News Celeron + Aufkleber = „Ryzen“: Amazon-Kunden erhielten gefälschte CPUs

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.154
#1

v_ossi

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.045
#2
Ist es nicht genau so wahrscheinlich, dass die Kunden einen Ryzen bekommen haben und selbst die Fälschung erstellt und dann fotografiert haben? Da ist jetzt ja nicht unbedingt ein Unboxing Video dabei, das das ausschließen würde...
 
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
6.985
#3
Hatte damals einen ähnlichen Fall.
Hatte einen I7 3930K gekauft "Gebraucht wie neu", kam auch die original Verpackung an, war allerdings irgend ein alter Core 2 Duo drinnen.
Da hat vermutlich auch einer Gedacht "schick ich einfach mal die alte CPU zurück und bekomm mein Geld wieder".

Würde mich mal interessieren wie Amazon mit sowas umgeht, theoretisch müssten die ja den "Fälscher" ausfindig machen können und ihn zur Rechenschaft ziehen.
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.117
#4
Es ist kein Wunder, dass sowas gerade bei Amazon immer wieder auftritt. Die wissen selbst nicht, was sie da im Regal haben und aus welcher Lieferung ein Artikel stammt.
 

moppet

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
102
#7
Tippe eher darauf, dass das ne Kundenretoure war, die der Kunde dann mit falschen Prozessor, etc. wieder eingeschickt hat.
Dabei dann eben drauf geachtet, dass das "echt" aussieht von außen und eben den Mitarbeitern da nicht auffällt.
 
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
226
#10
Es ist kein Wunder, dass sowas gerade bei Amazon immer wieder auftritt. Die wissen selbst nicht, was sie da im Regal haben und aus welcher Lieferung ein Artikel stammt.
Wenn ein Celeron einfach nur in der Box eines Ryzen gelandet wäre...ja okay, das kann ich verstehen.
Aber wenn jemand sich die Arbeit macht und auch noch einen Sticker mit "Ryzen" auf den Heatspreader pappt und irgendeinen Kühler beilegt, dann sehe ich das nicht mehr als "Versehen"
Da wage ich die Behaupung, dass hier Absicht dahinter steckte.
 

v_ossi

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.045
#11
Äh, warum? Weil du meist, bei Amazon könnte das nicht passieren? Gerade da passiert sowas, das ist bei denen System-bedingt.
Klar kann das bei Amazon passieren, aber die "Fälschungen" sind jetzt nicht gerade "Meisterwerke". Einen alten, hässlichen Kühler habe ich auch noch herum liegen und den Aufdruck für den alten Prozessor... das schafft man mit irgendeiner bedruckten Folie, die man dann drauf klebt wahrscheinlich auch recht einfach. Und schwupp die wupp, 2 CPUs zum Preis von Einem.
 

Blueeye_x

Rear Admiral
Dabei seit
März 2008
Beiträge
5.399
#12
Und Amazon verkauft dann den zurückgeschickten ”Ryzen", wieder als Neuware!?
 
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
2.231
#13

R-47

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
392
#14
Bei soviel Aufwand (Heatspreader vom Celeron entfernen, neuen Heatspreader erstellen, beschriften und wieder verkleben, verpacken etc.) kann man eigentlich davon ausgehen, dass das ganze ziemlich groß "gewerblich" im Hinterhof passiert.

Solange man aber sein Geld zurückbekommt ist zumindest für den Kunden kein Schaden entstanden.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
23.909
#15
Einer von vielen Gründen warum man bei Amazon keine Hardware bestellt :)
Führe das doch mal weiter aus...

Warum sollte man bei Amazon keine HW kaufen? Weil es idR teurer ist? Amazon ist genau so ein Händler wie Mindfactory, Media Markt oder alle anderen. Ich bevorzuge sogar mittlerweile Amazon weil die Verpackung super gesichert ist, es nicht viel teurer ist und der Service einfach super ist. Selbst nach 2+ Jahren wird da Zeug einfach zurück genommen und ausgetauscht.
 

Hallo32

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
4.208
#16
Einer von vielen Gründen warum man bei Amazon keine Hardware bestellt :)
Innerhalb von 2 Jahren hat man bei Amazon keinen Stress mit Reklamationen.
Welche Anbieter kannst du empfehlen?
Ergänzung ()

@Cool Master

Kein Stress und der Austausch geht in der Regel am nächsten wenn nicht sogar am selben Tag raus.
Kein warten auf den Hersteller usw.
 
Zuletzt bearbeitet:

C4rp3di3m

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.074
#17
Wenn der CPU Retour geht wegen nicht gefallen, kann das passieren. Außerdem gibt es bei Amazon noch andere Händler, vergessen immer viele, dass oft gar nicht Amazon selber der Verkäufer ist.

Ganz klar Betrug, gab mal fälle da haben Leute gefälschte Schuhe vom selben Modell ausgetauscht z.B. das ist nicht neues. Schön billig Botten für 10€ in Tschechien oder Polska jekoft und Ausgetauscht, Begründung falsche größe oder gefällt nicht fertig :D

Ärgerlich klar, aber Amazon ist total klasse drauf Händer bekommen richtig Feuer und Amazon sorgt schnell für Ersatz oder Geld zurück.

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:

Corpheus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
423
#18
Es wird sich um einen Warehousedeal gehandelt haben und der vorherige Käufer hat die CPUs ausgetauscht. Kommt leider häufiger vor.
 
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
3.040
#19
Einer von vielen Gründen warum man bei Amazon keine Hardware bestellt :)
Auspacken, bemerken, zurückschicken.
Gerade wenn ich "falsche" Hardware erhalte (oder eine Lieferung nicht komplett ist), ist die Abwicklung bei Amazon nochmal wesentlich unkomplizierter als woanders. Dafür kann man systembedingt auch mal Opfer einer solchen Retoure sein.

Und der Service von Amazon innerhalb der Gewährleistungszeit ist halt unschlagbar. Wo du bei MF am Ende noch froh bist nach 6 Monaten noch Zeitwert zu bekommen, packst bei Amazon die alte Hardware ein und schickst sie ab, sobald die neue da ist.
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
9.700
#20
Vor allem kann dir da bei jedem passieren oder glaubt hier allen ernstes wer das kontrollieren die großen Händler bei nem Widerruf? Widerruf heißt, dass die Ware an sich nicht benutzt ist. Und der durchschnittliche Lagermitarbeiter hat sicher keine Ahnung wie ein Ryzen aussehen sollte, selbst wenn er in den Karton schaut. Vor allem nicht bei Amazon mit der riesigen Produktpalette. bei mindfactory ist die Wahrscheinlichkeit schon höher aber auch da muss ein Lagerist sicher kein CPU Profi sein.
 
Top