News AMD Ryzen Threadripper 3000: Asus stellt drei Mainboards mit TRX40-Chipsatz vor

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.511

Retsam-Master

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
536
NOCH mehr fans? Bald gibts AiO's für Boards
 

KlaraElfer

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
707
Nun können AMD und die Hersteller der Boards es richtig krachen lassen.
Die alten sind mit der neuen Generation nicht mehr kompatibel und schon explodieren die Boardpreise.
Das hat man sich gut von Intel abgeschaut. Im Serverbereich funktionieren die Prozessoren auf den alten Boards.
 

xpac

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
287
NOCH mehr fans? Bald gibts AiO's für Boards
Wäre auch nur der nächste "logische" Schritt bei den bei den AiOs diese anzubieten. Damit man dann auch für ne AiO massiv Basteln muss, was ja angeblich der vorteil ist einer AiO das man nicht Basteln muss.


Asus Boards werden irgendwie auch nicht mehr Hübscher kann mich mit dem Design der letzten 2-3 Serien irgendwie nicht anfreunden. Da macht MSI momentan teilweise schönere in meinen Augen. Die Preise sind gesalzen finde ich aber auch nicht schlimm. Das Gebotene musste es in diesem Sektor schon immer wert sein mehr auszugeben, das sich AMD hier nun auch einen gegenwert Bezahlen lässt ist nun nicht ungewöhnlich. Das die Board Hersteller auch gerne den einen oder anderen Euro mehr nicht verachten ist auch keine Neuheit.
 

Schnitz

Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7.588
Das hat man sich gut von Intel abgeschaut.
Das da jetzt aber massiv mehr PCI-Express 4.0 Lanes verfügbar sind, weshalb das Pinlayout des Sockels zwingend geändert werden musste hast Du aber schon mitbekommen?

Intel bringt entspannt neue Chipsätze ohne neue Features und ohne physische sowie elektrische Veränderungen und macht das ganze dann durch Software inkompatibel.

Kurz: Intel bescheißt die Kunden und AMD bringt massiv neue Features. Und hier in einem Bereich wo es wirklich nicht auf des Geld ankommt.

Im Consumerbereich bringen sie schon die dritte CPU-Gen für den alten AM4.

Selbst mein uraltes ASUS Prime B350-Plus hat schon ein BIOS für Ryzen 3000.

Also bitte nicht Äpfel und Birnen vergleichen!

@Topic

In einem ordentlich durchlüfteten Gehäuse sollten die Quirls doch obsolet sein?

Wie sieht das denn bei den X570 Boards aus, hat der wer Erfahrungen?
 

Roche

Captain
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
3.587
Soweit ich gelesen habe, stehen die Lüfter bei den X570 die meiste Zeit still bzw. drehen nur eher langsam.
Dennoch ist dieser Chipsatzlüfter ein weiteres Verschleißteil, welches nicht notwendig sein sollte.
Bei künftigen Chipsätzen ist hoffentlich die Effizienz so viel besser, dass man sowas nicht mehr braucht.
 

Schnitz

Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7.588

c2ash

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.300
Die HEDT-Fraktion wird es freuen.
AMD deckt gerade das Spektrum sehr gut ab.
Ottonormal-User/Zocker: Ryzen
High-End Desktop: Threadripper
Server: EPYC
 

Esenel

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
1.985
Woah.
Also mein TR Spaßprojekt würde bei 2800€ starten für Board und CPU :-D
Verrückt.
Da ist noch ned mal der RAM dabei.
Schade.
Lohnt sich also nicht mehr fürs Gaming.
 

Schnitz

Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7.588

KlaraElfer

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
707
Das da jetzt aber massiv mehr PCI-Express 4.0 Lanes verfügbar sind, weshalb das Pinlayout des Sockels zwingend geändert werden musste hast Du aber schon mitbekommen?
Zwingend? Das kann man ausschließen. Es ist 1:1 der X570 Chipsatz mit minimalen Änderungen.
Intel bringt entspannt neue Chipsätze ohne neue Features und ohne physische sowie elektrische Veränderungen und macht das ganze dann durch Software inkompatibel.
Dann behaupte ich man musste zwingend das Pinlayout wegen der höheren Stromaufnahme ändern, damit man überall einen reibungslosen Betrieb sicherstellen kann.
Ich denke wir wissen beide, dass weder das eine noch das andere nötig ist, siehe Serverbereich.
Warum man sich dafür entschied, wird man vielleicht im Detail noch erfahren.
 

Esenel

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
1.985
Wozu für Gaming? Threadripper spricht eine ganz andere, finanziell starke, Kundengruppe an.
Zocken kann mit der Plattform trotzdem noch, wenn man das im Nebeneffekt machen will.

16C/32T kommen diesen Monat auch für AM4, dass sollte den reinen Gamern erstmal reichen.
TR fürs Gamen?
Ja kannst du machen aber wäre da ein 3950x nicht eventuell die bessere und günstigere Alternative wenn es um das Gamen geht?
Mich reizt ja hauptsächlich die Plattform mit deren Lanes, was halt AM4 nicht bietet.
Und auch Quadchannel.
Das wären meine beiden Treiber.
Das würde noch das letzte Quäntchen an FPS rausquetschen ;-)

Vom 9900K zum 3950X ist halt kein Upgrade :-(
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
21.660
also bei nem 1000€ fürs Board erwarte ich ein integriertes Wakü System für Chipsatz und VRMs, oder eben nen beigelegten Full Cover Block mit Wasser Anschluss den man optional montieren kann.
 

Schnitz

Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7.588
Und in der Tat ist der neue Sockel sTRX4 zwar mechanisch unverändert, weshalb alle bisherigen Kühler problemlos passen, die Verdrahtung ist aber eine andere. Unter anderem für die 72 nutzbaren PCI-Express-4.0-Lanes, die ein Threadripper zusammen mit dem neuen TRX40-Chipsatz nun bereitstellen kann, mussten umfangreichere Anpassungen vorgenommen werden. Der Sockel wurde dabei auch auf eine höhere Skalierbarkeit ausgelegt – hier winkt AMD schon kräftig mit dem Zaunpfahl für später folgende Prozessoren mit mehr als 32 Kernen und eventuell auch acht Speicherkanälen,
Ja! Und auch da wird man wohl mindestens eine 2. Gen und massiv mehr Kerne upgraden können.


Dann behaupte ich man musste zwingend das Pinlayout wegen der höheren Stromaufnahme ändern, damit man überall einen reibungslosen Betrieb sicherstellen kann.
Tolle Behauptung. Der Link zählt einen anderen Fakt auf:

Moddern aus dem Forum von win-raid.com ist es inzwischen gelungen, CFL-S-CPUs ohne funktionelle Einschränkungen auf 200er- und 100er-Mainboards bis hinunter zu H110-Modellen in Betrieb zu nehmen[...]Die Modder empfehlen ausschließlich den Betrieb von Core-i3-CPUs mit vier Kernen auf älteren Mainboards, weil die Sechskerner auf einzelnen Pins höhere Stromstärken anlegen. Grundsätzlich sollten aber auch die größeren Core i5 und Core i7 laufen.
Warum bietet Intel dann nicht wenigstens das Upgrade auf CFL-S nicht an? Weil sie ihre eigenen Chipsätze auch vergolden wollen.

Vom 9900K zum 3950X ist halt kein Upgrade
Bei Verdoppelung der Kerne/Threads ist es das nicht? Etwas krasse Aussage. Sobald Games von mehr als 8 Cores profitieren sollte das aber schnell anders aussehen. Und wie sieht es bei gleichzeitigem Streamen des Games aus?
 
Zuletzt bearbeitet:

KCX

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.856
Top