Digicam bis 400€ gesucht!

addicT*

Commodore
Registriert
Juni 2008
Beiträge
4.493
Hallo und Guten Morgen FB'ler!

Aus aktuellem Anlass suche ich eine gute Digicam, bzw. ein "Digicampaket" inkl. geräumigen Memorystick und Tasche (falls nicht im Lieferumfang enthalten) für max 400€ zzgl. Versand - dennoch gilt: wenn es billiger geht, dann immer her damit. :D

Ich kenn mich auf dem Gebiet kein bisschen aus, daher setz ich die Anforderungen die ich an die Cam stelle einfach mal mit rein. Vllt. könnt Ihr mir ja eine Cam empfehlen.

- Sie soll recht kompakt sein
- Makroaufnahmen sollten auf jeden Fall möglich sein
- genutzt werden soll sie zum einen für gelegentliche Schnappschüsse zwischendurch, als auch für "gezielte" Tier-, Nacht-, Pflanzen-, und Landschaftsaufnahmen
- Videofunktion für Videos in hoher Auflösung und Qualität inkl. Sound ist erwünscht
- verschiedene Einstellmöglichkeiten bzw. Spielereien sollte sie bieten

... hm... Eigentlich suche ich einen guten Allrounder. :)

Gestern habe ich mit einem Freund mal ein bisschen gestöbert und bin auf folgende Modelle von Panasonic gestoßen:

Panasonic DMC-FX35EG-K
Panasonic DMC-TZ5EG-K

Da ich schonmal mit einer Panasonic hantieren konnte und von der Bedienung und der Qualität der Bilder und Videos eigentlich sehr zufrieden war, habe ich verstärkt nach Panasonic geguckt.

Vorschläge, Empfehlungen und Tipps Eurerseits sind sehr erwünscht!
Gruß,
addicT*
 
Hi! Die Panasonic DMC-TZ5EG-K ist eine sehr gute Wahl,
bei geizhals findet man sie sogar noch 30€ günstiger:
http://geizhals.at/deutschland/a311079.html
Ob man Nachtaufnahmen damit machen kann ist allerdings
fragwürdig ;) ohne Blitz sowieso nicht,
da braucht man schon was deutlich teureres!
 
die TZ5 dürfte deinen Anforderungen noch am nähesten kommen.
Nachtaufnahmen mit hohen ISO-Werten kann man bei den Kompakten nahezu vergessen.
Die TZ5 hat halt eine hohe Videoauflösung, bedingt aber auch eine möglichst schnelle Speicherkarrte.

Solltestr du auf hochwertige Videos verzichten können, solltest du dir noch folgende Modelle anschauen:
- Canon PowerShot SX100 (bietet viele manuelle Einstellungen, hat aber kein Weitwinkel)
- Ricoh R8 (biete auch mehr Einstellungsmöglichkeiten als die TZ5)
- FujiFilm F100fd (dürfte aufgrund des Supper CCD-Chips am besten für nachtaufnahmen geeignet sein und hat Weitwinkel und 5-fachen opt. Zoom.)

Bei der TZ5 solltest du übrigens auf die Endung -EG achten. Anderenfalls hast du nur ein Jahr Garantie oder schlechtestenfalls gar keine.
 
bis 400 euro da passt das baby hier auch noch locker rein.
Panasonic Lumix DMC FZ18

ich persönlich bin mit dem vorgänger model der FZ8 sehr zu frieden.
 
Zuletzt bearbeitet:
ähm, es sollte kompakt sein :)
 
Um Euch am besten zu zeigen, was ich unter Nachtaufnahmen verstehe, hier mal zwei kleine Bildchen.



Dieses Bild wurde ebenfalls mit einer Panasonic geschossen und erfüllt meine Ansprüche zu fast 100%. Die Cam hat inzwischen auch schon gut 2 Jährchen auf dem Buckel. Aber welche genau das ist, kann ich Euch erst am Wochenende sagen, da der Besitzer dieser Cam derzeit beim Bund ist.
Auch die Videos dieser Cam erfüllen meine Anforderungen. Die sehen echt gut aus.

Und naja... wenn ein Modell von vor ca. 2 Jahren schon solche Videos liefert, dann wird sich die Qualität ja zumindest nicht verschlechtert haben. Stundenlang will ich keine Videoaufnahmen machen, aber wenn sich mal ne lustige Situation ergibt, sollen halt gute Filmchen dabei rausspringen. Von daher passt das...

Wo wir grad beim Thema Speicherkarten sind, habt Ihr da eine passende mit mind. 4GB parat?

Gruß

@ drago1401: Die ist mir dann doch etwas zu groß. :p
 
sie ist doch kompakt, gut mit dem zusatz das es sich um eine bridge handelt.
 
OK, was die Nachtaufnahmen angeht, sind (ohne dir nahe treten zu wollen) deine Ansprüche also nicht so hoch.
Man muss bedenken, dass in den letzen jahren, das Rauschen bei den Cams deutlich zugenommen hat und vermutlich Panasonic der Spitzenreiter in dieser fragwürdigen Disziplin ist.

Solltest du dich also mit VGA-Videos zufriedengeben, würde ich die Fujifilm F100fd nehmen.
Tolle Bedienung und sehr schnell.
 
dogio1979 schrieb:
OK, was die Nachtaufnahmen angeht, sind (ohne dir nahe treten zu wollen) deine Ansprüche also nicht so hoch.

Macht nix. So ist es ja auch. :D Ich will keine professionellen Bilder machen (dafür fehlt mir eh die Übung und die Erfahrung), dennoch sollen die Bilder halt nach was aussehen, auch wenn sie "nur" von mir sind.

Ansonsten sind halt eher solche Bilder gefragt...

 
Hier im Forum wurde in dem anderen TZ5-Thread zu dieser Diskussion verlinkt, in der die TZ5 mit der Fuji verglichen wird.

http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=302297

Ich hab noch nicht alle Seiten durch, aber bis Seite 6 scheint das Fazit zu sein, daß die Fuji bei Iso100 besser ist und die TZ5 bei dunkleren Bildern, was meiner Meinung nach auch die Aufnahmen bestätigen.

Ich liebäugle nämlich auch gerade mit der Tz5. Habe bis jetzt eine Ricoh Caplio R1V und hab mich an Weitwinkel gewöhnt, möchte daher wieder eine Weitwinkel-Kamera, aber eine mit deutlich geringerem Bildrauschen .....
 
Ich persönlich kann die Canon empfehlen, genauer die Canon Digital IXUS 90 IS (~200€)
Ist nen nettes teil und nen echter allrounder, ansonst ist auch super die Canon Powershot G9(Preis:~370€), ist der absolute hamer, aber leider nicht mehr ganz so klein.
Mach aber Hamer bilder.
 
Ich hatte vor ein paar Wochen einmal die Panasonic FX500 in den Händen. http://geizhals.at/eu/a324506.html
Die hat mich vom Funktionsumfang eigentlich total überzeugt (eigentlich liefert sie sogar mehr als man benötigt ;)).
Speziell bei Nachtaufnahmen hat die FX500 einen Vorteil, da man Blende/Belichtung manuell einstellen kann.
Ist vielleicht auch einmal einen Blick wert.
 
an hand der bilder hat dein freund eine Panasonic DMC FX01.
dem würde heute die DMC FX500 am nächsten kommen denke ich.
hier ein bischen was zum lesen zu der kamera.
 
Die DMC-FX500 gefällt mir. Die macht auf jeden Fall auch optisch was her, auch wenn das eher zweitrangig ist.
Auch der Touchscreen kommt mir sehr entgegen, da ich mit meinen großen Händen mit kleinen Knöpfchen so meine Probleme hab. :D

Spricht sonst etwas gegen die DMC-FX500? Ich les sogut wie überall, dass neue Digicams stets Rauschprobleme haben. Egal, bei welcher Cam...
 
Oh je... Das sieht wirklich nicht grade toll aus.

Gut, an sogut wie allem lässt sich was aussetzen, aber an der Cam wird ja sogut wie kein gutes Haar gelassen. :(
 
einfach mal neckermann oder so bestellen. ne weile testen und zurück schicken. und wenn sie wirklich gefällt, kann man sie immer noch kaufen, wo man sie bestimmt günstiger bekommt.
 
Auf dem Papier ist ide Automatikfunktion gut. Dabei handelt es sich ja um die sogenannte Intelligente Automatik, d.h. die Cam erkennt automatisch das Motiv, ob es ein Portrait oder eine Landschaftsaufnahem sit.
In der Praxis werden von dem Pana oft die Iso-Werte viel zu hoch angesetzt, darum kommt man um einen manuellen Eingriff nicht herum.

Ich habe mir gard eine Bridge-Kamera gekauft und wollte nur 200 Euro ausgeben und stand vor der Entscheidung Panasonic FZ8 oder Fujifilm S8000fd. Habe mir beide bestelltund ausgetestet.
Obwohl die Fuji nicht den Super-CCD hat, rauscht sie eindeutig weniger als die Pana.

Und was die Fuji F100fd und die TZ5 angeht:
Fuji: 12 Mio. Pixel auf 1/1,6"
Pana: 10 Mio. Pixel auf 1/2,33"
DIe Fuji hat immernoch das bessere Verhätnis.

Wenn es dir ums Zoomen geht, ist natürlich die TZ5 top und verzeichnet selbst bei maximalem Zoom kaum.
 
wie ist der größen unterschied zwischen der FZ8 und der S8000fd?
ich bin zwischen canon S3/S5 und der FZ8 hin und her geschwankt.
am ende hat der preis entschieden.

blöd war nur, als ich dann jetzt die FZ8 ca 2 Monate hatte, hab ich ein gutes angebot für eine eos 300d mit 2 objektiven und einigen cf-karten erhalten.
naja ich bin noch jung, ich fang erstmal klein an. teuer kann es später immer noch werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben