Test Death Stranding im Test: Benchmarks der PC-Version mit DLSS 2.0 und FidelityFX

Wolfgang

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
7.018
tl;dr: Nach einem Dreivierteljahr PS4-Exklusivität gibt es Death Stranding jetzt auch für den PC. Der Titel nutzt exklusiv DirectX 12 mit Feature-Level 12_0 und unterstützt Nvidia DLSS 2.0 sowie AMD FidelityFX. Im ausführlichen Benchmark-Test hat sich ComputerBase beide Technologien und viele weitere Aspekte angesehen.

Zum Test: Death Stranding im Test: Benchmarks der PC-Version mit DLSS 2.0 und FidelityFX
 

Celinna

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.606
anscheinend soll das gut bis 12 Kerne skalieren könntest du das testen @Wolfgang ?
 

Conqi

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.181
Gilt die Beurteilung der Bildqualität mit DLSS und FidelityFX auch für die niedrigeren Auflösungen? Bilder und Videos zeigen ja scheinbar nur UHD. Digital Foundry ging in ihrem Video komplett nur auf UHD ein, was für die meisten Leute nicht sehr aussagekräftig sein dürfte.
 

johnieboy

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
3.021

Halbgott

Banned
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
22
Konsole ist und bleibt die Referenz bei Gaming.

Das gute abschneiden der AMD Karten ist alles andere als verwunderlich, insbesondere bei solchen Engines.

Eigentlich hat man hier mal wieder gar keinen Vorteil, nur das PC Gaming viel teurer ist.
Selbst ein Budget PC ist weit oberhalb einer PS4 anzusiedeln.

Wer mehr als 200 Euro bei einer Grafikkarte am PC ausgibt hat meiner Meinung das Geld verschwendet.
Upgrade lohnt sich erst wieder im September zur Next Gen.

Im Grunde reicht es heute noch eine 5 oder 6 Jahre alte Grafikkarte zu besitzen und kann in Ultra Preset spielen.

Ist sicherlich frustig wenn man viel Geld beim PC raus wirft.

Das Game selbst ist genial, mag aber eh alle PS4 Games. Haben nicht umsonst Wertungen jenseits der 90. Viele 0815 Gamer haben heute eben keinen Respekt mehr vor Story Games und Kunst, wollen einfache und schnelle Kost.
 

Garack

Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
2.953
Ich seh beim Vergleich Nativ sehr schönes scharfes Bild und dann DLSS super verwaschen..
 

Enurian

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.563
DLSS keine Artefakte? Dann schaut mal bei PCGH, dort sieht man wie manche Objekte massive Schlieren ziehen. Merkt man natürlich nicht, wenn man sich nur Standbilder ansieht.
 

Taxxor

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
10.328
Wer mehr als 200 Euro bei einer Grafikkarte am PC ausgibt hat meiner Meinung das Geld verschwendet.
Upgrade lohnt sich erst wieder im September zur Next Gen.

Im Grunde reicht es heute noch eine 5 oder 6 Jahre alte Grafikkarte zu besitzen und kann in Ultra Preset spielen.

Ist sicherlich frustig wenn man viel Geld beim PC raus wirft.
Mit welcher 5 oder 6 Jahre alten Grafikkarte bzw einer neuen Grafikkarte bis 200€ bekomme ich denn 60fps in 4K am PC hin?
 
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
217
Ich seh beim Vergleich Nativ sehr schönes scharfes Bild und dann DLSS super verwaschen..
Dann siehst du falsch. Das DLSS Bild ist eindeutig weitaus schärfer als das native. Das native ist in der mitte zwischen fidelityfx und dlss. Nativ ist etwas verwaschen, findelityfx ist deutlich stärker verwaschen und dlss ist super scharf.

Bin von DLSS beeindruckt, immer mehr. Das wird auf einer RTX 3000er der Hammer werden in Bezug auf Bildqualität und performance :D
 
Zuletzt bearbeitet:

v3locite

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2019
Beiträge
126
Freunde der Luxusproblem-Debatten, zu Hilfe!
Das Dilemma:
  1. Ich möchte Death Stranding spielen.
  2. Ich habe einen Spielerechner mit Pascal-GPU, siehe Sig, an einer kontrastarmen 1440p-Dell-Gurke.
  3. Ich habe eine PS4 Pro an einem OLED-TV.
  4. Ich habe vor, mir zum Release eine PS5 zuzulegen.
  5. Ich habe nicht vor, die GTX 1080 Ti in Rente zu schicken.
  6. Hypothese: Death Stranding wird auch als PS5-Version erscheinen.
Der PC packt es leistungsmäßig locker, ermöglicht aber kein DLSS, und der Monitor macht keinen Spaß.
Die PS4 Pro läuft mit (im Vergleich) klar eingeschränkter Framerate, Auflösung und Detailtiefe, aber der TV liefert ein gutes Bild.
Die PS5 gibt's noch nicht und über eine entsprechende Version kann man noch keine Aussage treffen.

Ich sehe zwei Optionen:
  • Jetzt spielen und Abstriche hinnehmen
  • Abwarten und Tee trinken, äh eine etwaige PS5-Version begutachten.
Watt nu?
 

Conqi

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.181
Konsole ist und bleibt die Referenz bei Gaming.
Was meinst du mit Referenz?

Das gute abschneiden der AMD Karten ist alles andere als verwunderlich, insbesondere bei solchen Engines.
Magst du das noch erläutern? Was macht die Engine besonders gut für RDNA?

Eigentlich hat man hier mal wieder gar keinen Vorteil, nur das PC Gaming viel teurer ist.
Mehr als 30 FPS sind kein Vorteil? Gut zu wissen.

Im Grunde reicht es heute noch eine 5 oder 6 Jahre alte Grafikkarte zu besitzen und kann in Ultra Preset spielen.
Bei 5 oder 6 Jahre alten Mittelklasse-Grafikkarten reden wir von einer R9 380 oder GTX 960. Damit spielt man heute garantiert nicht mehr auf Ultra. Doppelt und dreifach nicht, wenn man mehr als FullHD nutzt.

Viele 0815 Gamer haben heute eben keinen Respekt mehr vor Story Games und Kunst, wollen einfache und schnelle Kost.
Aber die Sony-Singleplayer-Spiele sind doch eigentlich alle ziemlich erfolgreich und bei Spielern beliebt. Ich verstehe nicht, wieso du gerade das als Beispiel heranziehst, um dich über die "0815 Gamer" zu erheben.


Computer an den Fernseher hängen? Die 1080 Ti erreicht bei UHD ja trotzdem noch fast 60 FPS.
 

Halbgott

Banned
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
22
@Taxxor
Was willst du denn Konsolengames mit PS4 Grafik am PC in 4k zocken? Gibt das irgendeinen Sinn?
Und zeig mir mal einen bezahlbaren und guten PC Monitor im Bereich 4k.
Bitte unter 800 Euro.

Logischerweise sind meine Aussagen aus dem Test und Full HD mit Ultra Preset.
Bei solchen Engines ist das auch mehr als ausreichend, hat mit 60 FPS sogar doppelt so viel FPS wie auf der Konsoole und das mit mittlerweile 5 Jahre oder mehr alten GPUs die es inzwischen unter 200 Euro gibt. Und selbst da lohnt sich der PC kaum, da es immer noch teurer ist.
Von GPUs die bei deinem 4k 700 Euro kosten fangen wir besser mal gar nicht erst an, ja?

Im Herbst werden die Karten eh neu gemischt, es kommen viel schnellere Grafikkarten mit mehr VRAM wegen der neuen Konsolen.
 

zeedy

Captain
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
3.272
@Wolfgang welche 5600 XT verwendet ihr in den Benchmarks? Die verbesserte mit 1750 MHz Speichertakt?
 

Garack

Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
2.953
Freunde der Luxusproblem-Debatten, zu Hilfe!
Das Dilemma:
  1. Ich möchte Death Stranding spielen.
  2. Ich habe einen Spielerechner mit Pascal-GPU, siehe Sig, an einer kontrastarmen 1440p-Dell-Gurke.
  3. Ich habe eine PS4 Pro an einem OLED-TV.
  4. Ich habe vor, mir zum Release eine PS5 zuzulegen.
  5. Ich habe nicht vor, die GTX 1080 Ti in Rente zu schicken.
  6. Hypothese: Death Stranding wird auch als PS5-Version erscheinen.
Der PC packt es leistungsmäßig locker, ermöglicht aber kein DLSS, und der Monitor macht keinen Spaß.
Die PS4 Pro läuft mit (im Vergleich) klar eingeschränkter Framerate, Auflösung und Detailtiefe, aber der TV liefert ein gutes Bild.
Die PS5 gibt's noch nicht und über eine entsprechende Version kann man noch keine Aussage treffen.

Ich sehe zwei Optionen:
  • Jetzt spielen und Abstriche hinnehmen
  • Abwarten und Tee trinken, äh eine etwaige PS5-Version begutachten.
Watt nu?
Erst mal nen vernünftigen Gsync UWHQD Monitor kaufen 34 Zoll, dann zoggen, wenn zu wenig FPS warten in paar Monaten gibs dann ne neue 3080TI...Ich hab auch nen 34 Zoll und ne 1080Ti das meiste läuft so von 70 bis 120 FPS in hoch-
 
Top