News AMD-Grafikkarte: Apple MacBook Pro ab sofort auch mit Radeon Pro Vega

HanneloreHorst

Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
3.035
@hannelore: ich glaube Gamer sind nicht die Zielgruppe dieses Produkts. Sehe aber deinen Punkt, dass bei einem solchen Preis eigentlich durchaus eine 2080 GTX erwartet werden könnte. Die Gewinnmarge wäre dann eben bei 200 statt 500%.
Ja, das ist mir schon klar.
Aber Apple und AMD verbaut seit einigen Jahren in den MBPs immer nur so laue Aufgüße.
Apple, die da halt einen langfristigen Vertrag mit AMD hatten, waren auf die Entwicklung angewiesen.
Jetzt durch eGPU Unterstützung und Vega im iMac Pro kommt mal Bewegung rein aber die Notebooks waren halt für 4k immernoch etwas wenig performant.
Ich hoffe ja, dass sie in 1-2 Jahren dann mit potenter Vega und besserer Kühlung für einen Hexa-Core meinen zukünftigen professionellen Wegbegleiter am Start haben.

Um halt nicht nur zu Arbeiten, sondern wie beschrieben auch 1-2 mal die Woche nicht vor Pixelgulasch zu hängen.
 

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
12.959
Gelungener Schachzug und (mehr als) ein Achtungserfolg für AMD.

Mit bis zu 20 CUs wirklich eine potente Lösung.

Das kann sich doch sehen lassen.

Liebe Grüße
Sven
 

Balikon

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.217
Nvidia hat sich mit dem Massensterben ihrer Chips der - waren es die GTX 500er-Serien? - bei Apple ins aus geschossen, weil sie da nicht sehr kulant waren.
Und scheinbar kann AMD das liefern, was Apple möchte. Da waren ja auch schon mal angepasste Versionen von Grafikchips dabei.
 
Zuletzt bearbeitet:

-Ps-Y-cO-

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
5.391
Schaut euch halt mal Vega Benachmarks Abseits des Gamings an...

Da sieht eine 8.540€ Tesla öfter die Rücklichter gegen eine 1200€ Vega FE
Als es das Spiel 1080ti vs. Vega 64 bietet.

Ausserdem möchte NV immer Ihren eigenen Kopf durchsetzen.
Und Apple möchte das genauso
-> Zwei Sturköpfe, Bring die mal an einen Tisch und lass die mal Verhandeln.
Beide gehen Sauer raus!

Der eine Fühlt sich eben Mächtiger als der andere.
Wer am längerem Hebel sitzt ist in dieser Konstellation halt auch nicht wirklich einfach zu Beantworten.
Das sind beides zwei Schwergewichtige AG's

Die 20CU Lösung ist jedenfalls in vielen Szenarien Schneller als meine damalige Hawaii 290(4GB)
Und das ding wurde noch mit 3 Lüftern gekühlt und konnte selbst dann kaum im Zaum gehalten werden, Trotz Vapor-Chamber und Erstklassiger Verarbeitung!!

Dahingehend ist es schon Erstaunlich, dass AMD und Intel so einen Chip auf einen so kleinen Interposer bekommen, und Zusammen eine TDP von 65W an die Kühllösung stellen!
Das ist schon wirklich Beeindruckend!

Und nächstes Jahr das ganze in 7nm!
......
 

AssembIer

Ensign
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
224
Das habe ich mich auch schon oft gefragt, würde gerne wissen weshalb Apple sich so stark an AMD bindet.
Man munkelt, Nvidia hat es sich mit Apple verscherzt, als es um die Finanzierung eines Austausch- Programms für defekte GPUs im MPB ging. Aber ich denke da spielen noch weitere Faktoren eine Rolle, welche wir einfach nicht kennen.
 

Steini1990

Captain
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
3.808
NVIDIA kann einfach mit keinem starken Unternehmen Geschäfte machen da sie sich niemals an die Forderungen dieses Unternehmens halten würden. NVIDIA macht einfach ihr Ding, das Entwickeln eigener Custom Lösungen ist einfach nicht das ihre. Ihre Zielgruppe an Unternehmen und Endkunden kaufen die fertigen Produkte doch so oder so.
Mit dieser Einstellung ist man aber bei einem Schwergewicht wie Apple das gerne eigene Lösungen umgesetzt haben möchte fehl am Platz.
 
Zuletzt bearbeitet:

AssembIer

Ensign
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
224
Nvidia hat sich IMHO mit dem Massensterben ihrer Chips der - waren es die GTX 500er-Serien? - bei Apple ins aus geschossen, weil sie da nicht sehr kulant waren.
Und scheinbar kann AMD das liefern, was Apple möchte. Da waren ja auch schon mal angepasste Versionen von Grafikchips dabei.
Die Radeon GPUs im MBP 2011 (oder war es 2012?) sind ebenso gestorben. Richtig, ich vermute auch AMD hat sich da deutlich kulanter gezeigt.
 

Balikon

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.217
Schaut euch halt mal Vega Benachmarks Abseits des Gamings an...
Mein Reden die ganze Zeit über. Vega war schon immer ein Compute-Chip. Und als solcher ist er eben kein Flop, aber man redet hier ja gegen Gamer-Windmühlen. Wie gesagt, bei Kaby Lake G arbeitet eine GPU, die mehr von Polaris als von Vega hat. Da ist von einem reinen Vega-Chip im MB Pro noch ein Zacken mehr zu erwarten.

@Assembler:
Habe keine News dazu gesehen, aber verfolge Apple auch nicht so sehr wie AMD. Wenn es so war, wird AMD sicher kulanter gewesen sein, weil man sich dort zweimal überlegt, ob man den Apple-Deal wegen so was platzen lässt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Botcruscher

Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
2.945
Was sind denn bitte Gamer-Windmühlen? Das Ding ist entweder konkurrenzfähig oder nicht und macht Umsatz. Zu "Failga" kommt ja noch das ganze Drumherum, die gestrichenen Funktionen und der "Sparanschlag" mit Abzug großer Teile des Teams.
Die gleiche Frage ist wie viel Vega da wirklich drin steck, Am Ende ist es wieder nur mal ein "gepimpter" Polaris 11 der von Intel bis zu diesem Chinesen SOC streut...

PS: Und je nach Betrachtung ist auch Polaris 10 ein massiver Fehlschlag bei den "Gamer-Windmühlen".
 

-Ps-Y-cO-

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
5.391
AMD ist Semi-Custom Profi!
Was NV nicht Liefern kann, und Intel nicht Liefern kann, Kann AMD! unzwar aus einer Hand.

Ohje Botcruscher... Du solltest dich wirklich mehr mit der Thematik beschäftigen, dir Die-Shots ansehen, dir die News und Folien bzw. des VEGA-Chips anschauen....

Vega hat nichts mit SPIELEN zutun.
Vega ist darauf hinaus, Rechenaufgaben zu lösen! (wie eig. jede GPU!)
Man kann aber einen Chip ein bisschen Umstrukturieren, um gewisse dinge NOCH Besser machen zu können.
Und das ist der Compute Anteil der bei Vega eine Übergeordnete Rolle hatte!

Dass "Vega" sich in Spielen ganz ordentlich Schlägt, ist quasi nur Netter Nebeneffekt....
Primäres Ziel ist Gaming mit diesem Chip ganz sicher nicht!
 

Balikon

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.217
@Botcruscher
Mit "Gamer-Windmühlen" meine ich so Leute wie Dich, die die Konkurrenzfähigkeit einer Architektur nur an Gaming-Benchmarks festmachen, und daraus einen Flop ableiten, weil Vega für Gamer nicht das Gelbe vom Ei ist.
Und wie man sieht, kann man reden und reden, Du siehst Vega trotzdem nur als Gaming-Chip an, was er nunmal nicht ist, nie war und nie sein wird. Es ist ein Compute-Chip, mit dem man zufällig auch recht passabel spielen kann.
 

Botcruscher

Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
2.945
Bitte?! Das sind in erster Linie durchgehend Chips für Spieler. Als reiner Compute Chip wären viele Teile sonst nicht nötig. Die Spieler waren schon immer die Gruppe die den Fortschritt zu großen Teilen finanziert hat.
Das Vega besonders dominiert ist auch ein Gerücht. NV will blos mehr Geld sehen aber verdient auch deutlich mehr in dem Bereich.

PS: Klopf, klopf... die Quartalszahlen von AMD waren vor wenigen Tagen gerade da. Ryzen macht Kohle, Vega läuft meh...
 

Minutourus

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
1.137
So wie die Titan V...
Man kann mit dieser spielen aber ist so gesehen keine Gamer Karte...

Und AMD hat schon früh kommuniziert das die kommenden Vega primär keine Gamer Karten sind und ein Anleger dafür kommen soll...

@Botcruscher
Nein das bekommst du gerade in den falschen Hals, die kommenden Vega sind keine auf Gamer ausgelegten Karten auch wenn man theoretisch damit zocken könnte, nur weil diese auch Vega heißen heißt es nicht automatisch das diese wie die Vega 56/64 auf reines Gaming ausgelegt worden sind...
 

Mr_Tee

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
675
Ich verstehe den Artikel nicht richtig. Das ist kein Kably Lake G sondern eine Custom Lösung für Apple. Intel CPU + AMD GPU auf einem Interposer?
 

Steini1990

Captain
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
3.808

Balikon

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.217
@Botcruscher

Nein, das sind Compute-Chips auf Gamer-Boards. Es ist exakt derselbe Chip, der einzige Unterschied zu den Profikarten sind der halbierte RAM, unvernünftige Taktraten (bis an die Kotzgrenze getaktet) und andere Treiber.

Vega ist der erste AMD-Chip, der bei Datacenter überhaupt mitspielen kann. So wie Epyc die ersten AMD-Prozessoren seit langem sind, die im Server-Segment wieder mitspielen können.

Natürlich fahren Intel und Nvidia in diesen Bereichen weiter dicke Gewinne ein, AMD steht da erst am Anfang, die Kunden kapieren erst nach und nach, dass es wieder Alternativen gibt. Epyc z.B. ist schon lange released und kommt jetzt erst in Fahrt und das auch nur langsam.
Vega in 7nm steht in den Startlöchern, wird es aber nur für den Profibereich geben. Aber klar, alles durch die Bank Gamer-Chips.

Aber gut, glaub', was Du willst, es haben nun schon mehrere Leute gegen Deine Argumentation gesprochen, ich bin da wohl nicht alleine.

PS: Klopf, klopf... die Quartalszahlen von AMD waren vor wenigen Tagen gerade da. Ryzen macht Kohle, Vega läuft meh...
Und davor war es Vega, die wegen dem Mining-Boom Geld verdient hat. Da war Ryzen nämlich noch recht irrelevant. Was meinst Du, warum die Miner Vega wie blöde gekauft haben? Weil man damit so gut spielen kann?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top