Dateien linux-Platte <-> win-Platte

Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
173
Es gibt hier bestimmt einige Leute, die Dateien zwischen linux- und windows-Partitionen hin- und herverschieben. Wie löst ihr eigentlich das Problem mit den verhunzten Sonderzeichen? Gibt es eine Lösung?
 

ghorst

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
643
AW: Dateien linux-Platte <---> win-Platte

das war hier schon öfter thema. einfach mal suchen.

ansonsten: ntfs -> schreiben nur mit captive.
fat -> null probleme.
 

ghorst

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
643
dein problem ist interessant.
wobei mir das problem zu ersten mal unter kommt. der fat-treiben von linux ist eigentlich schon seit jahren stabil und bereitet keine probleme.
bei deinem problem tipp ich eher auf den festplattentreiber oder hardwarefehler.
 

Morgoth

Captain
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
3.889
AW: Dateien linux-Platte <---> win-Platte

Sonderzeichen in Dateinamen weglassen, das gibt die wenigsten Probleme. Auch Leerzeichen sind nicht immer gesund, in manchen Skripts werden z. B. bei einem "cd" die ' vergessen. Ein "cd Eigene Dateien" quittiert das mit "too many arguments" und das Skript bricht ab. Solche Sachen haben mich schon öfters einige Nerven gekostet.

Umlaute haben in Dateinamen erst recht nichts zu suchen.

Gruß
Morgoth
 

The Prophet

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
5.981
AW: Dateien linux-Platte <---> win-Platte

Man kann Umlaute wie ä,ü,ö auch gut durch ae, ue oder oe ersetzen. Dem lesefluss sollte es nicht schaden.

Mfg
 

davidbaumann

Commodore
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.864
Bei meiner SuSe Installation früher auf dem Lappy gabs dabei keine Probs, weiss aber die Parameter nichmehr. Ich glaub Charset war auf utf8!

David
 

x2PhaNToM

Ensign
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
133
Also bei mir siehts so aus und macht keine Probleme:
/dev/hdb6 /media/MP3 vfat rw,user,auto,uid=1000,iocharset=utf8 0 0

cya
 

Morgoth

Captain
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
3.889
AW: Dateien linux-Platte <---> win-Platte

Zitat von mouette volante:
Und zu sagen: einfach weglassen, dann gibt es keine Probleme, finde ich ein wenig zu einfach.
Unser Prophet hat es ja schon gesagt, man kann die Umlaute durch Anhängen eines "e" an den Vokal ersetzen. Leerzeichen sind sehr praktisch durch ein "_" darstellbar, usw.

Bei Sonderzeichen/Umlauten muss man immer im Kopf behalten, dass diese Daten eben nicht nur auf dem eigenen PC sein können, sondern auch auf anderen. Und obwohl inzwischen eigentlich jedes bekanntere OS Unicode-tauglich ist (sein sollte), sieht die Praxis eher furchtbar aus. Also vermeidet man solche Schwierigkeiten am besten, indem man sich gar nicht in solch unsichere Gewässer wagt.

Übrigens: diese Internationalisierung von Domains (also z. B. www.müller.de) ist ebenfalls kritisch. Man stelle sich mal einen arabisch sprechenden und schreibenden Menschen an einem auf lateinische Buchstaben konfigurierten PC vor, der versucht, seine lediglich in arabisch benannte Domain zu erreichen. Muss man dann Punycode auswendig können?

Ist irgendwo das gleiche Thema.

Gruß
Morgoth
 
Top