Gaming PC - Kompatibilitäts Check

Kubick

Newbie
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
7
hallo Leute,

ich möchtet gerne einen neuen Rechner, zum ersten Mal, selber zusammenbauen :cool_alt:
Habe mich schon eingelesen und etwas Wissen angeeignet.
Will mich hier von Euch beraten lassen.
Was haltet Ihr von meiner Zusammenstellung? Ist mein System kompatibel?
Wie sieht die Leistung aus? (möchte aktuelle und kommende Titel z.B "Titanfall" ohne Probleme mit hoher Grafikeinstellung spielen)

CPU: http://www.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=78027&agid=2211
CPU Kühler: http://www.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=101127&agid=669
GPU:http://www.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=82782&agid=2270
MB:http://www.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=127044&agid=2241
DRAM:http://www.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=66626&agid=1913
HDD:http://www.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=53882&agid=1342
SSD:http://www.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=85975&agid=1145
Als Gehäuse und Netzteil wollte ich meine aktuellen verwenden
Gehäuse: http://www.caseking.de/shop/catalog/Cases/APlus/Aplus-CS-Monolize-II-Single-Fan::6942.html
Netzteil: http://geizhals.de/be-quiet-pure-power-l7-530w-atx-2-3-l7-530w-bn106-a448489.html
Mein Budget liegt bei ~800euro

Freu mich auf Vorschläge und Meinungen
freundliche Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

DiscoStu_2.0

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
777
Warenkorb ist leer.........???
 

Mr.BlackX

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
86
Hallo, dein Link zum Hardwareversand Warenkorb ist leer!
Gutes gelingen!:)
Beste Grüße!

Mr.BlackX
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Nimm vernünftiges RAM und nicht solch inkompatiblen Murks.
Der Kühler wird wahrscheinlichst nicht ins Gehäuse passen, zu hoch.
Welche(s) Feature(s) des Mainboard brauchst du daß du gerade dieses ausgewählt hast?
 

die.foenfrisur

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.949
im grunde nicht schlecht.

aber ich würde versuchen eine 280x zu bekommen.
deutlich schneller und kostet kaum mehr.

lass dich nicht so groß beeinflussen, die komponenten sind gut.
hier wird immer wieder gejammert, das alles billiger geht ;)

​mfg
 
Zuletzt bearbeitet:

joel

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.486
Kann man so kaufen muss man aber nicht.
Einige Frorenmitglieder machen sich die Mühe den "Idealen Gaming PC" sehr aktuell zu halten.
Man kann so einen geilen Gaming-PC zusammenbauen ohne zu viel Kohle ausgeben. Zudem ist die Chance das die Komponenten nachher nicht zueinander passen recht gering.
Habe nur gute erfahrungen damit gemacht. ;)
 

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
9.172
Anstatt in einen 4670k und Z-Board zu investieren, steckst du das Geld besser in einen Xeon, H-o der B-Brettchen und in eine bessere Grafikkarte.
 

die.foenfrisur

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.949
es gibt aber nicht "den idealen gaming-pc"...das muss man erstmal verstehen.

hat ja hier wohl jeder andere präferenzen ;)
und wenn diese sich mit den anderen überschneiden passt es, sonst nicht.

bei meinem pc ist die perepherie fast genauso teuer mittlerweile, wie bei anderen der restliche pc.
(monitor 500€, keyboard 160€, maus 85€, soundkarte 250€, 2x AiO kühlung 190€)

​mfg
 

die.foenfrisur

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.949
ja? wo denn? woher weißt du das denn, was zukunftssicher ist?

dann kann man auch gleichen einen 4770k nehmen, der ist übertaktet noch viiiel zukunftssicherer.

hier ist jedenfalls ein übertakteter i5 oder i7 vorne ;)
http://pclab.pl/art55953-4.html

der xeon hat oft den taktnachteil. das gilt natürlich alles nur, wenn der i5 auch übertaktet wird.
der i5 ist ein allrounder, denn er hat keinen wirklich nachteil in spielen ;)
sonst hast du recht, dann kann man eher zum xeon greifen.
mfg
 

thompson004

Admiral
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
9.411
Hyperthreading und die Geschichte mit den neuen Konsolen, die 8-Kerner verbaut haben ;)
Auf dem Chart ist der 4770K aber auch weit oben, der nur ein bisschen schneller ist als der Xeon. Die Sache ist, dass der Leistungszuwachs durch übertakten den Preis nicht rechtfertigt. Und dass man den 4670K in bestimmten Games übertakten muss, um an den Xeon ranzukommen.
 

Kubick

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
7
hab nachgemessen, kühler passt nicht.
Also dann neues Gehäuse oder anderen Kühler...

Das Mainboard habe ich eig. nur wegen dem OnBoard Sound gewählt.
Welche RAMs und welches MB wären besser?
 
Zuletzt bearbeitet:

DaMoffi

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
14.694

Bitte das Gehäuse bzw. die max. Höhe des CPU-Kühlers mal ausmessen!
Bei 185 mm Gesamtbreite passt der Brocken 2 mit seinen 165 mm Höhe sicher nicht rein!
Ergänzung ()

Hmmm...

na wenn du das ausgemessen hast ...

P.S. OnBoard-Sound einfach den günstigsten nehmen!
Wenn entsprechende KH/Boxen da sind: ASUS Xonar DGX
Mainboard nie nach verbautem OnBoard-Sound aussuchen ... lohnt nicht!
 
Zuletzt bearbeitet:

die.foenfrisur

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.949
es gibt aber einen gewaltigen unterschied in den möglichkeiten der auslastung bei HT mit virtuellen kernen und echten 8 kernen ;)

ein i5 hat übertaktet keinen wirklich nachteil in einem spiel.
der xeon hingegen schon, wenn spiele nämlich mit HT oder mehreren kernen nix anfangen können.
sprich, der i5 kann seinen HT-nachteil mit höherem takt fast immer ausgleichen, der xeon hingegen nicht ;)

dennoch ist der xeon eine super cpu, ohne frage.
aber HT muss dann schon unterstützt werden.

mfg
 

die.foenfrisur

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.949

thompson004

Admiral
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
9.411
Welche CPU hat denn 8 echte Kerne?^^
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/Tests/Xeon-E3-1230-v3-Test-1099616/
Also hier schlägt ein Xeon @ 3.7GHz auch einen 4670K @4.3GHz. Man muss sich das ganze halt in low Resolution ansehen, weil so CPUs gebencht werden.
Die 3.7GHz gehen auch mit einem billigen B85M Pro4 ;)
Man spart mit dem Xeon einfach massiv Geld, kann sich das ganze sogar in ein leises, stromsparenden mATX Gehäuse bauen (also die HW ist stromsparend, nicht das Gehäuse :D) und bußt nichts an Leistung ein.
Beim 4670K braucht man zum Übertakten einen gescheiten Kühler (+40€), ein besseres Mainboard (+40€) und das Fachwissen zum Übertakten. Und die Garantie verliert man auch noch ;)
Dafür dann in manchen Singlethread-lastigen Spielen +10 FPS gegenüber einem Xeon zu bekommen, WENN man denn die 4.3GHz stabil erreicht, und man sowieso ins GPU-Limit laufen wird, wenn man nicht gerade ein SLI-System verbaut, lohnt einfach nicht.
 
Top