i7 875k läuft nur max. mit 3,6 GHz

supersotir

Banned
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
370
hallo, ich habe meinen alten i7 860 verkauft und für 20 Euro Aufpreis nen i7 875k gekauft da ich mir erhofft habe 4GHz über den Multiplikator stabil zu betreiben.

das Problem ist dass ich nicht über die 3,6 GHz komme (133x27)


System: Win7 64, Gigabyte H55M-UD2H, 2x4GB DDR3 1333, Enermax VX450W, Mugen 2 Kühler

also die 3,6 Ghz erreiche ich über den Multiplikator, sobald ich am BLCK herumspiele wird es instabil bzw. stürzt der PC ab.

mit 3,6GHz hab ich auch alle Stromsparmodi aktiviert also EIST, C1E und C-States. CPu Vcore ist auf Auto (ca. 1.25V) Rest ebenfalls auf Auto. Ich habe sogar mal die VCore auf 1,35V erhöht doch auch das hat nix gebracht.

Ich hab gedacht wenn man über den Multi übertaktet muss man nur den Multi und die VCore erhöhen und das System läuft mit 4 Ghz.

Laut div. reviews packt ein i7 875K die 4 Ghz mit Leichtigkeit, manche habe ihn sogar mit 4,4 - 4,5 GHz betreiben können

ist das Mainboard evtl. zu schwach für 4 GHz? Kann es sein dass ich die Schrauben des Kühlers zu fest angezogen habe und er sich deshalb nicht besser übertakten lässt?

oder kann es sein dass der Prozessor vom Vorbesitzer "kaputtgeclockt" worden ist? Wie kann ich die CPU testen um zu erfahren ob es der Vorbesitzer mit dem Übertakten übertrieben hat?

Danke für euer Antworten!
 

Prokiller

Banned
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.980

supersotir

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
370
@ Kainer

beim i7 860 ging es aber mit BLCK 160 x 21 problemlos (1333 @ 1600 MHz DDR3). Waren aber halt nur 3,36 Ghz

am Netzteil liegts nicht denn unter Prime zieht das System unter CPU Vollast bei 3,6GHz 200 Watt

da gabs doch mal was mit CPU Güte (Vid) über ein Programm feststellen oder irre ich mich da?

@ Prokiller

300Mhz? das ist stark untertrieben
 
Zuletzt bearbeitet:

ghostwriter2

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.434
Also, ich hab hier einen 1090t von AMD.

Auf meinem alten Board lief er Luftgekühlt ohne Probleme auf 4,3 ghz; das war nicht das Limit, ich habe nicht mehr versucht. (und das 14h Prime, auch wenn das fast nix aussagt).
Auf meinem neuen Board kann ich nichtmal 200 Mhz drüber, dann stürzt er ab. Also ein Rückschritt.
 

C00k1e

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.484
Dreh den Multi runter und den BLCK hoch. Dann siehst du ob es daran hakt. Z.B 160*22=3520. Vcore natürlich nicht auf Auto lassen sondern fixen bei z.B 1,35 wenn deine Kühlung entsprechend ist. Runterschrauben kann man wenn man am Ziel angekommen ist, wenn man weiß, dass das Board es mit macht.
 

flipp

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
912
Tjo, scheinbar packt ein i7 875K nicht unbedingt "mit Leichtigkeit" die 4GHz, deiner ist der Beweis. "Kaputtgeclockt" wird der Vorgänger ihn auch nicht haben, eventuell sogar einfach nur im Rahmen der Spezifikationen betrieben. Du hast halt einen Griff ins Klo getätigt, passiert halt manchmal.

Das ist der Grund warum mit fortschreitendem Alter die meisten Leute für mehr Leistung (im Rahmen der Spezifikationen) einfach ein klein wenig mehr in die Tasche greifen und sich die Sache mit dem Übertakten nicht mehr antun. Zumal es nun ja auch so ist, daß Du ein System hast, wo man eventuell mal über eine Neuanschaffung nachdenken sollte, wenn man wirklich die Leistung benötigt. Den i7 875K in allen Ehren, denn für das Meiste wird er auch heute auch noch ausreichen, aber WENN Du definitiv an Leistungsgrenzen stößt (wobei auch immer), dann bringt Dir auch das Übertakten nicht mehr wirklich etwas.
 

SoapHero

Banned
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.358
Ja, du hast eine Montags CPU erwischt. Ich habe einen Klassenkameraden, der den AMD FX8350 hat, der stürzt ab 4,3 GHZ ab, trotz Wakü und maximaler Temperatur von 50 Grad. Ein anderer Klassenkamerad hat ebenfalls den FX8350, mit einem Brocken 2 und der läuft auf 4,7 GHZ.
 

supersotir

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
370
habe jetzt nen zweiten i7 875K eingebaut

was mir auffällt, bei diesem hier läuft C-States nicht mehr obwohl im BIOS aktiviert ist wenn ich den Multiplikator auf 30 (= 4GHz) anhebe. Somit bleibt der Idle Stromverbrauch bei 65 Watt.

Beim ersten i7 875k ging das, da war der Gesamtverbrauch bei ca. 50 Watt unter WIndows.

Habe jetzt wieder das Problem, wie beim ersten i7 875k dass er bei Prime nach 1-2 Minuten einfriert (leichtes Rauschen wird über die Boxen wiedergegeben, muss dann per Reset neustarten)

habe wie immer den Turbo deaktiviert die VCore auf 1.35V angehoben fix (ohne VDroop) und Hyperthreading an gelassen.

VTT, PLL und PCH ist auf Auto. DDR3 standartmäßig auf 1333MHz. Alle Stromsparfunktionen sind an. Temperaturen sind ok.

Könnte es sein dass das Board es nicht packt? Ist ein Gigabyte H5M-UD2H
 
Top