News DisplayPort 2.0: Dreifache Datenrate für 8K-Displays

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
14.383
...Jetzt brauchen wir nur passende Monitore...
Dafür braucht es nicht mal 8 oder 16K.
Monitore, für die DP 1.4 schlicht nicht mehr ausreicht, gibt es jetzt schon. Zum Beispiel den hier.
Beim PG35VQ muss man sich zwischen Bildfrequenz, Farbtiefe/HDR oder Artefakten durch Chroma-Subsampling entscheiden. (Siehe z.B. das in den Kommentaren verlinkte Linus Tech Tips-Video.) In jeder Hinsicht voll ausreizen kann man das Display nicht, weil DP 1.4 nicht mehr genug Bandbreite dafür bietet.

Da kommt ein neuer DP-Standard gerade recht (bzw. schon etwas zu spät), der dann hoffentlich wieder für ein paar Jahre ausreicht.
 
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
182
Naja, wenn man sich mal vor Augen hält, das die HD4850 von 2008 ziemlich genau 1 TFLOPs an Rechenleistung hatte und eine RTX 2080ti heutzutage mal gerade schlappe ~15,5 TFLOPs auf die Straße bringt, kannst ungefähr abschätzen, wann man überhaupt mal daran denken kann ein solches Display nativ zu betreiben.
Von Bezahlbarkeit wollen wir da erst mal gar nicht reden. :cool_alt:
Ich hatte die 1GB Version der 4850 noch bis 2017 im Rechner 😄. Ja, wir (auch ehemaligen) 4850 Besitzer sind die wahren Veganer der Techwelt. Wir lassen es immer raushängen 😜
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
14.383
...Display Port kann als eine Weiterentwicklung des DVI gesehen werden.
Dabei vergisst man aber leicht, dass Displayport, genau wie HDMI, auch Ton überträgt.
Ich war jedenfalls schon mal sehr überrascht, als auf einmal mein über DP angeschlossener Monitor losgedudelt hatte, von dem ich nicht mal wusste, dass er überhaupt eingebaute Lautsprecher hat. :lol:

Deswegen sind die Grenzen zwischen HDMI und DP schon etwas fließend und mit Adaptern leicht zu überbrücken.

DisplayPort zu DVI natürlich genauso. Ich habe an meiner neuen Grafikkarte einen alten Zweitmonitor über DP>DVI-Kabel angeschlossen und er wird in Windows sogar als DVI-Anschluss erkannt/behandelt.
 

SavageSkull

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6.160
Die Frage ist doch, was schaffen die neuen Kabel wenn sie länger, als die üblichen 1,5m, sind?
Hab bisherige kein 7m DP Kabel gefunden was WQHD mit 120Hz schafft.

Ist VR link bei den Nvidia Grafikkarten nicht auch schon Video über USB?
 

DFFVB

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.796
Dafür dass wir uns hier in einem Technikforum bewegen, machen mich manche Kommentare schon betroffen...

USB hier, USB da. Wenn ihr den USB-C Stecker meint, dann sagt das auch so, ansonsten sind solche Kommentare einfach nur ein geistiger Striptease - mit ernüchterndem Ergebnis. Schaut doch mal nach, wie über USB-C Ports Bildsignale übertragen werden. Und USB 4 wird auf Thunderbolt 3 setzen. Und jetzt ratet mal, wie das Bilder überträgt....


Zum Thema: Gute Entwicklung, weil mächtiger Schritt nach vorne, wegen mir hätte das aber auch schon vor zwei Jahren kommen können...
 

silentdragon95

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
968
DisplayPort ist technisch gesehen derzeit einfach die beste Displayschnittstelle, gut zu sehen, dass hier nicht geschlafen wird.

Das einzige, was mich etwas nervt, ist dass man nicht mehr einfach so den Bildschirm ausschalten kann, wenn man den Arbeitsplatz verlässt - der Rechner merkt das, und Windows haut dann alles inklusive der Desktop-Icons durcheinander, weil es alles auf den anderen Monitor schieben möchte - etwa so, wie wenn man früher das Display-Kabel abgesteckt hat. Aber naja, zum Glück brauchen Bildschirme kaum noch Strom heutzutage...
 

Worker151

Ensign
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
227
Ist es bei DP nicht nach wie vor so, dass Windows nach dem Ruhezustand oft die Auflösung vergisst, Fenster sind dann anders angeordnet? Das ist ziemlich nervig und verhindert im Büro etwas das Energiesparen.

USB C rutscht meiner Meinung nach zu leicht heraus, im Desktop hätte ich gerne etwas festeres.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
14.383
USB C rutscht meiner Meinung nach zu leicht heraus, im Desktop hätte ich gerne etwas festeres.
USB-Typ C ist mir noch nicht rausgerutscht. Habe es z.B. als Ladekabel am Notebook und Smartphone. Selbst wenn man die Geräte wild bewegt passiert da nichts.

Trotzdem ist der DisplayPort-Anschluss natürlich um einiges robuster und hat in der Regel ja noch eine zusätzliche Verrastung. Dafür ist er fummliger ein- und auszustecken.

Unterm Strich würde ich USB-Typ C bevorzugen, wegen der besseren Handhabung (beim Monitoranschluss eher weniger wichtig), aber vor allem zwecks Vereinheitlichung. Wäre toll, wenn man irgendwann nur noch einen einzigen Stecker für alle digitalen Schnittstellen hätte.
 

Vitec

Captain
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.400
Also ich finde es gut das sie gleich einen ordentlichen Schritt nach vorne machen. Irgend ein Teil der Technikkette muss ja immer weiter als die anderen sein. Somit sollte DP 2.0 zumindest nicht nach 2 Jahren wieder veraltet sein.
Das man keinen gemeinsamen Anschluss hat und auch weiter HDMI, DVI, angeboten bekommt ist auch logisch, ,da einfach eine Abwärtskompatibilität geboten werden muss.
8k mit 120hz sollte mal ne weile reichen im PC Berreich.
 

PS828

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
757
Schöne Weiterentwicklung. Damit wird immer klarer was meine nächste GPU können muss. HDMI 2.1 / DP 2.0, 16 GB Grafikspeicher mit entsprechendem Monitor der das auch ausnutzen kann. Jetzt sind die hersteller am Zug das ganze zu implementieren.
 

Kazuya91

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.444
Ich hoffe einfach dass sich USB-C mit Thunderbolt durchsetzt. Wäre geil, wenn das zukünftige Grafikkarten ebenfalls haben.
 

Skjöll

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
86

Worker151

Ensign
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
227
USB-Typ C ist mir noch nicht rausgerutscht. Habe es z.B. als Ladekabel am Notebook und Smartphone. Selbst wenn man die Geräte wild bewegt passiert da nichts.

Trotzdem ist der DisplayPort-Anschluss natürlich um einiges robuster und hat in der Regel ja noch eine zusätzliche Verrastung. Dafür ist er fummliger ein- und auszustecken.

Unterm Strich würde ich USB-Typ C bevorzugen, wegen der besseren Handhabung (beim Monitoranschluss eher weniger wichtig), aber vor allem zwecks Vereinheitlichung. Wäre toll, wenn man irgendwann nur noch einen einzigen Stecker für alle digitalen Schnittstellen hätte.
Du hast recht, Bei meinem Handy sitzt er auch fest, ist wahrscheinlich nur bei meinem Mainboard schlecht ausgeführt :)

Der Widerhaken bei Display Port ist echt nervig, wusste anfangs nicht, dass es den gibt, und hätte fast den Monitor geschrottet
 

DFFVB

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.796
Schöne Weiterentwicklung. Damit wird immer klarer was meine nächste GPU können muss. HDMI 2.1 / DP 2.0, 16 GB Grafikspeicher mit entsprechendem Monitor der das auch ausnutzen kann. Jetzt sind die hersteller am Zug das ganze zu implementieren.
Wir unterhalten uns dann 2025 noch mal - DP 1.4 hat ja schon ewig gedauert, und wenn man sieht wie PCIe 4.0 kommt, dann kann man das auch schon bezweifeln
 

PS828

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
757
Wir unterhalten uns dann 2025 noch mal - DP 1.4 hat ja schon ewig gedauert, und wenn man sieht wie PCIe 4.0 kommt, dann kann man das auch schon bezweifeln
Ja die Befürchtung habe ich auch, dennoch möchte ich dann als 3. Bildschirm 4k @120 HZ ohne Einschränkungen befeuern mit aufwärtskompatibilität falls irgendwann 8k aktuell wird. Mein kommendes MB kann ich hoffentlich auch so planen dass ich 2 mal x16 4.0 anbinden kann und trotzdem noch Raum habe für eine NVMe raid Karte die zumindest x16 3.0 bekommen kann (4 mal x4 angebundene ssds). Wenn ich schon Upgrade möchte ich auch eine Weile hinkommen und da rutschen alle Standards einen grad höher. Und sollten wir in Zukunft für dezidierte Berechnungen alla raytracing extra Karten bekommen und somit multi gpu wieder aktuell sein, so bin ich dann vorbereitet sollte es wieder in Mode kommen. Kann ja alles sein, nichts genaues weis man nicht :evillol:
 
Top