e7200 mit p5q-e übertakten

U

usias

Gast
hi leute!

hab folgende komponenten:
mainboard: asus p5q-e
cpu: intel e7200 (266 fsb, 2,53 ghz)
ddr: a-data extreme edition ddr2-800 (eigene kühlplatten 1.9-2.1 v)

ich habe also im bios geschaut und hab den vcore auf 1,225 eingestellt, pci-e auf 100 mhz, eist deaktiviert, aber:

nun muss man doch noch den pci-takt auf 33 mhz einstellen sowie den ram-teiler (keine ahnung wie der auf englisch heißt) auf 1:1 stellen, oder? bin leider oc-neuling und habe mir ein paar anleitungen durchgelesen, die mich leider nicht vollständig aufgeklärt haben.

kann man diese 2 sachen nicht im bios des p5q-e einstellen? und soll ich somit alle ddr- einstellungen auf auto belassen? wenn nicht, wo kann ich den passenden vdimm auslesen? mit cpu-z hat er 4 anzeigen: jedec #2: 266 mhz 1.8 v; jedec #3 400 mhz 1.8 v; epp#1 400mhz 2.0v und epp#2 400 mhz 2.0 v. welche ist die richtige einstellung?

der fsb:dram-teiler is auf 2:3 lt. cpu-z. was ich noch nicht ganz verstehe ist, die cpu läuft ja auf 266 fsb und der ram weil ddr2-800 ja auf 400 fsb (richtig?). wenn ich also den teiler auf 1:1 stelle, dann takte ich den ram doch runter von 400 mhz auf 266 mhz, oder? warum sollte ich also 1:1 einstellen und nicht 2:3 lassen und einfach den fsb der cpu hochdrehen?

danke für die hilfe!
 
Also den PCI musst du nicht auf 33MHz das haben neue Boards nicht mehr hängt mit dem PCI-e zusammen und wenn der auf 100MHz ist passt es.

Beim ASUS wählst du nicht 1:1 oder 2.0 (Gigabyte), sondern du musst den Takt der rauskommt wählen also bei dir 533MHz und ja der Speiche rwird dann untertaktet aber dadurch weißt du das der Speicher nicht aufgibt und instabil wird.
 
unser neuer e 7300 ist heute auch gekommen - und auch bereits schon eingebaut. auch mich interessiert ein wenig oc damit;).

zu deinen fragen: jedes bios ist anders. langsam weitertasten.

ich würde ansonsten unbedingt cpu-oc und ram-oc getrennnt voneinander machen, damit ich ggfls. weiß, woran der bluescreen lag;) und ich nicht zwei unbekannte einflüsse gleichzeitig habe.

- also z.b. erst cpu-oc durchführen, dabei ram immer auf auto lassen, bis ich weiß, wie weit die cpu bei wieviel volt läuft. auch ramteiler usw. alles auf auto lassen.

ram-oc:

- die ram-specs sind gut. 2.0 volt sind erlaubt, also kann ich die 2.0 immer einstellen, wenn ich will.
- bei deiner intel-cpu brauchen ram und fsb nicht 1:1 laufen.
- das das bios sich einen passenden teiler sucht, ist, anders als früher bei amd, kein grundsätzlicher fehler.
- im allgemeinen gilt bei ddr2: je höher der takt, desto besser werden die ergebnisse sein. etwas langsamere latenzen sind dabei einzukalkulieren und machen weniger aus, als mehr takt bringt.
- üblich sind z.b. 6700mb/s in everest "write".
- den rams kann man sicher auch mal 2,2 volt geben, wenn man sie wirklich ausloten will. (meine hier laufen immer mit 2,2 oder 2,3 volt, wie bei vielen anderen auch.)

- everest z.b. bietet die möglichkeit zu ram-tests (in mb/s bzw. latenzen).
- und memset erlaubt das einstellen der timings unter windows(!).

http://www.tweakers.fr/memset.html


ich halte es mit den bios so: ausprobieren. denn meistens sind sie am ende doch immer noch etwas anders, als es geschrieben steht. mitschreiben, aufschreiben, was ich gemacht habe, nur das hilft. sonst weiß ich 14 tage und 78 mal hochfahren später doch nicht mehr sicher, ... .-


p.


https://www.computerbase.de/downloads/systemtools/everest/
.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn du den Teiler nicht veränderst, übertaktest du deinen Ram bei erhöähtem FSB mit, was deutlich schneller zu Instabilität und Taktgrenze führt, als bei der CPU selbst. Stell den Teiler aus 1:1, finde deinen CPU Takt heraus und nimm dann den schnellsten stabil laufenden Teiler.
 
das bild der freude (denn memset zeigt den echten takt an. im bild hier also z.b. "ddr2-1100" wenn man so will


memset.jpg
 
danke für deine antwort, dann könnte ich doch den ram auch auf 666 stellen und nicht auf 533, oder?

ich habe vor den fsb der cpu von 266 auf 333 zu stellen, das wären meiner rechnung zufolge 25 % mehr.

wenn ich nun den ram von 800 auf 666 zurückdrehe und dann mit dem übertakten loslege, werd der ram dann automatisch mitübertaktet? wie soll ich mir das vorstellen? wird also auf grund der einstellungen ein automatisches verhältnis zw. cpu und ram errechnet und wenn man den fsb der cpu hochdreht, dann wird der ram automatisch mitübertaktet?

hast du mit "du musst den Takt der rauskommt wählen" gemeint, wenn ich die cpu auf 333 fsb übertakten möchte, muss ich den ram vorher auf 666 einstellen, weil der nicht automatisch mitübertaktet wird? wenn ja, warum lasse ich ihn nicht einfach gleich auf 800? gibt es dann stabilitätsprobleme oda geschwindigkeitsverluste?
 
du musst den Takt runterstellen, eben weil er automatisch mit übertaktet wird.

Stellst du in deinem Fall dne Takt auf 533, haste das 1:1 Verhältnis von FSB zu Ram Takt (denn der reale Ram Takt beträkt in dem Fall 266Mhz, DDR verdoppelt den Durchsatz theoretisch).
Stellst du nun deinen FSB auf 333Mhz, läuft der Speicher mit der Einstellung auf realen 333Mhz (666DDR).
 
ist es nun aber ein problem, wenn ich den ram standardmäßig (also vor dem übertakten) auf 666 stelle? wenn ich die cpu von 266 auf 333 fsb umstelle (25% mehr) dann wäre der ram von 666 auf 833 übertaktet, das müsste er jedoch schaffen, denke ich.

gibt es also einen nachteil, wenn ich nicht auf 533 zurückdrehe sondern auf 666 zurückdrehe und dann mit der cpu automatisch auf 833 mitübertakte?

wie hoch glaubt ihr wäre der performanceunterschied zw. 666 und 800?
 
@Zwirbelkatz

danke für den link, aber es geht nur kurz am anfang um ram, danach wird nur mehr über den vcore geredet.

das einzige zitat, was ich nützlich fand, war von dir: "Ich habe denselben Ram laufen wie du und betreibe ihn mit dem Faktor 10:8 oder sowas auf DDR2-1065 mit dem FSB 426. Es bringt aber im Grunde so gut wie gar nichts, den Ram über FSB Takt laufen zu lassen."

könntest du bitte näher darauf eingehen?

heißt das also, dass es völlig egal ist, ob ich den ram vor dem übertakten auf 533 oder 666 laufen habe (nach dem übertakten wären es voraussichtlich 666 oder 800)?
 
Zurück
Top