Gerüchte um 56k/ISDN Flat von T-Online

Tomy

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
2.016
http://www.onlinekosten.de/news/artikel/23881/0/Schmalband-Flat_von_T-Online_in_Sicht

80 Euro......günstig is was anderes ;-). Gut..kann man nicht mit DSL vergleichen.

Das ist nunmal Realität, wenn die Provider pro Minute an die Telekom latzen müssen. Da muss man großzügig kalkulieren. T-Online gehört zwar zur Telekom, wirtschaftet aber völlig eigenständig. Die müssen also auch Kontingente kaufen.

Die 80 Euro sind im Grunde sogar noch günstig kalkuliert. Wenn das Angebot wider Erwarten stark genutzt wird, wird der Preis eh auf 120 Euro oder mehr hochgehen oder gleich eingestellt werden. Nach meinem letzten Kenntnisstand zahlen die Provider ~30 Cent pro Stunde an die Telekom an Durchleitungsgebühren. Wenn sie noch was verdienen wollen, kann man wohl 40-50 Cent die Stunde an Einnahmen rechnen. Nach ~160 Stunden zahlt T-Online drauf. Und da man Torrent & Co. 24h/7 Tage wegen der geringen Bandbreite laufen lassen muss, ist nach rund einer Woche die Gebühr eigentlich schon aufgefressen.

Sprich...mit P2P Usern macht man richtig fett Nasse und der Gelegenheits-oder "Mittelklassesurfer" wird keine 80 Euro latzen. Es werden sich also die 30Tage/24h online Nutzer anmelden und das Angebot nach 3-4 Monaten wieder weg sein. Kennt man ja schon zur Genüge.

Also wenn das wirklich kommt, ist das nur nen Testballon. 80 Euro, das muss man leider sagen, ist zu günstig. "Wirtschaftlich" sind 150 Euro und mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

AnarchX

Ensign
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
219
80€, während man für die 285fache Geschwindigkeit, die Flat schon für einen 10er bekommt...:mad:

Da zockt man diejenigen die man ins verglasfaserte Unglück gestürzt hat nochmal richtig ab -> Pfui...


@"80€ nicht wirklich wirtschaftlich"

Wem gehören nochmal die "günstigen" Glasfasernetze?
Warum sollte die Verwaltung von 56k/ISDN mehr kosten als von DSL?

Wirtschaftlich wären weit weniger, aber man will ja nicht auf die fetten Einahmen aus der Glasfaserabzocke verzichten...
 
Zuletzt bearbeitet:

luky37

Captain
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
3.417
Nur mal so zum Vergleich:
In Italien gibs ne Flatrate der Telecom Italia um:
12€ - 56k
24€ - ISDN


mfg
 

AnarchX

Ensign
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
219
btw.
Die Schmalband-Flat, welche die T-Com vor langer Zeit mal kurz angeboten hatte, kostetet damals 79 DM....:freak:
 

Arne

Commodore
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
4.972
Hoch lebe AOL, die irgendwann 2004 oder 2005 mal ein paar hundert oder tausend CDs mit dem Code für eine 20€-Schmalbandflat in Deutschland rausgehauen haben ;)

Woher kommt eigentlich die Annahme, dass immer Glasfaser schuld ist, wenn jemand kein DSL bekommt?
 

Tunguska

Commander
Dabei seit
März 2003
Beiträge
2.126

AnarchX

Ensign
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
219
Woher kommt eigentlich die Annahme, dass immer Glasfaser schuld ist, wenn jemand kein DSL bekommt?
Ist jedenfalls oft ein Grund(bin z.B. selbst betroffen und auch viele Bekannte aus der Umgebung, die in neu erschlossenen Gebieten wohnen). - Der Osten wurde damals halt günstig verglasfasert.
Das Problem ist hier halt, dass die technische Umsetzung von DSL bei GF alles andere als billig ist und deshalb die T-Com es halt auch nicht macht.

Die Dämpfungsgeschichte ist dann natürlich wieder etwas anderes, wobei man hier auch die mögliche Bandbreite schalten könnte, wenn es auch nur 0.1MB sind, aber warum macht man es wohl nicht? ;)
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.073
Warum wechselt ihr denn nicht zu Versatel, die bieten eine ISDN Flatrate an für akzeptable Preise.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.073
Das liegt ja immer daran ob Versatel bei Euch überhaupt verfügbar ist. Mit der Telekom hast Du dann ja nichts mehr am Hut, da Du alles an Verstatel zahlst.
 
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
8.048
bei den preisen ist man per CbC besser aufgehoben ...
leider
aber irgendwie muss man mit der not der leute ja geld machen ;)
 

Spielkind

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
6.132
Eine Schmalbandflat von T-Online. Für Leute die technisch bedingt kein DSL bekommen können und nicht von einem Alternativanbietern versorgt werden, eine imo feine Sache. Selbst habe ich mich damals mit div. AOL Schmalbandflats über "Wasser" gehalten.

Finaniziell lohnen tut sich die Flat für 80 Euro nicht. Machen würde ich es trotzdem! Denn was macht den Komfort von DSL aus? Imo die Flatrate. Geschwindigkeit ist erstmal zweitrangig. Wartet man eben etwas länger. Ist ja egal, der Netzzugang wird pauschal abgerechnet.
 
A

asus1889

Gast
Bei mir ist auch kein DSL verfügbar, obwohl mein Nachbar, 20 Meter weiter DSL 3000 hat, logisch ne! Er ist an die die die Stadt in der er wohnt angeschlossen und ich an die Nachbarstadt die 6 km entfernt ist (andere Vorwahl). Somit ergibt sich eine Dämpfung von satten 58 DB.

Nutze zur Zeit HSDPA ( 1, 8 MBit) 5 GB Flatrate für 60€. Das nenne ich dann mal A......hkarte!:evillol:
Zocken ist auch nicht drin, deswegen ärgert es mich ja auch so, 180ere Ping, da wird man entweder gekickt oder man verliert andauernd.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

moquai

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
16.762
Hallo eigs,

was kein vernünftiger Nachbar machen würde.

- Es schmälert seine Bandbreite
- Er haftet für Dich
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.073
Der kann aber bei der Telekom einen weiteren Mitbenutzer einrichten, dann wird halt nur der Mitbenutzer extra zahlen müssen. Als Nachweis einer evtl Haftung sollte das ausreichend sein. Ob das allerdings eine preiswerte Lösung ist wage ich zu bezweifeln, da die Tarife nicht gerade günstig sind im Gegensatz zur Flat.
 
Top