News Chipmangel: Ford fertigt US-Bestseller F-150 nur noch auf Halde

Status
Neue Beiträge in diesem Thema müssen von einem Moderator freigeschaltet werden, bevor sie für andere Nutzer sichtbar sind.

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
16.153
Ford kann seinen wichtigsten Pick-up F-150 vorerst nur noch auf Halde fertigen, weil dem Unternehmen in Folge des globalen Chipmangels sowie des US-Wintereinbruchs unter anderem Chips fehlen. Auch die Lifestyle-SUVs der Serie Edge sind von der aktuellen Knappheit an Halbleitern betroffen und können nicht ausgeliefert werden.

Zur News: Chipmangel: Ford fertigt US-Bestseller F-150 nur noch auf Halde
 

MarcoMichel

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
847
Bin mal gespannt, wann diese Lieferschwierigkeiten nicht mehr vorhanden sind.

Wollte mir auch einen neuen 5er holen, aber nicht nur Ford hat Lieferschwierigkeiten. Ich habe mich dazu entschieden meinen alten 5er so lange zu fahren, bis er auseinander fällt. Die Gasanlage fährt die Reparaturkosten größtenteils wieder ein.

Hinzu kommt noch, dass ein neues KFZ hunderte von Sensoren, Steuergeräte, Stellmotoren und was weiß ich noch alles besitzt, was mit steigendem Alter horrende Reparaturkosten verursachen kann.

Letztes Jahr habe ich selbst die Kopfdichtung bei meinem 5er gewechselt. Habe ich 1200,- gespart. Bei einem Neuwagen mit Doppelvanos, Ventilhubverstellung und was weiß ich noch alles, ist das gar nicht mehr so einfach und auch deutlich teurer, wenn man es reparieren lässt.

Fazit: Die können ihren modernen (ziemlich teuren) Schrott behalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

iNFECTED_pHILZ

Captain
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3.498
Kollege wartet auf deinen Focus St jetzt auch schon über 2 Monate länger als gedacht. Da wird dann telefonisch immer vertröstet und um Geduld gebeten.
Glücklicherweise besitzt er seine alte Möhre noch, sonst stände er wohl ganz doof da.
 

Averomoe

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.448

Neodar

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
1.140
Das kommt eben dabei raus, wenn man die Produktion bestimmter Waren ausschließlich in eine bestimmte Region der Welt auslagert und es dann dort zu unvorhergesehehen Ereignissen kommt, die die Produktion einschränken.
Aber es musste natürlich China und Co. sein, weil es sich dort ja so schön billig produzieren lässt und man so am Ende mehr Marge hat.

Ich hoffe, der Autoindustrie fällt das noch ein paar Monate länger so richtig hart auf die Füße. Dann wachen diese Leute vielleicht mal auf und merken, dass es im Falle des Falles doch nicht so toll ist, über die Hälfte eines Fahrzeugs im Ausland produzieren zu lassen und am Ende nur noch das eigene Typenschild ran zu kleben.
 

tree-snake

Captain
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
3.123
Ich hoffe ja das die Industrie daraus lernt und sich nicht nur auf 2-3 Fertiger aus Asien verlässt, sondern langfristig eigene Chipproduktionen aufbaut

Es sind teilweise über 6 Second Source Quellen ausgefallen. Ganze Steuergeräte wurden schon neu designt aber wenn einfach im Grunde alle ICs in diesem Bereich nicht lieferbar sind ist Ende.

Halde produzieren geht eh nur paar Tage. Wohin den mit den 1000 Autos, die da dann auf dem Hof der Werke stehen. Da sie meist nicht fahrbar sind, kann man sie auch nicht großartig weit weg bringen.

Allgemein:
Keine Ahnung wieso hier Spot auf die Autoindustrie kommt. Diese Industrie finanziert über Querverbindungen sicher auch einen Großteil von eurem Wohlstand oder die staatliche Unterstützung !
 
Zuletzt bearbeitet:

MarcoMichel

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
847

Taron

Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.469

a-u-r-o-n

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.085
Echt übel die Lage und wie es aussieht ist auf langer Sicht auch keine Besserung da.

Hat noch jemand ein Speicherstand aus dem Jahr 2019?
 

consolero

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
41
Schon irre zu beobachten wo solch eine Knappheit überall Auswirkungen zeigt. Das betrifft ja doch gleich mehrere Branchen und ein Ende ist vorerst ja mal nicht in Sicht.
 

Woiza-verhoiza

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
66
Wir brauchen in diesen Zeiten keine neuen Autos, wir brauchen mehr Grafikkarten und Spielekonsolen!
Ach ne warte, daran verdient die BRD ja nichts.

Ich wusste nicht, dass die BRD Fahrzeuge baut?
Fun Fact: Auf Elektronikwaren und Fahrzeuge gelten jeweils 19% MwSt. ;)

Ich hoffe, der Autoindustrie fällt das noch ein paar Monate länger so richtig hart auf die Füße. Dann wachen diese Leute vielleicht mal auf und merken, dass es im Falle des Falles doch nicht so toll ist, über die Hälfte eines Fahrzeugs im Ausland produzieren zu lassen und am Ende nur noch das eigene Typenschild ran zu kleben.

Im Forum wurde es schon ein paar mal erwähnt:
Warum sollte ein Fahrzeughersteller selbst Chips produzieren?
Das ist nicht dessen Kernkompetenz.

Fahrzeugteile werden wie vieles Andere global je nach Anbieter eingekauft.
Oder soll nun Miele für seine Waschmaschinen eine eigene Chipfertigung aufbauen? :D
 

DagdaMor

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
999
Das ist das Resultat der seit langem praktizierten
Ausbeutung und Verschwendung von Ressourcen .
Jedes Jahr schmeissen Anbieter z.B. viele zu viele neue Handys, Grafikkarten etc.
auf den Markt, wobei die "alten" Teile normalerweise noch jahrelang ihre Zwecke erfüllen würden.
Schuld ist hier aber größtenteils der Verbraucher, der sich von Werbung etc.
blenden lässt und immer das neueste (und beste ?) Smartphone / Grafikkarte etc. haben MUSS.
Klar, dass irgendwann NIX MEHR zum ausbeuten DA IST.
Das werde ich gottseidank wohl nicht mehr erleben.
Wie jemand weiter oben schon schrieb, ist es sehr gut möglich,
dass dies ein Grund für einen weiteren grossen Krieg ist.
Im "kleinen" wird ja schon um dies und jenes gekämft
und auch früher gab es schon Kriege um (andere) Ressourcen.
Arme Menschheit
 

kicos018

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
1.925
Betrifft ja nicht nur Autoindustrie oder GPUs.
Ich hatte im November '20 ne Küche bestellt, die wurde Mitte Februar eingebaut und bis heute fehlt die Spülmaschine aufgrund der Lieferengpässe. Es wurde schon bei der Bestellung darauf hingewiesen, dass elektr. Geräte verspätet geliefert werden könnten.
Da führt aktuell einfach nirgends ein Weg dran vorbei...
 

Kazuya91

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.706
TSMC legt gerade die ganze Welt lahm hab ich das Gefühl. Tja ist halt so wenn man keine Alternativen hat. Das war noch nie gut und wird immer so bleiben.
 

Steini1990

Commodore
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
4.156
Schmarrn. Als ob TSMC der einzige Halbleiterhersteller wäre. Derzeit sind alle voll ausgelastet. Das wird auch noch bis ins Jahr 2022 so bleiben. Die Lage wird sich in der Zwischenzeit nicht bessern. Die Versorgungslage am Materialmarkt für Halbleiter bleibt angespannt.

Es liegt ja auch nicht nur an den Chips. Beim Packaging gibt es auch grobe Probleme. Die Grundmaterialien werden dafür knapp.
 

Neodar

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
1.140
TSMC legt gerade die ganze Welt lahm hab ich das Gefühl. Tja ist halt so wenn man keine Alternativen hat. Das war noch nie gut und wird immer so bleiben.

TSMC hält das Ganze viel mehr halbwegs am Laufen. Die produzieren, was sie können.
Außerdem kommen Chips ja nun nicht nur von denen. Samsung produziert auch Halbleiter wie blöd. Auch von Intel kommt so einiges.

Ist halt dumm, wenn man solche essenziellen Produkte grundsätzlich nach Asien auslagert und daheim höchstens noch die Karosserie der Karren fertigt.
 

Neodar

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
1.140
Schuld ist hier aber größtenteils der Verbraucher, der sich von Werbung etc.
blenden lässt und immer das neueste (und beste ?) Smartphone / Grafikkarte etc. haben MUSS.

Ach, es ist also die Schuld des Verbrauchers, dass die besagten Unternehmen ihn Zeit seines Lebens darauf konditionieren, ihren Kram immer und immer wieder in immer kürzeren Abständen zu kaufen, ja?

Nein, die Schuld liegt hier zu 100% bei den Unternehmen!
 

cunhell

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.517
Allgemein:
Keine Ahnung wieso hier Spot auf die Autoindustrie kommt. Diese Industrie finanziert über Querverbindungen sicher auch einen Großteil von eurem Wohlstand oder die staatliche Unterstützung !
Vielleicht, weil die deutsche Autoindustrie zugesagte Produktionskapazitäten u.a. bei TSMC storniert hat, weil ja die Gefahr bestand, dass wegen Corona etwas weniger Autos gekauft werden. Und jetzt wird rumgeheult, dass sie keine Chips haben.
Sie haben also gescheut, die Dinger im Lager auf Halde zu legen. Die Lagerkosten hätten ja ggf. den "geringen" Gewinn reduziert, den die Autoindustrie einfährt. Das kommt halt dabei raus, wenn BWLer die Planung machen und auf jeden Cent sehen, den sie auch nur irgenwie einsparen können.

Und schuld sind dann immer die anderen.

Cunhell
 
Status
Neue Beiträge in diesem Thema müssen von einem Moderator freigeschaltet werden, bevor sie für andere Nutzer sichtbar sind.

Ähnliche Themen

Antworten
826
Aufrufe
61.606
Top