News Ein Jahr vor dem Aus: Microsoft streicht erste Funktionen aus Windows 7

Lübke

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
21.164
Aus demselben Grund ist ein nicht/kaum genutztes Bürogebäude B mit einem gut genutzten A billiger als nur A zu nutzen und B zu schließen /zu verkaufen?
Eine zusätzliche Schnittstelle kostet immer Geld.
eben nicht. die funktion gibt es ja weiterhin. nur nutzer von win7 erhalten keinen zugriff mehr darauf, von win8 und win10 aber schon.

hier geht es augenscheinlich wohl mehr darum win7 nach und nach immer unattraktiver zu gestalten um die leute zu einem wechsel zu bewegen. diese maßnahme ist sicherlich recht unbedeutend und würde mich auch nicht tangieren, wenn ich noch win7 nutzen würde, aber die kritik der meisten hier richtet sich auch nicht gegen die streichung dieser funktion an sich sondern gegen diese politik win7 vorzeitig unattraktiver zu gestalten.
das problem wird ja dadurch verstärkt, dass man heutzutage massiv abhängig von sicherheitsupdates ist und der status quo somit auf keinen fall erhalten werden kann. man ist also gezwungen sich jede änderung gefallen zu lassen. dass das auf unmut der betroffenen nutzer stößt sollte eigentlich nachvollziehbar sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

o.Sleepwalker.o

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
668
HIER, Ich! :-D

Ich nutze jeden Tag das WMC um TV zu schauen. Bislang habe ich wirklich kein Programm gefunden,
wo die Benutzung und Umsetzung so gut sind, wie beim WMC. Das ist auch DER Grund, warum ich noch WIN7 nutze.

Den WMP nutze ich zum DVD schauen. Es läuft schnell, sauber und lässt sich gut benutzen.
Schon mal mit Kodi (ehemals XBMC) rum gespielt? Ich finde das ist die Multimediasoftware schlecht hin, wenn man sich ein bisschen Zeit fürs einstellen nimmt.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
41.711
Schön das Du das so findest, müssen wir @Botcruscher , @duskstalker, @Zero_Point usw, das jetzt auch?
Nein, natürlich nicht. ich wollte aber mal klarstellen das es auch Leute gibt die das anders sehen und weshalb das so ist.

Der Store ist auch praktisch für viele kostenlose Tools die man darüber schnell und sicher beziehen kann (gibt ja durchaus einige Tools die wen man aus versehen von der falschen Seite zieht "netten" Payload mitbringen, z.B. VLC, können die Tools nix dafür, aber woher soll der unbedarfte wissen welche der Seiten sicher sind wenn die Fakes sich möglichst offiziell geben?)

Einen Update-Zwang hat man sowieso wenn man kein verseuchtes System haben will... die Treiberupdates können auch mal nervig sein, ja. liegt dann aber eher an den Hardwarehersteller die darüber kaputte Treiber verteilen... und wo (außer Windows 8 RT) ist Secure Boot ein Zwang?


Windows 10 kann beispielsweise nicht einmal mehr ein Diskettenlaufwerk ansteuern
Also wenn mich meine Erinnerung nicht völlig trügt hab ich erst vor ein paar Wochen ne Diskette von meinem PC mit Windows 10 aus beschrieben... kann es sein dass das nur die Ansteuerung des Shugart-Bus betrifft? Ich hab n USB Laufwerk (da Shugart-Bus auf Mainboards eh schon seit Ewigkeiten ausgestorben ist)
 

Lübke

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
21.164
Verdammt, jetzt gehen sie wirklich zu weit. Wenn nicht mal mehr Disketten unterstützt werden, hole ich mir sofort Linux. Tschüss Windows.
ob es cliscan vllt darum ging aufzuzeigen dass er ein älteres os für das system benötigt und nicht einfach so mal eben auf win10 umsteigen kann?

ich selbst hab auch nen retrogaming-pc. allerdings habe ich mich dazu entschlossen ganz aufs internet bei dem zu verzichten damit ich winXP weiternutzen kann, weil das für den einsatzzweck einfach das beste windows ist.
 

areiland

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
6.040
Windows 10 kann beispielsweise nicht einmal mehr ein Diskettenlaufwerk ansteuern, weshalb ich schon Leuten mit einem meiner Core i7 Systeme der ersten Generation ihre alten Daten von 5 1/4-Zoll- und 3 1/2-Zoll-Disketten retten und auf einen USB-Stick umkopieren musste.
Was aber gar nicht stimmt! Denn Windows 10 kann nach wie vor mit Diskettenlaufwerken umgehen. Nur besitzt Windows 10 für die Floppycontroller keine Standard-Treiber mehr, die dann eben vom Mainboardhersteller mitzuliefern sind. Prinzipiell kann Windows 10 also durchaus noch mit Diskettenlaufwerken umgehen. Es reserviert sogar nach wie vor A: und B: für Diskettenlaufwerke und vergibt deshalb beim Automount anderer Laufwerkstypen diese Buchstaben auch nicht einfach.
 
Zuletzt bearbeitet: (Korrektur!)

SIR_Thomas_TMC

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
979
ob es cliscan vllt darum ging aufzuzeigen dass er ein älteres os für das system benötigt und nicht einfach so mal eben auf win10 umsteigen kann?
Nö, er findet Win 7 grundsätzlich Mist, zumindest war das sein Fazit.
Windows 7 war schon bei Auslieferung im Vergleich zu Vista eine was Anwendungen und Treiber angeht ziemlich funktionsverkrüppelte und nutzerzeitverschwendende Version.
Darf er ja auch, dann soll er doch eine der zig aufgeführten Alternativen nutzen. Ist doch völlig legitim, und dann auch logisch. Gefällt mir nicht (mehr) nutze ich was anderes.
Du kannst deinem Lieblingsbäcker eben nicht vorschreiben, dass er deine Lieblingsbrötchen nun gefälligst weiterhin mit Sesam ausliefern soll, obwohl er Sesam nur noch für Brötchentyp ZY anbietet, nicht mehr für deine Lieblingssorte. Und das auch, obwohl er das schon seit 30 Jahren so gemacht hat. Ist jetzt nimmer so. Kannst mal nachfragen, wenn die Antwort nein lautet, kannst du nur wechseln oder drauf verzichten.
eben nicht. die funktion gibt es ja weiterhin. nur nutzer von win7 erhalten keinen zugriff mehr darauf, von win8 und win10 aber schon.
Und ob das Geld kostet. Ggf. in Relation nicht viel, aber umsonst ist das nicht.
Aber unabhängig davon, selbst wenn es für lau dabei wäre. Es ist eine Online-Funktion, die man nun abgeschaltet hat. Die wurde nicht mit verkauft, nicht zugesichert, und nicht garantiert. Dein BS funktioniert weiterhin einwandfrei. Und wenn es dich so sehr stört - was durchaus so sein darf, weil absolut nachvollziehbar (für mich hat es nur nicht diesen Stellenwert) - dann musst du mit deinem Geldbeutel antworten und den Stöpsel bei Microsoft ziehen. Alles andere ist einfach inkonsequentes Gemecker. Außer du denkst mit dem Posten und "mobilisieren" hier im Forum bekommst du Microsofts Firmenpolitik geändert. Dann würde es noch einen Sinn machen. Ich hoffe jedoch für dich, dass dies nicht ein für dich realistisches Szenario abbildet.
 

Alpha.Male

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
598
Mit Linux wäre das nicht passiert 11Elfdroelf!!!
 

Zero_Point

Banned
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
2.123
Wer diese Vista-Standardsoftware auf Windows 7 haben wollte, der musste sich bei Microsoft anmelden -- womit er und sein Computer dann für Microsoft eindeutig zu identifizieren waren -- und dann die Microsoft Live Essentials herunterladen und diese installieren und so eine Menge zusätzlichen Aufwand treiben für eine Funktionalität, die bei Vista einfach dabei war und somit dort keinerlei zusätzliche Lebenszeit des Nutzers für Beschaffung und Installation verbrauchte.
Ich habe mich nie bei MS anmelden müssen, um z.B. die Fotogalerie runterzuladen, zu installieren und zu nutzen. Demnach musste ich den PC auch nicht eindeutig identifizieren und dein Fazit ist damit auch falsch.

Da viele schreiben, dass Microsoft eine Funktion heraus Patchen würde: Wo steht das bitte? Bei den Metadaten handelt es sich um einen Online Service von Microsoft welcher diese Daten dem lokalen Mediaplayer bereitstellt. Microsoft hat sich dazu entschlossen, dass dieser Katalog an Daten nicht mehr für Windows 7 aktualisiert wird.
Jedenfalls verstehe ich das Zitat innerhalb des Artikels genau so. Liege ich falsch bitte ich um Korrektur.
Da liegst du falsch. MS hat den Online Service für Win7 komplett geschlossen (für 8-10 ist er weiterhin für den WMP aktiv) und du kannst auch nicht mehr die alten Daten runterladen. Du hast nur auf die Daten Zugriff, die bereits runtergeladen wurden. Installierst du Win7 neu oder erstellst ein neues Benutzerkonto hast du keinerlei Daten mehr, auch keine alten.

Einen Update-Zwang hat man sowieso wenn man kein verseuchtes System haben will... die Treiberupdates können auch mal nervig sein, ja. liegt dann aber eher an den Hardwarehersteller die darüber kaputte Treiber verteilen... und wo (außer Windows 8 RT) ist Secure Boot ein Zwang?
Abgesehen von GPU-Treibern ist es MS Schuld, dass man andauernd neue Treiber benötigt, weil sie wieder am OS rumpfuschen müssen und Inkompatibilitäten schaffen. Früher hast du einfach die (alten) Treiber von der Herstellerseite installiert und der lief dauerhaft. Heute eher ein Glücksspiel.

Was aber gar nicht stimmt! Denn Windows 10 kann nach wie vor mit Diskettenlaufwerken umgehen. Nur besitzt Windows 10 für die Floppycontroller keine Standard-Treiber mehr, die dann eben vom Mainboardhersteller mitzuliefern sind. Prinzipiell kann Windows 10 also durchaus noch mit Diskettenlaufwerken umgehen. Es reserviert sogar nach wie vor A: und B: für Diskettenlaufwerke und vergibt deshalb beim Automount anderer Laufwerkstypen diese Buchstaben auch nicht einfach.
Ist ja vollkommen unrealistisch, dass MS einen Treiber anbietet und die Boardhersteller bringen für ihre alten Boards sicher alle einen Treiber...
 

SIR_Thomas_TMC

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
979
@Zero_Point Dann nutz es doch nicht mehr und wechsel, wenn Win7 deine Bedürfnisse nicht mehr erfüllt. Und dann konsequent zu einer Alternative (Mac, Linux, ...).

Du stellst dich halt immer wieder auf den Standpunkt, das hat vorher auch geklappt/wurde vorher auch angeboten, das muss jetzt immer so bleiben. Und der ist vielleicht nachvollziehbar, aber nicht richtig. Es musss eben nicht. Wäre vielleicht wünschenswert (aus deiner Sicht), ist aber keine Pflicht, nicht per Gesetz vorgeschrieben und damit kannst du nur auf deine Marktmacht setzen (=kein Geld an Microsoft), oder es hinnehmen (=aufhören sich darüber zu ärgern). Gut, musst du auch nicht, kannst natürlich auch weiter rummosern, dann ist das aber das Ziel (also stänkern), und da braucht man mit Argumenten nicht weiter zu diskutieren.
 

Lübke

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
21.164
...dann musst du mit deinem Geldbeutel antworten und den Stöpsel bei Microsoft ziehen. Alles andere ist einfach inkonsequentes Gemecker. Außer du denkst mit dem Posten und "mobilisieren" hier im Forum bekommst du Microsofts Firmenpolitik geändert. Dann würde es noch einen Sinn machen.
ich für meinen teil bin ja schon weg von win10 zu linux. aber ich versuche natürlich auch andere auf das hinzuweisen was meiner meinung nach nicht in ordnung ist und daher die werbetrommel für linux (threema, lineage-os und co.) zu rühren. leider jedoch mit sehr mäßigem erfolg, das gros aller versucht erst gar nicht sich mit linux und anderen alternativen anzufreunden, sondern bleibt beim altbekannten und somit bleibt MS monopol unangetastet und jede motivation für MS sich mehr mühe zu geben gleich null. warum sollten sie kundenfreundlich sein, wenn sie schon alle kunden haben und diese treu bleiben, egal welche sauerei man mit ihnen so treibt?
ich finde es ziemlich enttäuschend, wie unkritisch die massen inzwischen sind, nicht nur auf windows bezogen sondern auch facebook, google, amazon, whatsapp... all das könnte viel besser sein wenn die leute darauf reagieren würden, wenn sich die unternehmen zu viel rausnehmen. die alternativen zeigen dass all das auch funktionineren würde, ohne die eigenen nutzer auszuspionieren und zu überwachen, sprich das grundrecht auf privatsphäre zu respektieren.

vllt hänge ich übertrieben an meinen grundrechten, aber andere dafür viel zu wenig.
 

Zero_Point

Banned
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
2.123
...und da braucht man mit Argumenten nicht weiter zu diskutieren.
Liefere doch mal welche weshalb das ok ist weshalb MS das so macht. Bisher sehe ich da nichts außer "musst du halt akzeptieren". Man kann nur hoffen, dass Leute wie du keine Eltern sind. Denn die würden nur die Generation Lemminge großziehen, die vor den Konzernen zu Boden kriechen.
Und keine Sorge, MS wird von mir kein Geld mehr sehen.
 

SIR_Thomas_TMC

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
979
ich für meinen teil bin ja schon weg von win10 zu linux. aber ich versuche natürlich auch andere auf das hinzuweisen was meiner meinung nach nicht in ordnung ist und daher die werbetrommel für linux (threema, lineage-os und co.) zu rühren. leider jedoch mit sehr mäßigem erfolg, das gros aller versucht erst gar nicht sich mit linux und anderen alternativen anzufreunden, sondern bleibt beim altbekannten und somit bleibt MS monopol unangetastet und jede motivation für MS sich mehr mühe zu geben gleich null. warum sollten sie kundenfreundlich sein, wenn sie schon alle kunden haben und diese treu bleiben, egal welche sauerei man mit ihnen so treibt?
Schau, das finde ich konsequent und kann es nur begrüßen. Ich sehe das in vielen Bereichen auch kritisch, nur meine Wertung ist eine andere. Vielleicht kommt auch bei mir dann der Punkt, wo ich stopp sage und den Schlussstrich ziehe. Wegen dem Windows 7 OnlineMetadaten Entzug ist der bei mir nicht erreicht.
Man kann nur hoffen, dass Leute wie du keine Eltern sind. Denn die würden nur die Generation Lemminge großziehen, die vor den Konzernen zu Boden kriechen.
Nö und nö. Meine (4) Kinder lernen von mir (und meiner Frau) selbstständiges Denken (haben dies gelernt) und auch Risikoeinschätzung sowie kritisches hinterfragen von Fakten, vermeintlichen Fakten, Autoritäten, ...
Das heißt deswegen noch lange nicht, dass dann sofort keiner mehr MS, Amazon, Facbook, ... nutzen darf. Aber genausowenig, das alle Autoritäten zu bekämpfen sind, Gesetze nur Empfehlungen sind, ...
Einfach den eigenen Kopf benutzen, Risiko und Nutzen abwägen (machen wir alle, wenn wir über die Straße gehen), und dann entscheiden.
Und keine Sorge, MS wird von mir kein Geld mehr sehen.
Das ist auch die einzige Methode, die bei einem gewinnorientierten Unternehmen zieht. Je mehr dieselbe Konsequenz ziehen, um so eher wird diesbezüglich was bewirkt. Aber mit deiner meist dogmatischen Predigt ziehst du zumindest mich nicht auf diese Seite. Da helfen Fakten und nachvollziehbare logische Schlussfolgerungen bei mir mehr, aber kein Diskettenlaufwerk (das ich bis vor einigen Jahren zwar im Rechner hatte, aber bestimmt 10 Jahre nicht mehr genutzt hatte) oder ne Onlinefunktion auf einer kaum (anteilmäßig) genutzten Software bei einem abgekündigten Betriebssystem. Und dazu gibt es noch zig Alternativen die du auf Win7 dafür nutzen darfst/kannst, die alle noch funktionieren. Aber nein, das muss Win7 weiterhin nativ unterstützen, Räuberbande. Das ist für mich nun wirklich kein Argument.
 
Zuletzt bearbeitet:

areiland

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
6.040
leider jedoch mit sehr mäßigem erfolg, das gros aller versucht erst gar nicht sich mit linux und anderen alternativen anzufreunden, sondern bleibt beim altbekannten
Hab ich ehrlich immer mal wieder versucht. So 1995 mit Slackware zum ersten Mal, zwischendrin mehrmals mit SuSE, letztes Jahr mit Ubuntu das derzeit letzte Mal. Und jedesmal hab ich festgestellt, dass ich mich mit Linux einfach nicht anfreuden kann. Und das hat rein gar nichts damit zu tun, dass ich mit Linux nicht zurande käme. Im Gegenteil, ich kam schon mit Yast und den Configscripten der ursprünglichen Distributionen sehr gut klar. Ich mags nur einfach nicht!

ich finde es ziemlich enttäuschend, wie unkritisch die massen inzwischen sind, nicht nur auf windows bezogen sondern auch facebook, google, amazon, whatsapp...
Tja, ich bin da sogar ziemlich ktitisch, meide Google und deren Produkte sogar weitgehend. Die anderen werden auch eher verhalten genutzt. Und so wie bei mir gehts auch vielen anderen Windows Nutzern, denen immer gleich Blauäugigkeit unterstellt wird, weil sie dem alternativen Betriebssystem nichts abgewinnen können. Windows Nutzer ist nämlich nicht automatisch gleichbedeutend mit doof oder unkritisch. Eher im Gegenteil, bei den meisten Windows Nutzern die ich kenne, besitzen Datenvermeidung und ihr Schutz einen durchaus hohen Stellenwert.

vllt hänge ich übertrieben an meinen grundrechten, aber andere dafür viel zu wenig.
Was haben denn Deine Grundrechte damit zu tun? Wo begeht MS denn mit Windows Menschenrechtsverletzungen?
 

SIR_Thomas_TMC

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
979
Liefere doch mal welche weshalb das ok ist weshalb MS das so macht.
Wieso, ich sage nirgendwo dass das ok ist. Das kann man ruhig kritisieren. Aber das ändert es nicht. Und ich kann nachvollziehen, warum MS das macht (das bedeut nicht, dass ich es gutheiße; ich kann auch nachvollziehen, warum ein Dieb etwas stiehlt). Ich sehe es einfach nur nicht so dogmatisch. Und dieser Punkt ist für mich persönlich absolut irrelevant.
 
Top