Beratung Gaming-PC

Fraens

Newbie
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
6
Hallo liebes Forum,
ich versuche seit ein paar Tagen mir eine Konfiguration für einen Gaming PC zusammenzustellen.
Jedoch hat sich herausgestellt das dies nicht so einfach ist wie gedacht. Nun hab ich hier den 750€ bzw. 900€ PC endeckt. Ich würde die Konfigurationen 1:1 so übernehmen wie auf Seite 1 dargestellt.
Ich spiele bis jetzt eigendlich keine Spiele jedoch würde es mich mal reizen. Am alten PC hab ich mir Fortnite runtergeladen, jedoch funkt das nicht mehr (NVIDIA FX3800 - DX11). Zusätzlich wird der PC noch für SolidWorks verwendet. Blöd wäre es wennn ich mich für die 750€ Konfiguration entscheide und in 2 Jahren alles wieder umbauen muss. Würdet ihr mir empfehlen auf die 900€ Konfig zu gehen oder bin ich mit der günstigeren Variante gut dabei? Ich weiß das hier 433 Seiten über dieses Thema gesprochen wird. Aber 433 Seiten Fachchinesisch... :-O
Vielleicht kann ja jemand ein kurzes Statement dazu abgeben :-)
 

TheManneken

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
7.168
Moin, ich habe deinen Beitrag aus der FAQ in ein neues Thema verschoben.

Bitte fülle einmal diesen Leitfaden aus:

[Bitte fülle den folgenden Fragebogen vollständig aus, damit andere Nutzer dir effizient helfen können. Danke! :daumen:]


1. Was ist der Verwendungszweck?


1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS? (Bitte alle vier Fragen beantworten!)


1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?


1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?


1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?


2. Ist noch ein alter PC vorhanden?

  • Prozessor (CPU):
  • Arbeitsspeicher (RAM):
  • Mainboard:
  • Netzteil:
  • Gehäuse:
  • Grafikkarte:
  • HDD / SSD:

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?


4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?


5. Wann soll gekauft werden?


6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
 

H3llF15H

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3.464
Ich mache mich mal dafür stark, dass ein Kaufberatungs-Thread erst zustande kommt wenn ein Mod die Dinger freigibt - was einen vollständig ausgefüllter Fragebogen beinhaltet.
 

TheManneken

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
7.168
Der TE hat den Beitrag in der FAQ zum idealen Gaming-PC erstellt. Ich habe ihn in dieses neue Thema verschoben. Es ist also nicht so, dass er den Leitfaden einfach gelöscht/ignoriert hätte. Davon abgesehen wäre dein Vorschlag besser im Feedback-Unterforum aufgehoben. Muss hier jetzt also nicht vertieft werden.
 

H3llF15H

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3.464
@TheManneken
Mea Culpa. Deinen ersten Satz habe ich zwar gelesen, scheinbar aber nicht richtig verarbeitet.

Den Hinweis mit dem Unterforum habe ich zur Kenntnis genommen.

:schluck:
 

Fraens

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
6
1. Was ist der Verwendungszweck?
1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS? (Bitte alle vier Fragen beantworten!)

Fortnite, Anno 1800 …. weis ich leider noch nicht so genau da ich bis jetzt nicht gespielt habe.
Auflösung: mittlere (am Anfang wird gespielt auf einem 40" Fernseher)
1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
CAD -> SolidWorks als Hobby
1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Nein keine besonderen Anforderungen.
1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
Momentan nur ein Samsung 40" Fernseher (UE40NU7190) - 3840 x 2160 / 60Hz
In Zukunft Event. ein Bildschirm in etwa der gleichen Größe.
2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
Ja, jedoch möchte ich diesen nicht zerlegen sondern anderweitig nutzen.
3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
750-900€
4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
3-5 Jahre - je nach dem. System sollte schon Zukunftstauglich sein.
5. Wann soll gekauft werden?
Hat jetzt keinen Stress jedoch noch in diesem Jahr.
6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Ich würde aus Kostengründen und Interesse lieber selber bauen.
 

danyundsahne

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.520
Was ist für dich mittlere Auflösung? Meinst du den Detailgrad der Games?? Niedrig, Mittel, Hoch, Ultra?
Die Auflösund deines TVs ist 3840x2160 mit 60Hz Bildfrequenz.

Wenn du in 4K (3840x2160) spielen willst, dann wird das mit 750-900€ mehr als eng! Fortnite und Anno haben 2 völligst unterschiedliche Anforderungen. Fortnite ist kaum ein Hardwarefresser, Anno dagegen eine ziemliche CPU und GPU Vernichtungsmaschine ;)

Das solltest du wissen ;)

Wenn du das 900€ Budget ausreizen magst, dann greif zu dem Build und nimm den 3600er Ryzen. Damit hast nen schnellen 6 Kerner mit 12 Threads. Der 9400f in der Zusammenstellung ist langsamer und hat nur 6 Kerne und 6 Threads. Nicht wirklich zukunftssicher....

Bei der GPU würde ich allerdings anstatt der Mech OC 5700 für 360€ die XFX THICC II für 399€ nehmen. Damit hast eine gute 5700XT die im Test gut abgeschnitten hat und ein sehr gutes P/L Verhältnis hat.
Hier:
https://www.computerbase.de/2019-08...hicc2-test/2/#abschnitt_lautstaerke__kuehlung

Die THICC II verbraucht zudem am wenigsten Strom. Daher ist sie eine Alternative wert.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheManneken

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
7.168
Weshalb empfiehlst du den 3800x statt dem 3700x? Spürt man den Unterschied oder ist der eher messbar?
 

Fraens

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
6
Heist das man kann Anno und Fortnite nicht mit dem gleichen PC spielen? An die Auflösung hab ich jetzt keine Besonderen Ansprüche (So gut wie es geht bei meinen Preisvorstellungen :-) hätte ich mal gesagt).
Wie sieht es mit der 750€ Konfiguration aus? Ist diese auch Zukunftssicher oder ist der Ryzen 2600 + RX Vega 56 schon ein alter Hut mit dem man in 2 Jahre kein Spiel mehr spielen kann?
Ergänzung ()

Vielen Dank für den Vorschlag. Den werde ich mir heute am Abend einmal durchschauen.
 

Scrush

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
5.242
natürlich kannst du mit dem teil auch anno spielen aber gehe nicht von einer bahnbrechenden Performance aus.

das ding frist im lategame 16gb ram und die 570 ist halt maximal ne full hd karte wenn uberhaupt

4k sind damit nicht möglich. da wirst du das 3x fache vom deinem budget aufbringen müssen
 

TheManneken

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
7.168
Gut, bei 1080p wirst du das Zocken auch genießen können. Die Angabe des 4K TV hat suggeriert, dass du auch in 4K spielen möchtest.
Keine Sorge, ich selbst hab noch einen Ryzen der vorletzten Generation, den 1600X + ebenfalls eine Vega 56 und 16 GB RAM. Alles lässt sich damit wunderbar spielen. Nur die höchstens Settings und Auflösungen in Spielen wirst du immer nur mit den zu ihrer Zeit leistungsfähigsten Komponenten erreichen. Meistens sieht man den Unterschied aber eher an der FPS-Zahl als tatsächlich visuell auf dem Bildschirm ;)
 

Fraens

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
6
Also Ryzen 2600 + RX Vega 56 eher nicht so toll für die Zukunft?
Vega 56 ist doch schon einige Jahre alt. Ich möchte halt nicht in einem Jahr wieder alles neu kaufen müssen.
 

TheManneken

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
7.168
@Fraens Musst du ja auch nicht. Aber was heißt schon "zukunftssicher"? Ich komme zum Beispiel mit meinem System immer noch wunderbar klar und das habe ich seit 2 Jahren. Ich zocke in WQHD. Ich habe aber noch 399 € für die Vega hingelegt. Zeitweise kostete sie mal 799€ oder mehr (während des Miningbooms) und jetzt eben knapp über 200 €. Dafür bekommst du für 400 € halt eine RX 5700 oder 2060S und für 200 € einen Ryzen 3600 statt dem 2600X. Aber dann kommst du mit 750 für ein ganzes System nicht mehr hin. Dann musst du schon Richtung 900 € gehen, aber in 2-3 Jahren wirst du den Unterschied nur marginal merken.
Also die Zusammenstellungen sind alle zeitgemäß und die 750 € Zusammenstellung für FullHD sehr gut und für WQHD ausreichend. Falsch machst du damit nichts.
 

Stuxi

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
1.596
Also Ryzen 2600 + RX Vega 56 eher nicht so toll für die Zukunft?
Auch in Ordnung. Für etwas mehr gibt's aber dann die neuere Grafikkarte und den (deutlich) stärkeren 3600.
3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
750-900€
Bei einem Budget bis 900€ würde ichs so machen:


Summe d. Bestpreise: 895,-€

Ist mit Sicherheit nicht die leiseste Version, aber mit viel Leistung fürs Geld.
 
Zuletzt bearbeitet:

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
47.060
zwei jahre. was genau ist das problem daran? meine 1070 ist noch älter und leistet mir nach wie vor sehr gute dienste. kommt doch immer auf die eigenen ansprüche an. es sei darauf hingewiesen dass neue AMD-grakas vor der tür stehen die auch diesen preis- und leistungsbereich bedienen dürften.

aktuell würde ich mir keine Vega kaufen, aber das hat andere gründe als das alter der karte.

@Stuxi: warum die MX500 als M.2?
 
Top