Notiz Baldur's Gate 3: Neuer Trailer bestätigt Early Access für August

Baal Netbeck

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
6.947
Naja, was die Items angeht, so fand ich den Holy Avenger bei Baldurs Gate 2 schon ziemlich universal einsetzbar xD
Welche Waffe?
Meinst du Carsomyr?
Ja das Schwert ist ziemlich geil und ziemlich universal....aber nur von Paladinen zu führen und das Schwert alleine ist für mich kein Grund einen Paladin spielen zu wollen. ;)

Und immerhin muss man für die Waffe auch erstmal einen Roten Drachen als optionalen Bossgegner besiegen....da darf die Waffe durchaus op sein.

Aber es gibt viele Waffen, die besondere Fähigkeiten haben, aber nicht universal gut sind....Spinennfluch, mit dem man nicht von Netzen usw festgehalten werden kann, Bastardschwert, as nur +1 ist, aber +4 gegen Gestaltwandler...Dolche die den Hinterhältigen Angriff verstärken....Extra Feuer Schaden, um Trollen den Rest zu geben...Lilancor, das eine der ersten +3 Waffen ist, die man bekommen kann, aber leider unglaublich nervig ist. ;)

Was ich halt nicht möchte, ist ein Haufen zufällig erstellter Items mit zufälligen Effekten wie +3% Resistenz gegen X und 2% mehr Schaden Y usw.
Damit kann man nix anfangen und vor allem kann man keine Taktik um solche Items bauen.

Ähnlich mit Zaubern....Die typischen Angriffszauber mal ausgenommen, hat BG2 ja sehr viel Tiefe.
Es muss ja nicht ganz so lächerlich werden, wie mit manchen Mods, wo dann Gegner Engine Exploits nutzen und man Detektivarbeit machen muss um das zu schlagen.

Ich denke da an den Exploid, wo der Gegner sich mit erweiterter Unsichtbarkeit davor geschützt hat, von Zaubern angewählt zu werden...und mit Schutz vor magischen Waffen und weiteren Schutzzaugern+Resistenzen unverwundbar gemacht hat....gegen normale Waffen war er eh schon imun....soweit so normal...man braucht halt Zauber die den Schutz brechen und Resistenzen senken...

Aber damit man die Unsichbarket nicht bannen oder mit Erkentniszaubern aufheben kann, hat er sich gegen beide Zauberschulen imun gemacht(Bannzauber und Erkenntniszauber), was eigentlich verboten ist....aber die KI umgeht das mit dem Exploid, beides in einen Kettenzauber zu packen.

Und dann war neben der Möglichkeit ihn mit beschworenen Monster für Minuten zu beschäftigen bis die Zauber ihre Wirkung verlieren, aus den hunderten Zaubern den einen Zauber rauszusuchen (Feenstaub), der kein Bann oder Erkenntniszauber sondern ein Hervorrufungszauber ist und dann auch noch ein schwer zu treffender Skillshot darstellt.....aber mit dem man dann die Unsichbarkeit loswird, woraufhin man mit Bresche, den Schutz vor magischen Waffen entfernen kann und ihn dann endlich niederknüppeln darf.

Sowas ist natürlich völlig Banane....Aber sehr viele Spiele haben so gar keine Kreativität bei den Zaubern....Dragon Age z.B.
Original Sin hatte schon gute Ansätze über die Interaktion mit der Umgebung...Öl, das man entzünden kann, Wasser, das Blitze weiterleitet usw.....ich denke das werden sie schon gut hinbekommen....auch ohne 300 Zauber.
 
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
216
Ich hatte mir damals für die PS2 von der Videothek die Konsolen Fasung von BG2 ausgeliehen.
War schon ganz stimmig, soweit ich weiß aber nicht mit dem PC Vergleichbar.

Mal sehen wie sich das hier entwickelt.
 

andy484848

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
748
Egal ob es nun ein echtes BG 3 oder eben im Kern ein DOS 3 wird. Larian Studios haben bisher immer abgeliefert. Und mit dem rundenbasierten Kampfsystem aus DOS haben sie sich richtig entschieden. Das Kampfsystem spielte sich einfach nur genial. Ich liebe es ! Werde aber trotzdem erst das fertige Produkt spielen. Für alle anderen freut es mich wenn sie schon mal reinschnuppern können.
 

Ascheengel

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
104
Teil 1 inkl. Schwertküste durchgespielt (6 CDs in einer dekorierten Pappmappe)
Teil 2 den Charakter aus Teil 1 übernommen (das fand ich damals super) und auch komplett durchgespielt.

Meine Lieblingszene aus dem 2. Teil:
Du stehst einer unerfahrenen Heldentruppe mit deiner Truppe gegenüber. Der Anführer spricht dich an und du kannst ihm die Quest geben einen Gegenstand für dich zu holen. Als er wiederkommt sagt er dann er will den Gegenstand für sich haben und greift dich an. Der eigene Hauptheld verwandelt sich und kloppt ihn mit einem Schlag nieder. Anschließend kommt ein Ladebildschirm und die Gruppe steht dir wieder gegenüber aber diesmal nimmt er die versprochene Belohnung an und geht :D

Ich hoffe die bauen auch so kleine Estereggs mit ein :)
 

Mordenkainen

Admiral
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
8.828

onkuri

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
20
Early Access ist ja jetzt absolut nichts neues.

Warst du die letzten 10 Gaming Jahre im Winterschlaf? ;-)
Ich glaube eher du hast die letzten 10 Jahre im Winterschlaf verbracht.

Nein, es ist ganz sicher nicht normal das ein AAA Spiel in den Early-Access geht. Das ist nur eine weitere neumodische Methode um den Kunden das Entwicklungsrisiko aufzubürden statt sich einen Investor zu suchen, was die Larian Studios mit Sicherheit geschafft hätten.

In dem Fall hier eine relativ sichere Wette, aber ein beunruhigender Trend.
 

Mordenkainen

Admiral
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
8.828
@Piktogramm
Keine Ahnung, obs das Ding in BG2 gab, aber in DnD 5e gibts noch das Vorpal Sword, was eine Chance auf einen Instakill durch Enthauptung des Gegners hat. Das Ding ist auch op.
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
12.504
Ein nicht rundenbasiertes Kampfsystem wäre auch ein schlechter Witz.
Baldurs Gate 3 ist ein DnD basiertes Spiel, und das aktuelle DnD 5e setzt wie die Vorgänger auf rundenbasierten Kampf
Erstens, der Erfolg von BG1 und BG2 basierte unter anderem daran, dass man dieses rundenbasierte System in einen Echtzeitkampfsystem untergebracht hat.

Zweitens, wenn du dir das Gameplay von BG3 anschaust wirst du schnell feststellen, dass es vom DnD ungefähr so weit entfernt ist wie Dragon Age. Mir wäre es jedenfalls neu, dass ich bei DnD irgendwelche Kisten durch die Gegend werfen kann oder dass es einen Unterschied ausmacht ob ich oben oder unten stehe.

Baldurs Gate ist ein Baldurs Gate, BG3 ist ein Divinity im Forgotten Realms Universum, mit einem Kampfsystem was an DnD angelehnt ist, mehr aber auch nicht.
The game will be based on the 5th-edition Dungeons & Dragons ruleset, though it will include tweaks and modifications that Larian found necessary in translating that ruleset into a video game. For example, the combat system is expected to be weighed more in favor of the player than in the tabletop version, to make the game more enjoyable.[2]
https://en.wikipedia.org/wiki/Baldu...II is an,Dragons tabletop role-playing system.
 
Zuletzt bearbeitet:

cal1s

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
379
Leider hat das absolut gar nichts mit Baldur's Gate zu tun. Es ist schon fast eine Schande, dass Wizards hier einfach versucht, die Kuh zu melken und auf Original Sin 3 (denn was anderes ist es einfach nicht) das Label Baldur's Gate draufpackt. Das ist schon fast Blasphemie.

Baldur's Gate - vor allem der zweite Teil - ist eine Legende in der Computerspiele Historie und die versuchen gerade, einfach mit dem Namen Geld zu verdienen. Leider gibt es zu viele, die drauf reinfallen.

Ich sage voraus, dass das Spiel unterm Strich ein Flop wird. Ich erinnere mich da sehr gerne an Diablo 3, den Hype vorher (im Grunde eben auch einfach nur wegen dem Namen), und was nach Release passiert ist und im Endeffekt bis heute nachhallt.

Sehr sehr schade und traurig zu gleich. Wir BG Fans haben im Endeffekt 20 Jahre (!) auf eine Fortsetzung gewartet. Aber das ist nun wirklich bei Weitem nicht.

Da spiele ich lieber Pathfinder und warte auf Wrath of the Righteous. Da kommt zumindest echtes BG Feeling hoch.
 

Mordenkainen

Admiral
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
8.828
@xexex
Ich glaube durchaus, dass BG3 auch sehr gut mit einem rundenbasierten Kampfsystem funktionieren kann. Ich hab auch die Trailer und Gameplayvideos gesehen, und das Kampfsystem von da habe ich mehr oder weniger auch als rundenbasiert in Erinnerung.
Leider hat das absolut gar nichts mit Baldur's Gate zu tun.
Natürlich kann das was mit Baldurs Gate zu tun haben. Baldurs Gate ist ein Ort in Faerun in der Nähe von Waterdeep.
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
12.504
Ich glaube durchaus, dass BG3 auch sehr gut mit einem rundenbasierten Kampfsystem funktionieren kann.
Das mag sein, nur ist rundenbasiert auch nicht gleich rundenbasiert, das was bisher gezeigt wurde ist für mich nun mal genauso weit von BG entfernt wie Dragon Age (was ich geliebt hab).

Das Spiel mag gut sein und mit Sicherheit wird es bei Divinity Fans Zuspruch finden, als Fan von cRPGs mache ich aber gerne einen riesigen Bogen drum.

Das hat für mich eben nichts mit BG zu tun und wenn man es genauer nimmt, ist es nicht einmal ein cRPG.
 
Zuletzt bearbeitet:

D0m1n4t0r

Captain
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
3.591
Das schöne an Baldurs Gate war ja dass die Kämpfe gleichzeitig abliefen, also alle Charactere gleichzeitig ihr Zeug gemacht haben. Man konnte zwar pausieren und den Characteren Befehle geben aber nach der Pause waren wieder alle gleichzeitig dran.

Wenn alles hintereinander läuft werden die Kämpfe wie bei Divinity sein:
  • Mein 1. Character ist dran: Friert den Gegner ein der zuerst dran wäre oder schubst um oder betäubt etc.
  • Gegner wäre dran, ist aber betäubt
  • Mein 2. Character ist dran und setzt den Gegner der dann dran wäre ausser Gefecht
  • Gegner ist dran, aber vom 2. Character ausser Gefecht gesetzt
usw.

Bei Baldurs Gate sähe das so aus:
- Mein 1. Character ist dran und versucht einen Gegner einzufrieren/zu paralysieren/versteinern etc.
Gleichzeitig zaubert der Gegner aber einen Feuerball in meine Gruppe und dessen Bogenschützen feuern alle auf meinen Magier während meine Nahkämpfer noch Richtung Gegner laufen.

Die Kampfsysteme sind eben doch sehr verschieden.
 

ace63

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
37
Erstens, der Erfolg von BG1 und BG2 basierte unter anderem daran, dass man dieses rundenbasierte System in einen Echtzeitkampfsystem untergebracht hat.

Zweitens, wenn du dir das Gameplay von BG3 anschaust wirst du schnell feststellen, dass es vom DnD ungefähr so weit entfernt ist wie Dragon Age. Mir wäre es jedenfalls neu, dass ich bei DnD irgendwelche Kisten durch die Gegend werfen kann oder dass es einen Unterschied ausmacht ob ich oben oder unten stehe.

Baldurs Gate ist ein Baldurs Gate, BG3 ist ein Divinity im Forgotten Realms Universum, mit einem Kampfsystem was an DnD angelehnt ist, mehr aber auch nicht.
DnD ist rundenbasiert - BG1 und 2 haben dieses rundenbasierte System in ein Echtzeitsystem eingebettet.
BG3 ist ebenfalls streng rundenbasiert und somit viel näher an DnD als 1 und 2 es waren.
Kisten werfen und Boni durch überlegene Position liegen bei DnD übrigens im ermessen des Spielmeisters (wie eigentlich so ziemlich alles...)
Sind Teil 1 und 2 jetzt Schrott? Wohl kaum...
 

Weyoun

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.487
Early Access ist ja jetzt absolut nichts neues.

Warst du die letzten 10 Gaming Jahre im Winterschlaf? ;-)
Ich kaufe Spiele in der Regel auf einem physischen Medium (PS4) oder als GotYE (Steam) und da ist mir so etwas halt noch nie untergekommen. ;)
Ergänzung ()

Das passt so überhaupt nicht zu [hier beliebiges altes Spiel einfügen].
Weil: Sowas gab’s vor 20 Jahren nämlich noch gar nicht, bzw. es war technisch überhaupt nicht möglich, weil sich (fast) niemand alle 5 Tage einen 100MB Patch runterladen konnte, ohne mehrere Stunden / einen halben Tag allein auf den Abschluss des Downloads zu warten.
Dafür haben die Entwickler früher sauberer und ressourcensparender programmiert und Patches waren vor 20 Jahren eher die Ausnahme als die Regel (kamen alle paar Monate mal und nicht im gefühlten Tages-Rhythmus).
Ergänzung ()

@Weyoun Je nach Spiel. Oftmals werden Spiele nach der EA Phase etwas teurer, aber nicht immer. Ansonsten wirst du mit einem früheren Zugang "belohnt".
Günstiger ist natürlich gut, die Frage ist, ob man dann auch später bei evtl. Add-Ons (DLCs) profitiert (niemand weiß zu dem Zeitpunkt, ob es die überhaupt geben wird oder nicht), oder ob man dann lieber warten soll, bis man das Spiel plus alle Add-Ons auf einen Rutsch kaufen kann.
Ergänzung ()

Ich hatte mir damals für die PS2 von der Videothek die Konsolen Fasung von BG2 ausgeliehen.
War schon ganz stimmig, soweit ich weiß aber nicht mit dem PC Vergleichbar.

Mal sehen wie sich das hier entwickelt.
Meinst du Baldurs Gate: Dark Alliance I/II? Die PlayStation Versionen haben aber auch rein gar nichts mit Baldurs Gate zu tun!
 
Zuletzt bearbeitet:

Dai6oro

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
6.906
Ich werde es zwar nicht im EA kaufen, weil ich das grundsätzlich nicht tue, aber ich freue mich wie Bolle. Larian hat mit D1 und D2 absolute Meisterwerke abgeliefert und werden bei Baldurs Gate sicher nicht entäuschen.
 

MeisterOek

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.220
Puh, also bei mir ist es wirklich schwierig. Divinity: Original Sin ist das einzige! isometrische RPG der letzten Jahre, dass ich nicht zuende gebracht habe, da ich es öde fand und es mich nicht packen konnte. D2 habe ich entsprechend nicht gespielt. In D1 habe ich glaube ich 10h verbracht, also kann man sagen, ich habe es wirklich probiert, aber fand Pillars 1 und 2 oder Pathfinder dagegen einfach super. Die alten Klassiker stehen natürlich ausser Frage (siehe Profilbild), wobei ich BG2 bedeutend besser fand als BG1. Als Fan kauf ich es mir eh, aber hoffe ich werde nicht enttäuscht.
 
Top