News Cloud-Dienst Google Play ersetzt den Android Market

baizon

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.084
Ist eine gute Entscheidung finde ich. So ist alles an einer Stelle zu finden.
 

Rebirthr

Banned
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
174
Nette Idee, aber das bei den meisten Usern stark begrenzte Volumen wird immer das Argument gegen Clouds sein - zurecht.
So klappt das jedenfalls nicht.
 

howdid

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.738
übersicht ist immer gut :)
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.431
Damit äffen sie Apple nach, find ich eine richtige Entscheidung. Ordung ist eben das halbe Leben.
 

m4teria

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
104
Ach in Deutschland wird es eh wieder ewig dauern , bis wir das nutzen können
 

s4pph1r3

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
850
was ich bei dieser cloud sache nicht verstehe ist, dass wenn man nur einen volumen internet tarif von 500mb hat und man dauernt auf der cloud seine deine daten speichert und jedes mal die runterladen muss ist das doch voll sinnlos oder nicht??

Ich meine das Volumen ist das doch dann ganz schnell verbraucht??
 

vandread

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.276
@estros
sehe ich genau so...

und was wird google 2013 vorstellen?
na genau das was apple 2012 vorgestellt hat! (:
 

SILen(e

Banned
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
3.551
"Kaufen sie Microsoft Office für ihr Android Tablet, jetzt bei Google PLAY"

Es geht doch nichts über einen seriösen Namen^^

Da war selbst das RIM Playbook besser benannt, der Begriff ist zumindest im Amerikanischen nicht so unseriös wie wir ihn verstehen.

Und das ganze vorgestellt mit einem Werbevideo für Nerds...
 
D

Dawzon

Gast
Bevor ich mir die News komplett durchgelesen habe dachte ich endlich wär Google Music auch bei uns Online, scheint aber wohl nichts zu werden :(
 

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.526
Auf meinem Handy habe ich nur 200 MB ohne Limit (kostenlos) und ich sehe nicht ein, warum ich beispielsweise meine Lieder und erst recht Videos/Filme in einer Cloud haben sollte. Damit könnte ich nicht mal einen Film ansehen und wenn ich ein paar Bildern in der Cloud ansehe, komme ich nicht mal 3 Tage mit dem Volumen klar.

Und ich werde garantiert nicht mein Geld zum Fenster hinauswerfen, nur damit ich für 20 Euro im Monat Zugriff auf meine Daten habe. Jetzt zahle ich absolut nichts und bekomme 200 MB (netzclub) und vollen, unbegrenzten Zugriff zu meinen Dateien!
Cloud kommt für mich beim Handy und erst recht beim PC einfach nicht in Frage - nie!
Wenn Google die Cloud automatisch einführt und meine Daten hochlädt, wechsle ich sofort das Betriebssystem auf eine alternative ROM oder endlich Windows Phone. (bald hoffentlich WP8)
 

schneeland

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
481
@SILen(e:

Ähnliches ging mir auch durch den Kopf. Gutes Konzept, aber der Name ....
 

dcobra

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
286
@Highspeed Opi
Warte doch erst mal ab wie das realisiert wird, immer das selbe Gemecker von dir. Bei Apples iCloud kann man Content auch dauerhaft herunterladen beispielsweise. Und von deinen Daten hochladen war auch erst mal nicht die Rede.
 

timo82

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.512
Ich würde meine Daten da auch nicht hochladen. Nicht, weil ich Angst um persönliche Daten habe, sondern weil es ewig dauern würde, total unpraktisch wäre (kann ich unterwegs,w enn ich durch einen Tunnel fahre und keinen Empfang mehr habe keine Musik mehr hören???) und ich dem Cloudanbieter damit ja auch mitteile, was ich z.B. für Musiktitel habe.

Wenn man sich jetzt überlegt, wo die google und auch Apple Server stehen und was es in den USA für eine Gesetzeslage in Bezug auf Onlinedurchsuchungen gibt (gegen die man sich persönlich gar nicht wehren kann, wenn die Google Cloud durchsucht wird) und das es keine Seltenheit ist, dass Personen tausende von MP3s haben, dann gehört nicht viel Phantasie dazu, dass man diese MP3s mit den Einkäufen der Person bei itunes, Amazon und dem google Musikdienst (die ja auch alle in den USA sitzen und insgesamt einen sehr hohen Marktanteil haben) vergleichen kann.
Falls der User nichts oder kaum was da gekauft hat, kann man ihn ja sehr einfach der Urheberrechtsverletzung beschuldigen.

Ich glaube, dass das viel Stress für viele Leute gibt.

Da ist mir eien dicke Speicherkarte lieber :D
 

Freak_On_Silicon

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.868
Was soll das geflame?

Wer sagt dass ihr in Zukunft nicht ganz normal Musik/Bilder/Videos/eBooks am Smartphone oder sonst wo speichern könnt? Das ist ja nur so eine Art "Zusatz" dass man es auch online hat.

Wenn ich Musik höre, höre ich so auch von der Festplatte, aber wenn ich mal bei einem Freund bin und ihm ein Lied zeigen will, gehe ich mal schnell in die Cloud und zeigs ihm.
 

SILen(e

Banned
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
3.551
@ schneeland

Selbst das Konzept ist... nun ja, zumindest nicht neu.

60% iCloud
30% iTunes (Filme auf zwei verschiedenen Systemen synchronisiert fortsetzen)
10% eigene Ideen von Google

Und die Einführungs-Deals mit preisreduzierten Büchern, Apps usw für jeweils 25 Cent dienen dazu, dass Leute Kreditkarteninformationen mit ihrem Account verknüpfen, ansonsten könnte man sie ja auch zur Feier der Einführung verschenken, wie dies regelmäßig bei Aktionen des Apple Appstore Facebookprofils der Fall ist und bei etlichen unabhängigen Organisationen wie "Free App A Day".
 

timo82

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.512
Top