News Grafikchips: AMD gewinnt auch durch Mining Marktanteile

Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
780
#3
Einerseits schön, dass AMD ihre Chips für gutes Geld quasi aus den Händen gerissen werden.
Andererseits ist der Markt der Miner einfach nur opportunistisch, ein Gamer kauft schon noch lieber nach Image oder persönlicher Vorliebe.
Ich meine damit einfach, dass die AMD Karten nicht bei der "richtigen" Kundengruppe angekommen sind, um dort gute Leistung / Überzeugungsarbeit abzuliefern.
Der Marktanteil bei den Minern bringt ihnen nichts.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
35.564
#5
Andererseits sind sie mit Vega am Gaming-markt auch nicht so wirklich konkurrenzfähig... von daher kann ihnen der Mining-Boom durchaus recht sein. Mit etwas Glück spült ihnen das genug Geld in die Kassen das sie demnächst wieder mit einer guten Gamingkarte an den Start gehen können. Neue Leute für Gaming-Optimierung scheinen sie ja schon zu suchen.

@CastorTransport: das Hoffe ich auch. Ich hab ja nicht gegen die Blockchain an sich (und auch nicht gegen die Crypto-Coin Spekualtionen, jedem das seine), aber PoW ist einfach ne riesige Energieverschwendung.
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.720
#6
Wenn die größeren Coins mal von PoW weggehen würden ... Für Ethereum sollte das eigentlich gar nicht mehr so lange dauern.
Ja nur das es ein Hybrid System wird, 1% PoS 99% PoW am Anfang. Bis Ethereum vollständig auf PoS umsteigt werden Jahre vergehen.

Und die Gründe warum GPUs teuerer geworden sind und werden liegen erstmal primär an Samsung und Apple die nun mal bereit sind mehr für Produktionskapazitäten für Speicher zu zahlen, als es Asus, EVGA MSI, Sapphie & Co sind.
 

sloven

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
1.131
#7
Eine verkaufte Grafikkarte ist eine verkaufte Grafikkarte und beim Konkurrenten eine verkaufte Grafikkarte weniger. Gut für AMD, schlecht für Nvidia, was den Umsatz und den Gewinn angeht.
AMD kann damit mehr Programmierer anstellen, mehr Geld für die Entwicklung neuer Chips zur Seite legen, mehr Werbung machen, etc. Also, für mkich ist das was positives, Konkurrenz belebt das Geschäft (siehe den Prozessorenbereich).
 
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
853
#10
Auf was beziehen sich die Kosten des Berichts? Ist das des Verkaufspreis um Einsicht zu erhalten oder bezieht sich das auf die Herstellkosten?

Wenn's letzteres wäre, dann zweifle ich stark am Wahrheitsgehalt .... 83 Seiten in 2 Mannstagen zusammenschreiben inkl. aller Recherchearbeiten... selbstredend.
 
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
2.573
#12
WISO ist das eine verkaufte graka weniger das stimmt doch nicht , nur weil miner den Markt aufkaufen heißt nochlange nicht das es weniger Verkäufe für Nvidia sind , er das Gegenteil ist der Fall , die üblichen Nvidia User kaufen weiter Nvidia und amd User also Zucker werden in die Arme von Nvidia getrieben das heißt wieder rum Nvidia verkauft mehr als im Vormonat oder gar Vorjahr .....

Wer kauft denn wohl die meisten amd Karten das sind die großen miner und die gehen direkt zum Zwischenhändler
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
3.269
#13
@scryed
Hast du verstanden was Marktanteile sind?
Die Marktanteile von nvidia sinken auch wenn sie gleich viel verkaufen aber AMD mehr verkaufen konnte und da ist es erstmal völlig egal an wen die Karten gehen.
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
854
#14
Eine verkaufte Grafikkarte ist eine verkaufte Grafikkarte und beim Konkurrenten eine verkaufte Grafikkarte weniger.... Also, für mkich ist das was positives, Konkurrenz belebt das Geschäft (siehe den Prozessorenbereich).
Zu kurz gedacht. Es hat einen riesigen Einfluss wer die Karten abnimmt. Jeder Euro in Spiele Treiber ist verschenkt wenn die miner sowieso die Karten kaufen. Das sieht amd genau so deswegen haben sie verkündet mehr geld in die Treiber Entwicklung zu stecken. Reine pr Aussage zur Beruhigung der Spieler.
 

Ozmog

Lt. Commander
Dabei seit
März 2015
Beiträge
2.046
#15
Mit etwas Glück spült ihnen das genug Geld in die Kassen das sie demnächst wieder mit einer guten Gamingkarte an den Start gehen können. Neue Leute für Gaming-Optimierung scheinen sie ja schon zu suchen.
Wenn da wenigstens mal ein Ende für schlecht verfügbare und hochpreisige Grafikkarten wäre. Eine Vega würde ich mir sogar antuen wollen, aber garantiert nicht für die aktuellen Preise. Meine RX580 ist heute 240€ teurer, als ich sie "damals" erstanden habe, fast doppelt so viel.

Geht der Marktanteil hier nach Stückzahl oder Umsatz?
Ich würde auf Stückzahl tippen, ansonsten ist das mit Intel schwer zu berechnen, da ja nur Beiwerk zu ihren Prozessoren.

Mining Mining der Millionärs Traum für den Schwachmaten für heute, ich kann es nicht mehr sehen, wann verschwindet der Mist endlich????
Da bin ich bei dir, Kryptowährungen und deren Spekulationen können von mir aus weitergehen, aber nicht mit dem Rechenbedarf wie aktuell...

Auf was beziehen sich die Kosten des Berichts? Ist das des Verkaufspreis um Einsicht zu erhalten oder bezieht sich das auf die Herstellkosten?
Der Verkaufspreis. Ist nicht unüblich für solche Wirtschaftsberichte.

Zu kurz gedacht. Es hat einen riesigen Einfluss wer die Karten abnimmt. Jeder Euro in Spiele Treiber ist verschenkt wenn die miner sowieso die Karten kaufen. Das sieht amd genau so deswegen haben sie verkündet mehr geld in die Treiber Entwicklung zu stecken. Reine pr Aussage zur Beruhigung der Spieler.
Auch noch zu kurz gedacht. AMD hat die Treiberentwicklung bei den GPUs eingepreist und damit trotz der Miner-Käufen mehr Budget für Treiber und Spielehersteller-Support. Es wird ja (hoffentlich) nicht ewig so weiter gehen, mit dem Absatz an Minern, bisher ist es nur eine kurzfristige Erscheinung, die bald wieder wegbrechen könnte, genauso schnell, wie sie gekommen ist. Da währe es ziemlich dämlich für ein Unternehmen, sich darauf auszuruhen, um nach diesem Boom komplett den Anschluss zu verlieren. Daher wird mehr in die Treiberentwicklung gesteckt.
Selbst wenn Mining ein langfristiges Phänomen wäre, würde sich das auf Dauer mit der Treiberentwicklung auszahlen, da durch den hohen Bedarf die Kapazitäten ausgebaut werden könnten und dann auch wieder mehr an Spieler gehen können. Ich denke aber, dass sich der Boom mit dem Grafikkarten-Mining bald erledigen wird...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2014
Beiträge
5.770
#16
Verkäufe an Miner spülen zwar Geld in die Kasse, diese Kunden sind aber eine Gruppe auf die man als Hersteller nicht setzen kann.
Wenn die nächste Nvidia-Karte (oder Intel iGPU) eine bessere Miningleistung verspricht dann wechseln die alle zur Konkurrenz.

Und mehr verkaufte AMD-Karten steigern zwar den Marktanteil bei den verkauften Grafikkarten - aber nicht den Anteil der Grafikkarten die in Gamingcomputern genutzt werden.
Wenn alle AMD-Karten an Miner gehen sehen Spieleentwicklern nur noch bzw. vermehrt Nvidia-Karten in ihren Nutzerstatistiken und warum sollten sie Spiele dann noch auf AMD optimieren?

Die Spieler die sich dann eine Nvidia-Karte kaufen müssen (weil sie keine AMD-Karte bekommen) kaufen sich einen Monitor mit G-Sync anstelle von FreeSync und festigen damit ihren Lock in in das Ökosystem von Nvidia.
Die kaufen sich ein Jahr später vielleicht noch eine zweite identische Grafikkarte für SLI.
Die stellen sich für Gamestreaming vom PC ein Nvidia Shield ins Wohnzimmer.

Miner sind irgendwann weg, nutzen spezialisierte Hardware oder Grafikchips von anderen Herstellern als AMD - und Spieler die sich jetzt ins Nvidia-Ökosystem einkaufen bleiben auf Jahre dort und sind für AMD verloren.
 
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
2.252
#17
Ja ich kaufe trotzdem keine NV viel zu teuer die Dinger sind auch im Preis gestiegen was viele hier nicht kapieren.
 
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
3.702
#18
Eine verkaufte Grafikkarte ist eine verkaufte Grafikkarte und beim Konkurrenten eine verkaufte Grafikkarte weniger. Gut für AMD, schlecht für Nvidia, was den Umsatz und den Gewinn angeht.
Nur dass AMD die Karten nur zu Beginn hergestellt hat, bzw. bei Sapphire herstellen ließ. Der Gewinn der mit den Karten gemacht wird landet nicht bei AMD oder nVidia, sondern bei den Kartenherstellern und Handelsunternehmen.

Die Preise schlagen bei weitem nicht so stark auf die Chips, bzw. Packages durch wie man meinen möchte.
 

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.986
#20
Jeder Euro in Spiele Treiber ist verschenkt wenn die miner sowieso die Karten kaufen. Das sieht amd genau so deswegen haben sie verkündet mehr geld in die Treiber Entwicklung zu stecken. Reine pr Aussage zur Beruhigung der Spieler.
Das ist zu kurz gedacht. AMD darf den Gamingbereich nicht zurückfahren, damit sie bei den Spielentwicklern weiterhin berücksichtigt werden. Auch wenn weniger mit AMD Grafikkarten daddeln, müssen sie die Suppe am köcheln halten für die Zeit, wenn sie wieder auf Gamer angewiesen sind, damit der Käufer mit einer AMD Grafikkarte keinen Nachteil zur Konkurrenz hat. Da wird keiner warten, bis AMD wieder gute Grafiktreiber entwickelt kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top