und ich hatte vor meiner Vega kurz eine 1080 drin und konnte selber vergleichen. Ich weiß also wovon ich rede. Das ich die Vega behalten hab kann man sich eigentlich nur mit "Fanboy" und "Seltenheitswert" schönreden ;-)
 
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.087
#59
Und es hat sich gezeigt dass das leider nicht in allen Bereichen funktioniert. Vor allem eben das "High-End-Gaming-Segment" haben sie damit nicht wirklich sinnvoll erreichen können (obwohl es in ihrer Liste mit drin steht).
Nein, aber ich schätze mal, das wußten sie auch. Es ging ja darum mit geringem Aufwand so viel wie möglich zu erreichen. Das dabei auch Kompromisse gemacht werden müssen, war wohl allen klar. Im Profibereich hats mit der Instinct gut funktioniert und für Mobile siehts auch gut aus. Nur die Gamingleistung ist für den Verbrauch zu niedrig. Man sollte aber fair sein, denn AMD hatte VEGA immer gegen die 1080 positioniert.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.159
#60
@Bucknaked:
Deine Interpretation ist einfach schon falsch im Kern.

Es wurde schon oft genug von Techseiten aufgezeigt das Vega ein Allround Chip ist, ähnlich dem was Zen für die CPU's ist. Ein DIE, der alle Bereiche abdecken kann. Bei Zen ist es voll aufgegangen mit einem DIE vom Einstiegschip, über Highend und Serverbereich alles abzudecken.

Vega ist das Gegenstück in GPU Form, es werden mit dem Chip drei Bereiche abgedeckt. Dadurch sparte man sich enorme Entwicklungskosten. Hat ja auch geklappt, auch wenn sich ein paar Edel-Gamer auf den Schlips getreten fühlen, dass sie keine Wunder-Gaming-GPU bekommen haben. Mobile Chips laufen, werden gar von Intel gekauft und Instinct wird auch gut aufgenommen.

Zudem entwickelt AMD mit Navi eine skalierbare GPU Architektur, bei der es dann auch wieder (so Lisa Su) einen Gaming-Ableger gibt. Vega ist der Zwischenschritt dafür.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top