Leserartikel AMD Ryzen - RAM OC Community

[SniperWolf]

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
43
Mahlzeit, kurze Frage,

ich habe soeben mein BIOS auf 1.0.0.4 Patch B geflashed und eine Veränderung in den Optionen zu VDDG Voltage festgestellt.
Vorher war einfach nur der Punkt VDDG Voltage welche ich auf 1.000V gesetzt habe.
Nun ist es dort wie folgt aufgebaut:
VDDG CCD/IOD Voltage Controle Mode [Synchronous]
VDDG CCD Voltage [Auto]
VDDG IOD Voltage [Auto]

Oder siehe Screenshot.
MSI_SnapShot_00.jpg

Setze ich jetzt beide Optionen auf 1.000V wie vorher oder unterscheiden die sich stark voneinander? Ist leider außerhalb meiner Kenntnisse.
 

Topfn

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
65

cm87

Mr. RAM OC
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
6.650

blackraven

Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
2.053

Anhänge

nospherato

Commodore
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
4.855
@blackraven
Ich hatte mit dem Ryzen System erst nach gut 2 Jahren ein Gefühl für und meine settings, wie ich sie gerne hätte.
Denke die Jungs hier können dir das aber beschleunigen :D
Aber schon mal als erstes: vsoc auf 1,1v zum Testen.
(War bei mir Standard irgendwann, mehr mögen manche Ryzen nicht, aber 1,1v geht fast immer und sorgt dafür, dass du hier nicht zu wenig Spannung hast)
 

blackraven

Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
2.053
Was ich seltsam im Dram Calculator finde ist, dass sich die Werte unterhalb von "Motherboard" immer mal verändern. Ich starte das Programm, lade den Typhoon Export und mal steht da 8,5xx wie auf dem ersten Screen und mal 9,3xx und so ändern sich dann auch die Latenzen?!

Mit den fast setting schmeißt er zumindest auch nach 10 min keine Fehler mehr.
 

Anhänge

Topfn

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
65
Bezüglich Voltages überprüfen... zeigt da hwinfo (mittlerweile) korrekte Werte an?
 

SavageSkull

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6.292
Lasche Timings 3733 CL16 ~1,38v
tCL 16
tRCDRD 19
tRCDWR 16
tRP 16
tRAS 38
tRC 60
tRRDS 6
tRRDL 9
tFAW 36
tWTRS 5
tWTRL 12
tWR 24
tRDRDSCL 4
tWRWRSCL 4
tRFC 600
tCWL 16
tRTP 12
tRDWR 12
tWRRD 7
tWRWRSC 1
tWRWRSD 7
tWRWRDD 7
tRDRDSC 1
tRDRDSD 5
tRDRDDD 5
tCKE 1
Vielen Dank, ich teste diese Settings gerade mit 1,39V bei meinem 32GB 3000er CL15 Kit.
Will jetzt eigentlich nicht jedesmal (gefühlt kommt ja alle 2 Wochen ein neues BIOS) ewig Stresstesten.
Das soll laufen und wenn der Speicher nicht die letzten 5% bringt, die er vielleicht könnte, ich mir aber den Aufwand spare ist gut.
 

jomaster

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
487
h.PNG


G.Skill F4-3200C14-16GTZN

Irgendwelche Ratschläge zur Veränderung? Soll so 24/7 in Betrieb bleiben bei den Einstellungen.
 

Rikimaru

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
409
DUALRANK
ProcODT 32
RTT 0/3/1
CADs 24-24-24-24

Ein paar Presets, die relativ einfach, evtl auch mit leichter Abweichung, zum Laufen gebracht werden sollten bei Zen 2:

Sanfte Timings 3600 CL14 ~1,46-1,48v
tCL 14
tRCDRD 19
tRCDWR 14
tRP 14
tRAS 36
tRC 58
tRRDS 6
tRRDL 8
tFAW 36
tWTRS 4
tWTRL 12
tWR 24
tRDRDSCL 4
tWRWRSCL 4
tRFC 580
tCWL 14
tRTP 12
tRDWR 12
tWRRD 7
tWRWRSC 1
tWRWRSD 7
tWRWRDD 7
tRDRDSC 1
tRDRDSD 5
tRDRDDD 5
tCKE 1
Scharfe Timings 3600 CL14 ~1,48-1,5v
tCL 14
tRCDRD 17 (evtl 18 o. 19 testen)
tRCDWR 14
tRP 14
tRAS 32
tRC 54
tRRDS 4
tRRDL 7
tFAW 24
tWTRS 4
tWTRL 10
tWR 16
tRDRDSCL 3
tWRWRSCL 3
tRFC 540
tCWL 14
tRTP 10
tRDWR 8
tWRRD 5
tWRWRSC 1
tWRWRSD 7
tWRWRDD 7
tRDRDSC 1
tRDRDSD 5
tRDRDDD 5
tCKE 1
Lasche Timings 3733 CL16 ~1,38v
tCL 16
tRCDRD 19
tRCDWR 16
tRP 16
tRAS 38
tRC 60
tRRDS 6
tRRDL 9
tFAW 36
tWTRS 5
tWTRL 12
tWR 24
tRDRDSCL 4
tWRWRSCL 4
tRFC 600
tCWL 16
tRTP 12
tRDWR 12
tWRRD 7
tWRWRSC 1
tWRWRSD 7
tWRWRDD 7
tRDRDSC 1
tRDRDSD 5
tRDRDDD 5
tCKE 1
Scharfe Timings 3733 CL16 ~1,4v
tCL 16
tRCDRD 19
tRCDWR 16
tRP 16
tRAS 34
tRC 56
tRRDS 6
tRRDL 8
tFAW 24
tWTRS 4
tWTRL 10
tWR 16
tRDRDSCL 4
tWRWRSCL 4
tRFC 550
tCWL 16
tRTP 12
tRDWR 10
tWRRD 7
tWRWRSC 1
tWRWRSD 7
tWRWRDD 7
tRDRDSC 1
tRDRDSD 5
tRDRDDD 5
tCKE 1
Lasche Timings 3800 CL16 ~1,38v
tCL 16
tRCDRD 19
tRCDWR 16
tRP 16
tRAS 40
tRC 65
tRRDS 6
tRRDL 10
tFAW 36
tWTRS 5
tWTRL 12
tWR 24
tRDRDSCL 4
tWRWRSCL 4
tRFC 625
tCWL 16
tRTP 12
tRDWR 12
tWRRD 7
tWRWRSC 1
tWRWRSD 7
tWRWRDD 7
tRDRDSC 1
tRDRDSD 5
tRDRDDD 5
tCKE 1
Scharfe Timings 3800 CL16 ~1,4v
tCL 16
tRCDRD 19
tRCDWR 16
tRP 16
tRAS 38
tRC 60
tRRDS 6
tRRDL 9
tFAW 24
tWTRS 4
tWTRL 10
tWR 16
tRDRDSCL 4
tWRWRSCL 4
tRFC 560
tCWL 16
tRTP 12
tRDWR 10
tWRRD 7
tWRWRSC 1
tWRWRSD 7
tWRWRDD 7
tRDRDSC 1
tRDRDSD 5
tRDRDDD 5
tCKE 1
Extrem scharfe Timings 3800 CL16 ~1,41v
undefined
welches von diesen presets sollte man am besten nehmen?
habe es mit dem "scharfe timings 3600 cl14" probiert und boot war schonmal möglich
 

Destyran

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
773
kann schon jemand erfahrungen zum ComboPI 1.0.0.4 Patch B bezüglich Ram Oc mitteilen, also ob z.B. dadurch vorher benutzte Settings instabil wurden? Ist hier auch nun das CCX Oc freigeschaltet (auch bei z.B. B450 / X470) ?
 

eye-opener

Ensign
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
205
Ich hab heute eine interessante Beobachtung gemacht und zwar, dass LinpackXtreme anscheinend extrem gut RAM OC Fehler aufdeckt.

Ich hatte HCI Memtest für ca. 6h laufen gelassen. Das war eine Abdeckung von 1000% je Thread (insgesamt 12 threads = 12000%). Erst nach diesen 6h tauchte ein Fehler auf und der Stresstest stoppte. Dann habe ich überlegt, ob das an diesem Punkt vielleicht einfach wegen der Hitze war. Nach paar weiteren Überlegungen (und Google) habe ich dann mal LinpackXtreme Stresstest ausgeführt und in unter 10min. wurde ein Hardware Fehler entdeckt.

Eventuell ist das ein Riesen Zufall, aber paar weitere Tests deuten darauf hin, dass LinpackXtreme ein Gehimtipp für RAM OC ist.
 

cm87

Mr. RAM OC
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
6.650
@Destyran hab auch bereits 1004b installiert und mit Zen2 ist auch ein BIOS Update eher entspannt. Selben Settings laufen ebenfalls.

@eye-opener ich kann leider wenig zu HCI Memtest sagen. Linpack hatten wir bei Zen+ schon mal auf dem Schirm... Ich glaub, dass es @Ned Flanders mal getestet hat.

Bei RAM OC können eben mehere Fehlerquellen - nicht nur Timings - entstehen. Daher sollte man ja verschiedene Stresstests absolvieren. Falsche Spannungen, falsche Subtmings, mittlerweile auch VDDG (IOD/CCD) oder auch CPU OC/UV können prinzipiell zu Fehlern führen.
 

Destyran

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
773
@cm87 danke schonmal für die auskunft :) also ccx oc im bios noch nicht in sicht? :(
 
Top