News AMD Ryzen 7000: AM5 nur mit DDR5, X670-Chipsatz mit Dual-Chiplet

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Registriert
Juli 2010
Beiträge
13.082
  • Gefällt mir
Reaktionen: flo.murr, iron-man, hil2009 und 29 andere
Ich persönlich werde erst mit dem X770-Chipsatz auf AM5 umsteigen.
Ich hoffe mir damit ein paar Kinderkrankheiten zu ersparen.

Dass hier eine harte Grenze gezogen werden sill mit DDR5 finde ich tatsächlich gut.
Das hält die Komplexität der Kompatibilität geringer und erleichtert so die Systemkonfiguration für den Verbraucher.

Weniger Diversität und dafür bessere Qualität bei den Produkten tut allen gut.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: bullit1, nikky, DirtyOne und 64 andere
Zwei Chiplets für den Chipsatz? Wird der Chipsatz dann wieder wie bei X570 von AMD selbst gebaut? Hoffentlich wird dann bei zwei chiplets der Verbrauch nicht wieder zu hoch, sodass die eine aktive Kühlung brauchen.

Aber Zen 4 lass ich eh erstmal aus, bin mit meinem 5900X noch voll zufrieden. Und bei einer komplett neuen Plattform ist es ja eh besser man wartet erstmal die erste Generation ab :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: [ChAoZ], hanjef, Kommando und 14 andere
strategisch wäre ddr5 only eher vom nachteil - beim übergang zw. zwei speichergenerationen hat es sich bewährt wenn man zunächst auch die alte generation als ausweichmöglichkeit nutzen konnte...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: fullnewb, Blumenwiese, NMA und 6 andere
Da bin ich gespannt, den Sprung auf DDR5 finde ich aber absolut verständlich, gerade bei einer komplett neuen Plattform.
Dass DDR5 gerade noch teuer ist, das ist natürlich unglücklich, aber normal, solange das nicht in jedem 0815-Rechner steckt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Slayher666, phloxxo, aklaa und 4 andere
Hm.. hab noch nichts zu X670 gelesen... die X570 Chips sind groß, aber vorallem weil die in billigen alten Verfahren produziert werden. X570 war 14nm?
Da lohnt sich ein Chiplet?
 
Falls es wirklich DDR5 only werden wird, klingt der 5800x3D dadurch interessanter. Oder aber ein AM5-Prozessor mit Cache läuft erneut mit jedem Gurkenspeicher zur Höchstform auf, dann würde die Frage nach dem Preis für DDR5 in den Hintergrund treten können.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: LukS, M3930, NMA und 8 andere
Bei 100€ für 16GB DDR5 kann man doch kaum meckern. Die Preise für neue RAM-Generationen sind üblicherweise wesentlich höher gewesen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: bullit1, Akronos, Lübke82 und 28 andere
Early Adopter werden tief in die Tasche greifen müssen.

Ich denke ich werde die Gunst der Stunde nutzen und mein AM4 System noch einmal von der Resterampe aufmöbeln, bevor der große AM5-Weschsel ansteht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Sinatra81, laola85, Slayher666 und 6 andere
Finde die Preise für 16GB ddr5 jetzt auch nicht so schlimn
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: phloxxo, Mcr-King, Naxtrumrar und eine weitere Person
AM5 kommt für mich somit definitiv nicht infrage, da ich meinen alten DDR4 RAM noch lange weiter benutzen kann und auch möchte. Spätestens im Herbst wechsle ich dann halt zum 1700'er Sockel, was ich eigentlich eh schon länger geplant hatte, da ich mit Ryzen ständig Probleme unter Linux habe. Diese Probleme hatte ich mit meinen vorherigen Intel-Systemen nie gehabt.
ottoman schrieb:
Bei 100€ für 16GB DDR5 kann man doch kaum meckern

Für den Preis habe ich 32GB DDR4 bekommen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cirrussc, Blumenwiese, hanjef und 7 andere
idealo.png


Mit Blick auf Idealo ahne ich böses zum Release, sollte sich das mit DDR5-Only bewahrheiten. :freak:

Hoffen wir, dass bis dahin das Angebot deeeeeutlich steigt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cirrussc, fullnewb, Shottie und 7 andere
Wäre jetzt kein Beinbruch, wie ich finde. Die Plattform ist komplett neu.
Man muss also grundsätzlich ein neues Grundsystem kaufen, welches eh anfangs entsprechend teuer ausfallen wird. Da ist es dann wohl auch kein Beinbruch, wenn der RAM nicht ganz so günstig ausfällt.

Was die Kompatibilität mit DDR4 und DDR5 mit sich bringt, sieht man ja bei Intels Alder Lake. Da braucht es unterschiedliche Mainboards, die jeweils nur einen RAM Standard unterstützen.
Die Folge ist ein nerviges Kuddelmuddel bei dem man immer darauf achten muss, welches Mainboard welchen RAM unterstützt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: sioh, phloxxo, Col. Jessep und 4 andere
Einen Ryzen 7000 werde ich mir wohl auch nicht holen. Mein 5800X läuft super. Und seit ich das SteamDeck habe, hab ich meinen Rechner kaum eingeschalten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nefcairon, guzzisti und Patata
Discovery_1 schrieb:
AM5 kommt für mich somit definitiv nicht infrage, da ich meinen alten DDR4 RAM noch lange weiter benutzen kann und auch möchte.
Ach, kannst du das?
Bei Intel ist damit auch spätestens bei der nächsten CPU Generation schluss.
AM5 wird aber wohl auch wieder mehrere Jahre laufen. Es ist also völlig gaga, jetzt schon die gesamte AM5 Plattform abzuschreiben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: sioh, Mike_MTL, janer77 und 9 andere
cypeak schrieb:
strategisch wäre ddr5 only eher vom nachteil - beim übergang zw. zwei speichergenerationen hat es sich bewährt wenn man zunächst auch die alte generation als ausweichmöglichkeit nutzen konnte...
ist natürlich ein argument, es gibt die vorherige generation ja auch noch käuflich erwerblich. kommt immer auf den nutzungszeitraum an und ob man aufrüsten können will oder eben nicht. bei nutzung >7 jahre kann man schon in die neue generation investieren. neue RAM generation hat immer den "neu" aufschlag, den man halt eben zahlen muss, wenn man das neueste vom neuten haben möchte.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mike_MTL, zyrrux und Onkel Föhn
Da bin ich doch ganz froh mit dem 5800X3D eine sehr gute Option für AM4 zu haben. Mein Plan ist es die erste AM5 Generation zu überspringen, bis dahin haben sich dann hoffentlich auch die Preise für guten DDR5 Speicher auf einem angenehmeren Niveau angekommen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Slayher666, edenjung, Beitrag und 4 andere
Aus meiner Sicht die richtige Entscheidung direkt und nur auf DDR5 zu setzen.

Die jetzigen CPUs haben genug Leistung und so kann ich entspannt den ersten 7000er Aufguss abwarten und umsteigen wenn die Plattform in den Preisen gesunken ist. Dann direkt performanten DDR5 RAM kaufen. Jetzige AM4 Plattformen können mit dem 5800X3D und der erweiterten Kompatibilität nach unten hin günstig aufgerüstet werden. Hoffe AMD wird hier noch etwas weiter produzieren, denn sonst dauert es ja bei der neuen Generation erstmal bis die Nachfrage (und der Preis) sinken.

Im Grunde war es doch beim Start von AM4 auch so, mal davon ab waren die ersten Ryzen im Ram Takt eh recht beschränkt. Mal eben DDR4-3600 CL14 ging dort def. nicht. Und solchen RAM gab es dann auch erst im weiteren Verlauf der Generationen halbwegs preiswert zu kaufen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: sioh, phloxxo, Onkel Föhn und eine weitere Person
mojitomay schrieb:
Ich persönlich werde erst mit dem X770-Chipsatz auf AM5 umsteigen.
Ich hoffe mir damit ein paar Kinderkrankheiten zu ersparen.

Dass hier eine harte Grenze gezogen werden sill mit DDR5 finde ich tatsächlich gut.
Das hält die Komplexität der Kompatibilität geringer und erleichtert so die Systemkonfiguration für den Verbraucher.

Weniger Diversität und dafür bessere Qualität bei den Produkten tut allen gut.
Dem kann ich mich anschließen.
Zumal AM4 ja noch ein paar Jahre völlig ausreichend sein wird.

Lieber ein direkter Cut, den man vorher weiß, als wieder irgendwelche (Alt)Lasten -und Probleme mitschleppen. Das gilt natürlich auch nur, wenn AM5 wieder ähnlich oder noch länger genutzt wird. AM4 gab es ja schon recht lang?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: sioh, -> m1 <-, phloxxo und eine weitere Person
Discovery_1 schrieb:
Für den Preis habe ich 32GB DDR4 bekommen.
Und? Wow, da wäre also die AM5 Plattform letztlich 100€ teurer beim RAM. Mann, das ist wirklich so hart überteuert, das kann sich ja wirklich niemand mehr leisten...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Smartbomb, PegasusHunter, Richy1981 und 3 andere
Zurück
Oben