Erfahrungsbericht Konvertierung GPU/Cuda Badaboom 2

Echoes

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
324
Moin, moin Gemeinde.

Immer wieder wird nach guter und schneller Konvertierungssoftware gefragt.
Nachdem ich im letzten Jahr mal die Trial Version von Badaboom 1 probierte, war ich maßlos enttäuscht. Die Konvertierung ging zwar zügig voran, aber das Ergebnis war dann doch grottig.
Da mit der Hardware gerechnet wird, blieben nur die implantierten Codec´s als Übeltäter über.

Ein Jahr ist vergangen und ich war immer noch auf der Suche nach einem Programm welches gut und schnell ist und vor allem nicht mit bildverändernder Software rechnet. Der Rechner wird so einfach zu stark belastet und wenn andere hungrige Anwendungen gestartet werden kommt es schon mal zum Crash. Konvertiert man nur mit einem Kern, um Ressourcen für andere Tätigkeiten zu behalten, dauert es ewig.

Ich konnte es nicht lassen und habe mir nochmal die Trial Version von Badaboom 2 runtergeladen.
Und was soll ich sagen? Ich wähnte mich in einem anderen Universum.
Hier wurde richtig gearbeitet. Ich nutze allerdings nur das Custom Media Center zum konvertieren. Die Konsolen und Handy Bildwandler habe ich ignoriert, da für mich nicht wichtig.

Testdaten (Mit meinem SYS):

DVD mit 2 Stunden Laufzeit (Mein Eigentum, kein Kopierschutz).
Upscaling auf 1280X720.
Bitrate 16100 kbit. Audio 320 kbit.
Dauer der Konvertierung 20 min.
Größe der Ausgabedatei 3,74 GB
Prozessorlast 70 - 75%
GPU Last 88 - 92% (Office, I-Net, Media Player Filmwiedergabe parallel alles kein Problem).
GPU Temp 65 - 68°C bei 22°C Raumtemp. Lüfter 40 - 45% ca. 1600U/min.
Meine Phantom blieb dabei unhörbar (Abstand 1,5m).


Zum Ergebnis:

Das Bild hat mich überzeugt, der Ton ebenso. Das Programm läßt sich einfach bedienen und liefert bei stabilem Betrieb gute Ergebnisse.
Auch downgescalte m2ts Dateien werden mit gutem Ergebnis schnell bearbeitet.

Fazit:

Der ehemalige Widerspruch von Geschwindigkeit und Qualität existiert für mich nicht mehr. Ich habe mir für umgerechnet 28€ (39,95US$) das Programm gekauft.
CUDA interressierten empfehle ich zum testen die Trial Version. Ein Versuch lohnt sich.

Gruß
Echoes
 

Dunpeal84

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
19
also ich muss sagen die Idee ist nicht schlecht und schon bei badaboom 1 hatte ich bei höchster Qualität super bild und Größe war auch ok aber es gab immer irgendwie Probleme bei computeranimierten Szenen und so das konnte bisher nicht behoben werden von daher schade, bleib bei meiner Software Lösung denn da stimmt alles einfach.
 

powerfx

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
9.351
Zitat von Phantom2k:
du weißt schon das das nix bringt? die quali wird dadurch eher verschlechtert.
Wenn man's richtig macht, bringt es schon was, nur lohnt sich das nicht immer. Das stimmt natürlich.

Badaboom unterstützt jetzt auch QSV, wenn ich richtig sehe. Damit wird's interessanter.
Allgemein ist es natürlich so, dass die Software früher ausschließlich durch CUDA codierte.
Das bringt einen Performancevorteil, allerdings mit Qualitätseinbußen gegenüber konventionellem CPU-Encoding, auch wenn in vielen Fällen die Differenz in Kauf genommen werden kann.

Es ist eine sehr gute Idee CUDA für verschiedene Pre-Processing-Berechnungen als Ergänzung zur CPU zu nehmen, allerdings ist das nicht ganz einfach richtig zu implementieren, so dass es wohl noch eine Zeit lang dauern wird, bis solche Modelle in den Preisbereich von Badaboom kommen...
MainConcepts Plugin für Premiere kostet 360 Euro und TVMW5 immerhin 99 USD (ist aber eine Stufe niedriger anzusiedeln).
 

Phantom2k

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.792
Zitat von powerfx:
Wenn man's richtig macht, bringt es schon was, nur lohnt sich das nicht immer. Das stimmt natürlich.
Es lohnt sich eigentlich nie, da ein zusätzlicher resize immer qualitätsverlust bedeutet.

übrigens, die screenshots von deinem link: die superresolution bilder sind schlechter als ohne superresolution. zudem ist der vergleich eh unsinn, da die bilder noch interlaced sind.

Am besten einen guten scaler im software-/hardwareplayer verwenden, das bringt mehr.
 

De-M-oN

Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.734
Zitat von Phantom2k:
Es lohnt sich eigentlich nie, da ein zusätzlicher resize immer qualitätsverlust bedeutet.

Resized, da NFS 4 nur 4:3 Auflösungen kann, ich aber mehr als Youtubes 720p möchte, da Youtube auf 2048x1152 Original gibt und dort so viel Bitrate gibt, das man quasi zu 98 - 100% keine Artefakte mehr hat.

Resize fand statt mit Lanczos4:

Fraps: 1280x960:

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/93o6-c7.png

x264: 2048x1152:

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/93o6-c8.png

Wo ist hier das Problem?


Wenn ich ein Video in 1280x960 in Vollbild gucke, ist es auch hochskaliert auf 2048x1152 - zwangläufig. Da macht es überhaupt kein Unterschied, wenn ich dann das Video auf 2048x1152 setze. Im Gegenteil - dank Lanzcos4 siehts sogar besser aus, als wenn ichs spiele, denn wenn das Spiel auf 1280x960 läuft und den Monitor ausfüllt, ist es ja ohne Lanczos4 aufbesserung.
Also sieht das Video quasi besser aus, als wenn ich spiel und ich hab die "Original" Option auch bei NFS 4 auf Youtube.

Meine anderen Videos sind natürlich in echten 2048x1152. Bei NFS 4 ist halt nur eben das 4:3 only Problem.

übrigens, die screenshots von deinem link: die superresolution bilder sind schlechter als ohne superresolution. zudem ist der vergleich eh unsinn, da die bilder noch interlaced sind.

Am besten einen guten scaler im software-/hardwareplayer verwenden, das bringt mehr.[/QUOTE]
 
Top