brauche Kaufempfehlung für eine SSD!

AWOS

Ensign
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
185
Hallo,

da ich momentan Probleme mit meiner HDD habe und auch eine SSD ins Auge gefasst habe, würde ich gern eine Empfehlung für eine ~128GB SSD.
Dort sollen mein BS und einige Programme/Spiele drauf Platz finden.

~300 Euro (+/-50) würde ich ausgeben wollen.

Ich wäre für geizhals-Links sehr dankbar, damit auch die unterschiedlichsten Versionen einer Reihe nachvollziehbar dargestellt sind.

Ich wäre sehr froh, wenn ihr mir eure Meinung mitteilt, damit ich keinen Fehlkauf tätige.

Gruß Andy
 

~Lunes~

Commodore
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
4.154
Wie steht es denn um dein SSD Know-How? SSD ist zwar potentiell eine tolle Technik, aber nur wenn sie richtig eingesetzt wird. Gerade die Budget Modelle bieten in der Gesamtbetrachtung momentan kaum Geschwindigkeitsvorteile im Vgl. zu herkömmlichen Platten. Nach meinem Wissensstand bringt aktuell nur die große Intel PLatte einen wirklichen Vorteil, aber da reichen dei 350 E nicht aus.
 

Eggcake

Commodore
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
4.780
Ich denke es wird Zeit für einen Kaufberatungsthread ;)

Zur Auswahl steht:

Intel X25-M (80GB) ~280€
SuperTalent UltraDrive ME (128GB) ~300€ (bei computeruniverse für 293€ erhältlich)
Samsung PB22-J (128GB) ~300€

Mit der Intel machst du garantiert nichts falsch. Hohe Performance, etwas niedrige Seq. Write.
Mit der Ultradrive machst du ziemlich sicher auch nix falsch. Ähnliche Performance wie die Intel, etwas tiefer.
Samsung PB22-J ist noch nicht so lange erhältlich, jedoch sollte die auch angenehme Performance bieten.


Edit:

@Lunes:
Sorry, aber das ist grober Unfug :)
 

AWOS

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
185
Wie steht es denn um dein SSD Know-How? SSD ist zwar potentiell eine tolle Technik, aber nur wenn sie richtig eingesetzt wird. Gerade die Budget Modelle bieten in der Gesamtbetrachtung momentan kaum Geschwindigkeitsvorteile im Vgl. zu herkömmlichen Platten. Nach meinem Wissensstand bringt aktuell nur die große Intel PLatte einen wirklichen Vorteil, aber da reichen dei 350 E nicht aus.
mein SSD know how ist nahe 0. Deswegen wollte ich hier fragen.
Ich weiß nur, dass die übertragungsraten etwas höher sind, aber die Zugriffszeiten sehr niedrig sind. Und da die Festplatte das schwächste Glied eines Rechners sein sollte, wollte ich dort investieren.

Danke schonmal. Wird dort die neue Firmware verbaut? Oder muss man dort noch flashen?

Ich denke es wird Zeit für einen Kaufberatungsthread ;)

Zur Auswahl steht:

Intel X25-M (80GB) ~280€
SuperTalent UltraDrive ME (128GB) ~300€ (bei computeruniverse für 293€ erhältlich)
Samsung PB22-J (128GB) ~300€

Mit der Intel machst du garantiert nichts falsch. Hohe Performance, etwas niedrige Seq. Write.
Mit der Ultradrive machst du ziemlich sicher auch nix falsch. Ähnliche Performance wie die Intel, etwas tiefer.
Samsung PB22-J ist noch nicht so lange erhältlich, jedoch sollte die auch angenehme Performance bieten.
Ist die Intel das nonplusultra?
80GB... das könnte knapp reichen.

Was ist der Nachteil der anderen? bzw Spürt man den Nachteil?
 
Zuletzt bearbeitet:

Eggcake

Commodore
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
4.780
FW wirst du noch flashen müssen. Kam grad vorgestern eine neue raus.
Mit dem neuen Flasher sollten aber keine Probleme mehr entstehen.
 

He4db4nger

Captain
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
3.768
@surfix: jap, kann man sich nur anschließen. die mlc teile sind zwar ganz nett, aber net fürs betriebssystem^^ vll. reicht auch die 32gb version, denn die wenigsten anwendungen die man im täglichen leben so brauch profitieren von einer ssd.. ob 7zip jetzt in 1sek oder 0,8sek lädt... nunja..^^ nur so als beispiel^^
wenns dennoch eine mlc mit 128gb sein muss, dann die supertalent^^ intel is nur rausgeschmissenes geld für weniger platz..sie hat mehr iops.. aber auch in bereichen, die einen nit wirklich betreffen^^ aber weil halt intel draufsteht.... ;)
 

surfix

Commodore
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
4.487
@He4db4nger

sehr richtig. Nur weil intel draufsteht muss das noch lange nix heißen.
 

AWOS

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
185
was soll mlc sein, wenn ich mal so fragen darf ;)

was wäre das gegenteil und was ist der vor/nachteil?

€ seh gerade slc wäre das gegenteil.

warum ist mlc nicht fürs bs gedacht?
 

CPat

Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.504
Die MLC-SSD waren so lange nicht für's OS brauchbar, wie sie den stotternden JMicron drin hatten bzw. noch haben. Intel oder Samsung sind da schon von Anfang an mit ihren MLC andere Wege gegangen und seit ein paar Monaten haben auch diverse andere Hersteller mit dem Indillinx-Controller gute und für's OS brauchbare SSD am Start.

Zudem sind die Intel MLC gerade in Bereichen, die das OS beflügelt (Random Zugriffe, kleine Files lesen&schreiben, Zugriffszeiten und alles, wenn voll) den MLC mit Indillinx nach wie vor überlegen. D.h. Die Intels sind definitiv kein raus geworfenes Geld. Zumal die 80GB Intel MLC im Preis pro GB inzwischen sogar günstiger als die 60GB Vertex ist.

Ein ST Ultradrive passt wohl genau ins Konzept. Gefragte Größe, guter Speed, guter Preis.
 

surfix

Commodore
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
4.487
Ist gut erklärt:

Der wesentliche Vorteil bei Multi-Level-Speicherung ist die höhere Speicherdichte, da hier mehr als ein Bit pro Zelle abgespeichert wird. Somit kann auf der gleichen Chipfläche die doppelte (oder noch höhere) Informationsmenge gespeichert werden als in einem Speicher mit Single-Level-Speicherung. Insbesondere bei Halbleiterspeichern bietet dies erhebliche Kostenvorteile, da die benötigte Chipfläche ein wesentlicher Kostenfaktor bei der Herstellung ist.

Nachteilig bei Multi-Level-Speicherung ist, dass einerseits die Bewertung des Speicherinhalts langsamer geschieht – da der Abstand zum Schwellwert kleiner ist – und mit aufwändigeren Schaltungen durchgeführt werden muss. Aufgrund des geringeren Abstands zum Schwellwert ist auch die Fehleranfälligkeit größer, da im Vergleich zur Single-Level-Speicherung kleinere Veränderungen des Speicherzustandes reichen, um in einen benachbarten Zustand zu fallen und damit ein oder mehrere Bits zu verändern. Im Vergleich zur Single-Level-Speicherung sind komplexere Fehlerkorrekturverfahren zum Sichern des Informationsgehalts der Daten erforderlich, in der Regel werden bei Flash-Speichern BCH-Codes eingesetzt
SLCs kennen nur zwei zustände.

Die wird wohl noch sehr sehr lange halten:

 
Zuletzt bearbeitet:

CPat

Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.504
Jein. Die grundsätzliche Empfehlung zu SLC kam lange Zeit eben wegen der Mängel des oftmals bei MLC-SSD verwendeten Controller-Chips am Markt. Auch Ängste um die Haltbarkeit der Speicherzellen schürten die generelle Abneigung gegenüber MLC-SSD.

SLC sind die Tage aber nicht mehr notwendig, um ein gutes Produkt zu erhalten. Anfangs war des eben anders - da gab es echt eine Zeit lang keine brauchbaren MLC. Aber Zeiten und Produkte ändern sich eben.
Das alles heißt natürlich nicht, dass man mit einer SLC-SSD kein gutes Produkt hätte. Sie sind einfach nur nicht mehr nötig. MLC tut's auch.


edit: Ein Blauwal wird übrigens immer ein Blauwal bleiben und er wiegt mehr als ein Habicht.
Muss jeder selbst wissen, ob er unnötig Geld ausgeben will. Denn darum geht es - nötig oder nicht nötig. Nicht nötig bedeutet unnötig. SLC sind heutzutage einfach nicht mehr nötig. Wie gesagt war das früher anders. Wen das überfordert, der sollte sich Gedanken über das Phänomen Zeit machen. Das macht den Unterschied zwischen früher und heute.
 
Zuletzt bearbeitet:

surfix

Commodore
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
4.487
Eine MLC SSD wir immer iene MLC SSD bleiben. Controller hin oder her. Muss jeder sleber wissen was einem seine daten wert sind.
 

Eggcake

Commodore
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
4.780
@Andymutz:
Danke für den Hinweis - Preis ist ja recht ähnlich zur UD, das ist wirklich sehr gut. Kann man endlich auch eine andere Indilinx empfehlen als die UD vom Preis her :)

Ich kenne noch keinen einzigen Fall im Consumerbereich von Datenkorruption der auf die MLC-Zellen zurückzuführen ist. Keinen einzigen. Wenn du einen kennst, immer her mit dem Link.

SLC ist für Enterprise-Systeme gedacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

surfix

Commodore
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
4.487
Ich kenne genügend die mit iheren MLC SSDs nur probleme haben. Aber mir glaubt ja keiner was.

Wenn ich die wahl zwischen einer s klasse habe und einem pobligen vw golf. Dann stellt sich die fage was man nimmt erst garnicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Eggcake

Commodore
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
4.780
Ohne Quellen nicht, nein.

Ich kenne auch genügend die mit ihrer Mobi 3500 Probleme hatten, wegen dem schieb ich das nicht auf den SLC-Speicher sondern explizit auf das Modell.
 

surfix

Commodore
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
4.487
Wenn du willst kann ich dir einen ganzen karton mit defekten MLCs schicken.
 
Top