Bräuchte Unterstützung bei der Rettung einer "zerflashten" Titan X

Geisterwolf

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.234
Grüezi zämme

Kurze Vorgeschichte. Ich habe seit etwas über einem halben Jahr eine Titan X von Palit. Auf dieser läuft ein MOD Bios dass die TDP auf 425W anhebt und auch den Takt auf 1550, VRam auf 4000. Da ich mir nun den Dell UP2715K mit 2880p geholt habe wollte ich eine zweite Titan X ins SLI dazu stecken, da man die auf ebay inzwischen erschwinglich kriegen kann. (über Sinn und Unsinn reden wir lieber nicht ;) ).

Nun habe ich auf ebay eine dieser erschwinglichen Karten ergattert, hergestellt seitens ASUS und etwas 2 Tage im SLI getestet. Soweit so gut. Allerdings wollte ich dann (weil man kriegt ja nie genug) auch hier das Bios draufpacken, welches auf der Palit Karte schon seit nem halben Jahr problemlos läuft. Also nvflash ausgepackt geflasht, Neustart und "Scheisse wars".
Die Karte wird noch überall als TitanX erkannt (nvflash, Aida, GPUz, gerätemanager) aber wohl nicht richtig, denn sie kann nicht mehr angesprochen werden. Der nVidia Treiber erkennt die Karte nicht.
Kein Thema denkt man sich und flasht halt auf ein kleineres OC Bios, dass nur 350W setzt. Neustart. "immernoch Scheisse war's". Ok, dann eben zurück aufs Original. Neustart. "und ihr ahnt es schon... Scheisse war's".
Dann hatte ich, weshalb auch immer die Idee, dass es vielleicht hilft die Palit auch wieder zurück zu flashen. Neustart. Palit Wunderbar, Asus "Scheisse war's".

So nun habe ich mit im Overclocker Forum TitanX Owners Thread schonmal die ein oder andere Idee gehlot und mit anderen nvflash Versionen ausprobiert, sprich ohne SLI.
Die Karte flashen und herunterfahren, Palit ausbauen und nur mit Asus hochfahren.
Eine frische Windowsinstallation.
Bisher hat nichts geholfen. Nun setzte ich meine letzte Hoffnung in euch.

Was kann ich noch versuchen, um die Karte ins Leben zurückzurufen? Jeder Vorschlag der nichts mit einem Hammer zu tun hat willkommen ;).

Nun noch kurz Erläuterung zu den Screenshots:
GPUz kann beide Grafikkarten identifizieren liest aber wohl Mist aus. Zumindest die Bios Version wird bei beiden Grafikakrten die Version der Palitkarte angezeigt.
Bei Aida seht ihr denke ich selbst. Die Asuskarte zeigt nur äusserst spärliche Informationen im Vergleich zur Palit.
Im Gerätemanager ist die Asus Karte mit einem Ausrufezeichen versehen wegen Fehlercode 43. Dies war auch bei der obenerwähnten Windowsneuinstallation so.
nvflash scheint das einzige Tool zu sein, dass die Biosversionen ordentlich zu unterscheiden können scheint. Auch ändert sich da die Version, wenn ich ein anderes Bios drauf packe. Es passiert also schon irgendwas, nur nicht genug.
gpuz_asus.gifgpuz_palit.gifaida_asus.PNGaida_palit.PNGgerätemanager.PNGnvflash.PNG
Das ich hier immer Asus und Palit sage hat nichts mit den Herstellern zu tun, sondern dient mir lediglich als Unterscheidungsmerkmal. Sollte sich dadurch jemand auf den Schlips getreten fühlen tut es mir leid.

Nun hoffe ich auf kreative Ideen :).

Grüssle
Jani
 

Geisterwolf

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.234
Ich habe Afterburne, Riva Statistik Tuner und Treiber deinstalliert und die Biose durchprobiert.
Nach der Treiber Deinstallation wurde die KArte nur noch als Microsoft Display Adapter erkannt, nicht mehr als TitanX.

Ich habe dann alle die Bios durchprobiert, geändert hat sich aber nichts.
Zuletzt habe ich dann den 368.81 wieder installiert und die Karte wird wieder als TitanX angezeigt, aber nach wie vor nicht funktionstüchtig.

Nun könnte es vielleicht ein Problem sein, dass Windows10 nach der Treiber Deinstallation und dem nachfolgenden neustart von sich auch einen 164er Treiber installiert hat ohne mich zu fragen.
Wenn dass eine Rolle spielt, wie kann ich das unterbinden? Netzwerkkabel war gezogen. Im Abgesicherten Modus ist das gleiche Spielchen passiert.


Nachtrag:
Was genau will mir eigentlich die Revision FF mitteilen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Taderaz

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
58
Du solltest zum deinstallieren des Treibers bzw säubern des Systems den DDU nutzen: http://www.guru3d.com/files-details/display-driver-uninstaller-download.html
Dieser nimmt dann auch die Einstellung vor, dass Windows keine automatische Treiberinstallation vornimmt. Die Einstellung kannst du jedoch später auch wieder zurück setzen.
Wichtig ist das Tool dann im abgesicherten Modus (wird dir angeboten) ausführen zu lassen.
Viel Erfolg!
 

Geisterwolf

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.234
Hallo

Danke für den Hinweis.
Daraus ergibt sich nun folgende Situation, dass gpuz nun zumindest nicht mehr die informationen von dern falschen KArte ausliest, sondern unknonwn bringt (siehe screenshot)

unterm strich hat sich jedoch nichts getan. habe wieder alle biose durchprobiert, die karte möchte nach wie vor nicht kooperieren.

noch ideen?
 

Anhänge

VD90

Ensign
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
171
Ich hatte nachdem ich meine Grafikkarte auf einen anderen PCIe-Anschluss verlegt habe ebenfalls das Problem, dass die Karte nur als Microsoft Display Adapter erkannt wurde.

Die Lösung war in meinem Fall die Treiber "manuell" über den Geräte-Manager zu installieren. Anschließend hat wieder alles normal funktioniert. Klar, war ein Problem mit einem gänzlich anderen Urpsrung, aber n' Versuch kann's ja wert sein.
 

D0m1n4t0r

Captain
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
3.391
Kannst ja mal asus anschreiben und die darum bitten dass sie wieder das original bios draufflashen. Kostet dich vielleicht bissel was (30-50€), ist aber günstiger als die titanX wegzuwerfen.
Wirst die einsenden müssen und evtl. paar wochen warten müssen, aber nen versuch ists wert.

Was btw. auch sein kann, dass auf der Asus Karte ein Bios und ein UEFI drauf ist. Das Bios kannst flashen, das UEFI nicht. Und damit die Karte richtig läuft brauchst beides aufeinander abgestimmt (ist z.b. bei Asus R9 280 auch so).
 
Zuletzt bearbeitet:

Geisterwolf

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.234
Die Idee hatte ich auch und habe den Support mal angeschrieben. Mal gucken was die noch meinen.

Aber es ist ohnehin gelöst. Ich weiss zwar nicht wie ich auf den kranken scheiss gekommen bin, aber egal.

System mit SLI Bridge starten.
Karte flashen.
Nach dem Flashen noch während das system läuft die Brücke entfernen.
Neustart.
Herunterfahren.
SLI Bridge dran.
Starten ... alles gut.

Es läuft nun auf beiden Karten ein EVGA Bios (84.00.45.00.90), aber das ist mir ja gerade mal sowas von egal. Hauptsache es tut wieder wie es soll.

Vielen besten Dank für eure Hilfe.

Grüssle Jani
 
Top