HTPC mit 2 TV Karten und Soundkarte?

PsychoX7

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
531
Hi, ;)

Ich bin momentan am zusammenstellen eines HTPC's.. Nur stehe ich vor einem kleinen Problem.
Ich habe leider kein, und denke auch nicht, dass sowas gibt, Mainboard gefunden im Mikro-ATX-Format, das 3 PCI und eine PCIe 16x Schnittstellen hat.
2 PCI und eine PCIe 1x und dann noch eine PCIe 16x würde zwar auch gehen, aber wenn ich alle Plätze belege, dann bekomme ich wohl eher Probleme mit der Kühlung der Grafikkarte. Dadurch, dass ich den PC so leiste wie möglich haben wollte, habe ich nach einer passiven Kühllösung gesucht, allerdings belegen diese ja leider meist noch einen weiteren Slot, womit dann meine Zusammenstellung nicht mehr passen würde. Auf eine externe Soundkarte will ich nicht zurückgreifen und auf den onboard Soundchip sowieso nicht. Mein Problem wäre gelöst, wenn mir eine Twin-Tuner-DVB-S2 Karte bekannt wäre. Dann würde mir eine TV-Karte reichen und ich könnte den anderen Slot für die Soundkarte verwenden.

Was könntet ihr mir empfehlen?

Meine Idee war eigentlich folgende: Ein HTPC, der sämtliche geräte im Wohnzimmer ersetzt. Reciever, DVD-Player, DVD-Recorder, Stereo-Anlage..
Damit ich dann parallel fernsehen und eine andere Sendung aufnehmen kann, hätte ich dann 2 TV-Karten verbaut ( DVB-S2 ). Wichtig bei der TV-Karte ist mir vor allem die HDTV Unterstützung und die Möglichkeit den 5.1 Sound mit aufnehmen und wiedergeben zu können. Die Aufnahmen natürlich möglichst ohne Verlust von Qualität. Teletext / EPG sollte ebenfalls vorhanden sein. So kam ich dann zu der TV-Karte von Hauppauge -> HVR-4000, wobei ich mir bei der TV-Karte nicht sicher bin, ob sie die 5.1 Aufnahme unterstützt. Falls nicht, dann würde ich zu der KNC One - TV-Station DVB-S2 Plus greifen.
Da ich viel wert auf guten Sound lege hätte ich dann noch zusätzlich eine PCIe 1x Soundkarte verbaut. Bei der Grafikkarte bin ich mir allerdings bei der Zusammenstellung noch nicht sicher, weil ich befürchte, dass so eine zu hohe Hitzeentwicklung entsteht.
Nach Möglichkeit sollte der Grafikkarte ein HDMI Ausgang zur Verfügung stehen, ohne die Verwendung eines Adapters.

Hier mal die genaue Zusammenstellung:

Gehäuse: Antec VERIS Fusion 430
Netzteil: Bereits integriert
Mainboard: Foxconn A7GM-S - Socket AM2+ - Chipsatz: A780G
Speicher: 2Gb Kit Kingston ValueRAM - 800 MHz
Prozessor: AMD Athlon 64 X2 5400+ - Energy Efficient (65nm)
CPU-Cooler: Thermaltake Ruby Orb CL-P0391 (wg. Platzgründen)
Grafikkarte: MSI R3650-MD256 OC / MSI HD 3650 OC ( HDMI )
Festplatte: Samsung F1 - 500 Gb - 16 Mb Cache
CD / DVD: LG GGC-H20L - Liest Blu-Ray & HD-DVD
Soundkarte: Creative Counsblaster X-Fi Xtreme Audio - PCIe 1x
TV Karte(n): Hauppauge WinTV HVR-4000 oder KNC One TV-Station DVB-S2 Plus

Als Betriebssystem würde ich mich dann zwischen der XP MCE und Windows Vista Home Premium (32 bit) entscheiden.
 
Wieso nimmst du kein Mainboard mit integrierter Grafik?
Schau dir mal den firsch erschienen AMD 790GX-Chipsatz an...
 
Reichen die onboard Chipsätze aus, um HDTV ohne Ruckeln darstellen zu können?!
Oder gibt es bei 2 TV-Karten dann eventuell Probleme, mit dem Onboardchip?

Edit: Vor Allem muss es ja ein Mikro-ATX Mainboard sein..
 
Zuletzt bearbeitet:
Naja onboard-Grafiklösungen findet man ja hauptsächlich bei Mico-ATX...
und bei passender Software reichen sie genauso aus wie deine dedizierte Grafikkarte (die dir auch nur was bringt, wenn die Software/Codecs/Filter die Hardware-Beschleunigung der Grafikkarte unterstützt)

Und warum soll es bei 2 TV-Karten bei einem onboard Grafik andere Probleme geben, die es bei einer normalen Grafikkarte nicht gibt? oO

Hmm ok den 790GX gibt's evtl nicht in Micro-ATX, aber auch andere onboard-Grafikchips bringen genug Leistung für deine Ansprüche...
 
Hatte mal gelesen, dass es für HDTV Aufnahmen und allgemein für einen HTPC mindestens eine 2600 Pro / XT sein sollte, um Ruckler zu vermeiden.
Im Bereich HTPC kenne ich mich leider nicht so gut aus - Bin also dankbar bezüglich Hinweiße / Tipps.

Wäre er AMD Prozessor ( X2 5400+ ) ok, für einen HTPC?

Btw. - Ich bin am überlegen, ob ich mir 2 Festplatten einbau. Eine kleinere (120-250 Gb) und eine 500 Gb Festplatte. Zweitere wäre dann allein für die Aufnahmen von i-welchen Filmen.
 
Als CPU würde ich den Athlon X2 4850e (ca. 60€)nehmen. Der verbraucht nur 45Watt. Und als Mainboard das Asus M3A78-EM(ca. 70€) nehmen. Nimm auch 2x2 GB RAM (ca.50€)und ein 64bit Betriebsystem, bei den Preisen. Außerdem läuft so das de und encodieren schneller. Da ein Film meist so zwischen 3 und 4 GB hat. So muss der Rechner die Daten nicht immer zwischen RAM und Festplatte hin und herschieben. Und auf eine seperate Grafikkarte kannst du wenn du darauf nicht spielen willst verzischten. Der 780G ist schnell genug für HDTV. So ist dann auch genug platz für zwei TV - und eine Soundkarte. Du kannst natürlich auch noch eine HD3450 einbauen, müsste dann aber eine mit Lüster sein.
Du kannst natürlich auch eine TV-Karte mit Twintuner einsetzen, hab aber keine gefunden.
Wenn im Gehäuse platz und das Geld da ist kannst du auch drei Festplatten und eine externe nehmen.
1. 80GB - Betriebssystem
2. 160GB - Aufnahmen
3. 160GB - Speicherort für die bearbeiteten Filme, so sollte das bearbeiten nochmal etwas schneller gehen.
4. 1TB extern zum archivieren

Als Betriebssystem würde ich XP 64bit nehmen. Als TV-Karte kann ich Terratec empfehlen. Mein DVB-C USB-Stick läuft unter XP ohne Probleme. Unter Vista gabs aber hin und wieder Bildaussetzer. Kann aber auch an meinem Turion X2 1,6GHz notebook liegen. Am P4-Desktop mit XP gibts keine Probleme. Aber man kennt die Multicoreoptimierung der Programme.
 
Zurück
Top