HyperX Cloud II Lohnenswert ?

Schultzgunter

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
711
Ich wollte mein Speedlink Medusa XE du da habe ich das HyperX Cloud II gesehen und wollte mal wissen ob es sich lohnt zu kaufen oder einfach dreck ist danke im Voraus

Sind wirklich Beyerdynamic Treiber verbaut wie es überall steht

LG Kevin
 
Zuletzt bearbeitet:

WhiteShark

Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
9.910
Das HyperX Cloud ist in seiner Preisklasse ungeschlagen. Nur das II lohnt sich nicht, da ist nur ne Soundkarte dabei die nix taugt.


Kurz und knapp via Smartphone
 

DarthFilewalker

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
973
Hallo Schultzgunter!

Wenn, dann nimm das HyperX Cloud!

https://www.amazon.de/HyperX-Cloud-...id=1470069030&sr=8-2&keywords=kingston+hyperx

Das HyperX Cloud II ist ein HyperX Cloud mit einer minderwertigen USB-Soundkarte, die niemand braucht! :)

Neben dem HyperX Cloud gibt es im Übrigen noch die folgenden empfehlenswerten Headsets:

https://www.amazon.de/QH-85-Premium...id=1470069234&sr=8-1&keywords=QPad+QPAD+QH-85

https://www.amazon.de/Qpad-Gaming-H...id=1470069244&sr=8-1&keywords=QPad+QPAD+QH-90
 

Schultzgunter

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
711
Ujnd was ist wenn man die einfach weglässt und mit einem adapter für das eine kabel und es dann an eine externe Soundkarte anzuschließen ?

Und wie ist es mit der anderen frage sind wirklich Beyerdynamic Treiber verbaut ?
 

Freezehead

Captain
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
3.247
Hallo,

Das HyperX Cloud II ist nicht empfehlenswert, die Gründe wurden schon erwähnt.
In diesen Preisbereich kann man sich für folgendes entscheiden:

ca. 100€
geschlossene Bauweise: Kingston HyperX Cloud der ersten Generation + Asus Xonar DGX
offene Bauweise: QPAD QH-85 + Asus Xonar DGX

Beide Kopfhörer sind baugleich. Ein Kopfhörer mit offener Bauweise ermöglicht einen räumlicheren Klang, jedoch schirmen sie Außengeräusche schlecht ab. Ein Kopfhörer mit geschlossener Bauweise ermöglicht zB ein kräftigeren Bass. Ein Kopfhörer mit offener Bauweise erzeugen weniger Wärme am Ohr und kann dadurch angenehmer zu tragen sein, wenn man die Kopfhörer mehrere Stunden trägt.
 

Otsy

Captain
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.568
Dass Beyerdynamic-Treiber verbaut sein sollen lese ich heute zum ersten Mal. Und ich halte dieses Gerücht für unwahrscheinlich.

Muss es ein Headset sein?
 

Schultzgunter

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
711
mir wäre ein headset lieber aber was hast du für ein vorschlag @Otsy ?
 

amokkx

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.126
Wir (viele Kollegen und ich) haben uns das "HyperX Cloud der ersten Generation" gekauft. Vor allem, da wir oft auf LANs gefahren sind.

- Dämpfung ist SEHR gut, damit kann man locker 400 Leute in der Halle ausblenden :)
- Mikro gut, geringe Aufnahme an Nebengeräuschen
- Sound sehr gut
- Nach 10h wirds dann aber auch mit meinen Dumbo-Ohren zu viel und muss eine Pause einlegen (zum Vergleich nehm ich mal das Superlux HD621 mein ich wars, da war nach 3h Ende im Gelände)

Für diesen Preis (vor knapp 1 Jahr für 75 gekauft) mMn die beste Wahl in diesem Preissegment.
 

Otsy

Captain
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.568
Wenn es ein Headset sein muss, dann würde ich ebenfalls zum QH-90 (geschlossen) bzw. QH-85 (offen) raten.

Besser wären aber DT 770 (geschlossen) oder DT 990 (offen) in Kombination mit einem Tisch- oder Ansteckmikrofon.
 

Schultzgunter

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
711
@Otsy können die Headsets die du Sagts eigendlich von der AudioQualität vergleichbar mit denn Beyerdynamics ?
 

Otsy

Captain
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.568
Ich habe den direkten Vergleich, da ich mir für LANs neben einem DT 990 Pro immernoch ein QH-90 halte (okay, semi-direkt, da der eine offen, das andere geschlossen). Das Qpad klingt zwar auch gut, kann mit dem Beyerdynamic aber in keiner Hinsicht konkurrieren.

Kommt natürlich auch viel auf das subjektive Soundempfinden des Einzelnen an.
 

Schultzgunter

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
711
Würde das denn schon ein Großer Unterschied zu meinem Jetzigen Headset sein ? @Otsy
 

rumpel01

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2006
Beiträge
24.531
Zuletzt bearbeitet:

Otsy

Captain
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.568
Zu deinem jetzigen Headset kann ich nichts sagen. Wenn ich mir das allerdings so anschaue und die Produktbeschreibung lese komme ich zu der Vermutung, dass es eher im Low-End-Bereich angesiedelt ist. Würde ich mit dieser Vermutung richtig liegen, so würdest du einen dramatischen Unterschied wahrnehmen. In Ermangelung eigener Erfahrungen mit deinem 'Medusa' ist das aber alles nur eine Vermutung meinerseits.
 

DarthFilewalker

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
973
@ Schultzgunter

Beyerdynamic-Kopfhörer sind nochmal eine ganze Ecke besser, als die zuvor genannten Headsets. Wie bereits The_Jensie geschrieben hat, würde ich dir empfehlen, einmal richtig Geld in die Hand zu nehmen und dir eine vernünftige Kombination aus einem Beyerdynamic-Kopfhörer, einem separaten Micro und einem KHV zu holen.

Die Kombination könnte (je nach Budget) wie folgt aussehen:

1. Kopfhörer

Beyerdynamic DT-770 Pro (geschlossen)

https://www.thomann.de/de/beyerdynamic_dt770pro.htm?ref=search_rslt_Beyerdynamic_106864_0

Beyerdynamic DT-880 Pro (halboffen)

https://www.thomann.de/de/beyerdynamic_dt880_pro.htm?ref=search_rslt_Beyerdynamic_197854_1

Beyerdynamic DT-990 Pro (offen)

https://www.thomann.de/de/beyerdynamic_dt990pro.htm?ref=search_rslt_Beyerdynamic_106865_2

2. Micro

Zalman ZM-MIC1

https://www.amazon.de/Zalman-ZM-MIC...qid=1470139723&sr=8-1&keywords=Zalman+ZM-MIC1

Samson Go Mic

https://www.amazon.de/Samson-Clip--...70139639&sr=8-1-fkmr0&keywords=Samson+Go+m,ic

ModMic

https://www.amazon.de/AntLion-Audio...ie=UTF8&qid=1470139779&sr=8-1&keywords=Modmic

3. KHV

FiiO E10K Olympus 2

https://www.amazon.de/FiiO-E10K-Oly...470139826&sr=8-1&keywords=FiiO+E10K+Olympus+2

Das macht meiner Meinung nach wesentlich mehr Sinn, als sich für 100 € ein Gaming-Headset zu kaufen und sich in 3 Jahren wieder ein neues Gaming-Headset zu kaufen und sich 3 Jahre später wieder ein neues Gaming-Headset zu kaufen. :)

Lieber einmal tiefer in die Tasche greifen und die nächsten 10 - 20 Jahre Ruhe haben. :)
 

Schultzgunter

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
711
32,80,250,600 Ohm welche wäre am besten ?
 
Zuletzt bearbeitet:

DarthFilewalker

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
973
Das kommt ganz darauf an, wo du den Kopfhörer anschließen möchtest. :)

Unabhängig davon würde ich mir die 250 Ohm-Version holen. Jedoch macht es meiner Meinung nach keinen Sinn, den Kopfhörer an einer 0815-Gammel-Onboard-Soundkarte anzuschließen. Aus diesem Grund solltest du dir schon überlegen, einen separarten KHV zu holen.

Welche Soundkarte hast du aktuell? :)

Edit:

Habe mir gerade dein Mainboard angeschaut! Darauf ist eine Realtek ALC662-Soundkarte verbaut, welche in meinen Augen die Kriterien einer "0815-Gammel-Onboard-Soundkarte" voll erfüllt. :)

Somit wirst du um den Kauf einen separaten KHV nicht herumkommen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Schultzgunter

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
711
nur denn Onboard Chip vom MB und hab da das Headset dran

Wenn es geht würde ich die KHs auch an meinem LG G2 nutzen (Hat ein extra soundchip drin weiß nur nicht ob der 250 Ohm powern kann)

Hab gerade das Headset am Handy und habe das gefüh das es besseren sound als wie das MB dringt
 
Zuletzt bearbeitet:

DarthFilewalker

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
973
Wenn du den von mir empfohlenen KHV an deinem Smartphone anschließt, kannst du den Kopfhörer ohne Probleme daran betreiben. Ob dein Smartphone ohne KHV genug Leistung hat, um den Kopfhörer in einer vernünftigen Lautstärke zu betreiben, kann ich nicht beurteilen.

Wie hoch ist dein maximales Budget? :)

Hab gerade das Headset am Handy und habe das gefüh das es besseren sound als wie das MB dringt
Was bei dieser Onboard-Soundkarte auch nicht besonders schwer ist! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top