Canon Mx925 Druckt nicht mehr

Coolzero82

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
281
Hallo, ich habe einen Mx925, der seit heute morgen plötzlich nicht mehr drückt, im Display kam der Fehler das der Druckkopf nicht der richtige wäre (ist der original, wurde nie was dran gemacht) ich hab dann mal ein bisschen gegoogelt und mal die Patronen entfernt und ein und ausgeschaltet, aber direkt nach dem wieder einschalten kommt dann eine Meldung das das Gerät repariert werden müsste. Hat einer eine Idee was ich noch versuchen könnte, bzw
Lohnt sich eine Reperatur überhaupt?

Danke
 
Eine Reparatur lohnt sich natürlich nicht, außer du bist noch in der Garantie.
Wenn es zu dem Fehler sonst nix im Internet gibt, gilt leider weg schmeißen und einen neuen Kaufen. Am besten keinen Canon.
 
Hatte ich befürchtet, was haltet ihr von "günstigen" Druckknöpfen von ebay zum tauschen?

Wieso keinen canon? War damit immer sehr zufrieden.
 
Wie lange hat der gehalten?
Nicht das es geplante Obsoleszenz ist.
Hatte vor meinem Brother auch 2x Canon Drucker den MX850 (geiles Gerät) und den MX870.
Habe jetzt seid 3 Jahren meinen Brother und die Druckkosten sind sehr stark nach unten gegangen. Schon alleine Weil ein Patronensatz 3000 Seiten hält.
 
Zitat von Coolzero82:
Hatte ich befürchtet, was haltet ihr von "günstigen" Druckknöpfen von ebay zum tauschen?

Wieso keinen canon? War damit immer sehr zufrieden.

Versuch erstmal die Reinigung. Wenn dass nix bewirkt, schau
a) was die "günstigen" Druckköpfe bei ebay kosten und
b) was im Vergleich ein neuer Drucker kostet.

Wieso kein Canon? Weil das selbe Verhalten bei jedem Canon-Drucker auftreten kann, und die auf Geräte sagenhafte 12 Monate Garantie geben, alles darüber ist Bonus. (Brother gibt 3 Jahre, HP 1-5 mit Registrierung [je nach Gerät], Lexmark 4 mit Registrierung...)

Das mit der geplanten Obsoleszenz (im Sinne von Chip zählt mit und am Tag X stirbt das Gerät) ... konnte bisher keiner beweisen. Aber reicht ja aus, dass man ne Feinmechanik verschleißen lässt und dann ist das Gerät eben durch. Und die Reparatur kostet leider immer mehr als ein neues Gerät.
 
.. da verschleißt nicht wirklich eine Feinmechanik, sondern das besorgt die Elektronik, speziell wenn da nicht original-Tintenpatronen erkannt werden, zumindest ist das meine Erfahrung.
Bei mir zuletzt von einem Tag auf den anderen weiße Blätter, keine der 5 Farben wurde gedruckt, ohne Vorwarnung! Es wurden nur original Canon-Patronen verwendet!
Druckkopf teurer als neuer Drucker!
.. und was wenn er mit neuem Druckkopf noch immer nicht funktioniert?

Diese Dinger sind reine Wegwerfprodukte.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: R O G E R
Schon mal ein werksreset gemacht ??? Hat bei meinen Canon MP 980 geholfen
ES gibt auch ein Prg wo man etwas machen kann
 
Schon komisch, hatte letzte Woche den B200-Fehler. Hab den Druckkopf ausgebaut, mit Wasser gereinigt, Dutzende von Intensivreinigungen, mal 50, 60 Seiten gedruckt und jetzt tut er wieder. Welche Fehlermeldung hast du genau?

Zum B200-Fehler hier ein gutes Video:
.
 
Zitat von Giraffenlippe:
Ich hatte den Druckkopf gereinigt und dann lief mein Canon wieder.
Wie genau hast du denn gereinigt?

Zitat von ptrbo:
Schon mal ein werksreset gemacht ??? Hat bei meinen Canon MP 980 geholfen
ES gibt auch ein Prg wo man etwas machen kann
Nein, wie kann ich denn machen, bzw. Welches Programm? Direkt nach dem einschalten kommt die fehlermeldung
 
Mein MX925 spinnt jetzt auch wieder :( Das Tool bringt mir jedenfalls nichts in Sachen Druckkopfreinigung - das kann auch nicht mehr als (intensiv) reinigen...
 
Jop, deswegen für die Tonne.
Augen auf beim Druckerkauf :-)
 
Ich hab die Augen grade auf und suche wie blöd einen Ersatz (siehe im entsprehenden Thread) :D
 
Im Moment ist der Druckermarkt wirklich leergefegt.
Als ersatz käme da eigentlich nur der MB5150 von Canon in betracht. 😄
 
Ja, ich überlege grade, ob ich mir doch nen Ersatz-Druckkopf hole, denn die Preise für Drucker sind ja momentan extrem unverschämt! Oder nen "günstigen" gebrauchten Drucker...
 
Zurück
Top