Arbeitsspeicher voll (8BG) RAM-Upgrade sinnvoll oder gleich mehr aufrüsten?

HGNEBS

Newbie
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
5
Hallo,

seit einigen Wochen meldet Windows 8.1 , dass der PC über nicht genügend Arbeitsspeicher verfüge und ein Programm beendet werden soll um den Verlust von Informationen zu vermeiden. Das passiert z.B. wenn viele Tabs gleichzeitig in Chrome offen sind oder wenn DayZ läuft.

Beispiel-Screenshot:
Anhang 442629 betrachten

Aus diesem Grund möchte ich gerne mehr Arbeitsspeicher installieren. Momentan sind jedoch alle Slots belegt.
Daher bitte ich Euch mal um eine Einschätzung:

Lohnt es sich für meinen PC nur den Arbeitsspeicher zu ersetzen oder wäre es sinnvoll gleich umfangreicher aufzurüsten?

Hier die Daten zu meinem aktuellen System:
Mainboard : ASUS M4A87TD EVO
System BIOS : AMI (OEM) 2001 03/08/2011
Gesamtspeicher : 8GB DIMM DDR3
Prozessor : AMD Phenom(tm) II X6 1090T Processor (6C 3.61GHz, 2GHz IMC, 6x 512kB L2, 6x 6MB L3), Sockel/Slot : AM2r2/AM3
Speichermodul(e) 4x Corsair CMX8GX3M4A1600C9 2GB DIMM DDR3 PC3-12800U DDR3-1600 (9-9-9-24 5-34-10-5)
Monitor 1: LG W2452TX
Monitor 2: LG M2382D
Grafikkarte : AMD Radeon HD 7800 Series (16CU 1024SP SM5.0 975MHz, 2GB DDR5 4.8GHz 256-bit, PCIe 3.00 x16)
Physische Speichergeräte: Samsung SSD 840 PRO Series (256GB, SATA600, SSD) + Seagate ST32000641AS (2TB, SATA600, 3.5", 7200rpm)
Betriebssystem: Microsoft Windows 8.1 Ultimate 64Bit

Vielen Dank schonmal im Voraus!!!
 

Anhänge

Epix

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
461
Das lag bestimmt nicht am arbeitsspeicher.. hast du vileicht die auslagerungs datei deaktiviert oder verkleinert?? oder ist die boot (SSD??) voll??
 
M

miac

Gast
8GB sollten mehr als ausreichend sein. Hast Du eventuell die Auslagerungsdatei auf 0 gesetzt?
 

Epix

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
461
kanst auch mal adwcleaner und CCleaner drüberlaufen lassen
 
Zuletzt bearbeitet:

HGNEBS

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
5
Wow. Danke für die schnellen Antworten.

Die Auslagerungsdatei ist manuell festgelegt auf eine benutzerdefinierte Größe von min 100MB und maximal 1024MB (auf der SSD Systempartition 214 GB). Dann verdopple ich die beiden Werte einfach?

Edit:
Ja, die SSD ist auch fast voll.
 
Zuletzt bearbeitet: (Erleuchtung... :D)

HGNEBS

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
5
OK. Das habe ich gemacht und beobachte mal in den kommenden Tagen wie es sich verhält.

Vielen Dank Euch!
 

BlackCore900

Commodore
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.674
Wow. Danke für die schnellen Antworten.

Die Auslagerungsdatei ist manuell festgelegt auf eine benutzerdefinierte Größe von min 100MB und maximal 1024MB (auf der SSD Systempartition 214 GB). Dann verdopple ich die beiden Werte einfach?

Edit:
Ja, die SSD ist auch fast voll.
Wie voll ist die SSD?

Wie viel Freier Speicher in GB?
 

The_Virus

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.578
Auslagerungsdatei sollte niemals deaktiviert werden, selbst wenn man eine SSD hat, auch nicht wenn man 16GB RAM hat. Windows verwaltet das selbst schon sehr gut, da muss man nicht manuell eingreifen.

Das deine SSD voll ist, ist natürlich eine andere Sache. Da gibts nur zwei Möglichkeiten: Spiele / Programme / Daten löschen oder ne größere SSD kaufen. Grade gesehen, dass du ja schon eine 250GB SSD hast. Die sollte eigentlich ausreichen, dann lieber mal 1-2 Spiele deinstallieren. Wenn die 250GB voll sind hast du bestimmt 10-15 Spiele gleichzeitig installiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Epix

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
461
selbst 18gb sind ein bischen wenig sie zu das du edwa 40gb freibekommst und die auslagerungsdatei auf systemverwaltun oder 4096 fixen

C:\Windows\SoftwareDistribution\Download
dort speichert windos alles updates ab da kann sich locker mit der zeit nen paar GB ansammeln
mit CC cleaner kann man auch gut aufraumen
 
Zuletzt bearbeitet:

HGNEBS

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
5
Auslagerungsdatei sollte niemals deaktiviert werden, selbst wenn man eine SSD hat, auch nicht wenn man 16GB RAM hat. Windows verwaltet das selbst schon sehr gut, da muss man nicht manuell eingreifen.

Das deine SSD voll ist, ist natürlich eine andere Sache. Da gibts nur zwei Möglichkeiten: Spiele / Programme / Daten löschen oder ne größere SSD kaufen. Grade gesehen, dass du ja schon eine 250GB SSD hast. Die sollte eigentlich ausreichen, dann lieber mal 1-2 Spiele deinstallieren. Wenn die 250GB voll sind hast du bestimmt 10-15 Spiele gleichzeitig installiert.
Ich kann mich nicht erinnern direkt eigenhändig etwas an dem Wert verändert zu haben. Jedoch habe ich bei Einbau der SSD das mitgelieferte Programm Samsung Magican automatisch einige "Optimierungen" durchführen lassen. Vielleicht gehörte die Anpassung der Größe der Auslagerungsdatei dazu...

Das Problem scheint jetzt auf jeden Fall erstmal gelöst zu sein :)
Ergänzung ()

selbst 18gb sind ein bischen wenig sie zu das du edwa 40gb freibekommst
Ja ich werde mal schauen was noch von der SSD auf die HDD gelegt werden kann. ;)
 

Pennerschwert

Commodore
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.124
Mal ganz nebenbei an alle die meinen 8GB sind mehr als genug.

Mein Skyrim kratzt an der 7GB Marke. Gibt also durchaus Spiele die 8GB RAM vollbekommen ;)
 

Epix

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
461
Skyrim krazt an der 8gb graufikarte wenn man hd texturen aufspielt... und lagert dan wie sau aus...
 

The_Virus

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.578

Epix

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
461
Ruhezustand um 50% verkleinern

CMD
powercfg -h -size 50
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.243
CCleaner drüberlaufen lassen, Ruhezustand deaktivieren, Windows Update Speicherbilder löschen sind die wichtigsten Sachen. Die SSD darf nicht mehr rot untermalt sein im Arbeitsplatz, dann ist alles ok.
 

Voyager10

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336
Samsung Magican Optimierung soll das verursacht haben ? Die würde ich verklagen wenn die heute noch solchen Unsinn in ihre vermeintlichen Optimierungstools einbauen .

Der Tip mit der sogenannten Optimierung der Auslagerungsdatei stammt noch aus den 90zigern , wo RAM teuer und HDD´s Saulahm waren. Das Rütteln von Win95 oder 98 auf der Auslagerungsdatei auf der Platte hat das Arbeiten mühseelig gemacht und da dachte man durch nachträgliches Optimieren würde das Windows weniger Zeit auf der Datei verschwenden.
Heute verursacht sowas nurnoch Probleme und man gewinnt mit dem Herumpfuschen im Windows garnichts mehr zumal alles schneller geworden ist . Die Leistung von CPU RAM und Datenträger ist so hoch das man definitiv nichts davon merkt ob die Auslagerungsdatei 1GB oder 16GB groß ist. Bei 1GB geht der PC aber irgendwann nur nichtmehr und blendet nurnoch Fehlermeldungen ein. Also am besten ganz sein lassen so wie´s war...
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
52.690
Teste es aus, ob du die Auslagerungsdatei manuell auf einen bestimmten Wert reduzieren kannst. Welcher Wert bei dir noch funktioniert musst du testen. Anfangen würde ich mit min. 4096 und max. 4096MB, funktioniert dies einwandfrei und problemlos testweise auf 3072-3072MB einstellen. Funktioniert auch dies mit 2048-2048MB testen.

Ob auch ein niedrigerer Wert bei min. als 2048MB funktioniert musst du testen.

Jedes System ist anders. Ein jeder nutzt sein System anders, mit anderen Programmen/ Anwendungen, etc.. Da gibt es wenn dann nur eine generelle Einstellung und das wäre die, dass die Auslagerungsdatei vom System verwaltet wird. Da braucht man sich um die Einstellung nicht drum kümmern. Das macht das System von allein. Braucht aber auch dann den meisten Platz.
 
Top