Homematic oder anderes System?

Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
206
Hallo,
Ich stehe kurz vor dem Einzug in ein neues Haus und würde gerne ein paar Sachen einfacher machen.

Jede Lampe im Haus wird eine Hue Lampe, jedes Fenster hat Rolläden ( Schon angebaut ) und Fußbodenheizung gibt es auch. Alles soll nach möglichkeit über App gesteuert werden.

Im Eingangsbereich des Flurs wird ein Tablet fest an der Wand installiert welches als Steuerung dienen soll allerdings bin Ich auf ein paar widersprüchliche Hinweise und ähnliches gestoßen bzw. möchte Erfahrungen haben was am besten geeignet ist.

Kann man Homematic IP wenn man sich eine CCU holt auch komplett ohne Cloud bedienen also komplett Offline und lokal? Ich brauche keinen Fernzugriff und habe hier teilweise gelesen das wenn man eine CCU hat sich auch alles lokal steuern lässt ohne Internet, habe aber teilweise auch gelesen das es trotzdem nur per Cloud geht.
Ist Homematic dafür geeignet auch von mehreren Smartphones und Tablets gesteuert zu werden? Das Tablet im Flur soll alles steuern können ( Farbe bei Hue ist nicht wichtig,, wäre aber nett) allerdings werden Farben wahrscheinlich meistens eher von Smartphone geändert, außerdem wird IOs und Android beides benutzt und es sollte mit beiden kompatibel sein. Es ist halt eine Zentrale Steuerung per Tablet im Flur sowie mobile Steuerung vom Smartphone wenn man im entsprechenden Raum ist gewünscht

Achja, es sollte eine einfache Oberfläche bieten am Tablet bzw. am Smartphone reicht es wenn man es weiterhin per HUE App steuern kann ohne das es Ärger gibt dann am Tablet. Klicki Bunti mit einfachen Symbolen zum rauftippen wäre also praktisch :)
 

Sgt.Seg

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.343
Ja Homematic IP geht auhc ohen Cloud. Mit CCU3 (oder 2 oder RasPiMatic) geht auch eine Mischung aus Homematic und Homematic IP. Bei mir läuft alles nur lokal über das RasPiMatic, nichts in einer Cloud.

Das Ganze hat eine verständliche Oberfläche mit einem Mega gutem Forum und dort viel Support (vorrausgesetzt man hat sich gering damit beschäftigt und lässt die "Arbeit" nicht nur andere machen).

Für Android kann ich dann die APP TinyMatic empfehlen, läuft bei mir selbst auf 3Geräten. Ist zum testen gratis, dauerhaft kostet die wenige €uro, funktioniert aber super. IOS kann ich aber nichts zu sagen, nutze ich nicht.

ABER:
Frage vorweg. Was ist das für ein Haus? Neubau? Grobe Renovierung nötig?
Denn Homematic ist Funk. Das ist bei drei Stockwerken unter Umständen teilweise ein Reichweitenproblem (es gibt aber Repeater bzw. Funkerweiterungen) und es kann auch so ggf. immer mal zu Fehlern kommen. Bei mir (ca. 100Geräte inbegriffen) ist im Schnitt einmal pro Monat ein Funkweg temporär (für wenige Sekunden) gestört.
Das sollte einem bei Funklösungen klar sein. Kann also sein, dass dann das ROllo abends doch nicht runtergeht, wie eigentlich eingestellt.
 

smirage

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
382
Also ich habe im Zuge meines Umbaus komplett auf Homematic gesetzt. Mit einer CCU kannst du auch Homematic IP steuern.

Für eine übersichtliche TablettenSteuerung kann ich dir noch ioBroker und ioBroker.vis ans Herz legen. Hier kannst du dann zusätzlich zu HM noch alles mögliche Andere mit steuern.
 

rolandm1

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.901
Bitte bei Homemstic bedenken, dass mit Ausnahem der CCU das meiste mit Batterien läuft.
die Homematic CCU ohne IP kommt komplett "offline" aus.

Bei einem Neubau würde ich eher etwas mehr investieren, und dann KNX vebauen.
 

revoltecmaster

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
206
Ist ein fertiges Haus wo erstmal nichts mehr geändert wird, ansonsten hätte Ich auch komplett KNX verbaut und mir einiges mehr an Kabeln legen lassen.

Gibt es für die Homematic keine Wandthermostate mehr(Fußbodenheizung) die direkt an den Strom geklemmt werden ( Der alte Thermostat kommt ja eh ab), würde gerne dieMöglichkeit behalten auch direkt im Raum ohne Smartphone und ohne Batterie die Temperatur zu ändern
 

d3r8oo

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
21
Ich nutze auch nen Raspberry und einen Mix aus Homematic und Hue und steuere damit Heizung als auch Beleuchtung. Ich nutze zur Steuerung via iOS die App @Home die ganz gut funktioniert. Die Raspmatic Zentrale kann die Hue Zentrale mit verwalten, das klappt wunderbar.
 

R O G E R

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.199
Also wenn du neu baust, würde ich ein KNX System Empfehlen.
Zwei Freunde haben dies auch in ihren Neubau installiert und sind voll zufrieden.
Die nutzen das KNX System von Gira.

Ich selbst habe Zuhause und einzelne Teile mit Homematic gelöst.
Rolladen, Einzelne Lampen, Schaltbare Steckdosen.
Es läuft wiklrich sehr gut.
Nutze einen Raspberry Pi mit PiVCCU (CCU3 auf einen Raspberry) und da bei noch iobrocker.
Läuft wirklich alles störungsfrei und zuverlässig.
Habe auch als Aktoren größtenteils Homematic IP genommen.
Wenn du es auch mit einen RPi machen möchtest, dann nehme auf jedenfall mind. den RPi4 mit 2GB weil iobrocker braucht sehr viel RAM.
Mein 2er ist da schon an der Kotzgrenze :D
Und das schöne ist. Alles Offline ohne Cloud.
Bei iobrocker kannst du auch deine Hue-Lampen ohne Probleme einbinden.
Es gibt mittlerweile für fast alles Adapter (Schnittstellen) in der Software.
 

till69

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.560
Ebenfalls interessant: Loxone Miniserver ... auch prima um KNX etwas Logik zu verpassen.
Gira ist einer der teuersten KNX Anbieter, und nicht besonders innovativ. Wenn KNX, dann MDT und Zennio anschauen. Man ist bei KNX nicht herstellergebunden (jeder kann mit jedem :))
 
Zuletzt bearbeitet:

Sgt.Seg

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.343
Ist ein fertiges Haus wo erstmal nichts mehr geändert wird, ansonsten hätte Ich auch komplett KNX verbaut und mir einiges mehr an Kabeln legen lassen.

Gibt es für die Homematic keine Wandthermostate mehr(Fußbodenheizung) die direkt an den Strom geklemmt werden ( Der alte Thermostat kommt ja eh ab), würde gerne dieMöglichkeit behalten auch direkt im Raum ohne Smartphone und ohne Batterie die Temperatur zu ändern

Doch gibt es:
https://www.elv.de/homematic-ip-wandthermostat-mit-schaltausgang-fuer-markenschalter.html

Ich hab alle Geräte (Die es benötigen) mit den weißen Eneloops in Betrieb und die kürzeste Lebensdauer der Akkus haben die Heizkörperthermostate mit ca. 3Wintern bisher bei mir. Das ist meiner Ansicht nach schon okay.
 

Kerasto

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.299
Ich habe in meinem Haus ebenfalls alles mit HomeMatic ausgestattet und somit smart gemacht.
Einzelne Birnen habe ich mit Hue ersetzt, feste Lampen gelassen und mittels Homematic-Schalter smart gemacht.

Bitte bedenke, dass Du die Hue-Birnen nur mit einem Homematic-Funktaster bedienen kannst, die gerne mal leise surren.

Als Oberhirn habe ich einen Homee mit Z-Wave sowie Zigbee-Plug und somit weitere Geräte eingebunden wie Kameras, Garagentor, Markise, etc.
Im EG sowie OG hängt jeweils ein iPad Mini an der Wand, womit ich das komplette Haus via Homee Dashboard steuern kann.
Da meine Frau und ich iOS Nutzer sind, haben wir Homee auch in Apples Homekit integriert und können so auch aus der Ferne auf das Haus zugreifen :)

Suche aktuell noch etwas, um die Haustür via Fingerabdruck zu öffnen, aber da lässt sich auch noch was finden :)
 
Top