exFat formatierte Festplatte nur noch unter Mac OS nutzbar

rest0ck

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
351
Hey,

wollte gestern meine exFat formatierte Externe verkleinern. Hab dafür irgend ein Tool geladen, das mir allerdings gar nicht die Möglichkeit geboten hat - genauso wie das Partitionstool von Windows. Hab also im Grunde gar nichts geändert, doch dann kamen plötzlich Fehlermeldungen, ich könnte die Platte nicht mehr öffnen.

Neu anstecken -> Problem vermeintlich gelöst, ich konnte wieder auf die Platte (Windows) zugreifen, allerdings nur wenn ich NICHT auf "Fehler beheben" geklickt habe, sonst kam wieder eine Fehlermeldung.

Unter Mac OS hat es immer noch nicht funktioniert, also habe ich da mal "Volumen reparieren" geklickt -> Festplatte funktioniert wieder unter Mac OS und auch die Prüfung zeigt schön in grün "Alles ok" an.

Jetzt sagt mir Windows aber das kein gültiges Dateisystem erkannt wird und die Platte formatiert werden muss. Unter Mac OS wird weiterhin exFat angezeigt.

Was kann ich machen? Hab nicht genug Platz auf dem PC, um alles einfach rüber zu ziehen :/

Grüße
 

Wanderer101

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.044
Moin!

Sind die Daten wichtig?

Ja: neue Platte kaufen, Backup machen. Was sowieso fällig wäre selbst wenn nix mit der jetzigen Platte wäre

Nein: Platte formatieren, Datenverlust akzeptieren.


Alles andere ist käse, da jederzeit die Platte durch Benutzerfehler (wie hier) oder mechanischen Defekt sich verabschieden kann. Deswegen immer mind. 1 Backup. Bei den heutigen Preisen für Festplatten auch finanziell wirklich kein Problem...

Bis denne!
 

rest0ck

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
351
Gibt es nichts was ich versuchen könnte? Hat ja noch kurz unter Windows funktioniert, .. :)!
 

darkange_1

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
794
Besorg dir irgendwo her eine zweite externe Festplatte und kopier die Daten darauf.
Du kannst versuchen über diverse Tools (z.B. gparted) die Partition zu beleuchten und ggfs. wiederherzustellen, aber dabei kann mehr kaputt gehen, als es hilft.
Das lohnt nicht, heutzutage hat doch jeder Freund oder Verwandte eine externe Festplatte im Überfluss rumliegen.
 

rest0ck

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
351
Ja das ist schon richtig, hab jetzt sogar eine hier vom Kollegen - allerdings ist die NTFS formatiert, wie fast alle, und ich kann sie nicht beschreiben. Diese ganzen NTFS-Programme für Apple haben meine Externe auch schon mal zerstört, das will ich jetzt ungerne riskieren :/
 

toxic189

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
751
Schonmal dran gedacht statt Mac OSX mit Linux zu arbeiten?

Deutlich besser und man hat mehr möglichkeiten als unter MacOSX


Gruß Dome
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
29.134
Deutlich besser und man hat mehr möglichkeiten als unter MacOSX
Süß... In OS X gibt es auch ein Terminal mit dem ich alles wie unter Linux machen kann... Ich habe alle Konsolen Befehle wie unter Linux, die ausnahme sind die Namen die sind zum Teil anders.

@rest0ck

Also keine Ahnung was du für ein Problem hast aber ich hatte noch nie Probleme mit dem Disk Utility. Warum hast du "irgend ein Tool geladen" wenn du alles einfach mit onboard mitteln erledigen kannst?

Auf der einen Seite lädst du ein Tool und beschwerst dich darüber das es danach nicht mehr klappt was ist das für eine Logik? Da man eh immer ein Backup haben sollte --> Disk Utility öffnen und das Teil als extFat Formatieren. Meine Externe ist sogar mit 2 unterschiedlichen partitionen ausgestattet. HFS+ und exFat klappt wie eine eins.
 

rest0ck

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
351
Die Platte war bzw ist als exFat formatiert.
Ich wollte ein TimeMachine Backup erstellen und da das mit exFat nicht funktioniert, wollte ich die Partition verkleinern um eine HFS formatierte zu erstellen.
Laut google funktioniert das mit dem Partitionsmanager von Windows nicht, aber mit einem Freeware Tool, ..hat allerdings nicht funktioniert.

Da man eh immer ein Backup haben sollte, soll ich alles formatieren? Bis ich den Mac hatte, hat ja auch immer alles wunderbar funktioniert unter NTFS :/

Wenn ich exFat unter Mac OS formatiere, ist die unter Windows nicht zu nutzen. Umgekehrt schon. Wieso?

Fällt niemandem mehr ein, was ich noch testen könnte?
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
29.134
Laut google funktioniert das mit dem Partitionsmanager von Windows nicht, aber mit einem Freeware Tool, ..hat allerdings nicht funktioniert.
Sowas macht man auch unterm Mac... 1. Partition HFS+ und 2. ExtFat genau wie ich es habe und das klappt wunderbar.

Da man eh immer ein Backup haben sollte, soll ich alles formatieren? Bis ich den Mac hatte, hat ja auch immer alles wunderbar funktioniert unter NTFS :/
Ja, man sollte immer ein Backup haben von wichtigen Daten du siehst ja aktuell selber warum... Und Windows ist nicht OS X und NTFS is nicht exFAT oder HFS+ damit muss man leben können. Bessere alternative ist es ein seine daten Zentral auf ein NAS zu legen habe ich auch so gemacht so habe ich kein Problem mit HFS, NTFS oder exFAT.

Wenn ich exFat unter Mac OS formatiere, ist die unter Windows nicht zu nutzen. Umgekehrt schon. Wieso?
Weil Windows so doof ist und mit zwei unterschiedlichen Partitionen nicht umgehen kann. Was unter Linux und OS X kein Problem ist kann Windows einfach nicht.

Daher du hast nun ein paar Alternativen:

- HDD Formatieren und nur exFAT nutzen
- NAS kaufen und Daten zentralisieren (beste Möglichkeit, da Backup Möglichkeiten direkt vorhanden sind)
- Eine Windows VM auf dem Mac machen und voll auf HFS+ zu setzen.
 

Spawn182

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
644
Habe keine Lösung, hatte jedoch ein ähnliches Problem. Externe USB Festplatte mit exFat unter Windows formatiert. Später einige Daten von einem Mac aus raufkopiert, danach hat Windows das Volumen nicht mehr gefunden und wollte sie neu formatieren. Da läuft irgendwas noch nicht so richtig rund oder ich hatte einfach Pech ;)

Ich hatte mir in dem Fall eine OSX VM geladen, die Platte gesichert und danach neu formatiert. Insgesamt aber nicht schön.

Schonmal dran gedacht statt Mac OSX mit Linux zu arbeiten?

Deutlich besser und man hat mehr möglichkeiten als unter MacOSX

Gruß Dome
Sorry, was ist denn das für ne Antwort? :confused_alt:
 

rest0ck

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
351
Ja, daran habe ich erst nicht gedacht, weil ich idr. kein Backup meines OS erstelle. Wollte es jetzt nur machen, weil ich den MBP einschicken werden (Display hat einen Schaden).

NAS, .. muss ich erst mal Googeln und schauen was das kostet? Klingt aber nicht sehr "portabel"?

Weil Windows so doof ist und mit zwei unterschiedlichen Partitionen nicht umgehen kann. Was unter Linux und OS X kein Problem ist kann Windows einfach nicht.
Aber wenn ich unter Windows als exFat formatiere, funktioniert die PLatte auf OSX und Windows. Wenn ich unter OS X als exFat formatiere, funktioniert die nur unter OS X. Dann ist doch eher OS X blöd?

Ich bin es gerade am kopieren, mit der Trial von Paragon NTFS funktioniert es dann doch :) .. noch 45min Min und ich kann sie formatieren. Ich were wohl wieder exFat nutzen, nur wie soll ich die nun am besten formatieren, das auch keine Probleme entstehen, weder unter Windows noch OS X oder Linux?

Grüße
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
29.134
Aber wenn ich unter Windows als exFat formatiere, funktioniert die PLatte auf OSX und Windows. Wenn ich unter OS X als exFat formatiere, funktioniert die nur unter OS X. Dann ist doch eher OS X blöd?
Da machst du was falsch oder dein Windows hat ne Macke oder der Controller der HDD ist einfach zu billig. Ich habe mehrere USB Sticks auf exFAT eben weil die in der Firma auf Windows und OS X eingesetzt werden --> Alles kein Problem.

Ich were wohl wieder exFat nutzen, nur wie soll ich die nun am besten formatieren, das auch keine Probleme entstehen, weder unter Windows noch OS X oder Linux?
Programme --> Dienstprogramme --> Festplattendienstprogramm --> die HDD auswählen

Nun Aufpassen!

Partitonslayout --> 1 Partition
Format --> exFAT
Name eingeben z.B. Extern
Optionen anklicken --> Master Boot Record auswählen und mit OK bestätigen
Anwenden

Das wars mehr muss man nicht beachten und die HDD wird 100% unter jeden OS gehen.
 

rest0ck

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
351
Vielen Dank, in etwa 33 Minuten werde ich es testen :)

/e Hm also ein NAS ist mir irgendwie zu teuer, zumal nicht jeder zuhause darauf zugreifen muss und mein Fernseher direkt am PC angeschlossen ist.
Ergänzung ()

Ich ziehe grad wieder alles rüber - hat funktioniert, auch unter Windows:)
Ergänzung ()

Restdauer: Ungefähr 2 Tage

Wieso ist das jetzt so verdammt langsam? >.<
 
Zuletzt bearbeitet:

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
29.134

rest0ck

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
351
Unter Windows wurde auch nach ca 10min nichts angezeigt, keine Geschwindigkeit etc.
Hab es dann unter Mac noch mal versucht: Nach so 5min circa stand dann "~10 Stunden" und kurz danach ~2. Anfangs 2 Tage.
Ist bei so vielen Dateien ja normal, war unter Windows aber schon sehr merkwürdig..
Ergänzung ()

Der Kopiervorgang gestern lief nicht zuende - heute will ich fortsetzen (hab kopiert, nicht verschoben) und jetzt sagt mir Mac, ich hätte nicht genug Speicherplatz, obwohl ich genug habe. Vorhin wurden auch Dateien gelöscht, als ich was kopieren wollte, obwohl ich nirgends "eingestimmt" habe..
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
29.134
Moin, Einzel kopieren/verschieben der Ordner. Ist mir auch schon mal passiert als ich ein Backup meines USB Stick eingespielt habe, da war das Backup angeblich zu groß und ich musste die Ordner alle einzeln kopieren damit ging es.
 

rest0ck

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
351
Ja, so hat es dann am Ende auch funktioniert.
Die Funktions..technik könnte man wirklich mal verbessern unter Mac OS. Da macht Windows (vor allem 8 mit dem Pausieren) einen wesentlich besseren Job ^.~
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
29.134
Na Ja OS X nutzt halt HFS+ und damit läuft auch alles super. Das ist wie NTFS unter Win läuft super aber unter OS X und Linux ist es halt nichts ;)
 

rest0ck

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
351
Ich meine ja nicht diesen Fehler - nur so Kleinigkeiten.
Unter Windows wird gefragt, was mit der bereits existierenden Datei geschehen soll .. und das ausführlicher.
Zudem sieht man, wie schnell etwas kopiert und es kann angehalten werden etc .. ich mag das :>
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
29.134
Unter Windows wird gefragt, was mit der bereits existierenden Datei geschehen soll .. und das ausführlicher.
Hmm was willst du mehr außer Stop, Überschreiben oder Abbrechen mit einer kleinen Checkbox um es für alles zu übernehmen?

Zudem sieht man, wie schnell etwas kopiert und es kann angehalten werden etc .. ich mag das :>
Ja gut Anhalten ist sichlerich mal witzig. Speed kannst du mit "iStats" sehen, habe ich auch ist ein super Tool wie ich finde. Damit kannst du auch gleich noch die HW überwachen.
 
Top