BIOS-Update bei AsRock AM2NF3-VSTA.

Tiddy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
272
Guten Tag,

wie ihr bereits am Titel erkennt möchte (muß) ich mein BIOS updaten da ich mir einen neuen Prozi gönnen werde. Nur hab ich leider so etwas noch nie gemacht!

Auf der Internetseite des Herstellers http://www.asrock.com/mb/download.asp?Model=AM2NF3-VSTA&s=n hab ich soweit alle dafür notwendigen Werkzeuge downgeloadet. Nur wie läuft dieser Prozess eingentlich ab? Ich nicht mein Board schrotten. Vielleicht hat ja einer bei genau diesem board schon mal ein Update gemacht und kann mir berichten wie es funktioniert.
 

PUNK2018

Commodore
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
4.684
AW: BIOS-Update bei AsRock AM2NF3-VSTA. Hilfe!

1. Deine Heizung verbrät nciht 450W ;)
2. ließ dir die anleitung bei asrock durch
3. 2.80 12/22/2008 492.05KB Update CPU code. (die version runterladen) (für windows!!)
4. Antivirenprogramm und alles andere deaktivieren!!
5. http://www.asrock.com/support/BIOSUI.asp?cat=Windows2
6. aufpassen!^^
 
W

Woogie

Gast
AW: BIOS-Update bei AsRock AM2NF3-VSTA. Hilfe!

Flash nicht unter Windows. Mach den Flash unter Dos,da kann relativ wenig passieren !
 

PUNK2018

Commodore
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
4.684
AW: BIOS-Update bei AsRock AM2NF3-VSTA. Hilfe!

Beides ist möglich... und genauso "einfach" bzw "gefährlich"...

kannst auch gerne unter DOS flashen... dann eben die DOS version runterladen und das DOS how2 bei asrock angucken ;)
 

Po$e!doN

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
951
AW: BIOS-Update bei AsRock AM2NF3-VSTA. Hilfe!

Wenn man alles beachtet was man machen soll kann da eigentlich nix passieren... Also das How2do von Asrock beachten..Wenn ich mich richtig errinnere muss du glaub nur ne exe öffnen und einfach alles machen was da steht und denn müsste es funzen .. ich hatte keine Probleme mit dem AsRock bei Bios Update..
 

Tiddy

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
272
AW: BIOS-Update bei AsRock AM2NF3-VSTA. Hilfe!

Nicht unter Windows flashen? Ich hab gedacht das das einfacher und ungefährlicher ist..unter DOS brauche ich doch nen diskettenlaufwerk oder liege ich da falsch?
 
Top