Bildschirm verliert Signal, USB 3.0 onBoard macht Murx und ein Unbekanntes Gerät

LeTaPe

Newbie
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
3
Geehrtes Forum,
mein PC ist rund 5 Jahre alt und es treten seit Kaufabwicklung folgende Probleme auf:

1. PC stürzt hin und wieder ab (Bildschirm verliert Signal -> schwarz || Ton läuft 0-1sek weiter, dann rund 0,5s loop, dann Stille || Lüfter laufen weiter) Dieser Fehler tritt spontan auf - sei es beim Surfen, Powerpoint zusammenkleistern, Video schneiden oder ähnliches. PC lässt sich über langes Drücken des Powerbuttons zwangsausschalten und anschließend normal neustarten, wobei auf die mangelnde Ordnungsmäßigkeit des "Herunterfahrens" hingewiesen wird.

2. USB 3.0 betreffend:
neuerdings (früher auch schon) wird meine externe WD erkannt, während der PC langsam wie sau wird und nicht einmal die Maus flüssig abgebildet werden kann. Außerdem können spontan Dateien nicht kopiert werden bzw. nicht mehr geladen werden... -> Neustart + Gebet -> Läuft temporär (if not: goto Neustart)
Verschiedene Treiber wurden durchprobiert. Mittlerweile habe ich den USB 3.0 Controller im Bios abgeschaltet... Ports funktionieren weiterhin. Die WD führt seitdem zum selben Symptom. ich habe seitdem jedoch einen USB 3.0 Hub zwischengeschaltet und es läuft problemlos auf 2.0Speed

3. USB generell
Ein Unknown Device taucht im Gerätemanager meistens (nicht immer) auf. (keine Periferie angeschlossen)

Warum ich alles in einen Post reinschreibe:
Es könnte das eine für das andere relevant sein.

Zu Problem 1: Eventlog:
nach einem Absturz wird während dem Hochfahren folgendes geloggt:
(Error-IDs)
46volmgr (Die Initialisierung des Speicherabbildes ist fehlgeschlagen.),
41Kernel Power (Das System wurde neu gestartet, ohne dass es zuvor ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Dieser Fehler kann auftreten, wenn das System nicht mehr reagiert hat oder abgestürzt ist oder die Stromzufuhr unerwartet unterbrochen wurde.),
6008 EventLog (Das System wurde zuvor am ‎08.‎04.‎2015 um 23:36:02 unerwartet heruntergefahren.)
1101 Eventlog (Überwachungsereignisse wurden vom Transport gelöscht. 0) <-Die null steht auch da

Hardware:
2 verschiedengroße Bildschirme

Mainboard: asus m44a88t-v evo/usb3
CPU: amd phenom II x6 1090t
GPU: AMD radeon hd 6850
RAM: 2x8GB (verschiedene Riegel, jedoch auch mit anderen Riegeln probiert sowie einzeln)
Laufwerk: Samsung SH-S223
SSD: Samsung 850 pro 256GB (zuvor OCZ Vertex 2 64GB | auch Absturz aufgetreten)
HDD: Samsung HD103J
PSU: Cougar A450
OS: Windows 7 64bit (mehrfach neuinstalliert)


Meine Analyseversuche:
1. Windows Ramtest 30 Durchläufe: kein Problem
2. CPU-Beinchen überprüfen: alle gerade
3. Temperaturcheck: nichts (HDD, SDD,CPU,GPU) wird > 65°C
4. GPU Auslastung mit "Valley Benchmark"
5. CPU Auslastung mit Handbrake

Problem ist so nicht reproduzierbar.

Früher konnte ich es jedoch mit Minecraft (Java) und Youtube (Flash) provozieren und wahrscheinlicher machen.

Private Errorlist für Problem 1 (nach Wahrscheinlichkeit):
1. Netzteil (defekt oder überlastet)
2. Graka
3. Mainboard
4. CPU


Da mich die Kiste in letzter Zeit zum Wahnsinn treibt (viele Verluste) bitte ich um Tipps zur weiteren Analyse bzw. der Behebung des Problems.

danke im Voraus
 

Andy4

Commodore
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
4.935
CPU: 65°C <-- Hier würde ich anfagen. Denn das ist die maximale Temperatur. Also schau doch mal nach deinem CPU Kühler.Gegebenenfalls ist er verstaubt und somit kommt es zu dieser Temperatur. Wenn die anderen Kompoenten HDD, SSD so warm werden wirs wohl an zusätzlicher Lüftug fehlen.

Gruß Andy
 

Hellsfoul

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
896
WD Festplatte an anderem Rechner probiert? Welche USB Geräte hängen sonst noch am Rechner? Ich hatte letztens erst nen Kurzen in einem USB Kabel.
Ansonsten ist das Ganze leider sehr unspezifisch.
 

LeTaPe

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
3
Vielen Dank soweit.
mit der Temperatur <65 °C meine ich ausschließlich die GPU
CPU dümpelt meist bei <40°C wird aber nie größer 50°C. bekomme im Hardwaremonitor nicht die einzelnen Kerne sondern nur die CPU als Ganze bemessen.
USB-Kabel mit Kurzem ist ein guter Tipp - werde es gleich mal durchmessen...
Habe ansonsten nur Maus/Tastatur-Funkstick, Logitech-Webcam, und einen eingebauten Kartenleser im Gehäuse (könnte der Fehler machen? - ziehe ihn gleich mal ab...)
Wichtiger ist mir in jedem Fall das Absturzproblem. Dabei weise ich nochmal daraufhin, dass der PC seit 5 Jahren diese Probleme macht und im Laufe dessen Windows mehrere Male neuinstalliert wurde. An der Hardware wurde sofort nach Kauf der CPU-Kühler gewechselt. Seitdem folgendes: RAM und SSD. Der Fehler liegt folglich eher bei den Original-Komponenten: Kartenleser, GPU, HDD, CPU, Mainboard.
Damals, als ich mir den PC zulegte, war USB 3.0 noch relativ neu. Insofern halte ich einen Zusammenhang aller drei Probleme mit den damals verbauten USB-Host-Controller für möglich. Hat da jemand Erfahrung?
 

LeTaPe

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
3
USB-Kabel vermessen - kein Kurzer funktioniert auch an anderen Rechnern problemlos mitsamt Festplatte. Andere Geräte sind der Drahtlosadapter von meinem Microsoft Keyboard 3000 und eine Logitech Cam.
 

Hellsfoul

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
896
USB 3.0 kann schon Probleme machen. Hatte da am Anfang auch mal so Zicken. Gibt es eventuell eine neue Firmware für den Controller? Das hat bei mir damals geholfen. USB Kartenleser kann auch Zicken machen. Das hatte ich mal bei meinem Cousin. Wie schauts denn mit Staub im Gehäuse aus? Mit Kompressor mal ausblasen. Vor allem im Netzteil und hinter dem Mainboard könnte da was sein.
Ich tippe aber irgendwie auf das Mainboard. Das kann so nicht nachvollziehbare Fehler produzieren, wenn irgendeine Komponente da drauf nicht mehr richtig funktioniert. zB hat es bei einem Freund auch schon gernügt, wenn man im Betrieb einen Lüfter, der am Mainboard angesteckt war, rausgezogen hat. Dann blieb der PC hängen. Sollte auch nicht unbedingt passieren. Aber das ist alles wirklich nur raten. Am besten den PC mit so wenig Komponenten betreiben, wie nur möglich. Am besten auch noch Maus, Tastatur und Bildschirm tauschen, inkl. Kabel, wenn das für Dich einfach möglich ist. Dann kannst Du eine Möglichkeit nach dem anderen ausschließen. Eventuell sitzt auch die Grafikkarte nicht richtig im PCI-E Slot. Das hatte ich auch erst, dann blieb der Bildschirm auf einmal komplett schwarz, obwohl 2 min vorher noch alles funktionierte. So nur sporadisch auftretende Fehler sind halt echt schwer zu lokalisieren - leider.
Ich drück Dir die Daumen, dass Du den Fehler noch findest!

Hier sollte es die neuesten Treiber und Firmwares für Deinen USB 3.0 Chip von Nec geben:
Link
Ohne Gewähr. Musst mal genau vergleichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top