Erfahrungen/Qualität aktuelle ACER Notebooks

bumbl73

Ensign
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
182
ich war in den jahren 2004-2008 in einer notebookklasse --> 30 schüler. ca. 20 davon hatten acer notebooks, bei denen gab es wirklich DAUERND probleme (GraKa/Mainboard/Festplatte kaputt). gab also immer mehrere schüler der acer gruppe, die kein notebook hatten (dazu kam, dass der acer support echt eine katastrophe war) und sich nach erstatzgeräten umsehen mussten.

die 10 anderen hatten dell und hp geräte, da gab es im vergleich eig nie probleme, wenn doch, wurden diese innerhalb weniger tage gelöst --> zwar nur eine kleine studie, trotzdem erstmal erschreckend.

auch danach hab ich bis 2011 immer wieder schlechte erfahrungen mit acer geräten gesammelt, die verbauten komponenten waren einfach immer unter aller sau.


jetzt steh ich wiedermal vor der kaufentscheidung eines neuen notebooks, und ein acer gerät passt leider als einziges genau auf meine spezifikationen --> 15 zoll, full-hd auflösung; IPS-panel; 1,8-2,3kg; gute akkulaufzeiten; SSD oder mSATA SSD slot; halbwegs gute GraKa; unter 800€. das gerät ist das acer aspire 573G.


meine frage: hat sich der support und die qualität von acer in den letzten jahren positiv verändert? wie sind eure erfahrungen mit den aktuellen und vorjahres acer geräten? noch immer sehr anfällig und dauernd was kaputt, oder kann man mittlerweile von stabilen geräten die paar jährchen funktionieren ausgehen?
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
30.247
Zu deinem Leidwesen - es hat sich nix Grundlegendes geändert.

Deine "alten" Erfahrungswerte sind auch heute noch aktuell mMn.
 

Karatebock

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
1.395
Ein Kunde von uns hat das Modell gekauft. 8 Stück sind im täglichen Einsatz bisher ohne Probleme (Sind aber auch noch keinen Monat alt). Allerdings versuche ich auch immer Acer im Business-Umfeld zu meiden.

Wenn Du auf IPS verzichten kannst, dann wäre eventuell auch MSI GE60 eine Alternative. Solange man die Grafikkarte nicht ausreizt sind die Laufzeiten auch passabel. Als 15,6" wiegt das Ding 2,4kg. Hat 2 mSATA Slots und ganz normale 2,5" HDD
 

Deadbones

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.471
hm... ich weiß gar nicht, was alle gegen acer haben. mein modell (siehe unten) arbeitet seit 2jahren ohne probleme :)
das einzige was mich stört, und ich glaub, dass das nicht besser wird, die geräuschentwicklung bei flash videos (twitch.tv oder youtube).
 

EinhornBigfoot

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
977
Ich selbst habe auch ein Acer Notebook und wirklich nur Probleme damit, getauscht wurde schon die Tastatur und Festplatte. Probleme gibt es mit der Wärmeentwicklung, er wird viel zu heiß und schaltet sich dann aus, Staub entferne hat nichts gebracht. Seit dem Steht das Notebook auf Standfüßen etwa 5cm höher damit die Lüfter richtig arbeiten können.
 

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.222
Ich hab meiner Mutter vor 4 Jahren ein sehr billiges Acer Gerät für unter 400€ gekauft. Abgesehen vom Akku läuft das Gerät noch 1A. Ist natürlich ein mies verarbeiteter Plastikbrocken, aber sie benutzt das Gerät auch nur ca. 2 Stunden pro Tag um ein wenig im Netz zu surfen.
 

G4merChris

Banned
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
650
Schau dir mal notebooks von MSI an GE60 und 70 er serie
 

bumbl73

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
182
Danke - also anscheinend noch immer keine große besserung.. schade - auf dem papier ist das teil nämlich echt sehr gut.

die MSI GE60 geräte find ich auch ganz gut, vor allem ist der preis auch günstig, jedoch sollen die ja ziemlich heiß werden und die akkulaufzeiten sind auch eher enttäuschend.

ein stabiles gerät mit solider verarbeitung zu haben ist mir schon sehr wichtig, bin auch bereit dafür etwas mehr zu zahlen. 850€ wär so meine schmerzgrenze. dieses thinkpad fände ich auch noch ganz attraktiv:
http://geizhals.at/lenovo-thinkpad-edge-e531-n4ib8ge-a993331.html
hab dazu leider keine tests gefunden (akkulaufzeit wäre interessant)
 

G4merChris

Banned
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
650
also 60 grad im inneren find ich nicht wirklich heiß, bis auf den lüfter (da kommts warm raus) merkt man aber gar nichts von der wärme
die acer werden noch wärmer (oft auch ein grund für den defekt) und der akku ist genauso schwach

MSI hat sehr gute preise für die ausstattung, eventuell bist du mit einem ultrabook am besten beraten, wenn du lange laufzeit und wenig abwärme willst

gute graka steht nämlich für das ziemliche gegenteil von akkulaufzeit ^^
 

bumbl73

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
182
die GraKa ist mir auch noch das unwichtigste, sie sollte halt halbwegs spieletauglich sein - aber das wichtigste, sich im normalen betrieb ausschalten --> also auch keine großen auswirkungen auf die akkulaufzeit haben.

jap die preise bei MSI sind wirklich gut, kommen noch am ehesten acer nahe. ist die verarbeitung/qualität der komponenten dafür bedeutend höher?! bin bei billigen geräten mittlerweile eher skeptisch.. deswegen tendiere ich immer mehr zum thinkpad/hp/dell..
 

G4merChris

Banned
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
650
Hab ja selbst einen, erarbeitung ist echt top, jedoch gefällt mir das neue design der ge70 wesentlich besser als von meinem, besonders an dem übergang von bildschirm zum "körper"
 

HamHeRo

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.006
IMHO hat sich da bei Acer schon Einiges bzgl. der Verarbeitung-Qualität getan. Ich habe einige Acer Geräte und auch etliche andere Notebooks in Gebrauch, zum größten Teil beruflich, die Dinger werden also nicht geschont.

Früher waren einige Acer wirklich knarzende Klapperkisten, verreckt ist mir aber keiner. Wohl aber ein Sony und gleich mehrere MacBook Pros (Mainboard, Display).

Ich habe vor kurzem drei Acer neu angeschafft (V3-772G, V5-573G, V7-582PG) und kann nichts Schlechtes berichten. Und zwar nicht nur was unter der Haube steckt, sondern auch was die Verarbeitung angeht. Klar gibt es noch Besseres, im gleichen Preisbereich mit vergleichbarer Hardware findet man bei anderen Herstellern aber oft deutlich schlechtere Qualität.

Die Unterstützung mit aktuellen Treibern ist z.B. bei Samsung nichts besser als bei Acer. Sowohl beim Samsung 530 als auch bei Acer V7-582 muss man unter Windows Treiber direkt von Intel nachinstallieren, sonst gibt es Probleme mit dem WLAN oder dem Bildschirmtreiber.

Eigentlich bin ich ein Lenovo Fan, aber während z.B. Acer auch im mittleren Preisbereich wirklich gute Displays verbaut, scheint Lenovo da gerade zu sparen.

Die Verarbeitung vom MSI GE60 war z.B. deutlich schlechter als die des Acer V3-772G, habe beide hier gehabt. Wie es beim neuen GE70 aussieht, kann ich aber nicht sagen.

Das ursprünglich vom TE ins Auge gefasste V3-573G ist auf jeden Fall eine Empfehlung. Die Verarbeitung ist für den Preis sehr gut und das IPS Display kann man lieben lernen.
 

G4merChris

Banned
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
650

Yann1ck

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.637
Kennst du die Tests zum GE60? Das Ding ist nicht schlecht, aber für die Forderung nach guter Verarbeitung einfach die falsche Wahl.
Wenn man ein begrenztes Budget hat und zocken will ist das GE60 gut, aber nicht wenn um gute Verarbeitung und lange Laufzeit geht. Selbst wenn man nur die HD4000 ist verbraucht der alte i5 einfach zu viel Strom um an das Acer ranzukommen und heiß wird der trotzdem werden. Wenn man die Leistung hat wird man sie auch nutzen bzw. das OS wird sie so gut es geht nutzen. Also nichts mit langen Laufzeiten und da das GE60 nicht gerade leicht ist kann man wirklich nicht von mobil reden.

Der TE braucht die Aussatzing des GE60 nicht, also ist das Geld meiner Meinung mach viel besser in einem Dell inspirion oder ähnlichen angelegt, wo man auch gute Verarbeitung hat. Auch das V5 halte ich für ein gute Empfehlung, weil der Preis extrem gut ist, aber es gibt noch keine Langzeit Erfahrungen. Must du wissen ob lieber Acer mit tollem PLV oder bessere Verarbeitung (das V5 ist nicht schlecht, aber weit von sehr gut entfernt, würde mich bei Urteil HamHeRo anschließen, auch wenn ich den Laptop bis jetzt nur im Laden gesehen habe) und weniger Leistung.
 

Steven2903

Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.578
Ein Kunde von uns hat das Modell gekauft. 8 Stück sind im täglichen Einsatz bisher ohne Probleme (Sind aber auch noch keinen Monat alt). Allerdings versuche ich auch immer Acer im Business-Umfeld zu meiden.

Wenn Du auf IPS verzichten kannst, dann wäre eventuell auch MSI GE60 eine Alternative. Solange man die Grafikkarte nicht ausreizt sind die Laufzeiten auch passabel. Als 15,6" wiegt das Ding 2,4kg. Hat 2 mSATA Slots und ganz normale 2,5" HDD
Ich weiß es auch nicht so ganz.
Habe ein 7740G seit über 3 Jahren Problemlos im Einsatz.

Seit 6 Monaten haben mein Mann und ich je ein V3 771G, bei ihm ist es der einzige PC mittlerweile, also ständig an für Spiele und co.
Und es läuft einfach.

3 anderen habe ich innerhalb des letzten Jahres Geräte der V3 Serie empfohlen, keinerlei Beschwerden.

Das sind meine Erfahrungen.
Ich denke man kann mit jedem Hersteller Probleme bekommen
 
N

nateskywalker

Gast
Bei einer Firma wo man im Jahr 2014 für ein BIOS Update eine DOS Diskette (USB Stick) aus dem Jahre 1995 braucht sollte man allgemein die Finger lassen… Weiter ist der Aktienkurs der lieben Firma Acer zu beachten der seit Jahren fällt und fällt… und sowas kommt nicht von zufriedenen Kunden auch wenn euch Acer das Gegenteil vormacht…. Genug lange habe ich mit dieser Firma zusammengearbeitet und kann nur sagen: egal ob Discounter, Business oder Gamer PC bzw. NB
alles von der Planung über die Produktion bis zur Endfertigung ist qualitativ minderwertig… das beschaffen der verbauten Komponenten: Acer verbaut in Modellbezeichnungsgleichen Geräten von 3 verschiedenen Herstellern Netzwerk Controller ein… (Die Billigsten drei Paletten die es noch zu kaufen gab) Weiter werden Geräte im Jahre 2014 mit einem legacy BIOS ausgeliefert was den Vollständigen Funktion umfang von bzw. Acronis 2014 unmöglich macht da diese nur noch EFI unterstützt… ein umstellen im BIOS auf UEFI sorgt dafür das beim Windowsstart alle Eingabegeräte für etwa eine Minute hängen bleiben…. Weiter kommt dazu das wenn ich einmal auf ein WIN8 BIOS geflasht habt könnt ihr nie mehr auf ein Linux Bios zurück (MANN GLAUBT ES KAUM DIES IST EIN EINWEGBIOS gibt’s nur bei Acer…(Nur mit Service BIOS möglich viel spass beim Gerät einsenden))

Ahhh und noch was Tolles habe ich vergessen: DEN ULTIMATIV BESCHRÄNKTE ACER SUPPORT…
Bei dem Geräte einfach 2 Wochen verschwinden und mit folgendem Satz zurückgesendet werden:
Wir konnten keine Probleme feststellen und senden ihnen das gerät unrepariert zurück…
Da habe ich einen kleinen Tipp für Acer: EVENTUELL HILFT ES DEN FEHLER ZU ERMITTELN WENN MAN DAS GERÄT EINMAL STARTEN WÜRDE….

Ich könnte hier jetzt noch von ganzen Serien erzählen die nach gut 3 Jahren alle im Selben Monat den Geist aufgegeben haben usw.… Probleme ohne ende..

Jedoch denke ich das es eh nicht lange dauert bis mein Informativer Beitrag gelöscht wird, wie schon so oft (habe leider noch nicht die finanziellen mittel um dagegen vorzugehen)… und deshalb ziehe ich das nicht unnötig in die länge…

Weiter muss ich sagen das auch andere Hersteller Probleme wie diese haben.. jedoch bei weitem nicht so Gewaltig wie bei Acer…. HP macht ganz schön Konkurrenz :-)

Grezz Seppi
 

DevastatedMind

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.334
@Nateskywalker: Das ist doch Schwachsinn, ich habe mein Bios über die auf der Webseite angebotenen .exe-Dateien geupdatet und das ging reibungslos. Auch Treibermässig funktioniert hier alles 1a. Mehr Leistung fürs Geld bekommst du einfach nicht momentan. Das Umstellen auf UEFI ist überhaupt kein Problem und hat bei sehr einfach und reibungslos funktioniert. Ich weiß nicht was dein Problem ist.

@Threadersteller:
Habe selber das V5-573G und bin ziemlich begeistert davon. Die Verarbeitung ist bei mir sehr gut, natürlich ist es kein MBP, den Anspruch stellt Acer aber auch nicht. Jedoch wäre ein bisschen weniger Plastik natürlich sehr schön gewesen. Ansonsten bin ich deutlich zufriedener wie mit meinem Sony Vaio den ich lange Jahre hatte.
Servicemässig kann ich bisher auch nur gutes Berichten, hatte zwei Mal Kontakt mit dem Telefon Support und hier wurde mir sehr präzise und kompetent geholfen. Auch wurde mir bspw. versichert, dass ich selbst ausserhalb der Garantie relativ kostengünstig den Akku des Notebooks tauschen lassen könnte falls gewünscht. Alles in allem kann ich dir defintiv zum Acer raten. Ansonsten heißt es einfach mal bestellen und ausprobieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

nateskywalker

Gast
@DevastatedMind

ach gottchen... ein gerät nachgeprüft und bereits eine Feste Meinung... und das mit dem Schwachsinn erst... einfach sad..

acer.de
Treiber & Support
M6630G (fast neuste Business Serie mit I7)

also bevor du irgendwelche Meinungen postest Schau dir doch mehr als ein gerät an und solange du nicht im IT Bereich tätig bist hast du sowieso keine Möglichkeit die Qualität der Business Serie einzuschätzen.

und noch was neustes Ultrabook von Acer TravelMate P645-M schau doch mal was standartmässig für ein BIOS eingestellt ist... wenn du und wirklich nur wenn du die Sachen nachkontrolliert hast und unterschiede feststellen kannst Antworten mir bitte sachlich. Ich lasse mich gerne belehren....
 

HamHeRo

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.006
@nateskywalker: Du bist doch ein Troll

Im anderen Thread ist Microsoft Schuld, dass es UEFI gibt, hier ist es jetzt Acer. Du schimpst einerseits, dass die es Geräte gibt, die mit Legacy-BIOS ausgeliefert werden und and der anderen Stelle ärgerst Du Dich, wenn man nicht von UEFI zurück auf Legacy schalten kann (im anderen Thread nennst Du das auf AHCI umschalten :freak:).

Acer sind doch nicht die einzigen, die teilweise ein UEFI-Locked BIOS verwenden. Kann es vielleicht einfach sein, dass Du für deine Firma eine Palette von den Rechnern geordert hast, ohne Dich vorher zu informieren und jetzt ärgerst Du Dich, weil Du Deine vorkonfigurierten Images nicht aufspielen kannst ?
Das gibt natürlich Saures vom Chef, aber auch mit Recht.
 

Zipfelklatscher

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
7.006
Ein Kollege kam heute mit seinem Acer Extensa 4100 an, das ich ihm vor ca. 8 Jahren verkauft habe. Das Ding läuft noch wie am ersten Tag (bis auf den Akku, der war irgendwann fertig und seit dem lief das NB ohne Akku) und er möchte jetzt nur das Windows XP runter und Ubuntu Linux drauf haben (wird lediglich zum Surfen und Youtube gucken genutzt). Ganz so übel scheint Acer damals jedenfalls nicht gebaut zu haben, wenn so ein damaliges Billig-NB immer noch bestens läuft.
 
Top