Gigabyte GA-P55A-UD3 -- RAID-Probleme

hasischnurz

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
15
Hallo,

Ich versuche, auf einem funktionierenden Win7-System (Ultimate 64bit) einen zusätzlichen RAID1-Array an den Start zu bekommen. Seit ich im BIOS den RAID-Modus angeschmissen und den Array erstellt habe, bekomme ich beim Start von Win7 aber immer einen Bluescreen.

Intel core i7 / 2,80GHz / 8MB
MB-Rev. 1.0, neuestes BIOS (F11)
NVidia GeForce GT520

SATA2-Belegung:
0 - Systemplatte (Samsung 103SJ)
1 - BD-Laufwerk
3 - eSATA-Anschluß (Gehäuse-Front)
5 & 6 - 2x HD für RAID

SATA3 unbelegt
Am IDE-Anschluß hängt noch eine Samsung 400LD
XHD-Modus im BIOS ist disabled


folgendes nach und nach versucht:
- RAID-Array wieder aufgelöst, Controller aber zunächst im RAID-Modus gelassen
- IDE-Platte abgestöpselt,
- beide RAID-HD's abgestöpselt
immer noch Bluescreen.

NUR solange kein RAID eingestellt ist (also PCH SATA Control Mode auf "IDE"), läuft alles super - auch die beiden Platten, die eigentlich für den RAID-Array vorgesehen sind, sind auf Win7 ansprechbar.


Habe dann irgendwo gelesen, daß man die
Intel® Chipset Device Software (INF Update Utility)
(erhältlich von Intel's Downloadcenter) ausführen soll.
Dann nochmal von Gigabyte selber Chipset-Software 9.1.2.1007 installiert.
Brachte beides keinen Erfolg.

Ist das vielleicht irgendein Treiberproblem? Man sollte doch erwarten, daß Win7 entsprechende Treiber an Bord hat, zumal für ein MB von 2009. (Mein alter RAID-Array auf einem ASUS-P4C800 hatte sich mit WinXP probemlos einrichten lassen...)


Vielen Dank im voraus für die Hilfe!
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.596
Marvell 9128 chip:
2 x SATA 6Gb/s connectors (GSATA3_6, GSATA3_7) supporting up to 2 SATA 6Gb/s devices
Support for SATA RAID 0 and RAID 1
Warum schliesst Du die beiden Platten nicht am Marvell an?
Dann musst Du am Intel doch nichts umstellen.
Oder den Esata und die Systemplatte an den Marvell, das BD an 4 oder 5 und 0-3 als Raid einstellen.
Die Ports 4 & 5 kannst du doch bestimmt auch einzeln einstellen im Bios, so das 0-3 als Raid angesprochen werden können.
 

hasischnurz

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
15
Die GSATAS hatte ich erstmal beiseite gelassen - aber falls es wahrscheinlicher ist, daß RAID damit auf Win7 funzt... kann ich mal probieren.

Zu Deinem anderen Vorschlag - macht es einen Unterschied, ob der RAID an SATA 0/3 oder 4/5 hängt? Und ja, die einzelnen Steckplätze kann man individuell konfigurieren.
Allerdings spinnt Win ja schon rum, wenn noch gar keine Steckplätze als Arrays definiert sind, sondern allein schon weil sich nur der Controller im RAID-Modus befindet...
 

Kasjopaja

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.147
Zu Deinem anderen Vorschlag - macht es einen Unterschied, ob der RAID an SATA 0/3 oder 4/5 hängt? Und ja, die einzelnen Steckplätze kann man individuell konfigurieren.
Allerdings spinnt Win ja schon rum, wenn noch gar keine Steckplätze als Arrays definiert sind, sondern allein schon weil sich nur der Controller im RAID-Modus befindet...

Na weil Windows schlicht die Treiber fehlen.

Wenn du 0-3 im Sata/IDE Modus laufen lässt, und 5-6 im Raid laufen, sollte es keine Probleme geben. Nur wenn der Steckplatz der Systemplatte sich ändert. Also von Sata/IDE auf Raid. Dann gibts Bluescreens.

*EDIT*

Grad aufgefallen XD, hast du ja am Anfang so schon gehabt oder? Ansonsten Probiere einfach mal die Lösung von werkam.
 
Zuletzt bearbeitet:

schlitzohr1812

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
512
Zuletzt bearbeitet:

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.596
Dann sollte man aber evtl das BD Laufwerk an einen Anschluss anklemmen, der niicht im Raid ist?
 

hasischnurz

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
15
Danke für alle Antworten!

Schlitzohr's link befolgt => WIn7 bootet AHCI-Mode (hatte ich vorher allerdings nie getestet), aber im RAID-Mode immer noch Bluescreen :freak:

SATA umgestöpselt...
0 / 3 (wie von werkam empfohlen) 2x RAID-Platten
1 System-HD
2 BD-Laufwerk
5 eSATA
(die ATA-Platte wird im BIOS unter "IDE Ch.4 Master" geführt, daher dachte ich, die SATA & ATA-Kanäle hängen irgendwie zusammen, und ich lasse SATA4 frei)...

auch BD-Laufwerk mal abgestöpselt... immer noch nix.

(Nur so nebenbei - Die ATA-Platte wird mir im Standard-CMOS als einziges (?!) Laufwerk angezeigt. Ist das nicht irgendwie komisch? Die SATA-Laufwerke sollten doch auch da auftauchen??
Und im Menu für Boot-Reihenfolge wird die System-HD unter "SCSI-0" angezeigt. Ähm, SCSI??...)
- Na der RAID-Controller (und WIn7) erkennt die weiteren HD's jedenfalls.

Da bleibt mir wohl nur der GSATA...

== EDIT ==

Nach Umstöpseln der RAID-HD'S auf den GSATA-Controller:
- Array-HD'S werden im CMOS Setup nun angezeigt (die ATA-Platta auch weiterhin, aber die SATA-System-HD immer noch nicht... na egal)

Nach Einrichten des Arrays auf dem GSATA (Marvel)-Controller:
- Win7 bootet :king::king::king:
- und es kommt gleich diese bescheuerte Microsoft-Abfrage von wegen "ist das hier wohl eine Original-Lizenz?"... offenbar reicht die Änderung der Laufwerks-Controller aus, um die "geänderte-Hardware"-Schwelle von Windows zu triggern... wie albern :lol:

Ende gut, alles gut, aber bleiben 2 Fragen:
- War das nun Fehlkonfigurierung des Intel-SATA meinerseits - oder ist da womöglich ein Fehler auf dem Mainboard? Das würde ich gerne ausschließen, also wenn noch jemand ne Meinung dazu hat, würde ich mich freuen!
- Sollte ich nun die beiden Controller im IDE- oder AHCI-Mode betreiben? Ist AHCI einfach nur schneller, oder kann's eventuell auch irgendwelche Probleme verursachen?

Vielen Dank nochmal an alle!!
.
 
Zuletzt bearbeitet:

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.596
"SCSI-0" wird deshalb angezeigt weil der Anschluss nun auf AHCI/Raid gestellt wurde.

Geschrieben habe ich es aber noch ganz anders als Du es nun gemacht hast:
Nicht 0 + 3 für die Raidplatten sondern 0,1,2,3 im Raid/AHCI Mode - 4 + 5 für BD und die Systemplatte im IDE Mode, die Esata an den Gsata Anschluss. Oder Alternativ die beiden Raidplatten an den GSATA und den auf Raid stellen. Die Esata muss auf einen AHCI Anschluss, sonst kannst Du die Platte nicht HotPlug benutzen.
Wenn es nun läuft und Du keine Probleme hast, lasse es so, teste aber noch wie es mit dem BD Laufwerk ist, evtl steckst Du das an Port 4 oder 5 des Intel und stellst diesen dann unabhängig von Port 0 bis 3 auf IDE.
Bei meinem Gigabyte Board liefen die Brenner dann besser, hat auch Probleme behoben, die ich schon beim Installieren hatte, weil das Laufwerk ohne AHCI Treiber die Installation nicht weitergemacht hat. Das ist aber sehr lange her, mittlerweile weiss ich das es anders auch geht.
 
Top