News Anti-Terror-Kampf: Netzsperren als Maßnahme gegen terroristische Inhalte

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.053
#1
Infolge der Anschläge von Brüssel und Paris arbeitet die EU derzeit an einer Anti-Terror-Richtlinie, um etwa terroristischer Propaganda im Netz zu begegnen. Eine der diskutierten Maßnahmen: Netzsperren für terroristische Inhalte. Noch wird in den Gremien verhandelt, doch Netzaktivisten protestieren bereits gegen den Vorschlag.

Zur News: Anti-Terror-Kampf: Netzsperren als Maßnahme gegen terroristische Inhalte
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
10.560
#2
Geht der Unsinn schon wieder los?
Es müsste doch mittlerweile selbst der letzte Depp hinterm Berg kapiert haben dass solche Sperren nur Scheuklappen fürs Volk sind und keinerlei Nutzen haben.
 

akabuz

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
371
#3
Bin mal gespannt was noch so alles unter dem Deckmantel des Terrors kommt um den Überwachungsstaat fertig zu stellen.
Und immer schön "langsam", "schritt für schritt" dann merkt es auch wirklich keiner. :o
 

Fliz

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.395
#4
Diese Neulandbewohner haben es einfach immer noch nicht kapiert, wie das Internet funktioniert und Sperren sinnlos sind.

Wird echt Zeit für einen kompletten Neuanfang. Pikantes Detail ist ja das diese Fr. Hohlmeier die Tochter von Franz-Josef Strauss ist. Der Apfel fällt halt nicht weit..
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
22.901
#5
Hi,

unglaublich, dass man sich als mündiger Bürger immer und immer wieder mit den selben dämlichen Themen auseinandersetzen muss, weil es immer die gleichen inkompetenten Leute sind, die diese Dinge wieder und wieder vorschlagen. Es bringt nichts! Und ihr kriegt es so oder so nicht durch, seht das endlich ein und hört auf, uns damit zu belästigen!

Ich bin ganz klar dafür, dass Leute, die - vor allem wiederholt - nicht im Sinne des Volkes handeln und das auch bewusst tun ihrer Ämter und Kompetenzen enthoben werden. Das ist klare Arbeitsverveigerung oder noch schlimmer, Veruntreuung von entgegengebrachtem Vertrauen.

Schämen sollten sich diese Leute, sich auch noch als Repräsetanten des Volkes auszugeben, wenn sie nichts anderes tun als das Gegenteil unserer Interessen zu vertreten, nur weil irgendwelche Lobby-Bürokraten mit dem Geldbeutel winken! Pfui Teufel!

VG,
Mad
 

Dr. MaRV

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.821
#7
Erst die Kinderficker und nun die Terroristen. Bin gespannt welche Gruppen noch alles herhalten müssen um STASI 4.0 zu komplettieren.

Die Pariser Attentäter haben über das PlayStation Netzwerk kommuniziert, demnächst dann "Verbot von Spielekonsolen und PCs, wegen der Möglichkeit zur terroristischen Kommunikation".

Wir haben wirklich einen extremen Fachkräftemangel, aber nicht in Deutschland und nicht auf dem Arbeitsmarkt, sondern in der Politik Europas und den entsprechenden nationalen Parlamenten!
 
Zuletzt bearbeitet:

ExigeS2

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
860
#8
Der stete tropfen höhlt den Stein... irgendwann bekommen sie das durch..
 

OdinHades

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.681
#9
Jawollja, aus den Augen aus dem Sinn, so löst man Probleme! *thumbs up*
 
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.927
#10
Die EU Kommission verhält sich zur Demokratie in etwa so, wie Ramsey Bolton zu Theon Greyjoy.
Bin mal gespannt, ob dank Brexit -so er denn kommt- dann diese ganzen Hirnfürze, die nur ideologisch motiviert sind, in der Realität aber nicht nur nichts bringen, sondern allen massiv schaffen, beendet werden.

Sprich: Austrittswelle und gleiche Ende wie Ramsey...

Sim-Registrierung, die nachgewiesenermaßen nichts bringt, zigmal widerlegte Netzsperren unter immer neuen Vorwänden und so weiter. Dann durchpeitschen mit so wenig demokratischer Beteiligung und schnell schnell ... Kein Wunder dass manche Länder keine Lust mehr darauf haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.646
#11
Hurra, das sind sie wieder!
Endlich wird das Lieblingsprojekt von Zensursula wiederbelebt!

Wäre ja auch ein Unding, wenn Politiker nicht mal eben unliebsame Internetseiten blockieren könnten - ist ja schließlich ein nicht unwichtiger Schritt zur eigenen Terrorherrschaft.
Daher, immer schön alle Möglichkeiten offen halten und bloss nicht zu genau definieren, was man alles wegsperren kann!

Deutschland im Jahre 2016......
 

T_R_V

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
105
#12
Immerhin könnte man so die Terrorseiten der Linken, Antifa etc. für nicht internetversierte Menschen schwerer zugänglich machen. Ist doch nicht zu glauben, dass nicht gegen Seiten vorgegangen wird, die zur Gewalt gegen Polizei, Demonstranten oder Politiker, die deren Vorstellungen nicht entsprechen, aufgerufen wird.

<Ironie>
Ohh warte, da ist ne Seite von der man einen Film und eine mp3 heruterladen kann: SPERREN SPERREN SPERREN!
</Ironie>
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
3.902
#13
Netzsperre= Zensur
Wie im Artikel schön angedeutet ist alles sehr vage formuliert und könnte auch sehr schnell mißbraucht werden! Z. B. Unliebsame Parteien die man zwar nicht verbieten kann aber dafür im Netz sperren lassen kann!

Ich glaube die Politik weiß selber nicht wie man effektiv Terrorismus bekämpft, ohne die komfortzone zu verlassen, nutzt aber die gunst der Situation!
 
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
1.621
#14
Ich wollte mich gerade schon auslassen und aufregen, aber es wurde schon alles gesagt.
Wenn es nicht mehr reicht, private Unternehmen unter der Hand zur Zensur zu "ermutigen", müssen eben Gesetze her.
Der Gesetzestext wird sehr unspezifisch werden, darauf kann man wetten.
 

S.Kara

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.612
#15
Was regt ihr euch so auf? Ist doch alles nichts neues.
Ob die sich da jetzt beim Volk beliebt machen wollen (die die keine Ahnung haben werden das wohl gut finden) oder versuchen irgendetwas scheinheilig durchzudrücken um mehr Kontrolle zu bekommen.

Am Meinsten rege ich mich aber nicht über die Politiker, sondern über die Wähler auf. Die Meisten haben kaum bis gar keine Ahnung, lassen sich kurz vor der Wahl durch irgendwelches Geblubber beeinflussen oder wählen das, was sie schon immer gewählt haben.

"Wählen ist wichtig, jede Stimme zählt!"-Einstellung, aber wenn man dann mal eine Frage zur Partei xy stellt, haben sie keine Ahnung. Wenn dann mal eine Antwort kommt ist spätestens bei pro und kontra Schluss.
Das gilt natürlich nicht für alle, aber so ein paar kleine Fragen auf den Stimmzetteln könnten in meinen Augen nicht schaden.
 

LukS

Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.058
#16
vom Pferd! :evillol:

Ich finde es eine frechheit, das die Politik so etwas mit Netzsperren macht. Ich lass es mir noch einreden, wenn sie die Seiten durch Richterlichen Beschluss direkt löschen lassen würden. Aber das durch ein schwammig formuliertes Gesetz zu regeln, bei dem man fast alles sperren lassen kann, ist eine Frechheit.
 

Hyourinmaru

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
508
#17
So wie's aussieht hat man wohl immernoch nichts gelernt.

Ein weiterer Kritikpunkt: Es existiert nur eine vage Definition von den Inhalten, die blockiert werden sollen. Es bestehe also die Gefahr von willkürlichen Sperrungen.
"Vage Definition": Das schreit doch schon wieder nach Sperrungen von Webinhalten, die mit eigentlichen Terrorinhalten keinerlei Relevanz haben. Ist ja nicht so, als sei das willkürliche Sperren von irgendwelchen Inhalten in der Vergangenheit nicht schon oft genug vorgekommen.

Desweiteren scheint man da oben wohl noch etwas vergessen zu haben: VPN. Wenn nicht spezifiziert wird, ob die Inhalte für alle Länder der Kugel gleichermaßen geblockt werden, so ist das Geoblocking durch den Einsatz eines simplen VPN-Zugangs/-Anbieter gleich wieder "Schnee von gestern" und diese Maßnahme hat somit null Wirkung. Wirklich sehr schön, was sich unsere Politiker da wieder ausdenken......NICHT. :grr:
Und diejenigen, die solch ein Content interessiert, finden mit den heutigen Möglichkeiten, die es gibt, einen Weg, um an solchen Content zu gelangen.

Ich verstehe es nicht, hat die Vergangenheit nicht schon oft genug gezeigt, dass Geoblocking fürn Hintern ist, wenn es VPN gibt?
 
Zuletzt bearbeitet:

DekWizArt

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.218
#18
Natürlich ist es eine Frechheit, genauso wie die Totalüberwachung der Kommunikationswege durch diverse Geheimdienste. aber interessiert das die Politik? Ähm so gar nicht.
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
3.902
#19
Das es sich hier um eine Art der Zensur handelt dürfte wohl vielen hier klar sein!

Aber letztendlich ist es auch nur wieder die Symptome behandelt und nicht die Ursache!

Nirgends findet man einen unserer Politiker die nach dem warum es ein steigenden Radikalisierung gibt! Wahrscheinlich deswegen, weil ihre Unfähigkeit und Entfremdung vor der Bevölkerung zu Tage kommen würde!
 
Top