Datei- und Ordnerumbenamung

yaegi

Commodore
Registriert
März 2005
Beiträge
4.287
Eine Sache die mich schon seit... schon immer wahnsinnig macht: Die Umbenennung von Dateien oder Ordnern.

Ich muss - beruflich bedingt - recht häufig mal eine Reihe von Ordnern/Dateien umbennen. Und da dann auch nur Teile des Names. Leider hat Windows wohl die Eigenart automatisch den kompletten Namen zu markieren. Kann man das abschalten? Ich werde bekloppt.

Selbst wenn ich schon Teile des Namens mit der Maus markiert habe passiert es sehr häufig, dass Windows direkt vor der Tastatureingabe automatisch trotzdem den kompletten Namen markiert und ich so natürlich den ganzen Dateinamen verkacke.

Gibt es die Möglichkeit diese Funktion irgendwie auszuschalten?

danke
yaegi
 
Soweit ich weiß lässt sich das nicht abschalten.

Mache das gerne über Tastenkürzel, Ordner anklicken (oder Datei) dann F2 drücken und schon kannst du editieren. Aber wie gesagt, die komplette Auswahl kann man glaube ich nicht umgehen.
 
Tamron schrieb:
PowerToys nicht installiert?:confused_alt:
Hatte zwar nie Probleme mit dem Umbenennen oder sonstiges, aber danke für den Tipp :D
 
Hi...

Warum das Leben künstlich schwer machen mit der "Frickelei" um Funktionalitäten, die Win von Hause aus in seinem Explorer auch immer noch nicht anbietet?
Nutze dafür ein Umbenenn-Tool (bspw. Renamer) oder gleich einen hilfreichen Datei-Manager, wie bspw. TotalCommander (mit vielfältigster Umbenenn-Funktion!) oder MultiCommander.​
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Incanus und wupi
Damaged schrieb:
Mache das gerne über Tastenkürzel, Ordner anklicken (oder Datei) dann F2 drücken und schon kannst du editieren.
So mache ich das auch.
F2, Text markieren, tippen... tja und während dem Tippen oder kurz davor wird der ganze Text markiert... Fail! Komischerweise nicht immer, aber sehr oft.

Dann werde ich mir wohl ein Extratool installieren müssen. Danke.

User007 schrieb:
Warum das Leben künstlich schwer machen mit der "Frickelei" um Funktionalitäten, die Win von Hause aus in seinem Explorer auch immer noch nicht anbietet?
Weil es bei mir tatsächlich individuelle Benamungen sind und hier kein automatisches Benamungstool helfen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: loomiii
Kann es sein, dass während des Umbenennens noch einiges an "Datenträgeraktivität" in dem Ordner ist? Weil das veranlasst den Explorer manchmal da schon zuu merkwürdigem Verhalten beim Umbenennen.
 
Ich würde wetten, das auch die hier beschworenen Umbenenntools nicht die Forderung erfüllen können!

Ob im Dateinamen, in der Adresszeile im Browser oder dem Suchfeld - immer und überall diese nervtötende Macke, gleich alles zu markieren obwohl vermutlich 99,9% derer die da reinklicken oder F2 bemühen nur minimal korrigieren wollen.
Selbst F2, immer der Horrortip wo denn nun der Cursor ist. F2, Cursor links - und, oh nein, ich bin nicht rechts vor dem Punkt der Erweiterung von dem aus ich löschen möchte oder ändern, der Cursor klebt vorne (links).

Um eine einzelnen Dateinamen zu ändern brauche ich wenigstens keine Umbenennfunktion eins TC oder Ant-Renamer oder, oder, oder.

CN8
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cyberpirate
cumulonimbus8 schrieb:
nur minimal korrigieren wollen.
Wenn das der Fall sein sollte, dann nutzt man kein Tool dafür, sondern benennt die paar Dateien manuell um.
Ich denke aber, es geht hier nicht um das Umbenennen ein paar weniger Dateien, sondern um das Umbenennen im großen Stil und vor allem darum, dass nicht der komplette Namen markiert werden soll.
 
Nicht logisch.
«Viele Dateien» benenne ich mit Tools um.
Hier wird aber beim Umbenennen einzelner Dateien nicht auf die Cursorposition beim Reinkilcken geachtet (wie halt üblich…) sondern tumb alles markiert. Das nervt den TE. Ein Bulk-Rename ist so gewiss nicht zu machen.

(Selbst auf dem SP schlaägt das Heinzelmännchen zu den Cursor prompt ans Wordende zu wuchten statt ihn da zu lassen wo ich korrigieren will. Da ist noch viel Nachholbedarf…)

CN8
 
cumulonimbus8 schrieb:
Hier wird aber beim Umbenennen einzelner Dateien nicht auf die Cursorposition beim Reinkilcken geachtet (wie halt üblich…) sondern tumb alles markiert. Das nervt den TE. Ein Bulk-Rename ist so gewiss nicht zu machen.
Genau so sieht es aus!

Erst blinkt der Cursor an der Stelle wo ich rein geklickt habe (wie es sich gehört) oder es ist der Textteil markiert, den ich ändern will. Aber kurz darauf ist plötzlich alles markiert (meist genau dann, wenn ich auf der Tastatur tippe, oder davor). Und das unvorhersagbar oft. Oder auch nicht. Rechnerunabhängig. Man überschreibt dann also erstmal direkt den kompletten Dateinamen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: loomiii
In Directory Opus lässt sich einstellen wo der Cursor beim Umbenennen platziert wird. Und mit den Pfeiltasten Hoch/Runter kann man zur nächsten Datei springen. In Total Commander etc. wahrscheinlich auch.


2022-04-22_030850.jpg


https://www.gpsoft.com.au/help/opus12/index.html#!Documents/Inline_Rename.htm
 
Hardkorn schrieb:
In Directory Opus lässt sich einstellen wo der Cursor beim Umbenennen platziert wird
Und die wichtigste fehlt: Da wo ich reingeklickt habe.
Offenbar gibt es genau dafür keine Systemfunktion und DO kann auch nur das Umbenennen (den Auftrag dazu) selbst abfangen und dann den Cursor verschieben.

Katastrophenergonomie bei MS und auch Android. Ich frage mich ob Mac das besser kann…

CN8
 
cumulonimbus8 schrieb:
Und die wichtigste fehlt: Da wo ich reingeklickt habe.
Offenbar gibt es genau dafür keine Systemfunktion und DO kann auch nur das Umbenennen (den Auftrag dazu) selbst abfangen und dann den Cursor verschieben.

Katastrophenergonomie bei MS und auch Android. Ich frage mich ob Mac das besser kann…

CN8

Das ließe sich in Dopus und anderen Datei-Managern, die Scripting unterstützen, vielleicht mit einem Script ändern. Gefunden habe ich für Dopus aber nichts, da scheinbar nie einer danach gefragt hat.

Aber was in #6 und #13 Beschrieben wurde hört sich für mich nach einem Bug an. Bei mir bleibt im Windws-Explorer der Cursor beim umbennenen wo er platziert wurde. Vielleicht wir dies von einer "Datenträgeraktivität" wie tollertyp annimmt verursacht, z.B. von OneDrive oder Google Drive.

https://superuser.com/questions/237...uddenly-gets-selected-again-while-renaming-it
 
Zuletzt bearbeitet:
Nein, ich kann »sanft« in enen Daeinamen klicken, es ist der Name vor Punkt und Erweiterung markiert, der Cursor klebt vor dem Punkt.
Grausame Handhabung. Wollte ich von da editieren muss ich nach recht über den Punkt was die Markierung auflöst um dann wieder nach links über den Punkt zurück. (Weil geübte Anwender eben die Dateinamenerweiterung auf sichtbar schalten - was MS und so wohl aberziehen will…)

CN8
 
cumulonimbus8 schrieb:
Nein, ich kann »sanft« in enen Daeinamen klicken, es ist der Name vor Punkt und Erweiterung markiert, der Cursor klebt vor dem Punkt.

Das kann ich auch und jeder andere der mit dem Windws-Explorer arbeitet (egal ob man es so mag oder nicht), aber bei @yaegi bleibt der Cursor beim umbennenen nicht wo er sein soll.

Erst blinkt der Cursor an der Stelle wo ich rein geklickt habe (wie es sich gehört) oder es ist der Textteil markiert, den ich ändern will. Aber kurz darauf ist plötzlich alles markiert (meist genau dann, wenn ich auf der Tastatur tippe, oder davor). Und das unvorhersagbar oft. Oder auch nicht. Rechnerunabhängig. Man überschreibt dann also erstmal direkt den kompletten Dateinamen.

Was wahrscheinlich ein Bug ist.

https://superuser.com/questions/237...uddenly-gets-selected-again-while-renaming-it
 
yaegi schrieb:
Genau so sieht es aus!

Erst blinkt der Cursor an der Stelle wo ich rein geklickt habe (wie es sich gehört) oder es ist der Textteil markiert, den ich ändern will. Aber kurz darauf ist plötzlich alles markiert (meist genau dann, wenn ich auf der Tastatur tippe, oder davor). Und das unvorhersagbar oft. Oder auch nicht. Rechnerunabhängig. Man überschreibt dann also erstmal direkt den kompletten Dateinamen.

Das Problem hab ich auch noch. Gibt's schon ne Abhilfe?
 
Nö.
MS fühlt sich nicht bemüßigt seine grausame Ergonomie im Explorer durch praxisfreundliche Routinen zu ersetzen.
Ironie: Tools die Umbenennen anbieten greifen meist auf Explorer-Subroutinen des Systems zurück und man bleibt der Gekniffene.
CN8
 
Zurück
Oben