Bringt mir es etwas, wenn ich meine Festplatte "Entpartitioniere"

Lars66

Newbie
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
7
Hi Leutz
ich habe in meinem Notebook eine 60GB Hitachi Festplatte, die in 2 Teile Partitioniert ist. Jetzt die Frage: Bringt es für die Geschwindigkeit meines Notebooks etwas wenn ich eine große Primäre Partition erstelle?
Bitte viele viele Ratschläge!!!!
 

marxx

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
5.157
AW: Bringt mir es etwas, wenn ich meine Festplatte "Entpartitioniere" ??

Nö, bringt nix. Im Gegenteil. Wenn Du die Spielepartition schön sauber hältst und z.B. die Auslagerungsdatei auf der Hauptpartition schön unfragmentiert arbeiten kann, läuft die Sache wesentlich runder als wenn alles ein Wust ist. :cool_alt:
 

RubyRhod

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.297
AW: Bringt mir es etwas, wenn ich meine Festplatte "Entpartitioniere" ??

größere partition -> größere zuordnungseinheiten -> leistungsverluste

imo sind 40gb optimal... aber ich weiß nimmer, ab wann die zuordnungseinheit wie groß war.. aber man sollte extrem große partitionen vermeiden (2x 30 is doch voll ok?)!!
 

Hermann26

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
430
AW: Bringt mir es etwas, wenn ich meine Festplatte "Entpartitioniere" ??

Zitat von Lars66:
Hi Leutz
ich habe in meinem Notebook eine 60GB Hitachi Festplatte, die in 2 Teile Partitioniert ist. Jetzt die Frage: Bringt es für die Geschwindigkeit meines Notebooks etwas wenn ich eine große Primäre Partition erstelle?
Bitte viele viele Ratschläge!!!!
juten nabend,

eine grosse Partition ist immer langsamer als
wenn du sie in mehere Partitionen aufteilst......

je voller die Festplatte desto länger dauert leider der Zugriff!!!!
Abhilfe schaffen Tools wie 0&0 defrag usw.
Also Festplatten immer defragmentieren und Tools wie
den CCleaner zur Systempflege benutzen....

gruss Hermann;)
 

RubyRhod

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.297
AW: Bringt mir es etwas, wenn ich meine Festplatte "Entpartitioniere" ??

zu kleine partitionen verlangsamen das system aber auch!
im normalfall bietet sich an eine partition "C:" mit 10-40GB zu partitionieren und alles andere mit ca. 40-100GB...
machs einfach nicht zu klein, nicht zu groß und bei 60gb würde ich halbe, halbe sagen (wie es atm ja is)
 

Madnex

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.619
AW: Bringt mir es etwas, wenn ich meine Festplatte "Entpartitioniere" ??

größere partition -> größere zuordnungseinheiten -> leistungsverluste
Größere Zuordungseinheiten haben nichts mit Leistungsverlust zu tun. Im Gegenteil sogar, der Verwaltungsaufwand wird durch größere Zuordnungseinaheiten geringer. Lediglich der Verschnitt wird größer, also der Speicherplatz, der verschwendet wird. Abgesehen davon gilt diese Regel (größere Partition = größere Zuordnungseinheiten) beim NTFS Dateisystem nicht mehr, welches wohl unter den Windows Systemen mittlerweile Standard sein sollte. Das FAT Dateisystem, auf das du anscheinend eingehst, ist veraltet und sollte nicht mehr verwendet werden (von ein paar Ausnahmen abgesehen).

@Lars66
Das was marxx geschrieben hat, tifft den Nagel im Grunde genau auf den Kopf. Mehr ist dazu nicht mehr zu sagen.
 
Top