Asus A8N SLI Deluxe defekt

-=N3M3sis=-

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
660
Hallo zusammen.
Ich habe hier im Forum letztens ein 1 gig ddr 1 400mhz Geil dual channel kit gekauft, um meinen multimedia pc von 1 auf 2 gig aufzurüsten.
nun habe ich folgendes problem, sobald auch nur irgendein speicher in einen schwarzen DIMM slot stecke piept der pc nur noch lange töne.
darauf dachte ich zuerst, dass der zugekaufte speicher kaputt sei. nach einiger testere stellte sich jedoch heraus, dass auch die bereits verbauten module in den schwarzen slots nicht liefen, weder ein 512 mb modul alleine, noch das 1 gb kit zusammen. ich hab echt alle konstellationen durchgetestet. ergo: speicher alle in ordnung! fehler muss woanders liegen!

die nächsten versuche gingen dann über aktuellsten chipsatztreiber aufspielen, dann bios updaten, bishin zum vollkommenden runtertakten des speichers auf 200 mhz und entschärfen der latentzen. das einzige was sich getan hat ist, dass nach dem bios update nun ein langer piepton und dann 2 kurze kommen, was sich andauernd bei schwarz bleibendem bildschirm wiederhohlt.

die letzte changse sah ich nun dadrin, den A64 prozessor auszutauschen, da ich dachte, dass vielleicht der interne speicherkontroller ne macke hat, und eine der beiden lanes, über die der prozessor mit den speichern kommuniziert evtl. defekt ist.
leider brachte das auch nichts!

nun meine frage: sind ähnliche probleme mit dem So. 939 ASUS A8N SLI Deluxe board bekannt, oder sind einfach beide schwarzen DIMM slots (A2 und B2) kaputt??

ich wäre für euren rat sehr dankbar!

mfg. -=N3M3sis=-
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.090
Zunächst sollte beim verwenden EINES RAM-Moduls NUR DIMM_B1 Steckplatz verwendet werden - ein Modul in einem anderen Steckplatz funktioniert nicht - beim A8N-32-SLI-Del. / A8N-SLI-Del.

die "alten" RAMs und die neuen - sind diese im Timing gleich ? Wenn nein, sollten die "langsameren" RAMs in A1 und B1 eingesetzt sein - die anderen in A2 und B2 - zusätzlich ist es wichtig auf die Voltzahl der möglichweise verschiedenen RAM-Module zu achten - Bei DDR_I RAM sind zwischen 2,5V und 2,8V einzustellen - wenn dieses nicht geschieht oder die RAMs unterschiedliche Einstellungen benötigen, dann läuft KEIN RAM - der PC startet nicht - und "CL=3" einstellen - versuch die Einstellung DDR-Voltage auf 2,6V ( 2,7V) - default sind es 2,5V -

wenn das nicht gleich beim Einsetzen aller RAMs funktioniert, nur EINEN RAM-Riegel in "B1" einsetzen - PC starten - ins BIOS - Einstellungen vornehmen - zweiten RAM einsetzen - ( A1) - PC starten - startet er ohne Probleme - die anderen RAMs einsetzen -
die Voltzahl beim Hersteller erfragen - auf den Aufkleber schauen - die RAMs mit der höheren Voltzahl in A1 und B1 setzen -

Auch eine Mischung von RAM-Modulen - Single_Side und Double_Side ist nicht ratsam -
 
Zuletzt bearbeitet:

-=N3M3sis=-

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
660
hi, danke für eure ratschläge!

cmos clear geschieht bei mir jedesmal, wenn ich den rechner ausschalte, da die bios batterie total hinüber ist.
ich hab bei jedem booten wieder die standarteinstellungen.

also, glücklicherweise, hab ich genau die gleichen rams nochmal nachgekauft, selbst die latenzen sind absolut identisch! genau deshalb wundert es mich ja, dass nichts läuft!

also, wie gesagt, A1 und B1 funktionieren ohne probleme mit allen 4 ram riegeln, egal wo ich welchen ram reinstecke. sobald jedoch nur ein ram in A2, oder B2 steckt geht nichts mehr!

vielleicht such ich nochmal nach ner neuen bios batterie, und versuche es nochmal mit cl3, und höherer spannung. hoffentlich gehts dann, wenn nicht muss ich mir wohl ein neues board besorgen, oder besteht die möglichkeit gar nicht, dass nur die DIMMs A2 und B2 auf dem board kaputt sind?

mfg. N3M3sis
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.090
Nein, dass glaube ich nicht - stell die RAMs im BIOS auf CL=3 und die Voltzahl zunächst auf 2,6V - oder auf 2,7V - siehe Herstellerangaben hierzu - bei vier RAMs 0,1V höher einstellen als vorgegeben -
dass alles, wenn die Batterie erneuert / eingesetzt ist -
 

-=N3M3sis=-

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
660
ok, dann werde ich das noch heute abend ausprobieren, wenn ich wieder zu hause bin. wenns dann aber nicht klappt, seh ich DIMM slot A2 und DIMM slot B2 als kaputt an. dann hab ich nämlich wirklich alles versucht!
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.090
Die werden nicht kaputt sein - nimm einen harten flachen Pinsel und "fege" die beiden
Dimm-Bänke aus - es klappt - wichtig sind die DDR-Voltageeinstellung ! Und - darauf
achten, dass die RAMs richtig einrasten - es reicht nicht, dass die seitlichen Klammern
eingerastet sind -
 

-=N3M3sis=-

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
660
na, dein wort in gottes ohren!
das wäre natürlich extrem geil, wenn die slots nicht kaputt wären!

ich werde das auf jeden fall zu hause heute abend alles testen, in der hoffnung, dass es dann irgendwann klappt

mfg. N3M3sis
 

stonix015

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.773
Ich denke, dass das Board bei einzelnen RAM-Riegeln halt eben A1 und B1 vorraussetzt,
aber es besteht ja auch kein Problem darin, wenn du alle RAM-Riegel reinsteckst läuft es doch!
 

-=N3M3sis=-

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
660
@Lukas Knapstein:

ich glaube, da hast du was falsch verstanden, oder ich hab dich jetzt falsch verstanden!

ich meinte nicht, dass es läuft, wenn ich alle ram riegel reinstecke, sondern, dass einfach alle ram riegel funktionieren, weil ich alle mal in A1 und B1 gesteckt hatte. alle zusammen liefen jedoch nicht. das ist ja genau mein problem. ich wollte auf 2 gig aufrüsten, aber es funzt ja eben nicht!


ich habs gestern abend übrigens doch nicht mehr geschaft an dem rechner weiterzuarbeten.
das schwierigste wird wohl ne funktionierende bios batterie aufzutreiben ^^.

naja mal schaun, sonst muss ich mir echt noch ne neue kaufen.

mfg. N3M3sis
 

stonix015

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.773
gut, dann ist es defekt
Ich kenne solche Fehler, passiert bei vielen Mainboards mal, zäcck, und der RAM-Riegel wird nicht mehr erkannt.
Haste mal ein anderes Kit probiert (4*256, 4*128)?
 

-=N3M3sis=-

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
660
ne, ein anderes ddr1 kit hab ich hier leider nicht mehr rumliegen, erst recht nicht mit insgesamt 4 riegeln.

ich hab nun eine funktionierende bios batterie eingebaut, und verschiedene sachen im bios geändert, und den ram immer wieder hin und her getauscht.

dabei traten folgende merkwürdigkeiten auf:

2x 512 in A1 und B1 installiert: einen 512 er riegel in A2 dazugepackt und....der rechner piept einmal und bootet???

1x512er riegel in B1 und einen in A2....rechner piept einmal und bootet.

das seltsame dabei ist nur, dass mir sowohl im bios, als auch unter windows jeweils nur 512 mb gesamt arbeitsspeicher angezeigt werden, egal ob ich 2 riegel, oder 3 riegel verbaut habe!

sobald ich bei welcher konstellation auch immer einen riegel in B2 stecke, geht wieder nichts mehr!

weiss einer noch rat, was ich im bios umstellen kann, oder wie ich die ganze kiste zum laufen bekomme?

hab nun die timings auf 3-8-4-8 gestellt, die frequenz auf 333 mhz runtergeschraubt und die spannung auf 2,8V angehoben.

ich bin für jede hilfe dankbar!

mfg. N3M3sis
 

stonix015

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.773
ich sag dir ja:
Das Mainboard ist kaputt.
Steht im BIOS nicht irgendwo, wie viel RAM installiert ist?
 

-=N3M3sis=-

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
660
jo, steht auch im BIOS. da stand bei 3 riegeln, die eingebaut waren, dass 512 mb installiert sind.

ich hab auch ehrlich gesagt jetzt die schnauze voll von dem ding. ich hab schon viel zu viel zeit damit verschwendet das zum laufen zu bringen. am mittwoch kommt noch ein kolege von mir, der noch ein paar alte ersatzteile hat, unter anderem 2x 1 gig ddr1 dual channel module. 2 riegel erkennt das board ja ohne probleme, wenn das laufen sollte kriegt er die 4 mal 512er riegel und wir sind alle zufrieden ^^

also, danke jungs für eure hilfe. ich sehe das board nun eindeutig als kaputt an!

thread kann geclosed werden!

Danke!

mfg. N3M3sis
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.090
Haste denn mal versucht, das MB im ausgebauten Zustand ( auf Pappe liegend ) mit den RAMs zum Laufen zu bringen - es kann ja sein, eher unwahrscheinlich aber möglich, dass das MB in diesem Bereich mit dem Tower kontakt bekommt - beim Bekannten war es so, dass ein Abstandshalter zuviel gesetzt war und das MB auf den rechten beiden Speicherbänken keinen RAM angenommen hat - die RAMs in den beiden Bänken direkt neben der CPU funktionierten -
 

-=N3M3sis=-

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
660
coll, danke für den tip, sowas könnte ich mir auch gut vorstellen, bin aber nie auf die idee gekommen. ein bekannter von mir konnte seinen rechner bei irgendeinem board (weiss nicht mehr welches) gar nicht starten, weil z.b. eine schraube am MB nicht richtig eingesetzt war. tja, manchmal sind es eben diese kleinigkeiten.

wenn dann mein kolege am mittwoch mit ersatzboard und ersatzspeicher kommt, werden wir sowieso alles mal ausbauen. da kann man sowas dann natürlich gut testen.

ich geb bescheid, obs geklappt hat.

Danke!

mfg. N3M3sis
 
Top