CPU / GPU Auslastung bei Videodekodierung

edike10

Cadet 2nd Year
Registriert
Apr. 2020
Beiträge
16
Ich war bisher der Meinung, dass das Abspielen von Videos in hoher Qualität und Komprimierung selbst für einen alten Rechner kein Problem darstellt.
Mein Wissen aus Zeiten von MPEG-1 und -2 ist aber offenbar überholt.

Beim Generationswechsel der Intel CPU/GPU ist auch immer die Rede von optimierter H264 und H265 Dekodierung.

Nun habe ich hier mein Arbeitsgerät, ein Dell Latitude E7470 mit i5-6300u (keine dedizierte Grafikkarte) und stelle fest, dass insbesondere im Akkubetrieb H.265 2160p Videos total ruckeln.
Offenbar ist dies eine hohe Belastung, denn auch die Akkulaufzeit nimmt deutlich schneller ab.

Mich würde interessieren ob dies tatsächlich an der Hardware scheitert?
In Kürze steht bei mir auch ein längerer Flug an und ich wollte mir einige Filme/Serien offline speichern. Im Sinne der Akkulaufzeit sollten man dann auf H.264/H.256 und 1080p/4K möglichst verzichten? Das Display kann 1440p...
 
Skylake unterstützt HVEC also H.256 in Hardware, du brauchst auch einen Player der das weiß und auch nutzt.
 
die igpu des i5 kann zwar h265 in 2160p, allerdings nicht in 10bit. musst mal schauen, in welchem format deine videos sind. und für unterwegs reicht sicherlich auch 1080p mit 8bit :)
 
Das was heute notwendig ist und das was zu MPEG 1 oder 2 damals notwendig war, das hat sich nicht geändert. Kann die Hardware es nicht in Hardware dekodieren, ist die CPU idR überfordert und schafft es nicht. Keine Änderung zu MPEG. Früher gabs dafür spezielle MPEG Dekoder Karten. Heute neuere CPU oder GPU kaufen.
 
Danke für die Antworten. Es war tatsächlich ein 1080p 10-Bit und 2160p 10-Bit Video was stark geruckt hat. Normales 1080p läuft und viele andere 2160p Videos offenbar auch.

Wie sieht es aber mit der Akkulaufzeit aus? Ist 1080p grundsätzlich eine nennenswerte Mehrbelastung? Sollte man auf h.264 oder h.265 setzen?
 
Wie hoch ist denn die CPU Auslastung?
Aber du hast ja die Ursache schon. 10 bit wenn es keinen GPU support dafür .
gibt läuft es nicht rund egal ob h. 264 oder 265.
1080p ist grundsätzlich kein Problem aber verzichte auf 10 bit. Einen Unterschied wirst du am Laptop eh nicht sehen weil dein Display sich keine 10 bit pro Farbkanal kann
 
Zurück
Oben