bitcoin mine probleme mit dem prozzesor

gamer2000

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
92
hallo, als erstes sorry falls falscher bereich, aber ich konnte keinen anderen finden.
unzwar es gibt ja das "bitcoin mine" (hoffe das kennt jemand hier und kann mir helfen), unzwar ich und 2 andere machen das geminsam, bei den 2 anderen zieht das programm nur was von der grafik karte ab (das programm zieht auch normalerweise nur was von der grafik karte ab), aber bei mir zieht das programm auch 25% vom prozessor ab, die frage ist: warum?

hoffe jemand kann mir helfen :)

sry habe vergessen meine pc daten anzugeben:

8GB-Kit Kingston ValueRAM PC3-10667U CL9
ASRock H77 Pro4/MVP, Sockel 1155, ATX
EVGA GeForce GTX 670, 2048MB DDR5, PCI-Express
HKC Case 7063GD, ATX, 420Watt
Intel Core i5-3570K Box, LGA1155
LG GH24NS bare schwarz
Thermaltake Contact 39
Toshiba DT01ACA Series 1TB, SATA 6Gb/s
 
Zuletzt bearbeitet:

Smagjus

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
5.884
Vielleicht solltest du die Anleitung des Programms zurate ziehen, um die Berechnung auf mehr als 1 Kern deines Prozessor auszuführen.

​Die Frage ist, wozu machst du das überhaupt?
 

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
24.645
Frage ich mich auch, der Stromverbrauch ist höher als der zu erwartende Wert in Bit-Coins, zumindest wird einem das auf Englisch in den ersten drei Seiten in der Googel-Suche mitgeteilt, wenn man lesen kann :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Matzegr

Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.412

Matzegr

Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.412
Ich glaub kaum, dass der Strompreis auch um den Faktor 5 gestiegen ist. ;)
Ne 5970 bekommt man locker auf 5Mhash/Watt. -> 2,8€ pro Tag bei 2,4 kWh. Also mein Strompreis liegt unter 1,16€ pro kWh.

Wobei ich auch keine 5970 habe, aber in der Theorie kann man noch Plus machen, zumindest mit ner AMD Karte, bei Nvidia hätte er schon verloren. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

gamer2000

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
92
ich benutz zwar nvidia, aber ich benutze bitcoin mine nur wenn ich meinen pc brauche, zum spielen oder so..
 

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
24.645
Was zum Teufel lassen die da überhaupt "Berechnen" ? oder tut "guiminer" nur Kodieren , oder wird was entschlüsselt ?, sehr suspekt das ganze, ich kapiers nicht :( : Black Market Money, aha. Unter Beschuss ...laut Interview aha ... sehr merkwürdig, wo geht die Rechenleistung hin ? bitcoins.de z.B. Costa Rica ..hmmm
 
Zuletzt bearbeitet:

WinKill

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
295
@Emerald: Sie suchen hashes, die niedrig genug sind (genug führende Nullen haben) um einen Block zu lösen. Wie niedrig der Hash sein muss wird regelmässig angepasst, damit im Schnitt 6 Blocks je Stunde gelöst werden. Gehashed wird dabei über Daten des Vorblocks, diverse Headerdaten und aktuelle Transaktionen und ein beliebiger Bereich, eben um Hashes durchprobieren zu können.

Die Rechenleistung geht nur in dieses Hashen. Wer einen Block findet, bekommt eine (immer kleiner werdende) Belohnung. Das ist die Motivation dazu.
Benötigt wird das Hashen, um Transaktionen zu bestätigen.

Die Idee ist, dass, wenn bitcoin genug Teilnehmer hat, niemand Mal eben sagen kann, ich stell jetzt X Recheneinheiten auf und habe damit >50% der Rechenleistung innerhalb des Bitcoin Netzwerks. Damit könnte man nämlich 'betrügen'.

Die Idee von Bitcoin ist grundsätzlich, ein endliches (21 Mio Bitcoins in voller Ausbaustufe mit bis zu 8 Nachkommastellen) gut zu erzeugen, welches eine breite Wertschätzung erfährt und daraus ihren Wert bezieht.

Wie Du schon erkannt hast, wird das nicht überall gern gesehen, gerade von den bisherigen alleinigen Währungshütern.

Interessant ist die Idee aber allemal, vor allem auch das technische Konzept :)

Viele Grüße
Winni
 

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
24.645
Einen Bitcoin "Crash" hats ja auch schon gegeben , da ist jemand "farmen" gegangen und andere ham in die "Röhre geschaut".
 

xtrapower

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2013
Beiträge
10
Hey Leute!

Ich hab die letzten Tage Wind von Bitcoin bekommen. War durch den rasanten Kursanstieg irgendwie in die Medien gelangt. Ich finde die Idee einer politisch neutralen Währung echt sympatisch.

Wie ist es denn momentan mit dem Mining? Kann hier eventuell jemand sagen, was sich denn so an 24h an Bitcoins/€ verdienen lässt? (zb beim momentanen Bitcoin Kurs)

Ich habe eine GTX 560 Ti und eine AMD FX 6100 (6 Kern) CPU. Kann ich prarallel mit GPU und CPU minen? Oder lohnt sich das überhaupt nicht mehr...

Grüße
 

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
24.645
Verstehe nicht warum du die unterstützen willst !? Weis der T***** was die mit der Rechenleistung anstellen, dann bist du z.B. indirekt beteiligt wenn wer Passwörter hackt ?
 

xtrapower

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2013
Beiträge
10
Nunja ich weiß nicht, aber gibt es Informationen darüber wie die Rechenleistung der Miner jetzt und in Zukunft eingesetzt wird? Die Erklärung auf der Website ist sehr technisch und imho nicht so ganz eindeutig....
 

xtrapower

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2013
Beiträge
10
Ok, danke für dein Feedback!

Schade eigentlich, als Betreiber würde ich das ganze viel transparenter und Einsteigerfreundlicher aufziehen. Immerhin habe ich in dem Artikel gelesen, dass die Rechenleistung des Netzwerks mittlerweile weit über die heutiger Supercomputer hinausgeht... Der Bedarf an Rechenleistung ist ja da!
 

Smagjus

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
5.884
Das Projekt ist Open Source. Ich habe den Source zwar selber nicht gelesen, würde aber davon ausgehen, dass die öffentlich zugänglichen Quellen bezüglich der Verwendung der Bitcoins wegen des des Open Source Modells korrekt sind. Denen ist zu entnehmen, dass die Rechenkraft lediglich dem Geld selbst zu Gute kommt. Ein Bitcoin ist lediglich eine Lösung einer hochkomplexen Formel. Diese berechnest du beim Minen und dafür wirst du belohnt.

Zu der finanziellen Brauchbarkeit für Privatnutzer lassen sich nur schwierig Aussagen treffen, da die Währung höchst instabil ist. Ich für meinen Teil habe bereits 210€ Gewinn in den Wind geschossen, weil ich vor über einem Monat annahm, dass die Währung wieder in den Keller fällt.

Auf der anderen Seite dauert es aufgrund der Formel immer länger ein Bitcoin zu berechnen. Hier ist ein Bild, wie es ungefähr aussieht http://bitcoindifficulty.com/

Ich kann dir aus den Zahlen keine festen Werte berechnen. Allerdings kann ich aus dem rasant steigenden Schwierigkeitsgraph darauf schließen, dass es sich höchstwahrscheinlich nicht mehr für dich lohnen wird. Zumal du mit deinem System eh nie eine Chance gehabt hättest. CPUs und NVidia Grafikkarte haben sich noch nie dafür gelohnt. Hier eine Auflistung was verschiedene Hardware beim Mining bringt https://en.bitcoin.it/wiki/Mining_hardware_comparison Dich interessiert nur der Wert der Hash Rate zum Vergleich.

Dort sind auch Asics gelistet. Laut der Quelle werden die ersten schon geliefert. Ein Asic ist im Grunde genommen nichts anderes als ein Schaltkreis, der nichts anderes kann, als Bitcoins zu berechnen. Eine CPU kann viele Dinge tun, ein Asic hingegen ist immer auf genau eine Aufgabe zugeschnitten.
 

creamy83

Newbie
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
3
Die Rechenleistung wird doch nur verwendet, um hashwerte in Blöcken auf eine per difficulty geregelte Anzahl Nullen genau zu errechnen.
Wie sollte man das für Passwortcracken mißbrauchen können?
 

master2k

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
382
bitcoins minen macht schonmal gar keinen sinn ich hatte nach nen halben tag 1 Cent verdient ... aber interessanter sind "litecoins" da springen so 3 Dollar am tag raus mit ~500 khash das deckt sogar die Stromkosten wenn man allerdings den verschleiß der grafikkarte mit einberechnet wird's dann doch wieder unattraktiver ;)
 

xtrapower

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2013
Beiträge
10
Dafür das das ganze potentiell halt eine riesige Blase sein kann ist es den Aufwand wahrscheinlich nicht wert...
Ich hab gesehen es gibt ja mittlerweile Firmen die spezielle Hardware anbieten die nix anderes kann als verdammte Bitcoins zu minen:

https://products.butterflylabs.com/featured-products/60gh-bitcoin-miner.html

Haha und die haben 20.000 Vorbestellungen und noch kein einziges Ding verschifft. Klar, ein paar early adapters cashen gerade schön ab.... aber die große Masse an Nachläufern wird krass auf die Schnauze fallen denke ich.
 

Sir Humpton

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
494
Das ist schon eine geile Nummer. Warum sollte man bei buterflylabs die Geräte vor Auslieferung nicht erst einmal ausgiebig testen und selbst minen? Die könnten wahrscheinlich damit richtig, richtig Geld machen, wenn sie ihre fremdfinanzierte "Serverfarm" ein paar Wochen laufen lassen...
 
Top