News AMD Picasso für AM4: Ryzen 5 3400G & Ryzen 3 3200G bringen mehr Takt

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.125

simosh

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
70
Lecker, endlich handfeste News zu einem Teil des AMD 2019 Angebots. Auch wenn es nur die APUs sind :)
 

HaZweiOh

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
6.222
Endlich, jetzt bitte noch ein paar Kisten bei Mindfactory abstellen. Ich wollte keinen 2400G mehr kaufen, wenn der 3400G vor der Tür steht.

Picasso ist übrigens mehr als ein Shrink. Auch das Power Management wurde verbessert, weshalb der Linux-Treiber einen Picasso anders anspricht als Raven.

Specs und Taktraten sind ansonsten genau in dem Bereich, den man erwarten konnte. Und zum gleichen Preis nimmt man das doch gerne mit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cr@zed^

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.930
Können sich ruhig Zeit lassen, das habenwill Gen giert in mir. :evillol:
 

Taxxor

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
5.475
Im Endeffekt bleibt dann die Grafikleistung identisch. Schade, hatte da persönlich auf mehr gehofft.
Ist nicht gesagt, dass die CPUs höher takten dürfen, bedeutet ja schon mal, dass sie etwas weniger verbrauchen bei gleichem Takt.
Wenn jetzt mehr GPU Power gefragt ist, können sie somit potenziell auf den gleichen Takt runtergehen und mehr der iGPU zuweisen.

Auch ist ja die enthaltene Vega 8 bzw Vega 11 auch in 12nm statt 14, demnach verbraucht diese selbst auch etwas weniger, wird also unabhängig davon schon etwas höhere Taktraten halten können.
 

just_fre@kin

Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
2.912
Schade, hätte mir da lieber etwas mehr Grafikleistung (vielleicht "Vega 10" bei 3200G und "Vega 12" bei 3400G) anstelle von ein paar MHz mehr Takt gewünscht, die CPU-Seite war auch schon bei der 2000G-Reihe ausreichend stark dimensioniert.

Es ist noch nicht aller Tage Abend: wenn ein 3500G bzw. 3600G mit vielleicht 95W TDP kommen würde, wäre das eine angenehme Überraschung.
 

RYZ3N

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
6.870
Wenn man bedenkt, dass bereits Raven Ridge, die erste Generation der Ryzen APUs auf der leicht verbesserten Zen Architektur in 14nm+ (14LPP FinFET) basiert, dann sind 100 MHz mehr Basis- und vor allem 300 MHz mehr Boosttakt doch schon ganz ordentlich. Der bessere RAM-Support [mit aktuellem AGESA] und die besseren Latenzen, sollten den APUs ebenfalls ganz gut zu Gesicht stehen.

Vielleicht gibt's ja auch bei den Vega 11 und Vega 8 GPU-Parts der APUs ein leichtes Plus an Taktfrequenz.

(...) wenn ein 3500G bzw. 3600G mit vielleicht 95W TDP kommen würde, wäre das eine angenehme Überraschung.
Zumindest eine 95W APU mit Vega 12 würde das Portfolio sinnvoll abrunden und die doch recht lange Wartezeit auf die Zen 2 APUs spürbar verkürzen.

Picasso könnte bereits früher erscheinen, denn die Hinweise sind schon konkreter, und wäre die ideale Begleitung für die Einführung der neuen X570-Mainboards, die auf der Computex enthüllt werden.
@MichaG ich glaube, dass das Viele hier anders sehen und sich als ideale Begleitung für die Einführung der neuen X570-Mainboards, eher die Matisse-CPUs auf Basis von Zen 2 wünschen würden. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

ovi

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
936
Ich würd's ja mal cool finden, wenn ihr solche APUs dann in einem durchdachten, aber nicht zu teuren Wohnzimmer-PC testen würdet bzw. die Machbarkeit für 60 FPS-Gaming im Wohnzimmer bewertet. Also welche Spiele man damit gut daddeln kann, ohne auf zu viele Details zu verzichten oder ggf. eben die Auflösung etwas reduzieren muss, damit man die 60 FPS (idealerweise mit V-Sync) halten kann.
 

SlaterTh90

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.223
Ich glaube nächstes Jahr wird es interessanter. Mit ganz viel Glück schafft AMD es, eine Navi-GPU im Format eines Zen2-Chiplets zu bauen. Dann wäre ein Ryzen 4xxxG mit 8 Kernen, 16 Threads und (vermutlich recht schneller) GPU im selben AM4-Package möglich.
 

Flomek

Captain
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
3.239
Ich habe mich vor kurzem endlich durchsetzen können und mir nen gebrauchten Athlon 200GE gegönnt und finde das Teil einfach nur geil.

Für zukünftige Office Rechner wird bei mir nur noch AMD verbaut, ich denke da kommen die beiden neuen Kollegen für größere Aufgaben definitiv ins Aufgebot. Mich reizt dann aber auch ehrlich gesagt der Athlon 300GE (wenn er so kommen sollte) auch richtig. Falls da auch so ein Taktplus drin ist ist das Ding definitiv mein Favorit.
 

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.125
Im Endeffekt bleibt dann die Grafikleistung identisch. Schade, hatte da persönlich auf mehr gehofft.
Beachtet die Fragezeichen. Bei Shadern wird sich sicher nichts ändern, aber etwas mehr Takt erwarte ich auch bei der GPU wie schon im Notebook: https://www.computerbase.de/2019-01/picasso-amd-ryzen-3000-cpu-apu/

@MichaG ich glaube, dass das Viele hier anders sehen und sich als ideale Begleitung für die Einführung der neuen X570-Mainboards, eher die Matisse-CPUs auf Basis von Zen 2 wünschen würden. ;)
Klar! Mit "ideal" meinte ich eigentlich besser als erstmal gar keine, weil Matisse ja später kommt.

Edit: Habe den GPU-Part umgeschrieben:

Mit Blick auf die Vorgänger der Familie Raven Ridge ist beim Ryzen 5 3400G die schnellste Ausführung Radeon Vega11 mit 11 Compute Units (CU) und somit 704 Shader-Einheiten zu erwarten, wie sie auch beim Ryzen 5 2400G zu finden ist. Beim Ryzen 3 3200G spricht alles für Vega8 mit 512 Shadern. Da es im Notebook auch etwas mehr GPU-Takt gab, ist dies auch im Desktop wahrscheinlich.
@RYZ3N und aus "ideal" ein "passend" gemacht. :D
 

RYZ3N

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
6.870
Klar! Mit "ideal" meinte ich eigentlich besser als erstmal gar keine, weil Matisse ja später kommt.
Ich habe das schon verstanden bzw. es war schon gut verständlich was du damit meintest.

Ich habe mir nur vor meinem inneren Auge vorgestellt, wie die Crowd ausflippt, weil Lisa Su zuerst ein X570 Brett hochhält und anschließend eine Zen+ APU [und dann kommentarlos die Bühne verlässt.] :D
 

Ned Flanders

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
5.923
Im Endeffekt bleibt dann die Grafikleistung identisch.
Gib dem Ding einfach guten Speicher... das bringt eh mehr als 20 Shader mehr oder 50 MHz mehr Takt. Wenn der Zen+ Gene hat sollten Die mit günstigem CJR RAM auf 3600MHz zu betreiben sein und das bringt schonmal Bandbreite satt was der GPU Flügel verleiht.

Ich glaube auch nicht das irgendetwas an dem Ding technisch anders als an Raven ist. Das wird die exakt gleiche Maske sein.
 

Majestro1337

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.000
Moment - wenn sie zen+ apus mit den 570er boards kommen, können sie dann trotz zen+ Architektur Pcie 4? Und kann ich dann auch einen R1xxx in einem 570er Board einsetzen? Gibt's dann nen fallback-Modus, so dass der neue Schlauch den alten Wein unterstützt? Oder hab ich was nicht mitbekommen?
Früher war das bei AMD ja immer anders herum...
 

[wege]mini

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
1.546
Dann wäre ein Ryzen 4xxxG mit 8 Kernen, 16 Threads und (vermutlich recht schneller) GPU im selben AM4-Package möglich.
möglich ist alles...frage mal bei sony was die bekommen, da heult man als endanwender beinahe.

oder die krassen hardcore zen2 mit gpu onboard für die großrechner. ^^

was wir kaufen können, wird man sehen.

https://www.computerbase.de/2019-03/google-stadia-cloud-game-streaming/ ← bekommt google spätestens ende diesen jahres. und das wird on package. :heilig:

https://www.computerbase.de/2019-05/frontiert-supercomputer-amd-cray/ ← das bekommt der staat der usa.

"1× Epyc + 4× Radeon Instinct auf einem Package"

back to topic.....

4.2ghz sind ordentlich. da geht was mit oc und kühlung :evillol:

mfg

p.s.

weiß eigentlich irgend jmd. wo die zusammen gebaut werden? früher kamen die die´s ja aus dresden und "gelötet" wurde in asien.

wenn jetzt die io sache in 14nm weiter von GF kommt, wo wird der fertige prozessor gebaut (für die echten ryzen 3000)? und wer baut die 12nm? auch tsmc?

naja, in ca. 30 tagen sind wir schlauer, länger halten nie im leben die kanäle dicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ned Flanders

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
5.923
@Majestro1337

Du kannst, wie immer bei AMD, jede AM4 CPU grundsätzlich auf jedem AM4 Board betreiben. Gängelungen wie bei Intel gibt es grundsätzlich keine. Der Board OEM muss das passende BIOS natürlich bringen.

Jede Ryzen 1K 2K wird auf allen Brettern laufen. Ryzen 3K bedarf auf alten Boards neuen BIOSen die wohl für alle Boards außer einigen A320 Boards kommen werden.

PCIe4 ist abwärtskompatibel. Wenn die CPU es nicht kann läuft das Board mit PCIe3.
 
Zuletzt bearbeitet:

Heschel

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
591

Nuklon

Ensign
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
170
Ich würd's ja mal cool finden, wenn ihr solche APUs dann in einem durchdachten, aber nicht zu teuren Wohnzimmer-PC testen würdet bzw. die Machbarkeit für 60 FPS-Gaming im Wohnzimmer bewertet. Also welche Spiele man damit gut daddeln kann, ohne auf zu viele Details zu verzichten oder ggf. eben die Auflösung etwas reduzieren muss, damit man die 60 FPS (idealerweise mit V-Sync) halten kann.
Ich hab nen 2400G mit 16 GB Ram im Wohnzimmer. No man's sky läuft da in medium mit ein paar Rucklern. Erwarte nicht zuviel.
 
Top