News ATi: Fünf Chipsätze für AMDs M2 im Jahr 2006

Ralph

Opara
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
3.178
Großes hat sich der kanadische Hersteller ATi für das nächste Jahr vorgenommen. Passend zum 2006 erscheinenden neuen Sockel von AMD namens M2 will ATi insgesamt fünf Chipsätze unterschiedlicher Klassen präsentieren.

Zur News: ATi: Fünf Chipsätze für AMDs M2 im Jahr 2006
 

rager

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.770
Ma gucken ob die Chipsätze etwas werden ;) Also bisher fand ich sie nicht ganz so gut. Eher zu nVidia greifen!
 

Suschiwurst

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
396
...Großes hat sich der kanadische Hersteller ATi für das nächste Jahr vorgenommen...

Die Betonung liegt hier wohl auf "vorgenommen" :lol: (das kennt man ja auch aus dem Graka-Segment) , aber gut wenn die Chipsätze wirklich was taugen, was ich mal denke werde ich 2006 auf AMD und dann evtl. auf nen ATI Chipsatz umsteigen, weil das, was die jetz schon für S.939 liefern (a la Sapphire Pure Innovation, hat zwar nicht unbedingt direkt mit dem Chipsatz zu tun, aber trotzdem) hat mich an Features schon umgehauen.
 

Lenny

Commodore
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
4.184
Ohje, wieder fünf neue Chipsätze, die sich in das Buchstaben- & Zahlengewirr der Grafikkartenendungen natlos einfügen ... ich werd bekloppt
:D

Im Moment sind die ATi-Chipsätze noch nicht wirklich Konkurrenzfähig zu den von Via und NVidia. Mal schauen, was die Neuen da bringen. Die Nachfrage wird aber sicher nicht gering sein, da es viele User gibt, die auf das Crossfire von ATi warten. Auf die Preise bin ich aber mal gespannt.

Wenigstens weiß ich, wann es ans Aufrüsten geht und kann schonmal sparen auf ein komplett neues System (bis vllt auf die Festplatte(n) und optischen Laufwerke)

Bye
 

Zifko

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
926
ma das hört sich doch schon mal gut an. wenn die features und die leistung stimmt..wieso nicht? :)
vorallem das da ne x700 on board is hört sich ganz interessant an;) kommt zwar nicht an eine normale ran, aba für leute die mal kurz zoggen wollen (oh aa/af und extreme auflösung), oda für ne kurze zeit überbrücken wollen, bis man geld für ne richtige hat bestimmt net schlecht;)
 

Xardas1988

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
678
Bin mal neugierig ob ATI es schafft mit dem nforce 4 zu konkurrieren. Im Moment gibt es ja noch kein großes Angebot an Boards mit ATI Chipsätzen.
Bei den Intel Platformen denke ich mal besteht sowieso keine Chance dass sie sich dort einen Namen machen da ja wie beim IDF berichtet kommende Intel Chipsätze die Crossfire Technologie unterstützen werden. Und Intel Chipsätze sind ja bekannterweise schon auf sehr hoher Qualität. Ich denke nicht das ATI da mithalten kann.
 

Airshark

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
462
Hoffentlich rauchen dann nicht soviele Chipsätze ab wie bei der Grafikkarte 9800Pro :)
 

C.E.M.

Ensign
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
223
mal ganz gut das ATI mal was im vorraus plant, solang es keine probleme alle R520 gibt siehts dann auch ganz gut aus... nur mal schaun ob es auch wert ist, von zb einem nforce 4 auf einen chipsatz von ATI umzusteigen

wisst ihr eigentlich schon genaueres ob cross fire auch auf nem nforce 4 sli board läuft?
 

Wolfenstein 2k2

Commander
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
2.890
Zitat von Lenny:
Ohje, wieder fünf neue Chipsätze, die sich in das Buchstaben- & Zahlengewirr der Grafikkartenendungen natlos einfügen ... ich werd bekloppt
:D

Apropos Zahlengewirr: Also nVidia wird bald aller Wahrscheinlichkeit nach eine GeForce 6250, 6500 und 6700 XL herausbringen, dann hätten wir auch dort noch ein paar Namen mehr, die wir auseinander halten müssten. Wenigstens kann man aber anhand der Zahlen die Leistung der Karten gut einschätzen, denn ich vermute, dass z.B. die 6500er zwischen einer 6200er und 6600er non-GT angesiedelt ist, während die 6700 XL über einer 6600 GT liegt. Warum wohl nVidia aber die 6700er mit einem "XL" versieht, dass erinnert doch wieder an ATI-Karten...

@ Topic
Ich finde es gut, dass auch ATI mehr aktuelle Chipsätze herausbringt. Sofern die gut mithalten können und einwandfrei laufen, warum nicht, denn Konkurrenz belebt das Geschäft, und immerhin warten sicherlich einige auf Crossfire als Alternative zu nVidias SLi. Hauptsache ATi übernimmt sich nicht, die neue Grafikkartengeneration muss bald kommen, um nicht noch mehr Boden zu verlieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

adi0209

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2005
Beiträge
498
also die jetzigen ati chipsätze taugen zu gar nix da greif ich auch lieber auf ein nforce 4 ultra oder sli^^ und die verfügbarkeiten sind ja auch net die besten der neuen chipsätze mit crossfire unterstützung (hab bissher keine gesehn im massenmarkt^^)
wen die vergleichbar werden mit nem nforce chipsatz dan kann man drüber nachdenken!

mfg adi
 

Pulsar

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
259
also die ATI southbridge ist von der USB performance her deutlich hinter den mitbewerber produkten.
ansonsten sind die aber gleichschnell. und bei der SATA performance ist das ATI Teil derzeit ungeschlagen. (war bei anandtech nachzulesen und ein paar anderen review sites)
ich denke ATI ist ne sehr gute alternative zu nvidia.
gerade beim treiber kann nvidia sich ne riesenscheibe von ATI abschneiden, da muss nvidia noch sehr serh viel dazu lernen.
die neuen chipsets werden mit sicherhheit sehr sehr interessant
 

Kimble

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
791
Natürlich sind die Chipsätze dem nForce4 ebenbürtig. Das Einzige was nicht so toll ist, ist die S-ATA Performance, was aber nicht so tragisch ist, da es ja nichtmal Platten gibt, die nichtmal im Verbund soviel an Durchsatz benötigen!

Die USB 2.0-Performance ist jetzt ok.

Und wenn ATI etwas beherscht, dass sind es integrierte Chipsätze! Da ist nVidia nach wie vor ein ganz kleines Licht. Intel ist war hier Marktführer, aber warum das so ist sollte bekannt sein > Notebooks mit Intel Shared.

Der Letzte Schrott im Grunde genommen.

ATI hat den schnellsten integrierten Grafikchipsatz der Welt, (RX600).
 

Ritzenreiter

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
48
Also die Nomenklatur ist wirklich total verwirrend.
Beim nForce4 kann man wenigstens ganz einfach zwischen normal, Ultra und SLI unterscheiden. Aber bei den ganzen Kombinationen ist man ja fast so verwirrst wie wie Intel, wo es für NX-Bit ein J gibt, für 64bit ne 1 am Ende statt ner 0 und für Vanderpool ne 2!
Die haben doch alle nen schweren Dachschaden!
Bei AMD gibts nur ein Performancerating und die verschiedenen Kerne, die man einfach unterscheiden kann.
nVidia ist auch NOCH recht übersichtlich. Bleibt zu hoffen, dass das so bleibt.

Solange DFI kein ATi verbaut, kommts für mich sowieso nicht in frage. Bei den OC Features, die DFI hat, werd ich nur noch Boards von denen kaufen...

MfG Ritzi
 
Zuletzt bearbeitet:
Top