Gaming-PC Zusammenstellung - Absegnung und Beratung

Khan85

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
11
Hallo liebe Community,

ich habe mir in letzten Tagen und Wochen den Kopf, über einen neuen Gaming-PC, zerbrochen und bin mittlerweile mit meiner Zusammenstellung soweit fertig.
Leider muss ich zugeben das ich nicht wirklich so der PC Geek bin und würde gerne, von der Community, die Bestätigung für die Richtigkeit einholen.

Die Zusammenstellung sieht folgendermaßen aus:

- Mainboard = ASRock Z77 Extreme 4
- CPU = Intel Core i5 3570K
- Grafikkarte = Asus Geforce GTX 660TI Direct CUII
- RAM = Corsair Vengeance LowProfile Black 8GB (2x4GB)
- HDD = Western Digital Caviar Green 2000GB(WD20EARX)
- DVD = LG GH24NS70
- SSD = Samsung MZ-7PC256D/EU 256GB SSD
- Lüftersteuerung = Scythe Kaze Master II
- Gehäuse = Thermaltake ´Chaser MK-I´
- Netzteil = SuperFlower´Golden Green 550W´
- CPU-Kühler = Thermalright ´HR-02 Macho´
- Soundkarte = Asus ´Xonar DX´


Ist das System so ok?

Das Gehäuse, den CPU-Kühler und das Netzteil habe ich bereits.

Dazu möchte ich erwähnen das ich den Rechner nicht zwangsläufig Hochtakten möchte, also muss die CPU keine K Variante sein, ich wollte mir nur die Option dazu freihalten.

Ich weiß, es gehört zwar nicht in diesen Thread aber: Reicht das Netzteil für dieses System?

Noch eine letzte Frage bezüglich der Lüfter die ich anbringen möchte:
Das Gehäuse hat bereits 2x 200mm Multicolor Lüfter inklusive, die man mit der integrierten Lüftersteuerung bedienen kann, wobei ich beide ausblasend am Gehäusedeckel (oben) haben möchte.
Ich habe mir zusätzlich 3x Enermax 120mm Lüfter gekauft, wobei ich 2 an die Gehäusefront (vorne) und eine am Gehäuseboden haben möchte, jetzt zur Frage:
Wie effektiv wird wohl der enstehende Airflow im PC inneren zu erwarten sein?
Oder würde es mehr Sinn machen, wenn ich weitere 2x 200mm Lüfter kaufe und jeweils eine an die Gehäusefront und eine an die Gehäuseseite anbringe?

Bevor Fragen bezüglich der vielen Lüfter auftauchen: Im Sommer wird die Wohnung zum Teil ziemlich warm und ich möchte da etwas entgegen wirken.

Vielen Dank im voraus für diejenigen, die sich die Mühe machen mein Anliegen in Kenntnis zu nehmen. :n8:

Khan.
 
ich würde an deiner Stelle 2x 120 bzw.140 Lüfter in die Front einbauen und 1x 140 an der Rückseite. das langt im normalfall vollkommen. es sei denn Du übertaktest CPU und Graka, dann würd ich evtl. noch einen in die seite einbauen.
 
Viel zu übertrieben, so viel Wärme verursachen die Komponenten nun wirklich nicht.
 
Fürs gaming würd ich ne 7950 nehmen, hab auch eine geht locker auf 1Ghz und damit 7970 Niveau. Deutlich mehr Power als die 660.
 
Zitat von Khan85:
Reicht das Netzteil für dieses System?

Noch eine letzte Frage bezüglich der Lüfter die ich anbringen möchte:
Das Gehäuse hat bereits 2x 200mm Multicolor Lüfter inklusive, die man mit der integrierten Lüftersteuerung bedienen kann, wobei ich beide ausblasend am Gehäusedeckel (oben) haben möchte.
Ich habe mir zusätzlich 3x Enermax 120mm Lüfter gekauft, wobei ich 2 an die Gehäusefront (vorne) und eine am Gehäuseboden haben möchte, jetzt zur Frage:
Wie effektiv wird wohl der enstehende Airflow im PC inneren zu erwarten sein?
Oder würde es mehr Sinn machen, wenn ich weitere 2x 200mm Lüfter kaufe und jeweils eine an die Gehäusefront und eine an die Gehäuseseite anbringe?

Khan.


Das Netzteil reicht locker, damit wirst du keine Probleme bekommen.

Zum Airflow: Du kannst die beiden 200er schon im Deckel lassen, dann 2 120er in die Front bauen, dann aber den 140er rückwärtig eingebaut lassen, also den neben der I/o Blende, das hat erfahrungswerten nach immer die Beste Kühlleistung gebracht. Den anderen 120er kannst du dann vor dem netzteil als intake benutzten. Wenn du nochmehr kühlleistung haben willst, dann noch einen 200er als intake in die seitenwand. Das ganze wird aber nicht wirklich leise sein....


Die Grafikkarte würde ich auch gegen eine 7950 von AMD tauschen, die haben gerade einfach das beste P-/L- Verhältnis
 
Max. Kosten würden mich interessieren ;)

Zudem: hast du ein entsprechendes Lautsprechersystem damit die Soundkarte überhaupt lohnt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Vielen Dank erstmal für die Antworten.

@gbene
Den anderen 120er kannst du dann vor dem netzteil als intake benutzten.
Vor dem Netzteil, also direkt davor am Gehäuseboden?

Zur Grafikkarte:
Es gibt einige Spiele die ich mit Nvidias PhysX laufen lassen will, deswegen hatte ich mich für die GTX660 TI entschieden.
Ist die Radeon 7950 wirklich so überlegen gegen eine GTX660 TI, mal abgesehen vom Speicherinterface?
Ich will eigentlich keine höheren Auflösungen als Full HD betreiben.

Mal angenommen ich würde mich für eine 7950 entscheiden, welches Referenzmodell ist die beste?

@ derius
Max. Kosten würden mich interessieren.

Zudem: hast du ein entsprechendes Lautsprechersystem damit die Soundkarte überhaupt lohnt?
Die Kosten gehen zurzeit noch Open-End in die Höhe :)
Zurzeit habe ich noch das 2.1 Logitech Z4 Soundsystem und die AKG 530 Kopfhörer, möchte ich aber in baldiger Zukunft durch hochwertigere Sachen austauschen.
 
Zurück
Top