Bitte um Kritik: Selbstbau PC i5-8500/MSI Z390-A Pro/...

bbbk

Newbie
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
3
2. Preisspanne? < 700,- - 1000,- (ohne Tastatur/Maus/Monitor)

3. Verwendungszweck = Allround-PC
Gimp, Minecraft, LibreOffice, Visual Studio C++, Surfen, Videos, FL Studio (Musikprogramm)

4. Was ist bereits vorhanden? Der alte Win7 32bit PC verweigert die Updates und soll deshalb erstmal durch den neuen ersetzt werden.
Danach versuche ich den alten PC ebenfalls wieder flotter zu kriegen (neues Mainboard + Prozessor).

5. Nutzungsdauer: ca. 7 Jahre

6. Besondere Anforderungen und Wünsche?
Leise, schnelles Booten, flüssiges Arbeiten, zukunftsicher Schnittstellen, möglichst Nutzung einer Onboard-Grafik-CPU

7. Zusammenbau: Will ich als Informatiker mal selbst versuchen.

Könnt ihr bitte mal meine geplante Konfiguration kritisieren.
CPU: i5-8500
CPU-Lüfter: Scythe Mugen 5 [Rev. B] (SCMG-5100)
Mainboard: MSI Z390-A Pro
16 GB RAM Crucial DIMM 8GB, DDR4-2666, CL19 (CT8G4DFS8266)
Samsung SSD 850 EVO 500GB, SATA (MZ-75E500B)
Gehäuse: be quiet! Pure Base 600 schwarz, schallgedämmt (BG021)
Netzteil: be quiet! Pure Power 10 400W ATX 2.4 (BN272)
OS: Windows 10 Home

später, wenns läuft will ich eine Festplatte dazu packen.
Beim Mainboard bin ich mir unsicher. Ich will zukunfssichere Schnittstellen (USB 3.1, USB C).

Den Intel Prozessor will ich, weil der sparsam ist und gute Single-Thread Leisung bringt.

Geht das so in Ordnung? Bitte um Kritik.
 

t3chn0

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.489
Auch wenn Dir jetzt jeder zum Ryzen raten wird, meine Kritik gilt primär dem RAM. Hier würde ich DEUTLICH schnelleren nehmen. 3200er mit einer CL14. Du hast Dir da wirklich ultra langsamen RAM ausgesucht ^^.

Du willst doch auch etwas zocken, oder?

Ich empfehle: Ryzen 2600X, B450 Board, 3200er Gskill FlareX Speicher, Sapphire RX590 zum zocken, der Rest kann so bleiben. Damit wirst Du sehr viel Spaß haben. Die Leistung liegt im Single-Thread Szenario unter der des 8500, dafür im Multithread deutlich darüber. Außerdem kannst Du die CPU noch um 200Mhz übertakten und damit die Lücke etwas schließen =).
 
Zuletzt bearbeitet:

cunhell

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.291
Wenn es unbedingt Intel sein soll, dann würde ich den 9600K nehmen. Der beinhaltet zumindest einige Hardwarelösungen für Spectre und Meltdown, wenn auch bei weitem nicht umfassend.

Cunhell
 

Denniss

Captain
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
3.153
non-K CPU und Z-mainboard passen nicht gut zusammen, zudem ist das board wohl recht teuer. Wenn dann ein board mit B360 nehmen.
Specher passt zur CPU - 3200CL14 ist Unsinn bei der CPU.
Ein Ryzen build wäre weit besser in Preis/Leistung, passender 3000er Speicher ist recht günstig
Bei NT gibt es schein einen Nachfolger mit dem PP 11
 

t3chn0

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.489
JA, natürlich ^^.
 
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
255
Ich muss kritisieren, dass du nicht genug RGB hast.
Gern geschehen.
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.594
Für eine normale CPU ohne offenen Multiplikator zum Übertakten bringt ein "Z"-Mainboard natürlich trotzdem etwas - man kann den Ram übertakten. Das funktioniert natürlich nicht mit dem hier Genannten, wie bereits angemerkt worden ist.

Die Sparsamkeit ist ein Argument. Jedoch kann man einen Ryzen 2600 ebenfalls sehr gut anpassen in Takt und notwendiger Spannung.

Die eigentlich Frage ist, ob deine Software wirklich extrem Single-Core-lastig ist.
 

Revan1710

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.563
Also ich lese außer Minecraft nicht viel von Gaming. Da wäre mir eine GPU für fast 300€ etwas überdimensioniert.

Mein Vorschlag:
  • Ryzen 2700x - 320 €
  • MSI B450 Gaming Pro Carbon AC - 130 €
  • 16 GB G-Skill Ripjaws V DDR4-3200 CL 16 - 130 €
  • MSI RX570 Armor 8GB - 170€
  • 500 GB Crucial MX500 - 70 €
  • beQuiet Pure Power 11 - 50 €
  • beQuiet Pure Base 600 - 70 €
Das sind ~ 940 €, dann noch einen CPU-Kühler und OS dazu.

Alternative für CPU/Board: 8700 + Z370 Board
 

bbbk

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
3
Danke für die Antworten
Der von mir vorgesehene RAM ist eher zu langsam.

Ich will ein CPU die im Single-Threas Modus sehr fix ist.
Es soll schon der i5-8500 sein.
Ist das Motherboard dafür in Ordnung (125,-) oder tut es auch ein einfacheres.
Ich hätte schon gern USB C, USB 3.1 Gen2.
 
D

David5039

Gast
Wenn ich du wäre würde ich auch, wenn Intel den 9600K nehmen. Noch mehr Gaming-Leistung, übertaktbar, verlötet und mehr Hardware-Lösungen. Da müsstet
du dann allerdings auch ein Z390-Board nehmen, und am besten RAM mit mindestens 3000mhz CL16. Für das Gehäuse würde ich dir noch empfehlen einen weiteren Pure Wings 2 Lüfter für die Front zu kaufen.
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
20.393

bbbk

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
3
Ich bedanke mich für die Antworten und habe den RAM ersetzt durch den günstigen aber schnelleren
16GB G.Skill Aegis DDR4-3000 DIMM CL16

Den Prozessor belasse ich als i5-8500, weil der mit 65W deutlich sparsamer im Stromverbrauch als der i5-9600 ist.
 

Denniss

Captain
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
3.153
Den Prozessor belasse ich als i5-8500, weil der mit 65W deutlich sparsamer im Stromverbrauch als der i5-9600 ist.
Kommt darauf an ob dein gewähltes mainboard sich auch an die 65W hält oder denn komplett ohne limits laufen lässt. Gerade die MSI Z390 boards sind da recht eigenartig, einige haben den 9900K statt 95W auf bis zu 200W hochgejagt
 
Top