DSL-Modem gewechselt -> keine Verbindung

rudebwoi

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
83
Hallo,

ich habe mal eine Frage und zwar:

Das ADSL Modem, welches ich momentan verwende. hat auch noch einen integrierten Router. Jedoch blockiert dieser eine wichtige Anwendung und ich bin auch irgendwie nicht in der Lage bei dem die Ports freizuschalten (ist übrigens das "Sphairon Ar800-C2" von Versatel).
Nun hatte ich noch ein anderes Modem hier (aus meinem damaligen Vertrag mit Arcor "XAVI Technologies 70001-B ADSL Modem").
Ich habe das Versatel Modem also gegen das von Arcor ausgetauscht und schwups kam nun untenrechts in der Taskleiste das Symbol mit dem roten "X" über den beiden Monitoren und die Meldung, dass ein Netzwerkkabel nicht angeschlossen sei und die kleine Lampe hinten an der Netzwerkkarte hat auch nicht mehr geleuchtet.
Wie kann das sein? Ich habe doch nur ein DSL-Modem gegen ein anderes getauscht und dann funktioniert es nicht. Kann das sein oder habe ich etwas nicht beachtet?

Vielen Dank und Gruß
Thomas
 

Justin_Sane

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
8.822
AW: DSL-Modem gewechselt--> keine Verbindung

Ja...in deinem Modem/Router_Ding hast du deine Zugangsdaten direkt eingegebn.
Wie soll nun die Verbindung aufegbaut werden, wenn NUR ein Modem dranhängt! Da fehlt ja was....! ;)
 

rudebwoi

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
83
AW: DSL-Modem gewechselt--> keine Verbindung

Hi,

Ich habe natürlich diesen Splitter auch noch dazwischen gelassen. Ist alles wie vorher, nur das das Modem halt ein anderes ist. Oder meintest Du etwas anderes?
Und die Zugangsdaten gebe ich doch in de DFÜ-verbidung ein?

Verwirrte Grüße
Thomas
 

Bugs

Ensign
Dabei seit
März 2005
Beiträge
221
AW: DSL-Modem gewechselt--> keine Verbindung

Hallo,
Ich würde den alten Router probeweise wieder anschliessen .Wenn dann alles ok ist, ist es der neue Router.
Wenns nicht mehr geht, hast Du die Netzwerkkarte verschossen, bzw vielleicht ist die Karte nur deaktiviert.

Viel erfolg Gruß Bugs
Ps: Ports freischalten geht nur bei der Zuweisung einer festen IP in Deinen Netzwerkeinstellungen
 

rudebwoi

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
83
AW: DSL-Modem gewechselt--> keine Verbindung

Hallo,

das mit der festen IP habe ich schon versucht aber das ist so merkwürdig. Falls hier jemand bei Versatel ist und das hinbekommen hat an seinem Modem... ich würde mich freuen.
Also wenn ich dieses Arcor Modem anschliesse kommt diese Fehlermeldung, dass kein Netzwerkkabel angeschlossen ist. Aber das Arcor Modem sollte iegntlich in Ordnung sein, es lief bis zu dem Tag, wo ich es abgestöpselt habe und das von Versatel angeschlossen habe.
Die Power Leuchte von dem Arcor leuchtet und auch die WAN Leuchte. Nur die "ACT" Leuichte bleibt aus.
Wenn cih dann wieder das von Versatel anschliesse verschwindet die Meldung, dass keine Netwerkverbindung besteht und ich kann mich ins I-Net einwählen.

Gruß
Thomas
 

claw-hammer

Ensign
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
197
die feste IP stellst ja auch nicht im Modem ein, sondern in Deiner DFÜ-Verbindung du Drollo!
 

Justin_Sane

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
8.822
???

Dein altes Modem hatt, wie du ja selbst schreibst, einen integrieten Router. In diesen Router hast du deine Zugangsdaten von deinem Provider einegegeben! Soweit richtig oder?

Jetzt schliesst du dein ''neues'' (faktisch dein altes Arcor-Modem) an. Dieses hat keinen Router dabei!
Woher soll nun dein PC wissen, wohin bzw. zu wem er connecten soll?

Das ist das eine!

Das andere ist, das Versatel mit VPI = 1 und VCI = 32 funktoniert, Arcor hingegen mit VPI = 8 und VCI = 35.
Das ist ein weiterer (und vor allen Dingen viel wichtigerer) Punkt, dass es nicht funktonieren KANN!!

SG
 

rudebwoi

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
83
Hallo,

ja also es soll wohl so einen "abgespeckten" Router haben. Aber das wusste ich bis vorgestern gar nicht. Erst als es dieses Problem gab, dass ich dann die Ports freischalten musste. Also habe ich da auch keine Zugangsdaten eingegeben. Lediglich in der DFÜ Verbindung. Wüsste auch nicht, wo man das machen soll. Hier sont mal ein Link zu dem Teil: http://www.sphairon.com/media/download/Turbolink_AR800C2_deutsch.pdf

Und das andere. Was hat es mit dem VPI und VCI auf sich? Heisst das ich kann jetzt nur noch dieses Modem/Router Gerät benutzen und es funktionieren keine anderen mit Versatel? Und das andere Modem funktioniert nur bei einem Arcor-Anschluss? Habe von diesen Abkürzungen noch nie etwas gehört. Oder kann man diese VPI und VCI irgendwo "anpassen".

Sorry, bin da ziemlich planlos und dachte auch es kann eigentlich keinen Unterschied machen solange es beides ADSL Modems sind.

Danke.
 

Justin_Sane

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
8.822
Okay...wenn du vorher auch per DFÜ-Eintrag in's INet gegangen bist, dann sollte das auch mit einem anderem Modem funktonieren.

VPI/VCI

Es ist aber wirklich so, dass vor allem ältere Arcor-Modems nicht mit anderen DSL-Anbietern bzw. deren Technik laufen.
Das liegt an den unterschiedlichen VPI/VCI-Werten.

Ob du das bei deinem alten Arcor-Modem umstellen kannst, weiss ich nicht. Ist zumindest einigermasen stressig, dass Problem hatt ich früher nämlich auch mal. :)

Edit:
Mach doch mal bitte

Start>>Ausführen>>cmd>>ipconfig /all

und poste das Ergebnis!

Edit²:
Wer googelt, der findet!

http://www.versaforum.de/forum/showthread.php?p=42108#post42108

Saustark! FB vs. VF :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:

Bugs

Ensign
Dabei seit
März 2005
Beiträge
221
Hallo,
wenn Du einen Router vom Netz nimmst oder einen Neuen anschliesst, muss er sich erst syncronisieren. Das dauert bis zu mehreren Minuten. Danach leuchtet Act grün.(oder dauernd)
Bei Dir sieht es so aus, als würde das fehlschlagen. Das sind die Auswirkungen auf Deine Fragen

Viel Spass.

Gruß Bugs
 

rudebwoi

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
83
hallo,

ja ich habe in dem forum auch grad nochmal nachgefragt, da es mir super wichtig ist, dass das funktioniert. wäre großartig.
hier mal das ergebnis:

Windows-IP-Konfiguration

Hostname. . . . . . . . . . . . . : punanny-2758d28
Primäres DNS-Suffix . . . . . . . :
Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Unbekannt
IP-Routing aktiviert. . . . . . . : Nein
WINS-Proxy aktiviert. . . . . . . : Nein

Ethernetadapter LAN-Verbindung:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Realtek RTL8139-Familie-PCI-Fast Eth
ernet-NIC
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-50-FC-5D-A1-EE
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 150.150.150.2
Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Standardgateway . . . . . . . . . :

PPP-Adapter Versatel:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : WAN (PPP/SLIP) Interface
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-53-45-00-00-00
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 87.122.48.52
Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.255
Standardgateway . . . . . . . . . : 87.122.48.52
DNS-Server. . . . . . . . . . . . : 212.7.148.97
212.7.148.65
NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Deaktiviert
 

Justin_Sane

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
8.822
okay...geb mal 150.150.150.2 in die Adresszeile deines Browsers ein.
Falls du den FF benutzt, evtl. auch mal den IE versuchen!
 

rudebwoi

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
83
da tut sich nix.
ich habe die 150.150.150.2 eingegeben, dmait ich zum router connecten kann. dazu muss ich 150.150.150.4 in den browser eingeben. aber ich kann halt nur drauf zugreifen wenn ich die ip 150.150.150.2 in den netzwerkverbindungen eingebe.
 

rudebwoi

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
83
ja, habe ich mir auch schon oft durchgelesen, aber ist so beschreiben, dass sich jemand, der sich damit nicht wirklich oft beschäftigt das nicht so ganz kapiert.
auch wenn du jetzt die hände über dem kopf zusammen schlägst, aber vielleicht kannst du mir das ja erläutern :-)

1.) ändere die Modem-IP in eine SoHo-Adresse z.B. 192.168.1.1 ab
--> wo mache ich denn das?

2.) ändere die Adresse deines PCs im selben Adressrange ab, z.B. 192.168.1.2
--> wo wird die geändert, ist damit die lan adresse in den netzwerkverbindungen gemeint wo jetzt noch die 150.150.150.2 steht?

3.) trage auf deinem PC die Routeradresse als Gateway ein
--> das ist also die 150.150.150.4? die wird dann unter den netzwerkverbindungen unter "gateway" eingegeben?

ok, vielleicht hast du ja noch lust.... :-)

gruß
thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

Zipfelklatscher

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
6.904
Solange die Meldung kommt, dass kein Netzwerkkabel angeschlossen ist, hat er schlicht und ergreifend keine Ethernetverbindung zm DSL-Modem. Hat denn das DSL-Modem eine 10BaseT-Schnittstelle (Ethernet)? Braucht das neue Modem vielleicht ein besonderes Netzwerkkabel, also entweder Patch oder Crossover? Wie gesagt: die Meldung, die du bekommst, sagt, dass keine LAN-Link vorhanden ist.
 

rudebwoi

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
83
also das verstael modem, was ich jetzt nutze und welches auch funktioniert hat ne ethernet schnittstelle, zumindest diesem pdf nach würde ich sagen: http://www.sphairon.com/media/download/Turbolink_AR800C2_deutsch.pdf

und bei dem arcor modem, welches ich nutzen möchte hat auch eine: steht sogar "ethernet" dran. kann es trotzdem sein, dass das arcor modem ein spezielles kabel braucht? und wie kann ich das irgendwie rausbekommen? ich finde es auf der homepage des anbieters nicht mehr. das modem habe ich vor ca. 2-2,5 jahren bekommen denke ich, falls das irgendwie noch einen anhaltspunkt aufs benötigte kabel liefert.

dieses ganze problem mit dem modemwechsel bestünde ja auch nicht, wenn ich die ports freischalten könnte. kannst du mir vielleicht noch einen tipp geben zu diesen 3 roten fragen etwas weiter oben? :)

danke
 
Zuletzt bearbeitet:

Zipfelklatscher

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
6.904
Im PDF steht, dass Kabel belagen. Lag da auch ein Netzwerkkabel bei? Wenn ja: hast du das mal probiert? Solange du diese Meldung mit dem nicht angeschlossenen Kabel hast, kommst du leider nicht weiter.

Wie du die IP des Modems änderst, kann ich dir leider nicht sagen. Die IP-Adresse für deine Netzwerkkarte änderst du über Systemsteuerung/Netzwerkverbindungen -> LAN-Verbindung mit rechts anklicken -> Eigenschaften -> Doppelklick auf Internetprotokoll (TCP/IP) -> Feste IP eingeben, z.B.

IP-Adresse: 192.168.1.10
Subnetz: 255.255.255.0
Standardgateway & Primärer DNS: 192.168.1.1 (Router/Modem-IP).

Mein Vorschlag wäre: Stelle in den TCP/IP-Einstellungen alles auf "Automatisch beziehen" und führe am Router einen Reset durch (im Handbuch schauen). Normalerweise solltest du dann automatisch eine IP-Adresse vom Router beziehen, da er sicherlich DHCP beherrscht (ansonsten wäre es schlechter Router).

Dann klickst du die LAN-Verbindung nochmal mit rechts an und klickst auf "Status", dann gehst du auf "Netzwerkunterstützung", dort siehst du die dir zugeteilte IP und das Standardgateway. Dieses sollte auch gleichzeitig die Router-IP sein. Diese gibst du im Internetexplorer ein, dann solltest du auf die Konfigurationssetite kommen.

Die DFÜ-Verbindung benötigst du theoretisch nicht mehr, da die Zugangsdaten im Router hinterlegt werden, damit alle angeschlossenen Rechner gleichzeitig ins Internet kommen.
 

rudebwoi

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
83
ok, also das pdf bezieht sich auf das versatel modem/router. das läuft ja soweit auch bis auf die ports. das kabel von dem arcor modem habe ich jetzt nicht mehr. aber auch wenn es beides ethernet schnittsetllen sind, können sie trotzdem noch unterschiedliche kabel haben?

den tipp mit "automatisch beziehen" werde ich mla ausprobieren, obwohl ich bisher immer 150.150.150.2 als lan ip angeben musste um dann über 150.150.150.4 im browser eingegeben ins router-setup zu kommen.
danke für die hilfe soweit :)
 

Zipfelklatscher

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
6.904
Nein, 150.150.150.x ist keine IP-Adresse für den "Hausgebrauch". Router arbeiten meistens im Bereich 192.168.x.x.

Wenn beide Ethernet unterstützen, heisst das noch lange nicht, dass man die Kabel beliebig tauschen kann. Dem Router sollte es allerdings egal sein, welches Kabel angeschlossen ist, solange es ein Netzwerkkabel ist. Er sollte den Kabeltypen selbst erkennen.

Ach so: mit dem Router (Versatel) hast du ja eine Netzwerkverbindung, das Kabel ist also in Ordnung. Du nutzt offenbar den Router aber nur als Modem (du wählst dich über DFÜ-Netzwerk ein). Da ist es egal, welche feste IP du deiner Netzwerkkarte gibst. Wie gesagt: Stelle alles auf automatisch, resette den Router und harre der Dinge, die da kommen mögen. Normalerweise solltest du automatisch eine IP bekommen. Wenn nicht, wird mal einen Blick ins Handbuch oder auf den Router, ob da irgendwo die Router-IP vermerkt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top