Die Zeit die uns gegeben ist

Was nun Chris?

  • Bleib, den ...

    Stimmen: 1 1,6%
  • Geh, den ...

    Stimmen: 4 6,3%
  • Beides kann man nicht ohne Abstriche zusammen leben!

    Stimmen: 4 6,3%
  • Beides kann gut miteinander harmonieren!

    Stimmen: 12 18,8%
  • Das ist dein Leben, deine Entscheidung.

    Stimmen: 43 67,2%

  • Teilnehmer
    64

schmflo

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.495
Hallo alle miteinander,

gestern Abend kam Chris [Rockzentrale] auf mich zu und konfrontierte mich mit folgender Frage:
Was würdest du sagen, wenn ich mich von meinem PC-Freak-Dasein trennen würde und überhaupt nicht mehr auf CB/FB zu sehen bin?
Daraufhin haben wir lange über das Problem geredet, was er nun verstärkt bei sich auftreten sieht und welches sicherlich jeder von uns irgendwann mit sich trägt. Das Problem mit der Zeit! Er erzählte mir, dass er bereits über eine längere Zeit sich immer weniger für den PC, neuste Hardware und Software, den Schwanzvergleich und für die täglichen Diskussionen, Probleme in diesem Forum interessiert. In den letzten Tagen und Wochen hat er sich sehr viele Gedanken darüber gemacht, woran auch seine Freundin Schuld hat. "Ich bin einfach am zweifeln, ob ich meine Zeit mit dem 'PC-Freak-Dasein' sinnvoll vertreibe", sagt er zu mir. Wir sprachen weiter und vertieften das Ganze auch etwas und da ist mir klar geworden, ich fühle manchmal auch wie Chris. Er steht mit einem Fuß in der Berufstätigkeit und ist sehr bald für sich selbst verantwortlich, noch mehr wie er es jetzt schon ist. Ich stehe 3 Jahre vor dem ABI und sehe so etwas auch schon auf mich zukommen. Gestern Nacht gingen mir diese Dinge nicht mehr aus dem Kopf und ich erinnerte mich wieder an den lieben DjDIN0 . Als er Mitte November letzten Jahres Macht's gut zu uns sagte, hatte er genau die gleichen Fragen im Kopf, wie Chris es jetzt auch hat. Wieso diese 'mehr-krank-als-verstand-Aufrüsterei'? Warum machen wir dieses Wettrüsten, die auf Kosten der Ausgereiftheit der Produkte und zugleich auf die Fülle unseres Geldbeutels geht mit? DIN0 wurde auch von diesen Fragen gequält, als er nicht mehr Single war, keine Freundin sondern mehr eine Partnerin hatte und auch Richtung Leben ohne 'Hotel Mutti' ging. Darüber könnte ich jetzt stundenlang schreiben und könnte mit Chris darüber stundenlang reden, aber einerseits würde ich mich selber mit Zweifeln, Fragen über Fragen und vielem mehr füllen, andererseits Chris damit nicht helfen.
Er möchte um unsere Unterstützung bitten, weil er sich zwar schon eine Entscheidung zugelegt hat, aber uns als seine Kumpels hier aus dem Forum um Rat fragen möchte. Ich bin dafür noch zu jung und kann da nicht wirklich mitreden, wie diejenigen hier, die im gleichen Lebensabschnitt sind, die dieses hier schon durchgemacht haben, die schon Familie haben.

Euer Flo
 

Kuddel

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.839
Eigentlich ist das einzige was man dazu sagen kann:

Mach mit deinem Leben, was Du für richtig hältst.

Man kann auch nur mal vorbei schon, es gibt mehr als nur ein ganz oder garnicht, denk da mal drüber nach ;)
 

Grequaid

Captain
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
3.992
Wer hat sich nicht schonmal gefragt, warum dieses ständige Aufrüsten etc? Zum Schluss muss sich aber jeder selber fragen ob er es will oder nicht. Ich denke jeder wird ab einem bestimmten Lebensabschnitt kürzer treten, bei dem einen später, bei dem anderen zeitiger. Um sich hier mit Usern zu unterhalten oder ihnen zu helfen, muss man nicht 10 Stunden am Tag vor der Kiste hängen oder 500€ jeden Monat in seine Kiste investieren. Wenn er mit seiner Freundin glücklich ist, gönne ich es ihm und er soll etwas kürzer treten und sich am Leben erfreuen.

MfG

Grequaid
 

Gonzo71

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
21.764
@Grequaid

100% zustimm :daumen:

was ähnliches wollte ich auch grad tippen :)

Irgend wann ist man vielleicht auch satt von einer sache, wie dem PC.
Man darf sich halt auch nicht dem Aufrüstwahn hingeben, ich überlege schon die ganze zeit, kaufste Dir nochmal ne stärkere CPU.
Aber konnte bis jetzt alles was ich mit dem Rechner mache tun also besteht nicht die Notwendigkeit.
Manchmal juckts schon in den Fingern, wenn man über das eine oder andere Hardware schmankerl liest aber dann schaltet sich bei mir zum glück das Hirn wieder ein und sagt: Brauchst das überhaupt?
Und in 99% der fälle brauch ich's nicht, weil ich mit meinem aktuellen System alles was ich machen will tun kann.

Und da er Freundin hat und bald ne Lehre antritt, nehme ich mal an, wird er so oder so weniger zeit dafür haben, das ergibt sich von ganz alleine.
Aber ich denke im großen und ganzen kann man beides ganz gut mit einander vereinbaren.
Etwas weniger PC und FB wird Rockzentrale schon überleben. ^^

Aber wie auch immer, es ist eine entscheidung die nur er alleine oder mit seiner Freundin zusammen treffen kann. In wie weit sie sein "PC Freak da sein" tolleriert. Sein Berufsleben es zulässt.

Wir können ihm zwar den einen oder anderen Tip, Ratschlag geben aber letztendlich ist es seine alleinige entscheidung, die ihm niemand abnehmen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cativerio

Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
2.345
Es ist eine Frage die man sich nur selbst beantworten kann. Niemand kann dir dabei helfen.
Vielleicht kommt mal ne Zeit wo ich keine Lust mehr habe werde auf Rechner, zocken, aufrüsten sogar FB. Na und? Meine Sache. Sicher gibt es "sinnvollere" Arten seine Zeit zu verbringen, aber nur wenn du auch so denkst und fühlst!

Es ist auch eine Frage der Reife, und des Lebensabschnitts: Wenn ich mir die "Kinder" von heut anschaue, für die zählt nichts als das Wochenende und Party machen und (meiner Meinung nach) absolute Scheiss Musi hören. Da frag ich mich auch : Ist das ein Leben?

Für die JA! Also, jedem das was er will und was ihn glücklich macht! Die Mischung machts!
Ab und zu sag ich dann auch: Scheiss auf Rechner, das Wetter ist zu geil, das Leben zu schön, ich geh jetzt Fussball spielen!

Mach dir nicht so den Kopf, schlaf nochmal drüber, und "komm auf dein eigenes Leben klar!" ;)

So long...
 

Msp2601

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.342
Ich kann auch nur sagen das dir keiner diese Entscheidung abnehmen kann und oder sollte. Denn letztenendes musst du damit leben wie immer du dich entscheidest. Ich würde es natürlich bereuen wenn du CB/FB komplett den Rücken kehren würdest aber ab und zu mal vorbei schauen ist ja auch eine alternative (es gibt nicht nur schwarz und weiss). Ich selbe stecke momentan in einer Phase in der andere Dinge ganz eindeutig Vorrang haben. Denn CB/FB wird dir nicht deinen Lebensunterhalt zahlen das musst du schon alleine Regeln. Mich würde es freuen wenn du uns erhalten bleiben würdest, habe aber auch vollstes Verständnis dafür wenn du dich gegen CB/FB entscheiden würdest da dir andere Dinge wichtiger sind.

MfG
Msp2601
 

pcw

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
1.676
Ich hab das gelesen.. und irgendwie ging es mir ziemlich nah.
Ich wollt erst was dazu schreiben, aber ich wusst einfach ned was...

[20:08:49] pcw: https://www.computerbase.de/forum/threads/die-zeit-die-uns-gegeben-ist.125369/
[20:08:55] pcw: das kenn ich nur zuu gut :(
[20:11:52] BlueEyesLady: hmh
[20:13:07] BlueEyesLady: klingt sehr nach Dir
[20:13:19] pcw: bin ich aber ned
[20:13:30] pcw: ich bin auch ned so hardware-vernarrt
[20:14:04] BlueEyesLady: auf die kleinigkeiten ging ich jetzt ned aus *augenroll*
[20:14:05] BlueEyesLady: ;)
[20:14:14] pcw: ich lieb dich (hug) :)
[20:14:25] BlueEyesLady: :-)

dann war das...

Nujah, ich weiss ehrlich gesagt imemr noch ned so wirklich, was ich dazu schreiben soll.
Aber ich schlag mich in gewisser weise mit dem gleichen Problem rum.
Ich war so doof und hab mein Hobby (Programmieren) zum Beruf gemacht und es so geschafft, meine sozialen Kontakte quasi zum Erliegen zu bringen.

Momentan bin ich jetzt völlig am ende und selbst im Netz hat sich mein "Freundeskreis" auf 1/10 reduziert.
Draus gelernt hab ich, dass ich sowie die Ausbildung abgeschlossen ist da kündigen werd und was studieren geh, wo ich dann später auch mit Leuten zu tun habe.. und zwar mehr als ihnen nur Sachen zu verkaufen...
Ich mein, ich will ned sagen, dass mir der Beruf keinen Spaß macht. Besonders ned, wo ich von allen seiten gesagt bekomm, dass ich fachlich sehr gut bin und sie mich um meine Auffassungsgabe beneiden.
Aber ich hab mich zu sehr auf PC's fixiert. So sehr, dass ich PC's inzwischen besser versteh als Menschen. Naja, PC's lügen nicht; sie machen keine Andeutungen; PC's schmieden keine Intriegen und sie sind immer ehrlich.
Wenn man davon ausgeht, dass Menschen all diese Eigenschaften haben, fliegt man ganz schön auf die Schnauze. ... einem PC kann man seine Fehler zeigen und korrigieren. Bei einem Menschen wird das falsch verstanden.. der denkt immer gleich, man wolle ihn schlechtmachen...
Noja, jedenfalls werd ich mich in Zukunft wohl auch stärker darauf konzentrieren, meine Fähigkeiten, mit Menschen umzugehen zu entwickeln und gesellschaftliche Fertigkeiten zu erlangen.
Was nützt es ,wenn man zu der Spitze seines Fachs gehört oder gar der Beste ist, wenn man jeden Kontakt zu seiner Umwelt verliert?
Ich hab letzte Woche auf ziemlich harte Weise gelernt, dass mir meine Mitmenschen wichtiger sind als mein Erfolg. Also bin ich jetzt grad sozusagen dabei, alles hinzuschmeißen und dafür zu leben.
Ich will glücklich sein ... auf lange Sicht .. und nicht einfach nur erfolgreich.

Ich hab für meine 20 Jährchen schon was erreicht, aber eigentlich bin ich nur Wege gegangen, die mir vorgegeben worden sind. Und irgendwann .. jetzt .. ist es an der Zeit, eigene Wege einzuschlagen und selbst etwas zu schaffen, anstatt mit dem zu leben, was einem mitgegeben wurde und das beste daraus zu machen.


Ich weiss, dass es eigentlich kein "tipp" oder eine Hilfe ist, aber vllt hilft dir ja ein weiteres "Schicksal" das ganze anders oder sogar besser zu sehen/erfassen.

Lass ihn ziehen, wenn er so wie bisher ned glücklich is. Wichtig ist, dass er nach vorne schaut und weiss, auf was er hinarbeiten will =)
 

Cativerio

Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
2.345
Ach komm pcw,

lass dich nicht so runterziehen, wir kommen ALLE mal an den Punkt wo wir usn fragen was das alles soll, und glaub mir das passiert mir sehr oft. Klar willst du mehr unter Leute, mehr erleben, einfach weg von dem alten Trott, und das ist GUT!

Gut für dich! Aber lass dich dadurch nicht runterziehen, im Gegenteil versuchs einfach mal positiv zu sehen : Du hast in einem Teil deines Leben soviel erreicht wie du wolltest, und nun ist es für dich an der Zeit weiterzuziehen!
Das gilt übrigens für alle. :)
Kopf hoch!

So long...
 

pcw

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
1.676
Zitat von Cativerio:
Ach komm pcw,

lass dich nicht so runterziehen, wir kommen ALLE mal an den Punkt wo wir usn fragen was das alles soll, und glaub mir das passiert mir sehr oft. Klar willst du mehr unter Leute, mehr erleben, einfach weg von dem alten Trott, und das ist GUT!

Gut für dich! Aber lass dich dadurch nicht runterziehen, im Gegenteil versuchs einfach mal positiv zu sehen : Du hast in einem Teil deines Leben soviel erreicht wie du wolltest, und nun ist es für dich an der Zeit weiterzuziehen!
Das gilt übrigens für alle. :)
Kopf hoch!

So long...

^^ich lass mich ned runterziehen. Ich fühl mich nur komisch.. und mein Arzt hat mich an nen Psychater überwiesen weil ich angeblich Anpassungsstörungen hab O.o
Aber ich find das momentan eher positiv =)
Dann gehts endlich mal vorwärts bzw bergauf...
 

HolyDude02

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.097
Zitat von pcw:
So sehr, dass ich PC's inzwischen besser versteh als Menschen. Naja, PC's lügen nicht; sie machen keine Andeutungen; PC's schmieden keine Intriegen und sie sind immer ehrlich.
Wenn man davon ausgeht, dass Menschen all diese Eigenschaften haben, fliegt man ganz schön auf die Schnauze.

Aber du scheinst ja erkannt zu haben, dass eine Maschine nicht Zwischenmenschlichkeit ersetzen kann. Nicht ansatzweise. Oder hat die dein PC jemals sinnlich berührt, sodass du vor Glück fast verrückt geworden wärst? Ich denke nicht!
Niemals wird es so sein, dass es etwas besseres gibt als echt Freundschaft oder eine Liebesbeziehung. Beziehungen zwischen Menschen sind für mich absolut das wichtigste.
Und wer mir erklären will, dass man doch ganz viele Freunde im Internet hat, den weise ich energisch zurück. Denn wenn man es genau betrachtet ist man nicht umgeben von Leuten. Man sitzt allein vor seinem PC. Und so bleibt man im Endeffekt auch geistig allein.

[@Topic]
Deswegen versteh ich Rockzentrales Gedanken voll und ganz. Wie sehr er daraus Konsequenzen zieht ist im Endeffekt seine eigene endscheidung. Nur er kann wissen, wie er die Dinge in seinem Leben gewichten will.

Ich persönlich werde wohl vorerst weiter zocken, aber wenn ich keine Freunde hätte und keine Musik machen würde, würde mich das noch mehr kaputt machen, als es das eh schon tut. Scheiss Sucht aber auch. ;)
 

Tod

Banned
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
6.202
Das eine ist Sucht, das andere Hobby... usw.
Lebe mach Deinen Entscheidungen, aber auch mit ihnen. Es gibt weiß Gott Wichtigeres als ein Internetforum. Wenn es weiterhin sein hobby ist, kann er sich ja hier aufhalten und gelegentlich mal diskutieren. Das eine muß mit dem anderen nicht notwendigerweise eng zusammentreten. Stundenlang tagelang hier rumzuhängen ist sicher nicht gesund. Aber wenn es ein Hobby ist und es einem Spaß macht, anderen dieses durch Hilfe näher zu bringen, sehe ich keinen Grund, weshalb man einem, im Übrigen ja guten Forum, den Rücken völlig zukehren sollte. Hier braucht man eben ein wenig Abstraktionsvermögen.

Da er noch recht jung ist und an einem Scheideweg steht, verstehe ich jedoch, daß man sich insgesamt einfach ein paar Gedanken macht und vll Entscheidungen trifft, die möglicherweise einen zu endgültigen Charakter haben und der Sache Computer und Forum alleine dadurch zuviel Bedeutung beimessen.

Es wird immer Leute geben, die meinen, immer das neuste und schnellste besitzen zu müssen, egal ob sie es auch brauchen oder nicht. Es wird immer Leute geben, die meinen, Reputation erlangt man durch drastische Erhöhung des Beitragszählers. Alles Bullshit. Mir ist ein User, der nur zweimal im jahr herkommt und einen extrem sinnvollen Beitrag schreibt, 1000x lieber als irgendein Spamidiot, der meint, es sei eine Notwendigkeit, sich in irgendeiner Weise zu produzieren. (Nicht umsonst gebe ich vll meinen alten Account auf, weil mir mein Name nicht gefällt... was interessieren mich 6000 Posts? Auch ein Name mag nicht wichtig sein, sodaß es mir echt wurscht sein könnte, aber mit dem gegenwärtig gewählten bin ich eben nicht zufrieden, also was soll's? ich denke also über einen Wechsel nach).

Veränderungen wie Schulabschluß, Berufsbeginn, aber vor allem eine vielelicht sabbelnde Freundin, sind oft der Auslöser für radikale Veränderungen. Sinnvoll ist dann, nichts über den Zaun zu brechen, einfach mal n paar Tage den Ball flach zu halten und in Ruhe über alles nachzudenken. Letztlich gilt: Das Forum läuft nicht weg. Es ist evtl. schade um ein verdientes Mitglied. Mehr nicht. Davon geht die Welt nicht unter.

Aber ein Hobby sollte niemals das Leben so beeinflussen oder beeinträchtigen, daß man von selbigen nix mehr hat, es sei denn es ist sowieso der Beruf und selbst dann ist es gefährlich, weil man das Essentielle im Leben nicht aus den Augen verlieren sollte: Weiterbildung, Freunde und Familie, Gesundheit usw. usf.
 

bitfunker

ewohner
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
18.283
Hm, mal wieder jemand mit PC-Depris? ;)

Ich frage mich ein wenig, wieso man dafür eine Thread braucht.
Will man lesen, dass andere Boardies posten: "Nein, geh nicht!"? Oder: "Ja, geh doch!"?
Oder sucht man den Rat der Community? Ist dafür das "echte" Leben nicht besser geeignet? Naja, jeder wie er will...

Wer's wissen will: Ich habe Job, Frau und Kind & bin gerne auf FB. :)
 

Tod

Banned
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
6.202
Eben, ich denke, es kommt einfach drauf an, daß man es nicht übertreibt. Es ist wie mit allen Dingen im Leben: zuviel ist immer schädlich. Solange man den Blick für den Rest nicht verliert, ist doch alles ok. Man muß es nur erkennen, wenn es zu arg wird. Ich hatte das schon einmal in meinem Leben, da kam das Studium viel zu kurz, weil ich mich lieber mit 100 anderen Dingen beschäftigt habe, u.a. zuviel Zeit mit PC und PC-Zeitschriften und Spielen befaßt habe, anstatt zu lernen.
 

[focusbiker]

Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
2.570
Naja, es ist, wie bereits gesagt, doch jedem selbst überlassen, ob er hier aktiv ist oder nicht. Allerdings frage ich mich die ganze Zeit, was das "Aktiv-Sein" in diesem Forum mit Aufrüsten zu tun hat? :freak: Ich persönlich habe mir schon immer gesagt, dass man nicht unbedingt "andauernd auf dem neuesten Stand sein muss", wenn man das natürlich für sein Ego braucht, dann würde ich mir langsam Gedanken machen.

Was spricht eigentlich dagegen, mal etwas kürzer zu treten? Eine neue Freundin ist zwar evtl. ein Grund, aber kein Hindernis, schließlich hängt man nicht andauernd bei der Tussi ;) :D Deshalb jetzt auf depri zu schieben, finde ich persönlich etwas merkwürdig. Hey, das sind Computer, kein Mensch, nur eine Sache! Ein "ich weiß nicht, irgendwie frage ich mich, ob ich das mit den Computern noch machen soll, das bringt mir nix!" passt da nicht, das hört sich ja an wie ein Beziehungsproblem. :freak:

Niemand ist gezwungen hier zu erscheinen, wenn er meint, er hat da keinen Bock mehr drauf, dann bitte schön, aber deswegen so einen Hype zu machen und eine mittlere Lebenskrise zu starten, ist doch echt übertrieben.

Ich bin auch oft hier, wenn ich mal keine Lust habe, dann komm ich eben nicht, meinetwegen auch ein paar Monate nicht. Freundin, Freunde, das echte Leben eben, sind mir da ausdrücklich wichtiger, ich stelle mir erst gar nicht die Frage, was mir das bringt, es macht mir einfach nur Spass hier aufzukreuzen, wenn nicht, dann lasse ich es eben. Solche Gedanken, wie oben geäußert, sind mir da eher fremd.
 

dmncstmpfl

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
1.348
Zitat von [focusbiker]:
Naja, es ist, wie bereits gesagt, doch jedem selbst überlassen, ob er hier aktiv ist oder nicht. Allerdings frage ich mich die ganze Zeit, was das "Aktiv-Sein" in diesem Forum mit Aufrüsten zu tun hat? :freak: Ich persönlich habe mir schon immer gesagt, dass man nicht unbedingt "andauernd auf dem neuesten Stand sein muss", wenn man das natürlich für sein Ego braucht, dann würde ich mir langsam Gedanken machen.

Was spricht eigentlich dagegen, mal etwas kürzer zu treten? Eine neue Freundin ist zwar evtl. ein Grund, aber kein Hindernis, schließlich hängt man nicht andauernd bei der Tussi ;) :D Deshalb jetzt auf depri zu schieben, finde ich persönlich etwas merkwürdig. Hey, das sind Computer, kein Mensch, nur eine Sache! Ein "ich weiß nicht, irgendwie frage ich mich, ob ich das mit den Computern noch machen soll, das bringt mir nix!" passt da nicht, das hört sich ja an wie ein Beziehungsproblem. :freak:

Niemand ist gezwungen hier zu erscheinen, wenn er meint, er hat da keinen Bock mehr drauf, dann bitte schön, aber deswegen so einen Hype zu machen und eine mittlere Lebenskrise zu starten, ist doch echt übertrieben.

Ich bin auch oft hier, wenn ich mal keine Lust habe, dann komm ich eben nicht, meinetwegen auch ein paar Monate nicht. Freundin, Freunde, das echte Leben eben, sind mir da ausdrücklich wichtiger, ich stelle mir erst gar nicht die Frage, was mir das bringt, es macht mir einfach nur Spass hier aufzukreuzen, wenn nicht, dann lasse ich es eben. Solche Gedanken, wie oben geäußert, sind mir da eher fremd.
ich sehe, wir sind einer meinung ;D

als ich den titel las, dachte ich "ou shit, jetzt ist einer gestorben".
sry aber das ist wirklich übertrieben. was macht ihr wenn mal der pc abstürtz und ihr ihn nicht reparieren könnt? geht ihr zum seelendoc? gute güte, es gibt schlimmeres.
wenn man halt mal was anderes machen will, gut und schön.
so wie manche hier reden, könnte man meinen er denkt darüber nach, ob es noch sinn hat weiterzuleben...
 

perfekt!57

Commodore
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
4.207
und ich glaube, djdino kommt eines tag zurück: gereifter, ruhiger, weiser.

spätestens wenn er sich eine überdosis freundin & musik geholt hatte.:)

und wie schon verschiedentlich hier geschrieben: es ist halt alles eine frage der dosis: in maßen ist fb/cb unbedingt eine bereicherung, zuviel ist halt gift, einseitigkeit, verlust anderer bereiche.

und es wäre sogar zu untersuchen, zu diskutieren ob ein foruum wie fb nicht (partiell zumindest) eher mehr so in richtung einer art virtuellen männergruppe tendiert. (für mich steht das aber bereits fest).

dann wäre das hiersein sogar bis zu einem gewissen grade für viel sogar so etwas wie eine positive notwendigkeit, sinnvolle ergänzung, eben weil "das männersprechen" in der öffentlichkeit in den letzten 20-30 jahren stark zurückgedrängt wurde (zugunsten einer anders gearteten, stärker weiblich getönten öffentlichen weltsicht sich verändert hat - mit teils neurotisch anmutenden zügen einseitiger weiblicher militanz. karriere- und fressnapfverteidung halt auf weiblich (inkl. "kluger lüge" und und im diskurs unfairer, machtausübender polemik)) - und mit diesem rückzug ging einher

- ein ausweichen der männlichkeit in eine art sprachlichen untergrund,
- ein fast gesamtgesellschaftliches ausscheiden von mänlichkeit aus den gesellschaftlich relevanten diskursen über die allgemeine rollen-, finanz- und verantwortungsverteilung,
-"erschöpfte" sich männlichkeit stattdessen in ersatzbetätigsfeldern wie pc-spielen und der berichterstattung über spiele nebts der korrespondierenden "technikspielzeuge".


ich ich poste hier genau deshalb und genau trotzdem, gerade so, wie ich in jeder öffentlichkeit, und jedem gesprächskreis unabhängige männerstandpunkte (z.b. zum sinn und nutzen(!) von baller-pc-Spielen, mit der selben militanz und unabhängkeit verteidige: eben weil jedes sinnvolle posting unter männern und gerade auch in diesem sprachlichen zusammenhang hier, eben (siehe topik) sehr männerbildungsfördernd/prägend ist: wir brauchen das gespräch miteinander, gerade auch männer verstehen sich halt oft emotional blind, müssen (über manches) viel weniger reden als frauen - die anders geartete männeremotion in einer gruppe von männern ist ebenfalls ein wunderbares geschenk der natur an den menschen. (männer können hervoragend miteinander schweigen - und sich dabei dennoch bestens verstehen - auf basis eines offensichtlich evolutionär bedingten, jahrmillionenalten selektionsprozess, während dessen wir jäger und sammler waren, uns als jäger auf der jagd auch über realtive entfernung geräuschlos und doch emotional-sprachmächtig miteinander verstehen, mögen und abstimmen mussten und wollten. und das lebt auch heute in uns - ist eine mächtige und gute kraft.)

desweiteren: wir brauchen das gespräch miteinander, und das gespräch hier, wie einseitig es auch manchmal objektive scheinbar sein mag, hat auch eine völlig neue qualität: es finden sich männer gleicher/ähnlicher intelligenz, bildung, neigung, fähigkeit und tatkraft zusammen, die sich sonst ohne das techn. medium (und die "spiele") kleinteilig-nahräumig so früher niemals nicht zusammengefunden hätten. das ist zu begrüssen und unbedingt zu verteidigen. (und ist bereicherung - kein ersatz für all die anderen menschl. begegnungen.)

hinzu kommt: cb macht ganz einfach einen klasse joúrnalismus. noch sehr jung manchmal und sich selbst suchend und erprobend in manchen statements und beiträgen - das macht aber gar nichts: denn auch diese art der elitebildung ist eine art der elitebildung: wer hier heute redaktuer ist kann in 10 oder 20 jahren sehr wohl und leicht als profi in der bundespressekonferenz sitzen - und schreibt über die rückkehr (den sinvollen einzug/wiedereinzug) der emanzipierten männer von jahrgang 1990 ins bundesbildungsministerium - was zu erkämpfen wäre.

alos: wer zuviel hier war nach seinem gefühl, der soll wegbleiben: eine fastenzeit, auszeit hat noch keinem geschadet. man sollte das aber nicht auf fb an sich oder sich "selbst an sich" schieben.

sich vorzunehmen: "das hat mir nichts gebracht. da bleibe ich weg. da gehe ich nie wieder hin" ist eine gerade für (junge, unerfahrene) männer naheliegende aber falsche handlungsweise: man soll keine bestandteile der eigenen biographie unter minusvorzeichen "für immer" abbuchen: alles bringt/brachte immer einen erfahrungsschub. war "die dosis"zu hoch, kann man sich eine auszeit nehmen - und mit verändertem nutzungsverhalten, neuem gewinn, andereren, gereifteren, besseren zielen wiederkommen - halt evtl. weniger häufig und weniger lange.


na klar liegt vieles gesellschaftlich im argen, gerade was die veröffentlichten lebensziele für (heute junge männer angeht) - es sei daher daran erinnert, das geschrieben steht, dass junge männer zuallerst ihr leben danach ausrichten sollen, sich weisheit zu erwerben, denn nur weisheit alleine ist der männer unvergänglicher schmuck, den, den wir am dringensten brauchen - und dass wir nicht zuerst nach gesellschaftlichem rang, status und finanzieller potenz uns strecken sollen, welche so unbedeutend, leicht zu erringen und - spätestens in der todesstunde klar ersichtlich - eigentlich so ganz unwichtig sind/waren. (AT, Sprüche Salomo)


"Narzissmus und Illusionäre Existenzform" - Anmerkungen zu Thomas Mann und den "Bekenntnissen des Hochstaplers Felix Krull" ist zu diesem Thema als Buch zu empfehlen, glaube ich sicher, wenn jemand seine CB/FB/PC-Nutzung für sich selbst als belastend zu viel empfindet. (Ich hatte es DJDino vor gut einem Jahr auch empfohlen, wenn ich mich recht erinnere)
.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rockzentrale

Commander
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
2.913
Ich glaube, dass der eine oder andere den Post von LimpBizkit etwas falsch verstanden hat ;)

Es ging eigendlich nur darum, dass ich nur so eine Art Tipp o.ä. haben wollte und nicht mehr.

Und eine PC-Depri habe ich nicht, ich weis nur nicht was ich machen soll?

Ob ich nun weiter hin in meiner übergebiebenen Zeit mir nur so durchs Forum zu klicken oder micht völlig von FB zu verabschieden, mehr nicht ;)

Ich denke, dass ich das mein CB/FB Dasein einfach runter schrauben werde und bei Lust und Laune mal wieder einfach drauf los poste
 

phil.

búho retirado
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
28.948
Weist du was Rockzentrale, das ist eine gute Idee.
Mache ich auch so.
Kann man nur jedem empfehlen, statt endlose Abschiedsorgien und Einstandsfeten.

Schaut und postet ins Forum wenn ihr Zeit, Spaß und Lust habt. :)
Vergeßt aber das Leben nicht.
 

stummerwinter

Admiral
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
8.767
@Rock: ist Tod jetzt Mod? Ich hielt das für eine Mode der Mods... :stacheln:

Ich kann gut verstehen, was in dir vorgeht. Ich verbringe auch sehr viel Zeit am PC (und auch FB/CB)... :rolleyes:

Naja, zZ führe ich eine Fernbeziehung, da geht das ganz gut, wird sich aber wohl bald ändern, mal sehen wie das weiter geht.

Einfach von Zeit zu Zeit vorbaischauen und Hallo sagen! :)
 
Top