Ankündigung Details zu den Anzeigen auf ComputerBase

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Steffen

Technische Leitung
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
13.192
#1
Liebe Community,

unsere Einnahmequelle sind die auf ComputerBase geschalteten Anzeigen. Anzeigen sind in den Augen vieler Leser lästig, zum jetzigen Zeitpunkt für die Finanzierung von ComputerBase aber unverzichtbar. Ohne Anzeigen kein ComputerBase. Schon allein diese Tatsache birgt Konfliktpotential, eine fehlende klar kommunizierte Linie verschärft die Situation allerdings weiter. Dem wollen wir mit diesem Posting, das unsere "Anzeigen-Strategie" auf ComputerBase erläutert, entgegen kommen.

Wir möchten ausführlich darlegen

  • welche Anzeigen auf ComputerBase zum Einsatz kommen und
  • warum wir uns so und nicht anders entschieden haben.

Wir möchten auf diesem Weg Wissenslücken schließen, auf dieser Basis Verständnis bei unseren (Stamm-)Lesern schaffen und ultimativ um eine Akzeptanz der auf ComputerBase geschalteten Anzeigen – sprich um die Abschaltung eines AdBlockers – werben. Wichtige Hintergrundinformation: Wir werden für Einblendungen bezahlt, nicht für Klicks. D.h. wir verlieren Umsatz, sobald Anzeigen unterdrückt werden. Unabhängig davon, ob dieser Leser überhaupt klicken würde oder nicht.

Im Folgenden wollen wir unseren Umgang mit Anzeigen anhand von fünf Pfeilern erläutern:

  • Paid-Content (Versteckte Werbung)

    Gibt es nicht! ComputerBase ist redaktionell unabhängig. D.h., dass wir den Inhalt, den wir auf ComputerBase veröffentlichen, absolut unabhängig von etwaigen finanziellen Anreizen auswählen. "Das ist doch klar!", wird sich der ein oder andere denken. "Leider nein.", müssen wir antworten.

    Als Website, die seit nunmehr 13 Jahren im Online-Journalismus tätig ist, erreichen uns nicht nur in steter Regelmäßigkeit Anfragen wie: "Können wir für XXX Euro folgenden Beitrag als Meldung/Artikel auf ComputerBase bringen" oder: "Wir schalten für XXX Euro Anzeigen, wenn ihr XYZ testet", die wir seit jeher rigoros ablehnen. Das ist bei weitem nicht überall im Netz der Fall.

    Auch wenn diese Geldquelle – auch für den ein oder anderen Leser – durchaus ihren Charme hat (schließlich ist diese Art der Werbung in der Regel unsichtbar und blinkt nicht), werden wir auch in Zukunft darauf verzichten. Wir möchten unseren Lesern unabhängige Informationen liefern und sehen dies auch weiterhin als unser höchstes Gut an.

    Gleichwohl müssen wir deshalb auf Einnahmequellen zurückgreifen, die sichtbar sind:

  • Pop-up / Pop-under

    Gibt es nicht! Wird's nicht geben. Für niemanden.

  • Layer / Interstitials

    Gibt es nicht mehr! Seit dem 9. April 2014 bekommt kein Leser von ComputerBase (egal ob eingeloggt oder nicht) mehr Layer-Anzeigen zu sehen, die den Inhalt der Seite verdecken. Zuvor galt das nur für eingeloggte Besucher, seit April 2014 sehen auch nicht-eingeloggte Besucher keine Layer-Anzeigen mehr.

    Sollte dennoch einmal ein Layer durchrutschen, dann handelt es sich um einen Fehler, und wir möchten unsere Leser bitten, diesen im Feedback-Forum bekannt zu geben. Wir werden uns dann umgehend darum kümmern.

  • Banner / Textlinks

    Unsere Haupteinnahmequelle. "Na dann, Freuer frei!", gilt aber auch hier nicht. Zum Einen haben wir Anzeigen zu Erotik und "Abo-Fallen" ausgeschlossen, zum anderen gehen redaktionelle Inhalte und Beiträge der Community vor. So finden sich Banner / Textlinks in der Regel um den Inhalt herum platziert, nicht mitten im Inhalt.

    In der Themenansicht des Forums befindet sich zwischen dem ersten und zweiten Beitrag ein Anzeigenblock, der ausschließlich nicht eingeloggten Gästen angezeigt wird. Unsere eingeloggte Stammleserschaft bekommt diese Anzeigen nicht zu sehen.

    Ein Wermutstropfen: Es kommt hin und wieder vor, dass Anzeigen über den AdServer nicht so ausgeliefert werden, wie sie es sollten (Banner überdeckt z.B. Teile der Seite). Auch in diesem Fall bitten wir um einen kurzen Hinweis im Feedback-Forum. Wir kümmern uns dann darum.

  • Affiliate Links

    Einige Online-Shops (z.B. Amazon) bieten Partnerprogramme an, die dem Partner eine Umsatzbeteiligung bei Käufen ermöglichen. Dazu muss man in Links zu dem Shop seine Partner-ID einbauen und dann darauf hoffen, dass ausgehend von einem Klick auf diesen Link Käufe getätigt werden. Im Forum erledigen wir das bei Links zu einigen Shops seit Juli 2010 automatisch. Das heißt bei einem Klick auf einige Shop-Links wird automatisch unsere Partner-ID eingefügt, sodass wir an eventuellen Umsätzen beteiligt werden. Das ist eine kleine, aber weitgehend unsichtbare Einnahmequelle. Und für euch hat das keinen Nachteil, die Produkte werden dadurch nicht teurer.

    Einen praktischen Nebeneffekt hat die Sache obendrein auch noch: Früher hatten wir damit zu kämpfen, dass die Beiträge von ein paar einzelnen Benutzern ausschließlich einen Link zu Amazon mit der persönlichen Partner-ID enthielten. Es wurde sich nicht an der Diskussion beteiligt und Ziel war es ausschließlich, die eigene Amazon-Partner-ID zu verbreiten. Also Spam mit dem Ziel des Zuverdiensts. Seitdem wir automatisch unsere eigene Partner-ID in diverse Shop-Links einfügen, ist dieses Spam-Problem verschwunden.

    Vielleicht noch ganz interessant zu wissen: Wir erledigen das Einfügen unserer Partner-ID in Shop-Links selbständig und haben diese Sache nicht (wie teilweise in anderen Foren üblich) an einen externen Dienstleister abgegeben, der bei Klick auf externe Links das Zwischenschalten einer nervenden "Sie verlassen jetzt unsere Domain"-Seite erfordern würde.

Wir hoffen, mit diesem Beitrag Klarheit über die auf ComputerBase geschalteten und eben nicht geschalteten Anzeigen geschaffen zu haben. Wir hoffen darüber hinaus verdeutlicht zu haben, dass Anzeigen-Formen auf ComputerBase mit Bedacht zum Zwecke der Finanzierung des Status quo sowie der stetigen Weiterentwicklung der Seite ausgewählt werden.

Abgesehen davon, dass wir uns Gedanken um die Art der Anzeigen machen, arbeiten wir auch an einer besseren technischen Umsetzung. Dem ein oder anderen mag in den letzten zwei Wochen aufgefallen sein, dass Anzeigen auf ComputerBase deutlich schneller laden als zuvor. Die Google Webmaster Tools bescheinigen uns seitdem eine um 40% reduzierte Ladezeit.

Um auch in Zukunft verlagsunabhängig (d.h. ohne millionenschwere und einflussreiche Geldgeber im Rücken) berichten und eine Plattform wie ComputerBase ("ForumBase") anbieten zu können, bitten wir abschließend auch hier nochmals um die Deaktivierung des AdBlockers auf ComputerBase.


Deaktivieren von AdBlock auf ComputerBase

Vielen Dank!

Diese Ankündigung kann in dem folgenden Feedback-Thema diskutiert werden: https://www.computerbase.de/forum/threads/feedback-details-zu-den-anzeigen-auf-computerbase.1080247/
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top