News Ein Jahr vor dem Aus: Microsoft streicht erste Funktionen aus Windows 7

Carrera124

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
711
Also ich verwende den WMP sogar noch unter Windows 10. Habe für meine Zwecke noch nichts gefunden, was meine Hörspielsammlung übersichtlicher darstellt, bezogen auf Ordnerstrukturen.
Den Abruf der Metadaten habe ich aber noch nie genutzt, war mit das erste was bei der Einrichtung deaktiviert wurde.
 

anexX

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.843
Die Anzeige von Metadaten wurde gestrichen, the world sinks - und das auch nur beim Mediaplayer.

Ist ja auch unglaublich betriebsrelevant - sorry aber der Newstitel hat strotzendes Clickbait Potenzial. ^^
 

craxity

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.782
@anexX: Solche Titel führen bei einem kleinen Teil der Windows-7-Ahänger instant zu einen Kurzschluss im Gehirn, der jegliche weitere Informationsaufnahme unterbindet und nur noch Hasstiraden erlaubt.
 

SIR_Thomas_TMC

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
960
naa wenn nicht viele es nutzen, verbraucht es auch nicht viele Ressourcen. Wieso dann abschalten für win 7 wenn das gleiche für win 8/10 weiterläu
Aus demselben Grund ist ein nicht/kaum genutztes Bürogebäude B mit einem gut genutzten A billiger als nur A zu nutzen und B zu schließen /zu verkaufen?
Eine zusätzliche Schnittstelle kostet immer Geld.
Nicht falsch verstehen, wegen mir hätten sie es genauso gut auch so lassen können, wie es war. Ist mir grundsätzlich ziemlich wurscht. Aber was ich nicht gelten lasse, ist das es nix kostet. Eine Schnittstelle, Option, Kompatibilität kostet immer Geld. Gegebenenfalls nicht viel, aber mehr als nix.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
41.595

Zero_Point

Banned
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
2.123
Für Firmen gibt's glaub ich Lösungen um einen eigenen Store zu betreiben, kenn mich da aber nicht genauer aus.
Ein toller Tipp für Privatkunden...

Wieviel dummes Zeug hier geschrieben wird, nur weil Microsoft einen unbedeutenden Dienst einstellt. Einfach unglaublich.
Es geht weniger um den Dienst, mehr um die Art und Weise. Und nicht zuletzt ein Fingerzeig was die Nutzer in der Zukunft erwartet.

Nicht mal das, nur das beziehen neuer Metadadaten. Die bereits heruntergeladenen werden weiterhin angezeigt.
Aber nur wenn du eine "alte" Installation oder altes Konto hast. Erstellst du ein neues Konto oder installierst Win7 neu, wird nichts mehr angezeigt.
 

naniii

Ensign
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
173
ich benutze kein win10 so lange ich will (ob mit support oder ohne), und solange auf meinen rechnern kein win10 drauf ist wo kein win10 drauf muss, habe ich gewonnen: weil ich microsoft für deren machenschaften weder geld noch marktanteile für win10 gebe.

der kampf ist dann sinnlos, wenn man alles frisst, was man vorgesetzt bekommt - und an win10 hat man einiges zu schlucken. manchmal frage ich mich, warum einige user so versessen darauf sind, dass jeder auf win10 wechseln soll.

die drei finden win10 auch spitzenklasse:

Anhang 747240 betrachten

und unter anderen voraussetzungen kann ich mir auch einfach nicht vorstellen, dass man win10 "uneingeschränkt empfehlenswert" finden kann.

hier wird man nicht müde gegen die "nicht win10 user" zu wettern, von wegen rückständig, blockierer, ewig-gestrige - und linux bekommt auch regelmäßig das fett weg.

aber wie wärs mal anders herum? würdet ihr win10 user euer konsumverhalten bissl mehr im griff haben, und "kostenlos" nicht alle vernunft ausknipsen, würde microsoft mit solchem geschäftsgebaren nicht durchkommen und müsste tatsächlich ein gutes produkt anbieten, das nicht die hälfte der systemsteuerung vom ach so verhassten, veralteten win7 behinhaltet, weil mans bisher nicht besser hinbekommen hat. ihr belohnt microsoft für win 10, für cortana, für das wiederkehrende candy crush, für den store, für die telemetrie, für die gängelung, für die entmündigung, die halbgare umsetzung, den veralteten scheduler und für die zwangsupdates weil ihr es "umsonst" bekommt. wenn etwas umsonst ist, bist du das produkt. und anstatt sich dafür zu schämen, dass man für jeden anderen für das bisschen konsum die situation schlimmer macht, wird sich zusammengerottet und gegenseitig das händchen gehalten, und die anderen sind dann die deppen - oder nicht? nennt sich in der psychologie dissonanz.

win7 hat nun einfach ein gewisses alter erreicht und wird natürlich nicht mehr weiterentwickelt. aber was ist mit win 8.1? microsoft hat die alternative auch direkt mitgekillt, obwohl win 8.1 eigentlich noch im supportzeitrum war, als bspw. ryzen veröffentlich wurde - trotzdem: win 8.1 "nicht kompatibel" mit einer cpu, die offensichtlich funktioniert. auf win7 lief ryzen anfangs sogar besser als auf win10. spätestens hier müsste klar sein, dass microsoft für die monopolbildung von win10 über sprichwörtliche (software)leichen geht. ihr trickst microsoft nicht mit der "gratisaktivierung" aus - die wissen, dass das geht und die wollen das so - da hat keiner vergessen den hebel umzulegen. die wollen, dass ihr denkt, dass ihr gewonnen habt. aber bei win10 hält microsoft alle fäden in der hand. die wollen die big data, die wollen die marktanteile und das monopol und das ganze als proprietäre black-box. und dafür brauchts offensichtlich weder fortschritt, noch performance, oder sicherheit, datenschutz, respekt vor dem user oder sonstiges, denn:



damit scheint für die meisten alles gesagt zu sein.
Na, konsequent bist Du aber nicht. Beschwerst dich über win10, aber benutzt selbst ein OS welches bald Schrott ist.
Vielleicht ist es mal an der Zeit nach Alternativen zu suchen, da Du ja selbst schreibst das ms mit win8.1 das letzte "nicht win10" killen will. Sonst wird auf lange Sicht ms deinen Kampf gewinnen.
 

new Account()

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
7.163

lowRange

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
547
- Windows 10 finde ich bisher das beste Windows, ist einfach so
- Cortana nutze ich nicht, stört mich deshlab auch nicht und wird ja jetzt sogar getrennt
- Candy Crush (oder besser gesagt den Installer, das Spiel selber müsste eh erst noch geladen werden) hab ich ein mal deinstalliert und weg ist es
- der Store ist doch ganz praktisch? Endlich ne zentrale Anlaufstelle ffür Software, wollte die Leute (vor allem die Linuxer) doch schon lange...
- die Telemetrie hab ich seit Vista aktiv damit MS Feedback zu Fehlern bekommt
- welche Gängelung? Welche Entmündigung?
- es mag tatsächlich nicht alles perfekt umgesetzt sein und wie lange sie brauchen um die Einstellungen mal fertig zu bekommen... keine Worte.
- Scheduler könnte tatsächlich besser sein, vor allem wenn man mit Linux vergleicht, taugt aber im 7er noch weniger
- bei Windows bekomm ich wenigstens Updates im Gegensatz zu Android...
- und Windows 10 ist nicht kostenlos, nur das Upgrade von einer früheren Version kostet nichts

Sieh es ein das nicht jeder so einen abgrundtiefen Hass auf MS entwickelt hat und die Dinge evtl. etwas anders sieht.
Schön das Du das so findest, müssen wir @Botcruscher , @duskstalker, @Zero_Point usw, das jetzt auch?
- Cortana genau die super Enntwicklung wie Windows Mobile und im Taskmanger zudem auch immer präsent
- Warum Microsoft macht das doch nicht für umsonst, dass darf man doch nicht Deinstallieren?
- der Store ist praktisch wen man auf Microsoft exclusive steht, hast Du auch schon den Epic Launcher ?
- die Telemetrie von Windows 10 ist nicht vergleichbar mit den älteren ursprünglichen Versionen
- Update-Zwang, Treiber-Update, Secure-Boot usw.
- der Vergleich von Task Windows 10 vs Linux kann jeder getrost Knicken, denn Linux ist hier weit voraus
- Du vergleichst Os mit einem Smartphone-System, für einen Fiat 126 bekommst Du auch mehr Zubehör als für
einen Ferrari, wobei moment bei meinem LineagenOS, bekomme ich auch Updates
- Naja Microsoft wollte es halt nur fast verschenken, irgendwie muss man ja den Schrott unter die Leute bringen.

Und wen Ihr, damit bist auch Du @SIR_Thomas_TMC gemeint, Euch mal richtig mit Snowden, Sicherheit, Cyberwar, Industrie-Spionage (nein betrifft indirekt nicht nur Unternehmen, sondern auch deren Mitarbeiter) informiert und seit dann immer noch von Microsoft überzeugt, dann fällt mir nur noch eins ein:

Oh Gott, gib uns kein Gehirn, sondern Microsoft
geheiligt sei dein Windows 10
wir werden nicht mehr sündigen, den dein OS lenkt uns
geheiligt sei Microsofts wille und gesegenet seien unsere Daten,
sowie das Geld das Microsoft damit machen möchte
und wir werden uns lenken lassen, genauso wie es die USA möchte,
den Microsoft ist unser Geist in Ewigkeit, Amen
 
Zuletzt bearbeitet:

cliscan

Ensign
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
145
@Frank , erste Funktionseinstellung war eigentlich dass die letzten Windows/Live Essentials 2012 nicht mehr zum Download standen, zumindest solange man den Downloader nicht gesichert hatte.
(Das etwas andere Modular Konzept zwischen Windows Vista und 8)
Die ersten Funktionen fielen doch schon bei der Einführung von Windows 7 weg und im folgenden wurden noch weitere mit ,,Updates`` entfernt.

So waren beispielsweise die Windows Fotogalerie (womit Windows 7 auch Funktionen der Fotogalerie in der Windows Fotoanzeige nicht hat, wie etwa die ,,rote Augen Korrektur``, welche Vista ganz selbstverständlich ab Installation mitbringt), Windows Movie Maker, der MSN Messenger etc., die bei Windows vista immer direkt mitinstalliert wurden, nicht einmal mehr auf der Setup-DVD von Windows 7 enthalten.

Wer diese Vista-Standardsoftware auf Windows 7 haben wollte, der musste sich bei Microsoft anmelden -- womit er und sein Computer dann für Microsoft eindeutig zu identifizieren waren -- und dann die Microsoft Live Essentials herunterladen und diese installieren und so eine Menge zusätzlichen Aufwand treiben für eine Funktionalität, die bei Vista einfach dabei war und somit dort keinerlei zusätzliche Lebenszeit des Nutzers für Beschaffung und Installation verbrauchte.

Nachdem der zahlende Windows 7 Kunde dann seine kostbare Lebenszeit dafür verschwenden durfte an die bei Vista einfach mitgelieferten Funktionen zu kommen, musste er dann auch noch feststellen, dass er nicht mehr die autark funktionierenden Anwendungen von Vista bekam, sondern Versionen mit Cloud-Anbindung, die fortan versuchten seine Videos und Photos zu Microsoft zu transferieren, wenn er nicht aufpasste wo er klickte.

Ohne Cloudverwendung bzw. bei Offline-Nutzung hatte er nun gegenüber Vista eine Menge unnützer Schaltflächen und unbenutzbarer Funktionen in den Programmen, die mit den Live Essentials kamen.

Ich habe mir aus diesen ganzen Nachteilen heraus die Live Essentials damals erst gar nicht heruntergeladen, weil ich Windows 7 ohnehin nur wenige Monate vorinstalliert auf zwei neu gekauften Gamingrechnern verwendet und dann wegen Instabilitäten alle 8 bis 20 Gaming-Stunden in Battlefield 2 und BF2142 wieder durch meine alten Vista-Installation von den inzwischen unter Linux laufenden Vorgängerrechnern ersetzt habe. Damit war das Kapitel Windows 7 damals für mich auf meinen Rechnern erledigt -- ich habe bis heute Windows 7 nie produktiv genutzt. Wenn ich überhaupt Windows nutze, verwende ich Windows XP oder Vista. Lediglich mein gefaketer User Agent String im Browser behauptet, dass ich Windows 7 verwende. ;-)

Mit Windows 7 -- und kurz darauf mit einem Update (welches ich natürlich nie gemacht habe -- ich habe von meinen Vista-Installationen, wenn ich mich richtig erinnere, wohl noch keine einzige jemals ,,upgedated``, die laufen einfach) auch bei Vista -- wurden zudem eine ganze Reihe bis dahin in jeder Windows-Version mitgelieferte, grundlegende Treiber gelöscht, angeblich ,,um das System zu verschlanken``. Dummerweise gingen die Hersteller der entsprechenden Hardware oft davon aus, dass ihre Treiber mit Windows standardmäßig mitgeliefert werden und boten diese Treiber daher oft gar nicht erst zum Download an, so dass man erst einmal Recherchieren musste, wo man so einen Treiber für windows 7 denn herbekommen könnte. Ich habe für einige Bekannte, die unbedingt Windows 7 nutzen wollten, damals einige generische Treiber aus meinen Windows Vista Installationen extrahiert und die in etwas modifizierter Form bei denen eingespielt, damit die ihre Hardware vollfunktionsfähig unter Windows 7 weiternutzen konnten.

Auch das hat sich bei Windows 10 noch weiter verschlechtert:

Windows 10 kann beispielsweise nicht einmal mehr ein Diskettenlaufwerk ansteuern, weshalb ich schon Leuten mit einem meiner Core i7 Systeme der ersten Generation ihre alten Daten von 5 1/4-Zoll- und 3 1/2-Zoll-Disketten retten und auf einen USB-Stick umkopieren musste. Auch DOS-Boot-Disketten, um beispielsweise die Firmware einer Festplatte oder eines anderen Gerätes einzustellen oder zu flashen, kann man mit Windows 10 deshalb nicht mehr auslesen. Hat man nur noch einen Windows 10 Rechner und muss eine Festplatte für einen NAS-Einsatz modifizieren (Stichwort: Load Cycle Count) hat man an heutigen Windwos 10 Rechnern ein Problem, da die schon mangels Diskettenlaufwerk gar keine DOS-Flash-Disketten mehr booten können.

Fazit: Windows 7 war schon bei Auslieferung im Vergleich zu Vista eine was Anwendungen und Treiber angeht ziemlich funktionsverkrüppelte und nutzerzeitverschwendende Version. Auch mit Updates von Windows 7 wurden etliche Male Treiber und Funktionen gelöscht. Insofern waren der Wegfall der Live Essentials sicher nicht die erste Funktionseinschränkung bei Windows 7.
 

Gangwars

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
531
Hat den MediaPlayer denn überhaupt jemand wirklich genutzt? Da gibt es mit VLC und Co. doch viel bessere Alternativen, die nicht so viele Zicken machen wie der MS Kram.
Der war mit entsprechenden Codecs gut benutzbar, ist es aber auch weiterhin. Nur die Meta-Daten ratzt's halt weg. Beim WMP ist das ziemlich latte, denke ich. Beim WMC - und ja, davon gibt's noch eine Fan-Gemeinte - ist das recht ärgerlich.


Ich nutze jeden Tag das WMC um TV zu schauen. Bislang habe ich wirklich kein Programm gefunden, wo die Benutzung und Umsetzung so gut sind, wie beim WMC. Das ist auch DER Grund, warum ich noch WIN7 nutze.
Es ist am leichtesten einzurichten und es bedient sich am Intuitivsten - besonders mit Fernbedienung. Es ist nicht so als gäbe es keine Alternativen, aber sie fühlen sich halt gegen das WMC eher mies an.
 

Alphanerd

Captain
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
3.378
Vieles Unnützes (Cortana) wird auch mangels Akzeptanz zukünftig weg gepatcht, selbst das hat MS mittlerweile kapiert.
Hast du da mal einen Link für mich?

Ansonsten wäre das halt ein Vorteil der vielgeschmähten Telemetrie: MS kann Statistiken erheben, wer was wie nutzt, wie workflows der User aussehen etcpp und dann verbessern.
die Telemetrie hab ich seit Vista aktiv damit MS Feedback zu Fehlern bekommt
Ich auch. Wie soll man ohne Fehlerberichte etwas verbessern können.
Wenn mir keiner sagt "Läuft nicht" kann ich auch nix machen.

Nur ist die Telemetrie stark ausgeweitet worden, muss jeder für sich selbst entscheiden, ob es ihm passt oder nicht.

Mir persönlich passt es und ich hoffe auf verbesserte Workflows, optional machen von einigen Funktionen, neue Funktionen usw usf.
 

M@rsupil@mi

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
5.715
Die moderne SaaS-Welt. Da würgt man einen Dienst / Funktion einfach frühzeitig ab, weil man nicht mehr will. Die ~12 Monaten Win 7 Support kann sich ein Konzern mit Mrd-Gewinnen halt nicht leisten...
 

RadicalEd

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
54
Da viele schreiben, dass Microsoft eine Funktion heraus Patchen würde: Wo steht das bitte? Bei den Metadaten handelt es sich um einen Online Service von Microsoft welcher diese Daten dem lokalen Mediaplayer bereitstellt. Microsoft hat sich dazu entschlossen, dass dieser Katalog an Daten nicht mehr für Windows 7 aktualisiert wird.
Jedenfalls verstehe ich das Zitat innerhalb des Artikels genau so. Liege ich falsch bitte ich um Korrektur.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pitt_G.

Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
7.316
@cliscan bin mir nicht sicher ob die Rote Augen Korrrektur nicht besondere Anforderungen an die Grafikkarte hatte, DX 10 vorausgesetzt .
Ansonsten war das Modular Konzept gegenüber Vista schon gut so, Vista das AiO beim Wechsel vom großen XP für die User wo Programme eventuell nicht mehr kompatibel war. Mann musste nur aufpassen welche Version man kauft, die Home Basic 32Bit war die Version die XP am ähnlichsten war und alle wollten aber keiner kaufte.....
Bei 7 blieb es dem User überlassen, ob er die Software seines Kamera oder AiO Druckers installieren will.
Auch muss die jeweilige Works oder Office Version im Kontext sehen um am Ende wie bei Vista nicht plötzlich mit 3 installiertem Mail Programmen dazustehen
 

TrueAzrael

Commodore
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
4.111
Es ist aber eine absolute Schweinerei, dass eine ganze OS Lizenz nicht unwesentlich mehr kostet als eine Kleinstfunktion, die schon seit 10 Jahren im Vorgängermodell selbstverständlich ist.
Ansichtssache...

Windows 10 Home bei Microsoft EUR 145,-

Windows 10 Pro bei Microsoft EUR 259,-

Ist schon nochmal etwas mehr als EUR 15,-

Kann ja Microsoft nix dafür das der freie Markt die Lizenzen viel günstiger raus haut... :evillol:

Da viele schreiben, dass Microsoft eine Funktion heraus Pärchen würde: Wo steht das bitte? Bei den Metadaten handelt es sich um einen Online Service von Microsoft welcher diese Daten dem lokalen Mediaplayer bereitstellt. Microsoft hat sich dazu entschlossen, dass dieser Katalog an Daten nicht mehr für Windows 7 aktualisiert wird.
Jedenfalls verstehe ich das Zitat innerhalb des Artikels genau so. Liege ich falsch bitte ich um Korrektur.
Wenn das Ganze nicht völlig umständlich entwickelt wurde, dann ist das eine Datenbank für alle Win-Versionen mit ner Web-API auf die der Player zugreift. Glaube nicht das man sich da wirklich viel erspart.
 

Conqi

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.317
also für mich ist das eine absichtliche Produktverschlechterung eines gekauften Produktes um den Verkauf eines anderen Produktes zu verbessern -> illegal und vor Gericht anfechtbar
Ein Anbieter von Software ist also bis an sein Lebensende verpflichtet, den Dienst am laufen zu halten? Dann kannst du ja schon hunderte Entwickler verklagen, die keine Server mehr für uralte Software bereitstellen.
 
Top