Brille verbessert nachhaltig die Sehkraft?!

Smash32

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.798
Hey Communiety,
der Titel des Themas ist etwas komisch gewählt, Edit: ich habe mich auch verschrieben, sollte verbessert heißen mir fiel jedoch kein besserer ein.
Und zwar geht es um folgendes:
Vor 3 Jahren hab ich mit dem Führerschein klasse B angefangen und dann auch den Sehtest machen müssen.
Es kam dabei heraus das ich links 0,5 und rechts 0,75 habe.
Das ich nicht so gut auf Entfernung sehen kann fiel mir schon in der Schule auf, da ich ziemlich weit hinten saß und an der Tafel nicht so gut lesen konnte.
Die Brille gefiel mir von anfang an nicht, weshalb ich sie eigentlich nur zum Autofahren getragen habe, das hat sich bis heute auch nicht geändert, mitterweile trage ich sie (ja ich weiß das ist nicht in ordnung) nichtmal mehr wirklich beim Autofahren (eigentlich nurnoch wenn es dunkel ist).
Seit einiger Zeit kommt es mir jetzt vor als würde ich noch schlechter sehen als vorher, Freunde erzählten mir wenn man seine Brille öfters trägt, kann das die Sehkraft eventuell dauerhaft wieder verbessern.
Meine Mutter brauchte früher auch eine Brille, irgendwann jedoch nichtmehr.
Was meint ihr dazu?
Habe heute meine Brille fast den ganzen Tag getragen und merke eindeutig das meine Augen mehr beansprucht werden, ich habe wie eine Art Muskelkater in den Augen.
Bin über jede Art von Anregung / Meinung erfreut.
 
Zuletzt bearbeitet:

DasWams

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
895
Ob eine Brille die Sehkraft nachhaltig verbessern kann, kann ich nicht beurteilen.

Ich trag jetzt seit fast 10 Jahren eine Brille und weiß eigentlich nur noch, dass es damals eine riesengroße Erleichterung für mich war, endlich wieder ordentlich sehen zu können. Allerdings kann ich mich nicht daran errinnern, dass ich "Muskelkater" im Auge gehabt hätte, wenn überhaupt war es mit Brille für die Augen wesentlich angenehmer als ohne Brille.

Du solltest mal zum Optiker des Vertrauens gehen und einen Sehtest machen lassen, das Auge verändert sich ein Lebenlang, vielleicht ist deine Sehschwäche jetzt ausgeprägter oder hat sich umgekehrt.
 

Smash32

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.798
Ja, das habe ich noch nicht in Erwägung gezogen, da ich ein wenig Angst davor habe.
Ich kann es garnicht ausstehen eine Brille zu tragen, habe auch nur ne ganz günstige und absolut unschicke die ich mir nur zum Autofahren angeschafft habe.
Es ist auf jeden Fall ein schönes Gefühl "mehr" bzw. besser sehen zu können, jedoch strengt es mich schon ganz schön an.
 

Bublik79

Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
2.109
Habe meine Brille auch mit Führerschein mit 17 Jahren bekommen.
Ich habe es gehasst Brille zu tragen, doch besser sehen zu können war einfach vorteilhafter für mich. Seit dem Trage ich dauernd Brille und meine Sehkraft verschlechtert sich ständig.
Vor 1 Jahr hatte ich um 0,5 Dioptrin oder so weniger, heist das meine Sehstärke schnell verloren geht., war auch beim Augenarzt, doch er sagte keiner weis wieso die Sehstärke verloren geht und an was das liegt.
Mit 17 hatte ich -0,7 jetzt mit 32 habe ich -3,5 -4,0

Also bei mir trifft es nicht zu sondern ehr andersrum.
 

Haudrauff

Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
8.788
Vor 3 Jahren hab ich mit dem Führerschein klasse B angefangen und dann auch den Sehtest machen müssen.
Es kam dabei heraus das ich links 0,5 und rechts 0,75 habe.
In 3 Jahren kann sich viel ändern.
Vielleicht hattest du vor 3 jahren einfach nen schlechten Tag, warst schlecht in Form.
Die Sehkraft ändert sich, auch zum guten.
Der Menschliche Körper und dessen Eigenschaften sind hochdynamisch.

Ich selbst hatte als Kind ne Brille, hab sie aber nie aufgesetzt und irgendwann wars verflogen.
Zum Führerschein hab ich nen Sehtest gemacht und bestanden.
Jetzt nach 10 Jahren ohne Lappen mach ich wieder den Schein und hab wieder bestanden.

Also mach doch einfach nochmal nen Sehtest, kostet auch net viel.
Nur so 6-7€ bei jedem Optiker.
 

Smash32

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.798
Das wäre bestimmt das beste.
Ich hoffe nur meine Sehkraft wird / wurde nicht weniger >.<
Werde danach mal berichten wie es mit meiner Sehkraft aussieht.
 

Daaron

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
13.487
Die Sehkraft kann und wird sich permanent ändern. Es reicht schon, wenn sich dein Augeninnendruck ändert, z.B. indem sich die Blutzusammensetzung und Blutdruck signifikant ändern.
Du wirst aber definitiv nicht glücklicher, wenn du, obwohl du eine Brille tragen solltest, keine trägst. Sowas strengt die Augen nur zusätzlich an, was zu Kopfschmerzen, Müdigkeit etc. führen kann.

Wenn du absolut kein Brille willst, dann hast du doch meist noch die Möglichkeiten einer Laser OP oder eben schlicht und ergreifend Kontaktlinsen.

Denk aber immer daran: Die Brille nimmt dem Gesicht das Dumme! Ne Brille, in die man ein paar Kröten investiert, kann durchaus cool aussehen. Man sollt eben nicht das billigste Kassengestell nehmen, und auch in Voll-Entspiegelung sollte man investieren. Wird man halt mal 150-200 Mäuse los für den ganzen Spaß, dafür hat man Ruhe.
 

.mojo

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
12.994
Sie kann sich ändern, muss es aber nicht.
Ich trage seit 23 Jahren Brille und hab die immer(!) auf. Seit 15 JAhren hat sich meine Sehstärke aber nicht mehr verändert. HÄabe auch nur knapp 1 Dioptrin, könnte vieles also auch ohne Brille machen, aber die gehört mittlerweile so zu mir, dass ich mich nackt fühle wenn ich sie nicht trage. Als wenn ich keine Hosen anhätte..
Daher kommen auch Kontaktlinsen nicht in Frage..
Ich brauch das Nasenfahrad einfach :D
 

danfi88

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.073
Ich habe meine erste Brille schon im Kindergarten bekommen. Damals war ich weitsichtig.
Dann während der Schulzeit habe ich sie auch nur Vormittags getragen, weil ich sie für mich nicht brauchte.
Und irgendwann habe ich angefangen, sie überhaupt nicht mehr zu tragen und heute bin ich minimalst kurzsichtig, komme aber ohne Brille auf eine Sehstärke von 120%.
 

Nasenbär

Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
2.836
Meist ist die Ursache für Kurzsichtigkeit ja ein zu langer Augapfel. Wenn dies bei dir der Fall ist, wird das Tragen der Brille keine Verbesserung der Kurzsichtigkeit bewirken (Dazu müsste ja dann dein Augapfel schrumpfen).
Ein weiterer Grund kann ja auch eine zu hohe Brechkraft von Teilen des Auges (Linse, Hornhaut oder Flüssigkeit im Auge) sein. Kann mir ehrlich gesagt aber uach nicht vorstellen, wie das Tragen der Brille die Brechkraft dieser Körperteile ändern soll.

@Daaron:
Wo bekommt man denn vollentspiegelte Gläser und ein gescheites Gestell für 200€?
Zu dem Optiker muss ich auch.
 

KillaGT

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
657
Also ich hab auch ne Brille gebraucht als ich mein Schein haben wollte. Hab angefangen mit links 0,5 und rechts 0,75 -> mittlerweile bin ich nach 8 Jahren Brillentragen bei 1,25 und 1,75 angekommen. ->Brauche mittlerweile schon wieder neue Gläser

Auch ist es mittlerweile soweit, ich sitze wegen meinem Beruf täglich vor dem Computer, ->ich kann schon garnicht mehr ohne Brille davor sitzen, da sonst die schrift unlesbar wird.

Mein Optiker hat mir damals auch gesagt, dass wenn ich die Brille öfter aufhab, als nur zum Autofahren, könnte ich auf Dauer mit der Brille besser sehen. -> Allerdings wird mir irgendwann der unterschied viel deutlicher auffallen, wenn ich das Teil abnehme!

Ich muss sagen, er hat leider recht und irgendwie find ichs immer wieder erschreckend festzustellen, wie furchtbar schlecht meine Augen wohl sind ohne Brille o.O

Mein Optiker hat mich damals mit nem Verdacht in Richtung Keratokonus verrückt gemacht, weil meine Dioptrinzahl sich recht schnell verändert. -> War dann bei nem daruaf spezialisierten Augenarzt und die haben gemeint, es wär alles ok, ich könnt meine Sehschwäche sogar weglasern lassen. -> Allerdings traue ich diesen Lasern nicht, hab irgendwie schiss davor, dass was schieß geht =/

Gruß Killa
 

xXyzXx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
492
Mir geht es da wie dir. Mache gerade den Führerschein und sollte für die ferne auch eine Brille tragen. Vergess ich aber meistens und außerdem trag ich so nie eine, weil es mich einfach nervt und ich meine Sehkraft dadurch nicht so eingeschränkt finde.
Speziell beim Autofahren kann ich halt die Schilder erst immer lesen wenn ich recht nah dran bin, aber das stellt bei mir auch nicht wirklich ein problem dar.

Ich habe gehört die Sehkraft wird mit der Zeit immer schlechter wenn man die Brille nicht trägt.
 

Nasenbär

Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
2.836
@Jace:
Hm, das könnte der Grund sein. Hab ja immerhin -6,5 Dioptrien (Daher mussteich bei der Aussage von KillaGT auch schmunzeln. Wenn seine Augen mit -1,75 furchtbar schlecht sind, was sind dann meine ;) ). Da ich Kontaktlinsen trage, kaufe ich recht selten ne neue Brille. Meine letzte hat über 300€ gekostet und die Gläser waren nichtmal voll entspiegelt...
 

DerWitwenmacher

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
1.499
Nasenbär hats ganz gut erklärt. :-) Es ist bei vielen so, dass die Brillenwerte nicht konstant bleiben.
Hängt einmal mit der Entwicklung im Verlauf zum Erwachsenen zusammen, zum anderen mit den natürlichen Umständen und Beruf (Computerarbeit).
Wenn Du Augenschmerzen hast wurde ich mal die Brille überprüfen lassen. Es kann sein, dass die Werte nach 3 Jahren nicht mehr stimmen.
 
G

Gute Frage

Gast
Ich kann es garnicht ausstehen eine Brille zu tragen, habe auch nur ne ganz günstige und absolut unschicke die ich mir nur zum Autofahren angeschafft habe.
Da gewöhnt man sich dran und nach einer Zeit merkt man es gar nicht mehr und der Griff zur Brille geschieht automatisch. Aber warum hast du dir denn keine schicke gegönnt? Die müssen auch nicht viel kosten, dafür setzt man sie aber lieber auf.

PS: Ich trage seit 18 Jahren (mit nur kurzen Unterbrechungen) eine Brille und bin auf beiden Augen unter -10 Dioptrien, also jammer nicht. ;)
 

Daaron

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
13.487
Wie findet man bei -10 eigentlich die Brille wieder, wenn man sie mal absetzen musste? *G*

Ich hab mir im Januar ne neue Brille holen müssen (alte is recht hart gelandet), beide Seiten -2.5 mit ner leichten Hornhautverkrümmung auf einem Glas. Das Gestell is ganz ansehnlich und gut verarbeitet (aber eben kein Fossil oder sowas) und die Gläser sind maximal entspiegelt. Das ganze gabs für 150€ bei Apollo. Man muss halt auch Schwein haben, was Sonderangebote angeht. Meine vorherige Brille lag preislich auch so, dazu gabs aber noch ne 2. Brille (Sonnenbrille) für die Hälfte.
 
M

Mr.Kaijudo

Gast
Seit einiger Zeit kommt es mir jetzt vor als würde ich noch schlechter sehen als vorher, Freunde erzählten mir wenn man seine Brille öfters trägt, kann das die Sehkraft eventuell dauerhaft wieder verbessern.
Meine Mutter brauchte früher auch eine Brille, irgendwann jedoch nichtmehr.
Was meint ihr dazu?
Die Labern nur irgendwelche Propaganda nach :(

Eine Brille verbessert nicht, eine Brille korrigiert und das führt nun mal dazu das sich die Sehstärke weiterhin verschlechtert. Da immer noch zu viele Informationen durch diese Korrektur Wahrgenommen werden, ist das Sehorgan auch weiterhin überlastet.

Und kommt mir jetzt nicht mit das wäre Schwachsinn und das könnte eh nur von Qualifizierten Fachkräften erklärt werden. Dann seit Ihr nämlich so eingelullt wie seine Freunde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top